flatex Gebühren 2018 – das sollten Sie wissen!

flatex ist eine Marke der FinTech Group Bank AG mit Sitz in Frankfurt am Main. Über den Online-Broker flatex können Aktien, Zertifikate, ETFs, Fonds und weitere Finanzinstrumente gehandelt werden. Der Handel mit Wertpapieren über flatex nicht nur an deutschen Börsenplätzen möglich. Auch Auslandsbörsen in Europa, USA und Kanada können für den Handel genutzt werden. Der Broker machte Ende 2017 mit einer Gebührenerhöhung auf sich aufmerksam. Wie sich die flatex Gebühren für Neukunden aktuell darstellen, beleuchten wir in folgendem Artikel. Dabei soll es auch um die Frage gehen: Zählt flatex immer noch zu den günstigsten Anbietern am Markt?

  • keine Konto- und Depotgebühren
  • Handel über Xetra mit 5,90 Euro pro Order
  • Handel an europäischen Auslandsbörsen zum Festpreis von 15,90 Euro pro Order
  • Ordergebühren beim Handel über US-Börsen ab 15,90 Euro
Aktien Highlights

flatex Gebühren beim Wertpapierhandel

Das Handelsangebot beim Online-Broker zeigt sich durchaus überzeugend und das nicht nur im Bereich CFD- und Forex-Handel. Damit die Gewinne aus dem Handel mit Wertpapieren nicht durch hohe Gebühren schmerzlich geschmälert werden, sollten sich Trader durch einen Broker Vergleich informieren. So kann genau der Broker gefunden werden, der zu den eigenen Anforderungen passt und zudem mit einer fairen Gebührenstruktur punktet. Die flatex Gebühren für den Handel an deutschen Börsen und Xetra stellen sich durch eine Ordergebühr von 5,90 Euro pro Order dar. Hinzu kommen noch die jeweiligen Börsengebühren. Auch für den außerbörslichen Direkthandel fällt eine Gebühr pro Order von 5,90 Euro plus Fremdspesen an.

Ratgeberbilder Artikel Gebuehren

Dass der Broker mit dieser Gebührenstruktur immer noch günstiger ist als so manch anderer Broker wird aus der Vergleichstabelle ersichtlich, die über die Webseite zur Verfügung gestellt wird. Bei flatex ist auch der Handel über Auslandsbörsen möglich. Für den Handel mit Aktien an Börsenplätzen in USA und Kanada wird eine Gebühr pro Order von 15,90 Euro fällig. Dabei gilt die genannte Gebühr jedoch nur für ein Ordervolumen bis 40.000 Euro. Wird das Ordervolumen überschritten, fallen zusätzliche Gebühren an, und zwar für den Ordergegenwert der über 40.000 Euro liegt. Die zusätzlichen Gebühren stellen sich durch 0,04 % dar.

Wer über flatex Aktien an europäischen Auslandsbörsen handeln möchte, kann dies zu einem Preis pro Order von 15,90 Euro umsetzen. Hierbei handelt es sich um einen Festpreis. Die folgenden Leistungen sind in Bezug auf Inlands- und Auslandsorder kostenfrei, wenn diese online durchgeführt werden:

  • Limitorder erteilen
  • Limitorder streichen
  • Limitorder ändern

Welche Gebühren fallen für Fonds und ETF-Sparpläne an?

Das Ansparen von Vermögen über einen Sparplan ist bei vielen Anlegern beliebt und das nicht nur, weil die Rahmenbedingungen flexibel gestaltet sind. Bei flatex kann ein ETF-Sparplan bereits ab einer monatlichen Sparrate von 50 Euro eingerichtet werden. Die Mindestsparrate präsentiert sich im Vergleich marktüblich. Die Sparrate kann bequem angepasst werden, wenn sich der finanzielle Spielraum des Anlegers verändert. Wie die flatex Erfahrungen zeigen, bietet der Broker eine gute Auswahl an ETFs, unter denen auch viele interessante sparplanfähige ETFs zu finden sind.

Wer einen ETF-Sparplan beim Broker hat, muss eine Gebühr pro Ausführung von 1,50 Euro zahlen. Es kann sich lohnen, einen Blick in die Auswahl von mehr als 350 ETF-Sparpläne zu werfen, die über verschiedene Anbieter wie zum Beispiel Comstage kostenfrei gehandelt werden können. Bei der Auswahl des passenden ETF für den Sparplan sollten Trader immer auch auf die Risikoklasse achten. Da nicht jeder Trader bereit ist ein hohes Risiko einzugehen, sollte auch ein sparplanfähiger ETF entsprechend des eigenen Risikoprofils gewählt werden.

Neben ETFs finden sich auch Fonds und Fonds-Sparpläne im Produktangebot von flatex. Hinsichtlich der flatex Gebühren kann hier festgestellt werden, dass im börslichen Handel für den Fondshandel ab 5,90 Euro anfallen. Der Fonds-Sparplan geht ebenfalls mit 1,50 Euro pro Ausführung einher, wenn dies über eine KAG geschieht. Wer eine Order nicht online, sondern in Papierform erteilt, sollte mit einer längeren Bearbeitungsdauer rechnen. Wenn einer Order über einen Mitarbeiter aufgegeben wird, müssen Trader mit zusätzlichen Kosten von 10 Euro pro Order rechnen.

Top 3 Aktien Broker Vergleich

1
von 20 Aktien Broker DEGIRO
Gebühren national 2,00 € + 0,04%
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 0,50 €
Einlagensicherung 20.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 20 Aktien Broker flatex
Gebühren national 5,90 € Flat
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr Ab 15,90 €
Einlagensicherung 100.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 20 Aktien Broker onvista
Gebühren national 5 € +1,50 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 10 € + 2,50 €
Einlagensicherung 80.000.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB

Handeln über flatex select

Für den Handel mit Aktien, Fonds, ETFs und weiteren Finanzprodukten führt flatex für den außerbörslichen Direkthandel und den Handel an deutschen Börsen und Xetra eine Order-Flat von 5,90 Euro auf. Die Gebühren für den Handel können durch eine Flat transparent dargestellt werden. Der Überblick über die flatex Gebühren gelingt somit leicht. Die Kontrolle der Kosten kann durch eine Flat einfacher gelingen. Es sollte beachtet werden, dass unabhängig von der Ordergebühr noch eine Börsenplatzgebühr anfällt. Die Höhe der Börsenplatzgebühr ist abhängig von der jeweiligen Börse.

Neben der aufgeführten Flat-Lösung findet sich in den Konditionen von flatex auch noch das Angebot flatex select. Es wird diesbezüglich ein Festpreis pro Order von 0 Euro aufgeführt, sodass sich ein genauer Blick hinter das Angebot lohnen kann. Der Online-Broker arbeitet im Rahmen von flatex select mit dem Partner Morgan Stanley zusammen. An den gebührenfreien Handel sind jedoch Bedingungen geknüpft. So gilt select nur für ausgewählte Produkte. Die Handelsmöglichkeiten von flatex select umfassen dabei:

  • Mini Futures
  • Faktorzertifikate
  • OpenEnd & Term Turbos

Darüber hinaus können Trader erst von dem Angebot profitieren, wenn ein Ordervolumen von mindestens 500 Euro realisiert wird. Zudem können bis zu 1.000 Orders pro Monat über das Angebot umgesetzt werden. Das Handelsangebot von flatex select ist sicherlich nicht auf jeden Trader zugeschnitten. Jedoch dürfte es für verschiedene Trader-Typen interessant sein und das wohl auch aufgrund der Gebührenfreiheit.

flatex Gebührenerhöhung: Gut zu wissen

Wie bereits zuvor angeschnitten, erhöhte flatex die Gebühren vor einiger Zeit. Dabei trifft die Gebührenerhöhung Neukunden. Wer noch unentschlossen ist, ob ein Handelskonto bei flatex eröffnet werden soll, kann über einen Forex Broker Vergleich die Konditionen für Neukunden bei anderen Brokern in Erfahrung bringen. Die Gebührenerhöhung trifft verschiedenen Bereiche des Angebots. So liegt die Flat pro Order für den Handel über Xetra nicht mehr bei 5 Euro, sondern bei aktuell 5,90 Euro. Auch beim ETF-Sparplan wurde die Preisschraube nach oben gedreht. Bevor flatex die Gebühren erhöht hat, kostete eine Ausführung 0,90 Euro.

Weiter ist dem Preis- und Leistungsverzeichnis zu entnehmen, dass der Kauf von Namensaktien nun mehr 0,60 Euro kostet, was zuvor kostenlos möglich war. Der für den Verkauf von Namensaktien fallen keine zusätzlichen Gebühren an. Trader sollten bei den flatex Gebühren beachten, dass für Dividendenzahlungen bei ausländischen Aktien Kosten anfallen. Diese stellen sich durch 1,50 Euro je Dividendenzahlung dar, wenn die Zahlung unter 15 Euro liegt. Wenn die Dividendenzahlung über 15 Euro liegt, wird eine Provision von 5 Euro berechnet.

Die konto- und depotführende Bank ist die FinTech Group Bank. Es fallen keine Gebühren für die Konto- und Depotführung an. Allerdings führte flatex im März 2017 Negativzinsen ein. Dabei fallen für Guthaben auf dem Verrechnungskonto Negativzinsen in Höhe von minus 0,04 % an. Es findet sich diesbezüglich keine Staffelung, sodass die Negativzinsen auf das gesamte Guthaben auf dem Verrechnungskonto anfallen.

Wie sehen die Konditionen im CFD-Handel aus?

Auch in Sachen CFD-Handel zeigt flatex ein ansprechendes Angebot auf. Wie die flatex Erfahrungen zeigen, müssen Trader kein separates Handelskonto beim Broker eröffnen, um mit CFDs handeln zu können. Das Handelsangebot für den CFD-Handel umfasst neben Währungs- und Rohstoff-CFDs auch Zinsfuture- und Index-CFDs. So können Basiswerte aus beliebten Anlageklassen mit CFDs gehandelt werden. Der Handel erfolgt dabei über das Market-Maker-Modell, und zwar über die Commerzbank AG. Beim Handel mit CFDs ist zu beachten, dass für Basiswerte aus bestimmten Anlageklassen Ordergebühren anfallen, die abhängig vom gehebelten Handelsvolumen sind, dazu zählen unter anderen:

  • Aktien
  • Dax-Futures
  • Volatilitätsindizes

Die Mindestgebühr beträgt 5 Euro, wobei sich die prozentuale Gebühr auf das gehebelte Handelsvolumen nach dem jeweiligen Finanzinstrument richtet. So beträgt die Gebühr auf das gehebelte Handelsvolumen bei Aktien 0,05 % und bei Dax-Futures liegt die Gebühr bei 0,01 %. Hingegen fallen keine Gebühren auf CFDs auf Indizes, Rohstoffe und Währungen an. Wer eine Order telefonisch für den CFD-Handel aufgibt, muss dafür zusätzlich 10 Euro zahlen. Damit sich die Gebühren für den Handel möglichst niedrig halten, ist die online Ordererteilung ratsam.

Es fallen Finanzierungkosten von 3,50 % auf das gehebelte Handelsvolumen an, wenn eine Long- oder Short-Position in beispielsweise Index-CFDs über Nacht gehalten werden. Wer sich ausführlich über die Gebühren im CFD-Handel informieren möchte, sollte sich das Preis- und Leistungsverzeichnis vollständig durchlesen. Bei Währungs-CFDs können Trader einen Hebel von bis zu 100 wählen. Hierbei sollte immer das Risiko eingehend abgeschätzt werden.

Beitragsbilder Ratgeber Fees

Handelsplattform und Trading-App: kostenfrei

Zu den kostenlosen Leistungen des Brokers zählt auch eine App, über die der Zugriff auf die Webfiliale möglich ist. Mit der flatex App können Trader einfach auf die Handelsplattform zugreifen, um eine Order aufzugeben. Die App ist für Smartphones und Tablets erhältlich, die über ein iOS- oder Android-Betriebssystem verfügen. Der mobile Handel nimmt einen hohen Stellenwert ein, da dies für Trader den Handel von unterwegs ermöglicht. Die Entwicklungen auf den Markt können beobachtet werden, um zu einem günstigen Zeitpunkt eine Position zu eröffnen oder zu schließen. Vielversprechende Chancen müssen so nicht mehr liegen gelassen werden.

Für den Forex und CFD-Handel kann die bekannte MetaTrader 4 Handelsplattform genutzt werden. Der MetaTrader 4 kann kostenlos für den PC heruntergeladen werden. Es ist dabei mindestens das Betriebssystem Windows 7 erforderlich. Der MT4 bringt Handelsumgebung mit zahlreichen Funktionen mit sich. Darunter finden sich auch One-Klick-Handel und Handel direkt aus dem Chart heraus. Als zusätzliche Trading-Software kann der flatex Trader 2.0 verwendet werden. Wie die flatex Erfahrungen ergaben, können Kurse in Realtime durch ein Abo erhalten werden.

Tipp

Bei flatex können sich Trader mit der Handelsumgebung vertraut machen, indem das CFD- oder Forex-Demokonto genutzt wird. Das Forex-Demokonto kann für 14 Tage unverbindlich und kostenlos verwendet werden. Über das Übungskonto kann die Handelsplattform MetaTrader 4 ausprobiert werden.

Kontoeröffnung und Risikoklasse

Wer sich für die Konto- und Depoteröffnung bei flatex entschieden hat, kann ein Einzel- oder Gemeinschaftskonto eröffnen. Dazu sind einige persönliche Angaben zu leisten und auch Wohnsitz und Kontakt sind anzugeben. In das Online-Formular ist auch gleich die Bankverbindung des Referenzkontos einzugeben. Wer Kontoauszüge oder andere Dokumente online abruft, muss dafür keine flatex Gebühren zahlen. Wer sich hingegen dafür entscheidet die Kontoauszüge über den Postweg zu erhalten, muss mit Gebühren rechnen.

Bevor der Antrag zur Kontoeröffnung genehmigt wird, müssen sich Trader noch legitimeren. Wie sich zeigt, kann hierzu das PostIdent-Verfahren oder die Videolegitimation genutzt werden. Damit Trader entsprechend dem eigenen Risikoprofil handeln können, wird im Zuge der Kontoeröffnung eine Einstufung in eine Risikoklasse erforderlich. Bei flatex findet sich eine Auswahl aus fünf Risikoklassen zwischen A und E.

Wen eine Einordnung in Risikoklasse A erfolgt ist, können Wertpapiere gehandelt werden, die diesem Risikoprofil entsprechen. Da es sich bei Risikoklasse A um eine sicherheitsorientierte Risikoklasse handelt, kann sich diese für Trader mit konservativer Anlagestrategie interessant erweisen. Bei Risikoklasse E zeigt sich die Renditeerwartung besonders attraktiv. Jedoch geht diese Risikoklasse auch mit einem hohen Risiko einher. Mit dieser Risikoklasse können zum Beispiel stark risikobehaftete Fonds gehandelt werden.

1
von 24 Forex Broker GKFX
Währungspaare 50 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Micro-Lot
Mindesteinzahlung 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 24 Forex Broker AxiTrader
Währungspaare 80 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Micro-Lot
Mindesteinzahlung 200 $
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 24 Forex Broker XTB
Währungspaare 49 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Mini-Lot
Mindesteinzahlung 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 24 Forex Broker Plus500
Währungspaare 50 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Micro-Lot
Mindesteinzahlung 100 €
Zum Anbieter
CFD-Service. 80.6% verlieren Geld
5
von 24 Forex Broker Markets.com
Währungspaare 54 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Mini-Lot
Mindesteinzahlung 100 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 20 ETF Broker Degiro
Vergünst. ETF 740
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 20 ETF Broker Consorsbank
Vergünst. ETF 73
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab 9,95 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 20 ETF Broker Onvista Bank
Vergünst. ETF 1000
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab k. A.
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 20 ETF Broker Ing-DiBa
Vergünst. ETF 1000
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab 9,90 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 20 ETF Broker Fondssupermarkt
Vergünst. ETF 100
Depotgebühr variabel, ab 0,00 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab variabel
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 20 Aktien Broker DEGIRO
Gebühren national 2,00 € + 0,04%
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 0,50 €
Einlagensicherung 20.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 20 Aktien Broker flatex
Gebühren national 5,90 € Flat
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr Ab 15,90 €
Einlagensicherung 100.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 20 Aktien Broker onvista
Gebühren national 5 € +1,50 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 10 € + 2,50 €
Einlagensicherung 80.000.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 20 Aktien Broker Consorsbank
Gebühren national 9,95 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 24,95 €
Einlagensicherung 120.000.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 20 Aktien Broker LYNX
Gebühren national Ab 5,80 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr Ab 5 $
Einlagensicherung 50.000 £
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 21 CFD Broker GKFX
Dax Spread 1.05 Points
Einlagensicherung 50000 £
Max. Hebel 1:30
Konto ab 100 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 21 CFD Broker AxiTrader
Dax Spread 0.5 Points
Einlagensicherung 50000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 200 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 21 CFD Broker XTB
Dax Spread 0.8 Points
Einlagensicherung 20000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 21 CFD Broker eToro
Dax Spread 1.5 Points
Einlagensicherung 20000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 200 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 21 CFD Broker Markets.com
Dax Spread 1.2 Points
Einlagensicherung 20000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 100 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 16 Krypto Broker IQ Option
Kryptowährungen 15
Max. Hebel 1:1
Konto ab 10 €
BTC-Spread variabel
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 16 Krypto Broker eToro
Kryptowährungen 9
Max. Hebel 1:2
Konto ab 200 $
BTC-Spread 1.50%
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 16 Krypto Broker Plus500
Kryptowährungen 7
Max. Hebel 1:2
Konto ab 100 €
BTC-Spread 0,86 Prozent
Zum Anbieter
CFD-Service. 80.6% verlieren Geld
4
von 16 Krypto Broker XTB
Kryptowährungen 5
Max. Hebel 1:2
Konto ab 0 €
BTC-Spread 1 Prozent
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 16 Krypto Broker Admiral Markets
Kryptowährungen 8
Max. Hebel 1:2
Konto ab 200 €
BTC-Spread 1 Prozent
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 10 Social Trading Broker eToro
Basiswerte 865
Einlagensicherung 20000
Konto ab 200 $
Max. Hebel 1:30
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 10 Social Trading Broker Tradeo
Basiswerte 122
Einlagensicherung 20000
Konto ab 250 $
Max. Hebel 1:30
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 10 Social Trading Broker ZuluTrade
Basiswerte 0
Einlagensicherung 0
Konto ab 0 €
Max. Hebel 1:1
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 10 Social Trading Broker ayondo
Basiswerte 195
Einlagensicherung 1000000
Konto ab 2000 €
Max. Hebel 1:30
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 10 Social Trading Broker wikifolio
Basiswerte 0
Einlagensicherung 0
Konto ab 0 $
Max. Hebel 1:1
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 10 Krypto Boersen Bitcoin.de
Kryptowährungen 3
Marktvolumen 2000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Ja
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 10 Krypto Boersen Bitstamp
Kryptowährungen 5
Marktvolumen 200000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Nein
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 10 Krypto Boersen CEX.io
Kryptowährungen 8
Marktvolumen 200000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Nein
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 10 Krypto Boersen GDAX
Kryptowährungen 4
Marktvolumen 100000000
Konto ab 10 €
Expresshandel Ja
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 10 Krypto Boersen Litebit.eu
Kryptowährungen 50
Marktvolumen 2000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Nein
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB

Fazit:

Faire Gebühren trotz Erhöhung

Durch die Flat zeigt sich die Gebührenstruktur für den Handel an deutschen Börsen, Xetra und im außerbörslichen Direkthandel sehr übersichtlich. Ab einem Ordervolumen von 500 Euro können ausgewählte Wertpapiere über flatex select beziehungsweise den Partner Morgan Stanley kostenfrei gehandelt werden. Für den Handel an Auslandsbörsen in USA und in Kanada hängt die Höhe der Ordergebühr vom Ordergegenwert ab. Liegt dieser über 40.000 Euro fällt eine zusätzliche Gebühr von 0,04 % an.

Auch wenn der Broker seine Gebühren vor Kurzem erhöht hat, fallen diese jedoch im Vergleich mit anderen Angeboten immer noch fair aus. Die Gebührenerhöhung betrifft Neukunden. Wer hohe Beträge auf dem Verrechnungskonto hält, sollte sich dies genau überlegen. Es fällt ein Negativzins auf diese Guthaben an und das ab dem ersten Euro.

Der Handel mit CFDs ist für einige Finanzinstrumente mit einem maximalen Hebel von bis zu 100 möglich. Um den CFD-Handel durchführen zu können, ist eine Einordnung in Risikoklasse E erforderlich. Der Handel mit CFDs ist hochspekulativ, sodass sich Trader der Risiken bewusst sein sollten. Wer sich einen Überblick über die Angebote auf dem Markt verschaffen möchte, kann dazu einen Vergleich nutzen. Bester CFD Broker – jetzt Angebote vergleichen und zu günstigen Konditionen traden!

Aktien Highlights