Litecoin Erklärung: Was sind Litecoins?

Was sind Litecoin und was ist die Litecoin Funktionsweise? Dies lässt sich am besten in einer Litecoin Erklärung erläutern. Grundsätzlich sind Litecoins ebenso eine Kryptowährung wie Bitcoins. Litecoin konnte sich seit Anfang 2017 ebenfalls über hohe Wertsteigerungen freuen. Litecoin erblickte bereits 2011 das Licht der Welt und ist daher gemeinsam mit Bitcoins eine der ältesten Kryptowährungen. Der Erfinder von Litecoin ist Charlie Lee, ein ehemaliger Google-Mitarbeiter. Er stellte damals einen Open-Source-Client auf der Plattform GitHub online. Lee wurde durchaus von Bitcoins inspiriert, daher ähneln sich beide Kryptowährungen sehr. Unter anderem basieren beide auf einem Peer-to-Peer-Netzwerk.

  • bekannte Kryptowährung
  • eine der ältesten Kryptowährungen
  • ähnliche Funktionsweise wie Bitcoins
  • Peer-to-Peer-Netzwerk
Krypto Broker Highlights

Seit 2011 bekannt

Litecoin wurde 2013 bekannt, als das Fachmagazin „The Economist“ die Kryptowährung erstmals als Alternative zu Bitcoin nannte. Im November 2013 kam es aus diesem Grund zu einem deutlichen Kursanstieg. Innerhalb von nur 24 Stunden legte die Kryptowährung um 100 Prozent zu. Im selben Jahr betrug die Marktkapitalisierung eine Milliarde Dollar.

Ratgeberbilder Artikel Fragen

Wie ist die Litecoin Funktionsweise? Litecoin wird stetig weiterentwickelt. So gab es schon im November 2013 eine neue Version der Kryptowährung, durch die die Sicherheit des Netzwerks erhöht wurde. Bereits einen Monat später kam erneut eine neue Version heraus. Diese reduzierte die Transaktionskosten um das 20-fache. Auch die Sicherheit und die Performance wurden nochmals verbessert. Im April 2014 schloss man dann mit einem weiteren Update Sicherheitslücken. Danach gab es immer wieder neue Versionen.

Auch wenn sich Bitcoins und Litecoins sehr stark ähneln, gibt es drei wesentliche Unterschiede:

  • Blöcke werden schneller erzeugt,
  • mehr Einheiten herstellbar und
  • anderer Algorithmus.

Ein neuer Block bei Litecoin entsteht in nur zweieinhalb Minuten. Bitcoins benötigt für diese Aufgabe zehn Minuten. Daher können Transaktionen schneller bestätigt werden. Die Anzahl der maximal herstellbaren Coins ist mit 84 Millionen viermal so hoch wie bei Bitcoins. Dies soll vor einer Inflation schützen. Außerdem verwendet Litecoin einen anderen Algorithmus als Bitcoin. Daher ist das Mining etwas anders als bei Bitcoin. Zudem soll so eine Zentralisierung vorgebeugt werden. Für das Mining, an dem sich im Prinzip jeder Nutzer beteiligen kann, werden besondere Anforderungen an Grafikprozessoren gestellt. Dies kann allerdings sehr kostspielig sein.

Top 3 Krypto Broker Vergleich

1
von 16 Krypto Broker IQ Option
Kryptowährungen 15
Max. Hebel 1:1
Konto ab 10 €
BTC-Spread variabel
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 16 Krypto Broker eToro
Kryptowährungen 9
Max. Hebel 1:2
Konto ab 200 $
BTC-Spread 1.50%
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 16 Krypto Broker Plus500
Kryptowährungen 7
Max. Hebel 1:2
Konto ab 100 €
BTC-Spread 0,86 Prozent
Zum Anbieter
CFD-Service. 80.6% verlieren Geld

Digitales Zahlungsmittel

Wie ist die Litecoin Funktionsweise als Zahlungsmittel? Der Wert eines Litecoins bestimmt sich nach Angebot und Nachfrage am Markt. Kryptowährungen haben keinen intrinsischen (inneren) Wert. Sie sind ausschließlich ein digitales Zahlungsmittel, dass immer mehr für Investitionen genutzt wird. Einen messbaren Gegenwert wie beispielsweise bei Gold gibt es bei Kryptowährungen nicht. Möglicherweise kann man den Strom, den die Miner für das Schürfen neuer Einheiten benötigen, als Gegenwert berechnen.

Diese Besonderheit von Kryptowährungen sorgt dafür, dass ihr Aufstieg für viele Experten sehr ungewöhnlich ist. Etablierte Währungen wie der Dollar wurden früher über Goldreserven abgesichert. Dies ist heute allerdings nicht mehr zwangsläufig der Fall. Allerdings halten viele Zentralbanken Geldreserven in anderen Währungen, um ihre eigene Währung abzusichern. Solche Mechanismen gibt es bei Kryptowährungen nicht. Allerdings gibt es bei einigen Kryptowährungen, darunter auch Litecoin, einen Schutz vor Inflation. Aus diesem Grund ist die maximale Menge an Liteocins auf 84 Millionen begrenzt.

Über das Peer-to-Peer-Netzwerk können Nutzer untereinander Litecoins tauschen. Wie Bitcoins nutzt ebenso Litecoin kryptografische Verfahren. Litecoin basiert zum Großteil auf dem Quellcode von Bitcoin. Nur wenige Parameter wurden verändert. Auch Litecoin basiert auf der von Bitcoins bekannten Blockchain. Diese gilt als sehr innovativ und könnte in Zukunft auch bei anderen Aufgaben, nicht nur im Finanzwesen, zum Einsatz kommen. Litecoin legt großen Wert darauf, seine Technik immer weiter zu verbessern.

Einfachere Version von Bitcoin

Charlie Lee wollte eine Kryptowährung erschaffen, die einfacher ist als Bitcoin. Der Namensteil „lite“ (light) spielt darauf an. Litecoin wollte also eine leichtere Version von Bitcoins sein. Aus Sicht von Lee waren Bitcoins aufgrund der aufwendigen Transaktionen zu teuer. Deshalb konnte Bitcoins nicht als tatsächliches Zahlungsmittel genutzt werden. Bitcoins sind damit eher eine Wertanlage. Litecoins sind hingegen einfacher und günstiger zu transferieren. So könnten sie sich als Zahlungsmittel etablieren und eine Ergänzung zu Bitcoins darstellen.

Lange war Litecoin die unangefochtene Nummer 2 der Kryptowährungen, doch Ethereum und Ripple haben in den letzten Jahren deutlich aufgeholt. Allerdings wird Litecoin im Vergleich zum „digitalen Gold“ Bitcoins noch immer gelegentlich als „digitales Silber“ bezeichnet.

Ähnlich wie bei Bitcoins ist auch bei Litecoin die Blockchain eine Art digitales Kassenbuch. Sämtliche jemals getätigten Transaktionen sind darauf verzeichnet. Die Blockchain kann nicht verändert werden und besteht somit dauerhaft. Diese Datenbank ist auf vielen unterschiedlichen Rechnern gespeichert. Auf diesem Weg können Transaktionen vom Netzwerk durchgeführt werden. Die Blockchain kann so nicht manipuliert werden.

Über die Blockchain kann man auch einsehen, wer wie viele Litecoins besitzt. Um eine Transaktion durchzuführen, gibt man diese in Auftrag. Dabei wird ein Transaktionscode generiert und einem Block hinzugefügt. In einem Block können mehrere Transaktionscodes gespeichert werden. Zu diesem Block wird ein Hashcode generiert. Danach wird der Block mit diesem Hash an Teilnehmer im Netzwerk weitergeleitet, die die Transaktionen im Block verifizieren. Sobald eine ausreichende Zahl an Teilnehmern die Transaktion bestätigt hat, wird der Block in die Blockchain integriert und die Transaktion registriert.

Das Mining bei Litecoin

Die Blöcke auf der Litecoin-Blockchain werden von Minern erzeugt, indem sie eine mathematische Aufgabe lösen. Wer dies zuerst schafft, kann seinen Block von anderen Teilnehmern überprüfen lassen. Wurde die Aufgabe richtig gelöst, wird der Block in die Blockchain integriert. Aufgrund von kryptografischen Mechanismen kann die Blockchain nicht verändert werden.

Jede Währung benötigt eine Kontrollinstanz, die den Geldfluss kontrolliert. Beim Euro ist dies die Europäische Zentralbank, bei Kryptowährungen das Peer-to-Peer-Netzwerk. Diese Kontrollinstanz muss etwa festlegen, wie viel Geld hergestellt wird und wie es vor Fälschungen geschützt wird.

Bei Litecoin können Fullnodes oder Miner Transaktionen kontrollieren. Damit bestimmen sie auch die Zukunft der Kryptowährung mit. Wer Litecoin nur für eigene Transaktionen nutzt, wird als Light Node bezeichnet.

Die Blockchain dient für die Kryptowährung als Kontrollmechanismus. Alle Transaktionen sind hier dauerhaft und unveränderlich gespeichert und können von allen Fullnodes und Minern eingesehen werden. Jeder neue Block hängt mit anderen Blöcken zusammen. Nachträgliche Änderungen an der Blockchain sind sehr schwierig durchzuführen und daher sehr unwahrscheinlich.

Das Mining ist bei Litecoin einfacher und verbraucht weniger Strom als bei Bitcoin. Da beim Bitcoin-Mining mittlerweile spezielle Hardware benötigt wird, übernehmen diese Aufgabe immer mehr professionelle Miner. Bei Litecoin werden allerdings hohe Anforderungen an Grafikkarten und Grafikprozessoren gestellt.

Beim Litecoin-Mining wird eine kryptologische Hashfunktion verwendet. Ein Hash besteht aus geometrischen Reihen. Wenn ein Miner einen Block gelöst hat, erhält er dafür 50 Litecoins als Belohnung. Miner müssen eine Hash finden. Die Aufgaben, die dazu gelöst werden müssen, sind jedoch einfacher als bei Bitcoin.

Alternative zu etablierten Währungen

Charlie Lee wollte eine Kryptowährung entwickeln, die einfacher und leichter ist als Bitcoin und auch weniger Energie verbraucht. Transaktionen sollen einfacher und schneller stattfinden. Litecoin verfügt im Vergleich zu neueren Kryptowährungen wie Ethereum oder Dash bereits über viel Erfahrung. Bereits in den ersten Jahren konnte Litecoin große Wertsteigerungen verzeichnen. Auch wenn die Ähnlichkeiten groß sind, ging Litecoin dennoch einen etwas anderen Weg als Bitcoin.

Litecoin will wie Bitcoin eine Alternative zu bekannten Währungen und Zahlungsmitteln sein. Die technischen Unterschiede sind allerdings groß. Litecoin setzte im Mai 2017 als erste der bekannten Kryptowährungen das sogenannte Segregated-Witness-Update um. Dies erfolgte bei Bitcoins erst einige Monate später nach langen Diskussionen. Dazu kamen weitere technische Verbesserungen, durch die unter anderem die Blöckgrößen erhöht wurden.

Auch bei Litecoin erfolgen alle Transaktionen über die Blockchain. Die Gebühren dafür sind jedoch deutlich geringer und betragen oft lediglich wenige Cents. Da eine Transaktion schneller erfolgt, sind auch mehr Litecoin im Umlauf und es werden mehr Transaktionen vorgenommen.

Litecoin möchte sich als günstiges und schnelles Zahlungsmittel etablieren und hat das Ziel, von weiteren Akzeptanzstellen anerkannt zu werden. Auch bei grenzüberschreitenden Transaktionen will Litecoin seine Vorteile ausspielen. Weitere Funktionen, wie die Smart Contracts bei Ethereum, gibt es bei Litecoin nicht. Die Kryptowährung will sich vor allem auf seine Funktion als Zahlungsmittel konzentrieren. Darüber hinaus soll die Blockchain immer weiter verbessert werden.

guide social trading 3

Handel bei verschiedenen Anbietern

Zu einer Litecoin Erklärung gehört auch die Antwort auf die Frage, wo man Litecoin handeln kann. Litecoins können an Kryptobörsen oder Handelsplattformen gekauft werden oder bei CFD-Brokern als Basiswert gehandelt werden. Wer Litecoins direkt kauft, speichert sie danach in einem Wallet. Dieses ist mit einem Schlüssel vor einem Zugriff von außen geschützt. Über das Wallet erfolgen auch Transaktionen im Netzwerk. Für jede Kryptowährung gibt es eigenen Wallets. Dafür gibt es mehrere Anbieter und auch für das Smartphone sind Wallets verfügbar. Aus Sicherheitsgründen entscheiden sich viele Anleger aber auch für Hard Wallets, bei denen die Coins beispielsweise auf einem USB-Stick gespeichert sind.

Im Jahr 2017 verzeichnete auch Litecoin enorme Wertsteigerungen. Heute ist Litecoin die Nummer 5 der Kryptowährungen und etwa 150 Dollar pro Litecoin wert. Die Marktkapitalisierung liegt bei etwa 11,5 Millionen Dollar. Täglich werden etwa 500 Millionen Litecoins gehandelt. Litecoin konnte im letzten Jahr einen Börsenwert stark steigern. Noch Anfang 2017 lagt dieser bei 213 Millionen Dollar, Mitte des Jahres dann schon bei 3.254 Millionen Dollar. Die Steigerung betrug damit innerhalb nur weniger Monate 1.400 Prozent.

Ein Litecoin war im Juni 2017 noch lediglich 50 Dollar wert, Ende des Jahres dann bereits 300 Dollar. Damit erreichte Litecoin ein Allzeithoch. Daher sind auch bei Litecoin hohe Renditen möglich. Ein Investment ist dennoch im Vergleich zu Bitcoins noch immer vergleichsweise günstig. Nach einer Litecoin Erklärung kann man sich für den Handel mit der Kryptowährung entscheiden.

1
von 25 Forex Broker GKFX
Währungspaare 50 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Micro-Lot
Mindesteinzahlung 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 25 Forex Broker AxiTrader
Währungspaare 80 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Micro-Lot
Mindesteinzahlung 200 $
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 25 Forex Broker XTB
Währungspaare 49 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Mini-Lot
Mindesteinzahlung 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 25 Forex Broker Plus500
Währungspaare 50 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Abhängig vom Basiswert
Mindesteinzahlung 100 €
Zum Anbieter
CFD-Service. 80.6% verlieren Geld
5
von 25 Forex Broker Markets.com
Währungspaare 54 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Mini-Lot
Mindesteinzahlung 100 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 20 ETF Broker Degiro
Vergünst. ETF 740
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 20 ETF Broker Consorsbank
Vergünst. ETF 73
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab 9,95 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 20 ETF Broker Onvista Bank
Vergünst. ETF 1000
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab k. A.
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 20 ETF Broker Ing-DiBa
Vergünst. ETF 1000
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab 9,90 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 20 ETF Broker Fondssupermarkt
Vergünst. ETF 100
Depotgebühr variabel, ab 0,00 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab variabel
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 20 Aktien Broker DEGIRO
Gebühren national 2,00 € + 0,04%
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 0,50 €
Einlagensicherung 20.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 20 Aktien Broker flatex
Gebühren national 5,90 € Flat
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr Ab 15,90 €
Einlagensicherung 100.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 20 Aktien Broker onvista
Gebühren national 5 € +1,50 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 10 € + 2,50 €
Einlagensicherung 80.000.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 20 Aktien Broker Consorsbank
Gebühren national 9,95 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 24,95 €
Einlagensicherung 120.000.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 20 Aktien Broker LYNX
Gebühren national Ab 5,80 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr Ab 5 $
Einlagensicherung 50.000 £
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 21 CFD Broker GKFX
Dax Spread 1.05 Points
Einlagensicherung 50000 £
Max. Hebel 1:30
Konto ab 100 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 21 CFD Broker AxiTrader
Dax Spread 0.5 Points
Einlagensicherung 50000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 200 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 21 CFD Broker XTB
Dax Spread 0.8 Points
Einlagensicherung 20000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 21 CFD Broker eToro
Dax Spread 1.5 Points
Einlagensicherung 20000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 200 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 21 CFD Broker Markets.com
Dax Spread 1.2 Points
Einlagensicherung 20000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 100 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 16 Krypto Broker IQ Option
Kryptowährungen 15
Max. Hebel 1:1
Konto ab 10 €
BTC-Spread variabel
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 16 Krypto Broker eToro
Kryptowährungen 9
Max. Hebel 1:2
Konto ab 200 $
BTC-Spread 1.50%
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 16 Krypto Broker Plus500
Kryptowährungen 7
Max. Hebel 1:2
Konto ab 100 €
BTC-Spread 0,86 Prozent
Zum Anbieter
CFD-Service. 80.6% verlieren Geld
4
von 16 Krypto Broker XTB
Kryptowährungen 5
Max. Hebel 1:2
Konto ab 0 €
BTC-Spread 1 Prozent
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 16 Krypto Broker Admiral Markets
Kryptowährungen 8
Max. Hebel 1:2
Konto ab 200 €
BTC-Spread 1 Prozent
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 10 Social Trading Broker eToro
Basiswerte 865
Einlagensicherung 20000
Konto ab 200 $
Max. Hebel 1:30
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 10 Social Trading Broker Tradeo
Basiswerte 122
Einlagensicherung 20000
Konto ab 250 $
Max. Hebel 1:30
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 10 Social Trading Broker ZuluTrade
Basiswerte 0
Einlagensicherung 0
Konto ab 0 €
Max. Hebel 1:1
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 10 Social Trading Broker ayondo
Basiswerte 195
Einlagensicherung 1000000
Konto ab 2000 €
Max. Hebel 1:30
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 10 Social Trading Broker wikifolio
Basiswerte 0
Einlagensicherung 0
Konto ab 0 $
Max. Hebel 1:1
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 10 Krypto Boersen Bitcoin.de
Kryptowährungen 3
Marktvolumen 2000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Ja
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 10 Krypto Boersen Bitstamp
Kryptowährungen 5
Marktvolumen 200000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Nein
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 10 Krypto Boersen CEX.io
Kryptowährungen 8
Marktvolumen 200000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Nein
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 10 Krypto Boersen GDAX
Kryptowährungen 4
Marktvolumen 100000000
Konto ab 10 €
Expresshandel Ja
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 10 Krypto Boersen Litebit.eu
Kryptowährungen 50
Marktvolumen 2000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Nein
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB

Litecoin bei Kryptobörse und Brokern handeln

Es gibt drei Möglichkeiten, um Litecoin zu handeln:

  • über Handelsplattformen,
  • an Kryptobörsen,
  • über einen Broker.

Über Handelsplattformen handeln Käufer und Verkäufer direkt miteinander die Preise für Litecoins auf. Sie geben online bekannt, wie viele Litecoin sie zu welchem Preis kaufen möchten. Die Handelsplattform übernimmt dann die technische Infrastruktur, damit beide Seiten miteinander in Kontakt treten können.

Ähnlich funktioniert eine Kryptobörse. Hier erfolgt der Handel jedoch voll automatisch. Dafür sind allerdings auch die Kosten etwas höher. Der Preis für einen Litecoin entsteht letztendlich durch Angebot und Nachfrage. Der Litecoin-Kurs ist auf vielen Plattformen unterschiedlich.

Ein dritter Weg ist, bei einem Broker CFDs auf Litecoin zu handeln. Hier ist es auch möglich, Litecoins zu shorten und damit auf fallende Preise zu setzen.

Der CFD-Handel kann für Anleger unter Umständen deutlich günstiger sein. Zudem kann man hier die Vorteile von Krypto-Brokern nutzen, die oft bereits lange im CFD-Handel aktiv sind. Sie bieten oft umfangreiches Schulungsmaterial und ein Demokonto an, über das man den Handel risikolos kennenlernen kann.

Wer Litecoin direkt kauft, sollte sie direkt in sein Wallet übertragen und dort speichern. Im Direkthandel ist es oft das Ziel der Anleger, Litecoin günstig zu kaufen und mit Gewinn wieder zu verkaufen. Allerdings eignet sich dieser Weg auf für langfristige Anlagen. Um gute Kauf- und Verkaufskurse zu finden, ist eine stetige Marktübersicht wichtig. Im Laufe der Zeit lernen Anleger, wie sich der Litecoin-Kurs entwickelt und wie der Markt auf bestimmte Situationen und Nachrichten reagiert.

Fazit:

Litecoin Erklärung: verständliche Kryptowährung

Litcoins sind seit 2011 bekannt und damit eine der ältesten Kryptowährungen nach Bitcoin. Eine Litecoin Erklärung kann dabei helfen, die Funktionsweise der Kryptowährung besser zu verstehen. Das Konzept von Litecoin erinnert stark an Bitcoin. Beide Kryptowährungen arbeiten mit der Blockchain und basieren auf einem Peer-to-Peer-Netzwerk. Allerdings ist Litecoin deutlich schneller als Bitcoin und auch beim Mining bestehen Unterschiede. Hierfür wird zwar ebenfalls ein leistungsstarker Rechner benötigt, an den vor allem hinsichtlich der Grafikkarte und der Grafikprozessoren hohe Anforderungen gestellt werden.

Das Litecoin-Mining ist dennoch einfacher als bei Bitcoin, da die zu lösenden kryptografischen Aufgaben weniger komplex sind. Ein neuer Block wird innerhalb von nur zweieinhalb Minuten und damit vielmals so schnell wie bei Bitcoins in die Blockchain eingefügt. Bei der Bestätigung einer Transaktion ist Litecoin daher wesentlich schneller als Bitcoins.

Litecoin arbeitet stetig an der Verbesserung der Blockchain. Langfristig will sich die Kryptowährung auch als Zahlungsmittel weiter etablieren.

Derzeit kann man Litecoin bei Handelsplattformen und Kryptobörsen kaufen. Der Handel über Finanzderivate ist bei CFD-Brokern möglich. Die Wahl des besten Anbieters kann jedoch einige Zeit beanspruchen, da diese sich hinsichtlich Gebühren und Konditionen zum Teil stark unterscheiden.

Eine Gefahr im Handel mit Kryptowährungen ist deren Volatilität. Daher ist ein gutes Risikomanagement sehr wichtig. Im Laufe der Zeit lernen Anleger den Markt kennen und wissen, wie die Kurse auf Nachrichten reagieren.

Krypto Broker Highlights