Bitcoin kaufen mit Kreditkarte

Wer Bitcoin kaufen mit Kreditkarte plant, bevorzugt eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit zum Kauf der Kryptowährung. Viele Kryptobörsen, Handelsplattformen sowie Broker bieten die Zahlung per Kreditkarte an, um damit Geld auf das Konto beim Anbieter einzuzahlen und dann Bitcoins zu kaufen. Vor allem Bitcoin kaufen mit VISA Kreditkarte und Bitcoin kaufen mit Mastercard Kreditkarte werden häufig angeboten. VISA und Mastercard sind wohl die bekanntesten Kreditkartenanbieter. Wer Bitcoins mit Kreditkarte kaufen möchte, muss bei der Wahl des passenden Anbieters darauf achten, dass dieser diese Zahlungsmethode anbietet. Allerdings kommt nicht für jeden Anleger die Zahlung mit Kreditkarte infrage.

  • Schnelle und unkomplizierte Zahlungsmethode
  • VISA Kreditkarte & Mastercard Kreditkarte
  • Zahlungsmethode wird von vielen Anbietern angeboten
  • Nicht für jeden Anleger geeignet
Krypto Broker Highlights

Bitcoins bezahlen mit Kreditkarte

Um Bitcoins mit Kreditkarte zu kaufen, muss man sich zunächst bei einer Kryptobörse, einer Handelsplattform oder bei einem Broker anmelden. Dabei kann ein Krypto Broker Vergleich oder ein Krypto Börsen Vergleich helfen, um den passenden Anbieter zu finden. Bei der Kontoeröffnung werden in der Regel zunächst persönliche Angaben wie Name, Emailadresse und Adresse gemacht. Zudem benötigt man ein Passwort. Danach durchläuft man ähnlich wie bei einer Bank einen Identifizierungsprozess. Sobald das Konto eingerichtet und verifiziert ist, kann man eine Einzahlungsmethode wählen und somit sein Handelskonto auffüllen. Sobald Geld auf dem Handelskonto eingegangen ist, kann man mit dem Kauf von Bitcoins beginnen. Alternativen zu Kreditkarten sind beispielsweise das Bitcoins kaufen mit Sofortüberweisung.

krypto market 3

BTC kaufen mit Kreditkarte ist erst seit einigen Jahren möglich, doch nun bieten immer mehr Handelsplattformen sowie Broker diese Einzahlungsmethode an. Häufig werden dabei allerdings Gebühren erhoben. Kreditkarten eignen sich vor allem dann, wenn man spontan eine kleinere Menge an Bitcoins kaufen möchte.

Zudem eignet sich der Kauf per Kreditkarte vor allem dann, wenn man seine Bitcoins direkt nach dem Kauf schnellstmöglich in seinem eigenen Wallet speichern möchte. Die meisten Anleger haben beim Bitcoin-Kauf das Ziel, Bitcoins zu einem günstigen Kurs zu verkaufen und dann, sobald der Kurs steigt, die Bitcoin mit Gewinn wieder zu verkaufen. Deshalb müssen Anleger beim Kauf und beim Verkauf häufig schnell und flexibel reagieren können. Eine Kreditkarte ist hier eine gute Wahl.

Top 3 Krypto Broker Vergleich

1
von 16 Krypto Broker IQ Option
Kryptowährungen 15
Max. Hebel 1:1
Konto ab 10 €
BTC-Spread variabel
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 16 Krypto Broker eToro
Kryptowährungen 9
Max. Hebel 1:2
Konto ab 200 $
BTC-Spread 1.50%
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 16 Krypto Broker Plus500
Kryptowährungen 7
Max. Hebel 1:2
Konto ab 100 €
BTC-Spread 0,86 Prozent
Zum Anbieter
CFD-Service. 80.6% verlieren Geld

Pluspunkte beim Kauf von Bitcoins mit Kreditkarten

Die angebotenen Zahlungsmethoden sind jedoch von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Der Kauf von Bitcoins mit Kreditkarte bringt jedoch einige Vorteile mit sich. Die Zahlung per Kreditkarte ist

  • schnell,
  • sicher und
  • flexibel.

Da das zu zahlende Geld direkt beim Verkäufer ankommt, bieten Kreditkarten ein schnelles und flexibles Zahlungsmittel. Damit ist BTC kaufen mit Kreditkarte sehr gut möglich. Kreditkarten haben sich seit Jahren im internationalen Zahlungsverkehr und speziell im Onlinehandel etabliert und sind ein weit verbreitetes Zahlungsmittel. Viele Waren und Dienstleistungen können online und offline mit Kreditkarte bezahlt werden. So hat es sich etabliert, beispielsweise Flüge, Hotels oder Konzertkarten per Kreditkarte zu zahlen. Viele Anleger sind mit dieser einfachen und schnellen Zahlungsweise vertraut und möchten sie daher auch im Bitcoin-Handel nutzen. Da das zu zahlende Geld direkt von der Kreditkarte abgebucht und an den Verkäufer oder Anbieter überwiesen wird, ist das Geschäft rasch abgewickelt.

Das Zahlen per Kreditkarte ist grundsätzlich sehr sicher, auch wenn man mitunter von Betrugsfällen oder Hackerangriffen hört. Speziell beim Bitcoin-Kauf ist mit Kreditkarten ein weiterer großer Vorteil verbunden: Für Anleger ist die benötigte Kaufsumme direkt verfügbar. Rasch kann diese Summe seit dem letzten Jahr bei einigen Tausend Euro liegen. Mit einer Kreditkarte sind auch hohe Summen direkt verfügbar. Theoretisch zahlt man erst später, da das Geld – je nach Kreditkartenmodell – oftmals nur einmal im Monat vom eigenen Konto abgebucht wird. Wenn man beispielsweise seine Bitcoins rasch wieder verkaufen will, finanziert man den Kauf somit über eine Art kurzfristigen Kredit.

Anbieter mit Kreditkartenzahlung

Nicht alle Anbieter bieten Kreditkarten als Zahlungsmittel beim Bitcoin-Kauf an. Anleger, die BTC kaufen mit Kreditkarte planen, sollten daher die einzelnen Angebote sorgfältig vergleichen, auch weil bei Ein- und Auszahlungen möglicherweise unterschiedliche Gebühren anfallen können. Auch einige Broker bieten Kreditkarte als Zahlungsmethode an. Broker sind ideal, wenn man nicht direkt Bitcoins kaufen möchte, sondern mit CFDs in den Handel starten will.

Auch Broker erheben möglicherweise Gebühren auf Kreditkartenzahlungen, die teilweise sehr hoch sein können. Dies hat den Hintergrund, dass bei Kreditkartenzahlungen Risiken für den Broker bestehen und auch aufseiten des Anbieters möglicherweise Kosten anfallen. Wenn das Konto des Kunden nicht gedeckt ist, kann der zu zahlende Betrag nicht gezahlt werden. Anleger sollte daher stets auf eine ausreichende Kontodeckung achten. Wer mit Kreditkarten seine Bitcoins kaufen möchte, sollte damit rechnen, dass unter Umständen hohe Kosten entstehen, die einen Gewinn deutlich reduzieren können.

Auch bei einem Broker ist eine Registrierung notwendig. Daher ist bei Brokern wie bei Handelsplattformen und Kryptobörsen kein anonymer Kauf und Verkauf von Bitcoins möglich. Anonym ist lediglich der Transfer von Bitcoins von einem Wallet zum anderen. Diese Transaktionen können nicht zu einer bestimmten Person zurückgeführt werden.

Broker unterliegen internationalen Gesetzen, unter anderem zur Geldwäsche. Deshalb muss jeder Broker die Identität seiner Kunden einwandfrei feststellen. Als Nachweis kann beispielsweise eine Kopie des Ausweises dienen. Der Identifizierungsprozess kann einige Tage dauern. Erst dann kann man mit dem Handel beginnen.

Kreditkartenangebote sorgfältig vergleichen

Nicht nur Broker und Handelsplattform sollte man eingehend vergleichen, sondern auch die unterschiedlichen Kreditkartenanbieter. In der Regel ist Bitcoin kaufen mit VISA Kreditkarte oder Bitcoin kaufen mit Mastercard Kreditkarte möglich. Das Zahlen mit Kreditkarte ist sehr beliebt geworden, vor allem wenn man im Internet etwas bestellt. Viele Anleger kennen daher die Zahlung mit Kreditkarte sehr gut und sind damit vertraut. Viele Menschen zahlen gerne mit Kreditkarten, da diese Zahlungsmethode sicherer, schneller und bequemer ist als das Zahlen per Girokarte oder in bar. Einige Anbieter bieten auch zum Teil kostenlose besondere Konditionen oder Vergünstigungen an. Auch bei den bekannten Anbietern Visa Card und Mastercard sind die Angebote zum Teil sehr unterschiedlich. So bieten einige Anbieter eine Versicherung an, die bei Problemen mit der Zahlung zum Tragen kommt.

Daher ist es sehr wichtig, vor der Entscheidung für eine Kreditkarte die einzelnen Anbieter sorgfältig zu vergleichen. Übrigens kann man nicht jede Kreditkarte überall nutzen und auch nicht jeder kann eine Kreditkarte erhalten. Außerdem ist nicht immer zwangsläufig ein Bankkonto notwendig, um eine Kreditkarte nutzen zu können. Die Leistungen der einzelnen Anbieter sind teilweise sehr individuell. Darüber hinaus gibt es

  • aufladbare Kreditkarten,
  • Kreditkarten von Sparkassen,
  • Kreditkarten mit Rabatten.

In Deutschland gibt es mehr als 30 Millionen Kreditkarten. Diese sind bei Bezahlungen im Internet sehr beliebt. Beim Einkaufen im Supermarkt zahlen jedoch viele Menschen noch immer bevorzugt in bar oder mit ihrer Girokarte. Auch bei kleineren Zahlungen verzichten viele auf die Zahlung per Kreditkarte.

Zahlung per Kreditkarte

Wer eine Kreditkarte nutzt, bezahlt eine Ware oder Dienstleistung letztendlich auf Kredit. Der Anbieter gewährt diesen Kredit für eine kurze Zeit. Der zu zahlende Betrag wird zwar direkt von der Kreditkarte abgebucht, nicht aber vom Bankkonto. Meist erfolgt die Abbuchung vom eigenen Konto erst einige Wochen später. Häufig wird ein fester Einzugstermin, beispielsweise der 1. oder 15. eines Monats, festgelegt. An diesem Tag werden dann alle in den letzten Wochen vorgenommenen Zahlungen abgebucht.

Um eine Kreditkarte zu erhalten, muss man

  • volljährig sein,
  • seinen Wohnsitz dauerhaft in Deutschland haben,
  • ein Bankkonto beim Anbieter haben,
  • seine Zahlungsfähigkeit belegen können.

Wer nun beispielsweise im Internet etwas bestellt, gibt bei der Zahlung die Nummer seiner Kreditkarte, eine Prüfziffer sowie eine Geheimzahl ein. Damit erfolgt eine bargeldlose Zahlung. Dieser Zahlungsweg ist auch bei grenzüberschreitenden Zahlungen sehr bequem. Während die Girokarte der eigenen Sparkasse oder einer anderen Bank im Ausland oft nicht akzeptiert wird, kann man mit Kreditkarten beinahe überall auf der Welt bezahlen. Ein Umtausch von Euros in die jeweilige Währung des Landes, in dem man sich aufhält, ist daher nicht unbedingt notwendig.

Zudem besitzen viele Menschen eine Kreditkarte, da die Girokarte bei Bestellungen im Internet oft nicht akzeptiert wird. Häufig lassen sich beispielsweise Flüge ausschließlich mit Kreditkarte buchen. Die Höhe der möglichen Zahlungen hängt vom Verfügungsrahmen ab. Daher können oft auch größere Summen per Kreditkarte gezahlt werden.

guide crypto broker 2

Gefahren beim Bitcoin kaufen mit Kreditkarte

Das Zahlen per Kreditkarte ist zwar sehr schnell und bequem, aber auch mit Gefahren verbunden. Letztendlich handelt es sich hierbei um einen Kredit. Diesen Fakt sollte man stets im Hinterkopf behalten. Deshalb ist es ratsam, immer sehr vorsichtig mit seiner Kreditkarte umzugehen sowie Zahlungen verantwortungsbewusst durchzuführen. Wer hier zu sorglos agiert, läuft Gefahr, in die sogenannte Schuldenfalle zu tappen.

Einige Anbieter ermöglichen Teilrückzahlungen oder flexible Rückzahlungen. Innerhalb einer bestimmten Frist von einigen Wochen kann man seinen zinslosen Kredit zurückzahlen. Erfolgt dies nicht innerhalb der vorgegebenen Frist, können ähnlich wie bei einem Dispokredit hohe Zinsen auf den Kunden zukommen. Daher sind auch diese Rückzahlungen mit Risiken verbunden.

Wie bereits erwähnt, erheben einige Broker, Handelsplattformen und Kryptobörsen teilweise sehr hohe Gebühren für Zahlungen per Kreditkarte. Diese können drei bis vier Prozent der Transaktionssummer ausmachen. Normale Banküberweisungen sind zwar langsamer, aber in der Regel deutlich günstiger. Einige Anbieter haben zudem Limits bei der Transaktionshöhe festgelegt. Möglicherweise ist daher ein anderer Weg, beispielsweise Bitcoins kaufen mit Banküberweisung oder PayPal letztendlich lukrativer.

Oftmals wird BTC kaufen mit Kreditkarte dann genutzt, wenn man sehr schnell auf Kursbewegungen reagieren will. Doch auch die teilweise sehr großen Kursschwankungen bei Bitcoin bergen Gefahren. Der Bitcoin-Kurs variiert nicht nur oft von Handelsplattform zu Handelsplattform, sondern verändert sich oftmals mehrfach pro Tag. Daher sollte man den Markt stets gut im Blick haben. Nur dann kann man auch angemessen auf Kursbewegungen reagieren.

1
von 25 Forex Broker GKFX
Währungspaare 50 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Micro-Lot
Mindesteinzahlung 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 25 Forex Broker AxiTrader
Währungspaare 80 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Micro-Lot
Mindesteinzahlung 200 $
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 25 Forex Broker XTB
Währungspaare 49 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Mini-Lot
Mindesteinzahlung 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 25 Forex Broker Plus500
Währungspaare 50 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Abhängig vom Basiswert
Mindesteinzahlung 100 €
Zum Anbieter
CFD-Service. 80.6% verlieren Geld
5
von 25 Forex Broker Markets.com
Währungspaare 54 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Mini-Lot
Mindesteinzahlung 100 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 20 ETF Broker Degiro
Vergünst. ETF 740
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 20 ETF Broker Consorsbank
Vergünst. ETF 73
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab 9,95 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 20 ETF Broker Onvista Bank
Vergünst. ETF 1000
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab k. A.
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 20 ETF Broker Ing-DiBa
Vergünst. ETF 1000
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab 9,90 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 20 ETF Broker Fondssupermarkt
Vergünst. ETF 100
Depotgebühr variabel, ab 0,00 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab variabel
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 20 Aktien Broker DEGIRO
Gebühren national 2,00 € + 0,04%
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 0,50 €
Einlagensicherung 20.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 20 Aktien Broker flatex
Gebühren national 5,90 € Flat
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr Ab 15,90 €
Einlagensicherung 100.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 20 Aktien Broker onvista
Gebühren national 5 € +1,50 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 10 € + 2,50 €
Einlagensicherung 80.000.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 20 Aktien Broker Consorsbank
Gebühren national 9,95 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 24,95 €
Einlagensicherung 120.000.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 20 Aktien Broker LYNX
Gebühren national Ab 5,80 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr Ab 5 $
Einlagensicherung 50.000 £
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 21 CFD Broker GKFX
Dax Spread 1.05 Points
Einlagensicherung 50000 £
Max. Hebel 1:30
Konto ab 100 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 21 CFD Broker AxiTrader
Dax Spread 0.5 Points
Einlagensicherung 50000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 200 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 21 CFD Broker XTB
Dax Spread 0.8 Points
Einlagensicherung 20000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 21 CFD Broker eToro
Dax Spread 1.5 Points
Einlagensicherung 20000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 200 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 21 CFD Broker Markets.com
Dax Spread 1.2 Points
Einlagensicherung 20000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 100 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 16 Krypto Broker IQ Option
Kryptowährungen 15
Max. Hebel 1:1
Konto ab 10 €
BTC-Spread variabel
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 16 Krypto Broker eToro
Kryptowährungen 9
Max. Hebel 1:2
Konto ab 200 $
BTC-Spread 1.50%
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 16 Krypto Broker Plus500
Kryptowährungen 7
Max. Hebel 1:2
Konto ab 100 €
BTC-Spread 0,86 Prozent
Zum Anbieter
CFD-Service. 80.6% verlieren Geld
4
von 16 Krypto Broker XTB
Kryptowährungen 5
Max. Hebel 1:2
Konto ab 0 €
BTC-Spread 1 Prozent
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 16 Krypto Broker Admiral Markets
Kryptowährungen 8
Max. Hebel 1:2
Konto ab 200 €
BTC-Spread 1 Prozent
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 10 Social Trading Broker eToro
Basiswerte 865
Einlagensicherung 20000
Konto ab 200 $
Max. Hebel 1:30
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 10 Social Trading Broker Tradeo
Basiswerte 122
Einlagensicherung 20000
Konto ab 250 $
Max. Hebel 1:30
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 10 Social Trading Broker ZuluTrade
Basiswerte 0
Einlagensicherung 0
Konto ab 0 €
Max. Hebel 1:1
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 10 Social Trading Broker ayondo
Basiswerte 195
Einlagensicherung 1000000
Konto ab 2000 €
Max. Hebel 1:30
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 10 Social Trading Broker wikifolio
Basiswerte 0
Einlagensicherung 0
Konto ab 0 $
Max. Hebel 1:1
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 10 Krypto Boersen Bitcoin.de
Kryptowährungen 3
Marktvolumen 2000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Ja
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 10 Krypto Boersen Bitstamp
Kryptowährungen 5
Marktvolumen 200000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Nein
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 10 Krypto Boersen CEX.io
Kryptowährungen 8
Marktvolumen 200000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Nein
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 10 Krypto Boersen GDAX
Kryptowährungen 4
Marktvolumen 100000000
Konto ab 10 €
Expresshandel Ja
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 10 Krypto Boersen Litebit.eu
Kryptowährungen 50
Marktvolumen 2000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Nein
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB

Übersicht über Ausgaben behalten

Wer direkt Bitcoins bei einer Handelsplattform oder einer Kryptobörse kauft, überweist sie in der Regel direkt auf sein Wallet. Um Gewinne zu erzielen, verkauft der Anleger seine Bitcoins später zu einem höheren Preis wieder. Wer Bitcoin kaufen mit Kreditkarte in Betracht zieht, sollte immer darauf achten, seine Ausgaben im Blick zu haben. Auf diesem Weg kann man sich vor Verlusten schützen. Zudem ist es wichtig, zu überprüfen, wie hoch der Verfügungsrahmen der Kreditkarte ist.

Um Schulden zu vermeiden, sollte man stets den Überblick über seine Ausgaben behalten. Es kann sinnvoll sein, zunächst sein Budget zu berechnen. Danach kann man ein Limit festlegen, wie viel Geld man höchstens in Bitcoins anlegen möchte. Zudem kann es sinnvoll sein, sich nicht nur auf Bitcoins festzulegen. Das Streuen des Kapitals ist ebenfalls eine Strategie, um Verluste zu begrenzen. Verluste aus dem Bitcoin-Handel können so mit Gewinnen aus anderen Anlagen aufgefangen werden.

Trotz aller Risiken ist der Handel mit Bitcoins sehr lukrativ. Der Handel mit CFDs kann deutlich kostengünstiger sein, da ein Direktinvestment in Bitcoins rasch in die Tausende Euro gehen kann. Ein weiteres Risiko ist, dass man beispielsweise aufgrund eines Hackerangriffs alle seine Bitcoins verlieren kann. Deshalb sollten Bitcoins stets direkt ins eigene, gut verschlüsselte Wallet überwiesen werden. Dieses ist beim direkten Kauf von Bitcoins mit Kreditkarte auf jeden Fall notwendig.

Fazit:

Sichere und schnelle Zahlung mit Kreditkarte

Bitcoins können bei einem Broker, einer Handelsplattform und Kryptobörsen gehandelt werden. Viele dieser Anbieter bieten seit einiger Zeit auch BTC kaufen mit Kreditkarte an. Viele Anleger sind mit Kreditkarten schon lange vertraut, da sie bei Bestellungen im Internet zu den beliebtesten Zahlungsmitteln gehört. Daher möchten sie auch Bitcoins auf diesem Weg kaufen. Bitcoin kaufen mit VISA Kreditkarte ist ebenso möglich wie Bitcoin kaufen mit Mastercard Kreditkarte. Nicht nur diese beiden bekannten Anbieter arbeiten jedoch mit unterschiedlichen Konditionen und Leistungen. Deshalb ist nicht nur ein gründlicher Vergleich der Anbieter im Bitcoin-Handel, sondern auch der Kreditkartenanbieter notwendig.

Beim Kauf von BTC mit Kreditkarte können allerdings vergleichsweise hohe Kosten anfallen. Da für Broker die Zahlung mit Kreditkarte ebenfalls mit Kosten, aber auch mit Risiken verbunden ist, erheben diese oftmals hohe Gebühren.

Zahlungen mit Kreditkarte gelten mittlerweile als durchaus sicher. Dennoch ist der Bitcoin-Handel selbst mit zahlreichen Risiken verbunden. Anleger sollten daher verantwortungsbewusst mit ihrer Kreditkarte umgehen, denn letztendlich handelt es sich um einen Kredit. Wichtig ist es zudem, stets den Überblick über seine Ausgaben zu behalten.

Da Zahlungen mit Kreditkarte sehr schnell erfolgen, ist dies vor allem im sehr schnellen Bitcoin-Handel ein großer Vorteil. Allerdings kommt diese Zahlungsmethode womöglich nicht für jeden Anleger infrage. Daher sollte man auch Alternativen wie Banküberweisung oder PayPal in Betracht ziehen.

Krypto Broker Highlights