Bekannt aus:
ntv-logo sky-logo comedy-central-logo

Was ist eine Spread-Wette?

Antwort
more from curtisdavis

Spread-Wette bedeutet, eine Position einzunehmen, die darauf basiert, ob Sie der Ansicht sind, dass der Preis von etwas steigen oder fallen wird. Die Höhe Ihres Einsatzes spiegelt die Stärke Ihrer Meinung wider, und ob Sie einen Gewinn oder Verlust aus dem Handel erzielen, hängt von der anschließenden Preisbewegung ab.

Kaufen Sie beispielsweise eine Position in einem Eigenkapitalinstrument, die dann um 15% steigt, dann ist Ihr Gewinn das 15-fache Ihres ursprünglichen Einsatzes. Wenn Sie £2 pro Prozentpunkt einsetzen, erzielen Sie einen Gewinn von £30. Wenn Sie den Handel falsch einschätzen und der Preis fällt, verlieren Sie ein Vielfaches Ihres Einsatzes für jeden Prozentpunkt, den der Markt sich gegen Sie bewegt. Spread-Wetten ermöglichen es Ihnen, sowohl zu verkaufen als auch zu kaufen, je nach Ihrer Sicht der Situation – das ist bei traditionellen „Buy and Hold“-Investitionen nicht möglich.

Sie können auf vielen Märkten mit Spread Betting handeln. Das Spread-Wetten auf Finanzmärkten umfasst Instrumente wie: Devisen, Aktien und Indizes bis hin zu Anleihen, Optionen und Futures. Es ist auch möglich, auf so ausgefallenen Märkten wie Sport, politische Ereignisse und Hauspreisindizes zu handeln.

Das Konzept von Spread Betting ist recht einfach, aber lassen Sie sich dadurch nicht von den damit verbundenen sehr realen Risiken blenden. Da es sich um ein Hebelprodukt handelt können Sie erhebliche Verluste erleiden. Recherche, Vorbereitung und Analyse sind Schlüsselfaktoren, wenn es darum geht Gewinne zu erzielen oder Ihr Konto auszuradieren. HandelnSie kleine Mengen oder mithilfe eines Demo-Kontos, damit Sie die Nuancen des Prozesses kennenlernen. Zwar gibt es beim Handel auf Spread Bet-Märkten an sich keine Provisionen, aber sich in einem Instrument mit breiter Nachfrage/Angebot-Spanne zu engagieren, bei der Sie sich schnell in mit Verlusten konfrontiert sehen, kann Ihnen eine wichtige Lehre sein.

Spread Betting ist eine Form, eine Position zu handeln, ohne es tatsächlich zu besitzen. Sie handeln mit einem Derivat eines zugrunde liegenden „Vermögenswertes“. Folglich stellen Sie nicht den Gesamtbetrag am notwendigen Kapital bereit, um die Werte vollständig zu kaufen. Stattdessen platzieren Sie die Marge bei einer Brokerplattform und der Broker hält diese als Garantie, dass Sie alle Verluste, die durch Ihren Handel entstehen, bezahlen können. Es ist daher möglich, den von der Plattform bereitgestellten Hebel zu nutzen, um damit größere Positionen zu handeln und Risiken und Renditen zu erzielen, die deutlich höher sind als bei Buy-and-Hold-Investitionen.

Bevor Sie investieren sollten Sie die verfügbaren und kostenlosen Recherche- und Analysewerkzeuge der Handelsplattformen nutzen. Auch sollten Sie Kurslimits setzen, um Ihre potenziellen Verluste zu begrenzen. Gemeinhin gelten diese als von entscheidender Bedeutung sind, um zu verhindern, dass Sie Ihr gesamtes Kapital verlieren, gleichwohl müssen Sie deren Vor- und Nachteile verstehen.

Inwieweit Spread Betting für Sie das Richtige ist, hängt letztlich von Ihrer persönlichen Präferenz ab. Durch den Einsatz der Hebelwirkung werden potenzielle Verluste vervielfacht. Andererseits ermöglichen einige Instrumente Händlern den Handel in kleinen Mengen oder sie können selten handeln, ohne feste Kontoführungsgebühren.