menu-caret
Bekannt aus:
ntv-logo sky-logo comedy-central-logo

Wie man einen Doppel-Topoder Doppel-Bottomerkennt

Wie man einen Doppel-Topoder Doppel-Bottomerkennt
brianhay categorie-icon time-icon1 Monat zuvor
Antwort auf: Wie man einen Doppel-Topoder Doppel-Bottomerkennt
Steve Walters time-icon1 Monat zuvor

Als eines der gebräuchlichsten technischen Chartmuster ist es für jeden Händler wichtig zu lernen, wie man die Doppel-Top- und Doppel-Bottom-Muster erkennt. Beide Muster werden als Trendumkehrmuster bezeichnet. Sie treten auf, wenn ein Trend zu Ende geht und der Preis sich in die entgegengesetzte Richtung bewegt.

Auch wenn der Händler nicht plant, Positionen basierend auf der Bildung dieser Muster zu eröffnen, können sie bei ihrem Auftreten ein Auslöser sein, um offene Long-Positionen oder Shorts in Erwartung einer Trendumkehr zu schließen.

Nachfolgend finden Sie kurze Erklärungen sowohl des Doppel-Topsals auch des Doppel-Bottoms, die Ihnen helfen, sie bei ihrem Auftreten zu erkennen.

Das Doppel-Top-Muster

Ein Doppel-Top wird auch als „M“-Muster bezeichnet, da die beiden gleichen Spitzen im Doppel-Top-Muster wie der Buchstabe M aussehen. Wichtig zu beachtenist, dass das Doppel-Top erst vollständig ist, wenn der Preis unter den niedrigsten Punkt im Muster fällt.

Der Doppel-Top ist ein Hinweis auf das Ende eines Aufwärtstrends und auf die Bildung eines Abwärtstrends.

Wie oben zu sehen, hat der Doppel-Top zwei Spitzen auf etwa gleichem Niveau. Diese Spitzen sollten sowohl klar definiert als auch deutlich sein, wobei sich die zweite Formation nach einem Rückzug bildet, der den niedrigsten Punkt in der Formation darstellt und auch als Bestätigungspunkt bekannt ist. Es wird so genannt, weil das der Punkt ist, der nach der Bildung des zweiten Gipfels passiert werden muss, um die Formation zu bestätigen.

Es ist üblich, dass sich ein Doppel-Top bei starkem Volumen bildet. Der erste Gipfel tritt sehr schnell bei hohem Volumen auf und dann sinkt der Preis bei nachlassender Nachfrage. Der Preis kann wochen- oder gar monatelang gedrückt bleiben, aber dann tritt bei starkem Volumen eine zweite Bewegung nach oben ein, jedoch nicht so stark wie beim ersten Gipfel. Der Preis vermag nicht über den vorherigen Höchststand zu klettern und fällt wieder zurück.

Zu diesem Zeitpunkt ist alles erschöpft und es gibt keine Kaufkraft mehr. Da die Nachfrage nach den Aktien verschwunden ist, sinkt diese weiter und wechselt in einen Abwärtstrend, wobei das Volumen zunimmt sobald der Preis unter den Bestätigungspunkt fällt.

Das Doppel-Bottom-Muster

Ein Doppel-Bottom-Muster wird auch als „W“-Muster bezeichnet und ist das Gegenteil des Doppel-Tops, und tritt auf, wenn der Preis zwei klar definierte und nahezu gleiche Tiefststände in einem Chart erreicht.

Ein Doppel-Bottom deutet auf eine Trendumkehr hin, diesmal von einem Abwärtstrend zu einem Aufwärtstrend, aber er wird erst bestätigt nach einem Preisanstieg über den höchsten Preis im Doppel-Bottom-Muster, dem so genannten Bestätigungspunkt.

Sie können die klar definierten Tiefstwerte im Bild oben sehen, die einen Doppel-Bottom aufzeigen. Die Preise sinken auf ein Unterstützungsniveau bei starkem Volumen, erholen sich und sinken mit abnehmendem Volumen. Der Preis fällt dann bei erhöhtem Volumen wieder auf das Unterstützungsniveau zurück. Nachdem der Unterstützungspreis nicht gebrochen wurde, steigt das Volumen wieder an, da der Preis über den Bestätigungspunkt hinausgeht und ein neuer Aufwärtstrend beginnt.

question-icon 1 view-icon 60