Coinbase Erfahrungen: benutzerfreundliche US-amerikanische Krypto-Börse

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 11.10.2018

Bei Coinbase handelt es sich um ein amerikanisches Unternehmen, das im Jahr 2012 gegründet wurde und mittlerweile eine der größten Krypto-Börsen weltweit darstellt. Handeln lassen sich hier die digitalen Währungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin und Ethereum gegen Euro oder US-Dollar. Aktuell kann in Deutschland noch nicht auf der Plattform gehandelt werden. Eine Registrierung ist aber trotzdem möglich, um Updates zu erhalten. Die Website ist auch in Deutsch verfügbar. Der Aufbau der Website ist sehr übersichtlich, wodurch Nutzer schnell auf die wichtigsten Menüpunkte zugreifen können. Im folgenden Coinbase Test wird die Krypto-Börse genauer betrachtet.

Highlights
  • Bitcoin Cash, Litecoin, Ethereum und Bitcoin handelbar
  • Sehr ausführlicher FAQ-Bereich
  • App für iOS und Android
  • Geringe Gebühren
6.
von 10 Krypto Boersen
Coinbase
coinbase Erfahrungen
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
Sitz und Regulierung

USA (CFPB)

Anzahl Kryptowährungen

4

Expresshandel

Ja

Gebühren pro Trade

1,49-3,99%

Handelbare Kryptowährungen

BTC, ETH, BCH, LTC

Marktvolumen pro Tag

100000000

Limit ohne Verifizierung

0

Mindesteinzahlung

0 €

Demokonto

Nein

Service und Zusatzleistungen

Live
Hotline
E-mail
Wirtschaftskalender

1. Handelsangebot

1.) Krypto Handelsangebot: Handel mit bis zu 17 verschiedenen Kryptowährungen möglich

Auf der Krypto-Börse Coinbase können insgesamt vier verschiedene digitale Währungen gekauft und verkauft werden. Diese können nicht nur gegen Euro oder US-Dollar, sondern auch
untereinander getauscht werden. Der aktuelle Kurs der jeweiligen Währung kann stets auf der Website von Coinbase nachverfolgt werden. Wenn eine Bezahlung per Überweisung  tattfinden soll, muss der Händler zunächst Geld auf sein Benutzerkonto einzahlen. Es ist auch ein Kauf per Kreditkarte möglich, der schneller abgewickelt werden kann. Die gekauften Coins werden dem Benutzerkonto gutgeschrieben und können entweder für weitere Trades genutzt oder auf die eigene Wallet ausgezahlt werden.

4
Kryptowährungen
Anzahl
100000000
Marktvolumen
Pro Tag
Handelbare Kryptowährungen:
  • BTC
  • ETH
  • BCH
  • LTC

Um besser handeln zu können, wird neben dem aktuellen Kaufpreis einer Währung stets ein Chart angezeigt, der die Kursentwicklung der letzten Wochen und Monate darstellt. Auf diese
Informationen kann sogar ohne eine Anmeldung zugegriffen werden. Wer auf Coinbase mit Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash oder Bitcoin handeln möchte, muss sich auf der Plattform registrieren. Es ist nicht notwendig, zusätzlich ein Bitcoin Konto eröffnen zu müssen. Nach der Registrierung steht dem Händler ein E-Wallet zur Verfügung, in dem die Coins aufbewahrt und für den Handel genutzt werden können. Die Plattform für den Handel wird von GDAX zur Verfügung gestellt.

Trader Rating
Coinbasereview_summary_group_1_image
  • 4 Digitalwährungen verfügbar
  • Chart stellt die Kursentwicklung übersichtlich dar
  • Wallet steht sofort nach der Registrierung zur Verfügung
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2. Kosten

2.) Handelskosten: Dienstleistungen mit und ohne Gebühren

Coinbase bietet verschiedene Dienstleistungen an, die mit unterschiedlichen Gebühren verbunden sind. Hier ein Überblick über mögliche Gebühren:

  • Kosten für eine Transaktion: 1,49 % des Transaktionswertes
  • Bezahlung per Kreditkarte: 3,99 % des Transaktionswertes
  • Überweisung von Coinbase an ein Bankkonto: 15 Cent
  • Bezahlung per SEPA-Überweisung: kostenlos
  • Transaktionen zwischen registrierten Mitgliedern: kostenlos
  • Führen des E-Wallets: kostenlos

Wer bei Coinbase handelt, kann per Kreditkarte oder SEPA-Bankeinzug zahlen. Die Bezahlung per Kreditkarte ist besonders schnell, jedoch fallen Gebühren in Höhe von 3,99 % des Transaktionswertes an. Bei einem Kauf von Coins im Wert von 200 € wären Gebühren von 7,98 € fällig. Die SEPA-Überweisung ist gebührenfrei möglich. Die Verrechnung des Geldes kann jedoch einige Tage dauern und die Überweisung muss manuell erfolgen. Um dies zu umgehen, kann das eigene Konto auch mit dem Konto von Coinbase verknüpft werden. Dies erhöht zudem das Limit des Händlers auf der Plattform.

Ja
Gebühren
Pro Trade
0
Limit
Ohne Verifizierung
Ja
Expresshandel
0 €
Konto ab

Für den Kauf von Bitcoins, Bitcoin Cash und Co. werden ebenfalls Gebühren berechnet. Diese betragen üblicherweise 1,49 % des Kaufbetrags. Bei Litecoins im Wert von 100 € wären das beispielsweise 1,49 €. Wird Geld vom Coinbase-Konto auf das eigene Bankkonto überwiesen, fällt eine Pauschale von 15 Cent an. Bis auf die recht hohen Gebühren von 3,99 % bei Zahlungen mit Kreditkarte sind die Kosten überschaubar.

Trader Rating
Coinbasereview_summary_group_2_image
  • Coinbase erhebt unterschiedliche Gebühren für verschiedene Dienstleistungen.
  • Die höchsten Gebühren fallen bei Zahlungen mit Kreditkarte an.
  • Bei einer SEPA-Überweisung werden keine Gebühren erhoben.
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3. Account

3.) Kontoeröffnung: Verifikation für den Handel notwendig

Vor dem Handeln ist eine Kontoeröffnung bei Coinbase notwendig. Dazu sind der vollständige Name und eine E-Mail-Adresse anzugeben. Anschließend wird ein Passwort ausgewählt. Empfohlen wird, nach dem ersten Einloggen die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu aktivieren. Hierbei wird neben dem Passwort eine Verknüpfung mit dem Smartphone erstellt. Das verhindert, dass Dritte Zugang zum Benutzerkonto erhalten, sodass kein Coinbase Betrug stattfindet. Nun ist die Verifikation der Identität notwendig, welche online erfolgt. Benötigt wird ein gültiger Personalausweis, von dem ein Foto dem Kundenservice geschickt wird, woraufhin der Account freigegeben wird. Nun kann das eigene Bankkonto mit dem Coinbase-Benutzerkonto verknüpft werden, um Überweisungen schneller abzuwickeln, wobei das Bankkonto durch eine Testüberweisung überprüft wird.

Auszahlungen müssen stets auf ein Konto erfolgen, welches auf den Namen des Nutzers registriert ist. Neben der Coinbase-Website besteht eine App, die für iOS und Android kostenlos verfügbar ist. Damit ist es unterwegs problemlos möglich, Kryptowährungen zu kaufen und zu verkaufen. Der stetige Überblick über die Plattform ermöglicht es, Kursveränderungen besser zu können. Aus Sicherheitsgründen und aufgrund Gesetzesvorschriften sind jedem Konto Grenzen für die Höhe der kaufbaren und verkaufbaren Coins gesetzt. Wie hoch diese sind, hängt von der genutzten Zahlungsmethode, dem Alter des Kontos, der Kaufhistorie sowie anderen Faktoren ab. Das Limit ist im Benutzerkonto ersichtlich.

Trader Rating
Coinbasereview_summary_group_3_image
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung wird für mehr Sicherheit beim Einloggen empfohlen.
  • Zudem ist eine Online-Verifikation nötig, wofür dem Support ein Foto des Personalausweises übermittelt werden muss.
  • Die Anzahl der handelbaren Coins ist für jedes Konto auf Coinbase limitiert.
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4. Plattform

4.) Kauf und Verkauf: per Überweisung und Kreditkarte möglich

Für den Handel bei Coinbase ist keine Mindesteinzahlung notwendig und bereits ab 2 Euro können die verschiedenen Coins gekauft werden. Beim Kauf einer Kryptowährung die Coins sofort gutgeschrieben, sobald die Zahlung bei Coinbase eingegangen ist. Je nach Zahlungsmethode kann die Verrechnung unterschiedlich lange dauern. Bei Zahlungen per Überweisung kann dies ein paar Tage dauern. Per Kreditkarte können der Kauf sowie die Verrechnung hingegen sofort erfolgen. Generell zeigen Coinbase Erfahrungen, dass Transaktionen auf der Plattform schnell ausgeführt werden. Die Coins können dann weiter genutzt oder ausgezahlt werden.

Der Verkauf erfolgt nach dem gleichen Schema, was bedeutet, dass erhaltenes Geld entweder weiter für den Handel genutzt oder ausgezahlt werden kann. Über die von Coinbase betriebene Handelsplattform GDAX stehen Händlern viele Funktionen zur Verfügung. So kann das Geld zum Handeln beispielsweise problemlos von Coinbase zu GDAX transferiert werden. Werden Kryptowährungen vom Kundenkonto an das eigene Wallet gesendet, fallen Transaktionsgebühren an. Bei Auszahlung in Euro oder US-Dollar werden pro Überweisung 15 Cent verlangt. Folgende Methoden für Einzahlungen bei Coinbase bestehen:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • E-Wallet bei Einzahlungen von Coins

Auszahlen lässt sich Guthaben in Euro oder US-Dollar lediglich per Überweisung auf das angegebene Konto. Kryptowährungen können hingegen auf eine E-Wallet ausgezahlt werden.

Trader Rating
Coinbasereview_summary_group_4_image
  • Keine Mindesteinzahlung für den Handel nötig, bereits ab 2 Euro können Coins gekauft werden.
  • Transaktionsgebühren werden beim Transfer von Kryptowährungen an das eigene Wallet fällig.
  • Auszahlungen in Euro und USD schlagen mit 15 Cent pro Überweisung zu Buche.
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5. Usability

5.) Usability der Website: übersichtlich, aber nicht auf Deutsch verfügbar

Die Startseite der Coinbase-Website ist sehr übersichtlich aufgebaut und macht einen guten ersten Eindruck. Dort finden Besucher die Möglichkeit, sich direkt mit der E-Mail-Adresse auf der Plattform zu registrieren. Weiter unten auf der Startseite befindet sich eine grobe Anleitung für die Anmeldung auf Coinbase. Rechtliche Hinweise sowie den Support und weitere allgemeine Hinweise finden Nutzer ganz unten auf der Website. Am oberen Rand finden sich die wichtigsten Menüpunkte wie „Produkte“, „Hilfe“, „Diagramme“ und „Anmelden“ wieder. Die Website ist sowohl auf Deutsch als auch in einigen anderen Sprachen aufrufbar. Dazu zählen neben Englisch auch Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Indonesisch, Italienisch und Niederländisch. Die Abläufe des Handels sowie die gesamten Konditionen werden transparent und gut verständlich erläutert, sodass diese für niemanden ein Problem darstellen sollten.

Ein Coinbase Test zeigt, dass lange Erfahrungen im Handel von Kryptowährungen auf Coinbase nicht zwangsläufig notwendig sind. Der benutzerfreundliche Aufbau der Website sorgt dafür, dass sich potenzielle Händler intuitiv auf der Plattform zurechtfinden. Deshalb eignet sich die Coinbase Krypto-Börse prinzipiell auch für Anfänger. Bei allgemeinen Fragen steht zudem ein umfangreicher FAQ-Bereich zur Verfügung, der allerdings nur auf Englisch verfügbar ist. Die Website von Coinbase kann mit ihrem benutzerfreundlichen Aufbau überzeugen und stellt alle Informationen gut verständlich für die Nutzer dar.

Trader Rating
Coinbasereview_summary_group_5_image
  • Übersichtliche Website (u. a. auch auf Deutsch), auf der sich auch Neulinge schnell zurechtfinden
  • Konditionen sind transparent dargestellt
  • Umfangreicher FAQ-Bereich für allgemeine Fragen
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
6. Support

6.) Kundensupport: E-Mail, Telefon und Chat-Bot

Wer Fragen bezüglich seines Accounts oder anderen Bereichen der Handelsplattform hat, kann zunächst im FAQ-Bereich nach Rat suchen, wo viele Anliegen bereits detailliert beantwortet werden. In der Suchmaske kann zudem gezielt nach Fragen gesucht werden, wobei der Bereich lediglich auf Englisch zur Verfügung steht. Ansonsten kann der Kundensupport sowohl per E-Mail als auch per Telefon erreicht werden. Zusätzlich gibt es einen Chat-Bot, der Fragen in einem Chat automatisch beantwortet. Der Support spricht Englisch, weshalb Grundkenntnisse der Sprache vorhanden sein sollten. Gerade der FAQ-Bereich sowie der Chat-Bot können bei allgemeinen Problemen gut und schnell weiterhelfen.

E-Mail
Telefon
Live-Chat
Vor Ort

Auch ein telefonischer Kontakt ist von Vorteil, um bei dringenden Anliegen rasch Antworten zu erhalten. Antworten per E-Mail können einige Tage in Anspruch nehmen. Sollte einmal ein hohes Aufkommen an Fragen an den Support vorliegen, kann es durchaus zu weiteren Verzögerungen kommen. Erfahrungen mit Coinbase zeigen jedoch, dass Fragen an den Kundenservice von Coinbase generell schnell und zufriedenstellend beantwortet werden. Auch die Verifizierung durch den Support erfolgt im Normalfall rasch und problemlos, sodass Kunden ihr Konto schnellstmöglich nutzen können. Ein guter Kundenservice ist neben vielen weiteren Aspekten ein essenzieller Aspekt bei der Bewertung einer Krypto-Börse. Aufgrund der steigenden Nachfrage sind viele Börsen mit ihrem Support allerdings zeitweise überlastet.

Trader Rating
Coinbasereview_summary_group_6_image
  • Support ist per Mail, Telefon und Chat-Bot erreichbar.
  • Support ist nur auf Englisch verfügbar.
  • Coinbase Kundenservice antwortet in der Regel schnell.
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
7. Zahlungen

7.) Zahlungsmethoden: Einzahlung mit Kreditkarte schneller, aber auch teurer

Um Einzahlungen auf das Benutzerkonto vorzunehmen, kann lediglich zwischen der Banküberweisung und der Kreditkarte gewählt werden. Deutlich schneller erfolgt die Einzahlung auf Coinbase dabei per Kreditkarte, da die Zahlung sofort verrechnet werden kann. Wird per Überweisung eingezahlt, muss ein Betrag zunächst manuell an das Benutzerkonto überwiesen werden, was dazu führen kann, dass es einige Tage dauert, bis das Geld bei Coinbase verrechnet wird. Um Zahlungen über das eigene Konto schneller abzuwickeln, kann es mit dem Coinbase-Account verknüpft werden. Beim Kauf von Coins kann per Kreditkarte oder mit dem eingezahlten Geld auf dem Benutzerkonto gezahlt werden. Die Coins werden dann direkt auf dem Konto verrechnet.

  • banktransfer
  • creditcard

Wird mit Kreditkarte bezahlt, entstehen Kosten in Höhe von 3,99 % des Kaufbetrags. Werden Coins verkauft, wird der Verkaufswert ebenfalls dem Konto gutgeschrieben, woraufhin das Guthaben per Banküberweisung ausgezahlt werden kann. Dies verursacht Gebühren in Höhe von 15 Cent. Für jeden Trade werden zudem Gebühren von 1,49 % erhoben. Sollen Coins eingezahlt werden, kann dies auf das vorhandene E-Wallet bei Coinbase erfolgen. Umgekehrt können Coins bei Coinbase auf ein anderes E-Wallet ausgezahlt werden. Bei diesem Vorgang werden die Coins sofort in der jeweiligen E-Wallet quasi als Coinbase Auszahlung verrechnet. Coinbase bietet zwar wenige Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten an. Dafür sind die Coinbase Auszahlung Gebühren mit 15 Cent sehr gering.

Trader Rating
Coinbasereview_summary_group_7_image
  • Beim Kauf mit Kreditkarte werden 3,99% Gebühren erhoben.
  • Auszahlungen per Banküberweisung schlagen mit 15 Cent zu Buche.
  • Für jeden Trade werden Gebühren von 1,49% erhoben.
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
8. Zusatzangebote

8.) Zusatzangebote: App für Android und iOS + Blog

Zusätzlich zum Handelsangebot auf der Coinbase-Website bietet die Plattform ihren Service auch in einer entsprechenden App an. In der heutigen Zeit, in der immer mehr Vorgänge über das Smartphone abgewickelt werden, ist dies ein hilfreiches Extra zur klassischen Website. Speziell im Krypto-Bereich ist es wichtig, stets auf dem aktuellsten Stand bei den Kursen der Coins zu sein. Mit dem Smartphone hat man seine Krypto-Börse immer bei sich. Die App ist sowohl für Android als auch für iOS verfügbar und kann kostenlos von dem jeweiligen Playstore heruntergeladen werden. Mit ihr kann auch von unterwegs auf das Benutzerkonto bei Coinbase zugegriffen werden.

E-Mail
Wirtschafts- Kalender
E-Book
Videos
Onlinekurse
Demokonto

Alle Funktionen stehen hier in vollem Umfang zur Verfügung. Das eigene Bankkonto kann mit dem Coinbase-Account verknüpft, Einzahlungen und Auszahlungen können getätigt sowie Coins gekauft werden. Erfahrungen mit Coinbase zeigen, dass sich auch die mobile Version der Plattform als sehr benutzerfreundlich erweist, wobei das Handeln auch hier problemlos und sicher möglich ist. Zudem gibt es einen Coinbase-Blog, in dem über alles berichtet wird, was die Plattform betrifft. Dieser ist jedoch ausschließlich auf Englisch verfügbar. Nutzer können dort einzelne Beiträge lesen und darauf antworten, sodass der Blog eine gute Möglichkeit darstellt, um sich bezüglich Coinbase auf dem Laufenden zu halten.

Trader Rating
Coinbasereview_summary_group_8_image
  • Coinbase ist auch als App für Android und iOS verfügbar.
  • Coinbase-Blog hält über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Stand.
  • Der Blog ist nur auf Englisch verfügbar.
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
9. Regulierung

9.) Regulierung und Einlagensicherung: Coinbase Erfahrungen – nur 2 % der Krypto-Bestände online verfügbar

Vor jeder Anmeldung auf einer Krypto-Börse ist die Frage zu stellen, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt und Coinbase Betrug ausgeschlossen werden kann. Eine der Sicherheitsmaßnahmen von Coinbase ist, dass lediglich 2 % des gesamten Kapitals an Kryptowährungen online für Transaktionen bereitgehalten werden. Die restlichen 98 % der Bestände werden hingegen sicher offline verwaltet. Diese Coins haben keine Verbindung zum Internet und sind dadurch zuverlässig vor Hackerangriffen geschützt. Sollte doch ein Hackerangriff auf Coinbase erfolgen, sind die 98 % der offline verwalteten Bestände stets voll abgesichert.

CFPB
Regulierungsbehörde
SSL-Verschlüsselung
Ja

Das Guthaben der Nutzer wird zudem auf separaten Konten verwaltet, sodass sie im Insolvenzfall des Unternehmens dennoch ausgezahlt werden können. Für die Sicherheit der Benutzerkonten besteht außerdem die Möglichkeit, eine Zwei-Faktor-Authentifizierung im Konto zu aktivieren. Dadurch muss bei jedem Login auf Coinbase das normale Passwort und zudem ein Einmalpasswort, das auf die angegebene Handynummer des Nutzers geschickt wird, eingegeben werden. Durch die Verknüpfung mit dem eigenen Smartphone ist das Konto noch besser vor Zugriffen Unbefugter geschützt. Coinbase Krypto Erfahrungen zeigen, dass auf der Plattform Coinbase seriös und sicher gehandelt werden kann. Vor allem die Sicherheit bei einer möglichen Insolvenz gibt Händlern ein gutes Gefühl.

Trader Rating
Coinbasereview_summary_group_9_image
  • Nur 2 % des gesamten Krypto-Kapitals wird online bereitgehalten; die restlichen 98 % werden offline verwaltet.
  • Das Guthaben der Kunden wird auf separaten Konten verwaltet.
  • Bislang ist kein Coinbase Betrug bekannt geworden
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
10. Auszeichnungen

10.) Auszeichnungen: positive Resonanz durch Presse und Händler

Die öffentliche Meinung von Presse und Nutzern spielt bei der Wahl einer Krypto-Börse immer eine wichtige Rolle. Diese können mit darüber entscheiden, ob sich jemand auf einer Plattform anmeldet oder nicht. Dabei wird Coinbase überwiegend positiv bewertet, obwohl die Plattform für die deutsche Presse offenbar noch nicht interessant ist. Zwar kann die Plattform in insgesamt 32 Ländern zum Handeln genutzt werden, doch Deutschland gehört noch nicht dazu. Interessierte Nutzer, in deren Land die Nutzung noch nicht möglich ist, können sich aber mit ihrer E-Mail-Adresse registrieren, um somit auf dem Laufenden zu bleiben. Das Unternehmen erhält nicht nur von seinen Nutzern positive Bewertungen, sondern auch die Fachpresse ist der Meinung, dass Coinbase seriös ist und gute Funktionen bietet. Vor allem die Sicherheitsmaßnahmen wie die separate Verwaltung von Kundengeldern sowie die Offline-Speicherung eines Großteils des Krypto-Bestandes können überzeugen. Auf der Plattform finden sich Nutzer intuitiv zurecht, sodass sie auch für Neulinge geeignet ist. Einige Bereiche wie die FAQs sind jedoch ausschließlich auf Englisch verfügbar. Positiv hervorgehoben werden zudem die geringen Transaktionsgebühren von 1,49 % des Transaktionsvolumens. Eher negativ bewertet werden hingegen die im Vergleich recht hohen Gebühren von 3,99 % beim Express-Kauf per Kreditkarte. Auch in Krypto-Tests schneidet die Plattform regelmäßig gut ab.

Trader Rating
Coinbasereview_summary_group_10_image
  • Sicherheitsmaßnahmen werden von Presse und Community positiv hervorgehoben.
  • Pluspunkte sind die geringen Transaktionsgebühren von 1,49% sowie die Offline-Speicherung der Krypto-Bestände.
  • Ein Kritikpunkt sind die hohen Gebühren beim Kauf mit Kreditkarte.
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB

Fazit: Coinbase Krypto Erfahrungen bestätigen den Erfolg der Plattform

Die Erfahrungen mit Coinbase zeigen, dass man bei der US-amerikanischen Plattform sicher mit Kryptowährungen handeln kann. Die Auswahl an digitalen Währungen ist zwar überschaubar, jedoch sind die bekanntesten vorhanden. Für deutsche Nutzer ist ein Handel auf der Plattform aktuell nicht möglich. Diejenigen, die bereits auf der Börse aktiv sein können, kann Coinbase aber von sich überzeugen. Coinbase stellt alle Informationen auf der Website transparent dar, sodass sich Händler einen guten Überblick über alle angebotenen Leistungen und möglichen Gebühren machen können. Ausbaufähig sind noch zusätzliche Zahlungsmethoden neben der Überweisung sowie der Zahlung per Kreditkarte. Insbesondere für schnelle Einzahlungen eignen sich E-Wallets. Auszahlungen finden Coinbase Erfahrungen zufolge in der Regel bei einer Überweisung schnell statt, sodass Nutzer nicht lange auf ihr Geld warten müssen. Die angebotene mobile App ist eine sinnvolle Ergänzung, durch die die Plattform auch von unterwegs aus genutzt werden kann, ohne den Laptop auspacken zu müssen. Dank der äußerst benutzerfreundlichen Plattform finden sich Einsteiger schnell auf der Website zurecht. Coinbase zählt definitiv zu den Krypto-Börsen, die empfohlen werden. Ein Krypto Börsen Vergleich kann zusätzlich bei der Wahl der richtigen Plattform helfen.

Stärken

  • Geringe Gebühren
  • Auch per App für iOS und Android verfügbar
  • Banküberweisung oder Kreditkarte
  • Transparenz

Schwächen

  • Support per Mail / Chat Bot auf Englisch
Test result
Gesamt

Bewertungen
0
Broker
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
Coinbase
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB

Werde Teil der Asktraders Community und erzähle uns von Deinen Erfahrungen!

Ihre Bewertung
Ihre Meinung

Zurzeit gibt es keine Bewertungen