„The Trend is your friend” – Trendfolge bei Kryptowährungen

Bei den Börsianern gehört die Trendfolge zu den gängigen Strategien. Sicherlich hat jeder schon einmal das Sprichwort „The Trend is your friend“ gehört. Aber wie sieht solch ein Trend eigentlich aus und wie kann ich ihn im Chart erkennen? Bei der Trendfolge geht es um den Einstieg in bestehende Markttrends zum richtigen Zeitpunkt. Wann ist dieser richtige Zeitpunkt? Wie kann ich die Trendfolge lernen? Diese Krypto Strategie findet auch bei unerfahrenen Anlegern Anwendung, denn mit den passenden Hilfsmitteln und einer guten Chartanalyse lässt sich die Trendfolge umsetzen. Was dafür nötig ist, zeigen wir hier.

  • Zum geeigneten Zeitpunkt in bestehende Markttrends einsteigen
  • Auch unerfahrene Trader nutzen diese Strategie
  • Solide Chartanalyse wird vorausgesetzt
  • Jede Strategie hat Stärken und Schwächen
Krypto Broker Highlights

Was ist die Trendfolge? – die Definition der Strategie

Grundsätzlich entwickeln sich die Kurse immer in eine gewisse Richtung. Auch, wenn sie in Wellenbewegungen verlaufen, ist der eigentliche Trend entweder aufwärts oder abwärts gerichtet. Genau diesen Ansatz verfolgt auch die Trendfolge als Krypto Handel Strategie. Allerdings kommt sie erst zum Einsatz, wenn der Trend auch wirklich erkannt wird. Damit unterscheidet sie sich im Wesentlichen von anderen Krypto Handelsstrategien, wie beispielsweise dem Swing-Trading (hier versuchen die Trader die Trendwende abzupassen).

  • Aufwärtstrend: der Tiefpunkt einer vorherigen Schwankung ist niedriger als der Tiefpunkt der gegenwärtigen Schwankung. Außerdem ist der Hochpunkt der vorherigen Schwankung niedriger als der hoch. Der gegenwärtigen Schwankung.
  • Abwärtstrend: hier finden wir fallende Hoch- und Tiefpunkte der Schwankung-Amplitude.

Zusätzlich gibt es auch noch den Seitwärtstrend (Hoch- und Tiefpunkte verlaufen auf einer Linie).

 

crypto market 1

Krypto Trendfolge – für welche Trader ist die Strategie geeignet?

Generell ist es für alle Investoren wichtig, einen Krypto Handel Strategie zu haben. Natürlich muss das nicht unbedingt die Trendfolge sein, wenngleich sie für viele Trader zu den einfacheren Strategieanwendungen gehört. Für wen ist die Krypto Trading Strategie mit Trendfolge nun wirklich geeignet und für wen nicht?

Generell setzt die Trendfolge die Beherrschung der Charttechnik voraus; vor allem der technischen Aspekte. Generell gibt es jedoch bei der Strategie nicht nur eine, sondern zahlreiche Ausprägungen und zahlreiche Zeitebenen. Aus dem Grund lässt sich nicht pauschal sagen, dass die Trendfolge nur für unerfahrene oder ambitionierte Anleger geeignet ist. Je nachdem, wie die Trendfolge interpretiert wird, kann sie für beide Trader-Typen interessant sein.

Top 3 Krypto Broker Vergleich

1
von 16 Krypto Broker IQ Option
Kryptowährungen 15
Max. Hebel 1:1
Konto ab 10 €
BTC-Spread variabel
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 16 Krypto Broker eToro
Kryptowährungen 9
Max. Hebel 1:2
Konto ab 200 $
BTC-Spread 1.50%
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 16 Krypto Broker Plus500
Kryptowährungen 7
Max. Hebel 1:2
Konto ab 100 €
BTC-Spread 0,86 Prozent
Zum Anbieter
CFD-Service. 80.6% verlieren Geld

Beurteilung von kurzfristigen Trends

Die Kryptowährungen werden meist auf Differenzkontrakte gehandelt. Die Positionen werden hier erfahrungsgemäß kurz gehalten, sodass der CFD-Handel zum Daytrading gehört. Wählen Anleger einen entsprechenden Timeframe für ihre Analysen, kann auch hier die Trendfolge eine gute Strategie für den Handel der digitalen Währungen sein.

Trendfolge auch für wachstumsorientierte Investoren geeignet

Jedoch ist die Trendfolge auch für längerfristige Kursbetrachtungen und für wachstumsorientierte Investoren geeignet. Mit ihrer Hilfe können sie beispielsweise das Ende von verlustreichen Monaten oder sogar Jahren erkennen und den Handel entsprechend anpassen.

Hinweis: Je größer die Zeitebene ist, desto verlässlicher sind erfahrungsgemäß auch die Signale bei der Trendfolgestrategie.

Funktionsweise der Trendfolgestrategie

Wer sich für die Krypto Handelsstrategie der Trendfolge entscheidet, sollte sich zunächst mit den Bestandteilen der Strategie auseinandersetzen:

  • Bestimmung der gehandelten Märkte
  • Bestimmung der Positionsgröße
  • Bestimmung der Verlustbegrenzung
  • Bestimmung der Ein- und Ausstiegsignale

Im Gegensatz zu einer anderen Krypto Trading Strategie unterscheidet sich die Trendfolge vor allem hinsichtlich der Signale für den Ein- und Ausstieg. Die Trendfolgestrategie geht von einem Einstieg in den Markt aus, wenn der bestehende Trend sich fortsetzt oder dies besonders wahrscheinlich ist. Wie lassen sich günstige Einstiege erkennen? Einstiegssignale lassen sich unter anderem wie folgt erkennen:

  • gleitender Durchschnitt überkreuz
  • Trendkanäle und -linien analysieren
  • Ausprägung eines neuen Allzeittiefs oder -hochs
  • neue Hochs/Tiefs der letzten Tage

Bevor die Krypto Trendfolge überhaupt genutzt werden kann, muss die Marktkonstellation gefunden werden, die mit der höchsten Wahrscheinlichkeit einer Trendrichtung folgt.

Für die einfachere Umsetzung der Trendfolge kann beispielsweise jedes Allzeithoch in Trendrichtung gehandelt werden. Die Position wird erst geschlossen, wenn das Momentum im Marktverlauf nachlässt oder das Einstiegsniveau unterschritten wird.

Visuelle Chartanalyse für die Trendfolge

Wer die visuelle Chartanalyse nutzt, kann ebenfalls die Trendfolge handeln. Hierfür wird beispielsweise im unteren Bereich des Aufwärtskanals eine Longposition eröffnet. Trader schließen sie erst, wenn der Markt im oberen Kanalbereich notiert.

Verlustbegrenzung bei Trendfolge

Wie bei jeder Krypto Trading Strategie ist die Verlustbegrenzung das A und O. Trader legen beispielsweise fest, dass beispielsweise maximal 19 Prozent des Einsatzes riskiert werden durch die Stop-Loss-Orders können Verluste sogar meist ausgeschlossen werden.

 

Wie wird eine Trendfolge entwickelt?

Das Wesen der Trendfolge besteht darin, die Trends zu identifizieren und ihnen zu folgen. Bevor Anleger jedoch entsprechend der Trends investieren können, ist die Entwicklung einer Trendfolgestrategie notwendig. Hier können verschiedene Fragestellungen weiterhelfen, um die passende Strategie anzuwenden:

  • Wann kann ich einen Trend ausmachen?
  • Wie beständig ist der Trend?
  • Welche Trendphase besteht gegenwärtig?
  • Gibt es bereits einen Hinweis auf das Trendende?
  • Welche Regelungen gelten für meinen Handelsein- und Ausstieg?

Die Trends richtig identifizieren

Zunächst geht es darum, überhaupt die Trends richtig zu identifizieren. Dafür ist eine Analyse des Chartbildes notwendig. Umso präziser es durchgeführt werden kann, desto besser. Hierfür bieten sich verschiedene Tools bekannter Handelsplattformen an. Dazu gehört beispielsweise der MetaTrader, der von vielen Brokern zur Verfügung gestellt wird. Im Krypto Broker Vergleich haben wir renommierte Anbieter zusammengefasst, welche ebenfalls den MetaTrader als Handelsplattform zur Verfügung stellen.

Ein Aufwärtstrend lässt sich dadurch identifizieren, wenn mindestens zwei aufeinanderfolgende höhere Tiefs und Hochs auftreten. Das ist ein erster Indikator, wenngleich er nicht ausreichend ist. Aus dem Grund gibt es nützliche Hilfsmittel bei der technischen Analyse. Dazu gehören beispielsweise Trendlinien- und Kanäle. Mit etwas Übung können auch sie von unerfahrenen Anlegern erkannt werden. Mit diesem Grundlagenwissen fängt die Krypto Trendfolge zunächst an, denn nur wer die Grundlagen beherrscht, kann die Strategie möglichst profitabel einsetzen.

Trendkanäle- und Linien richtig erkennen und Einstiegszeitpunkt finden

Als Faustregel für die Aufwärtstrendlinie gilt: Sie verläuft immer entlang des Tiefs eines Trends. Jede Trennlinie erfordert mindestens zwei Punkte, welche miteinander zu einer Linie verbunden werden. Die Trennlinie ist umso eindeutiger, wenn sie besonders häufig durch den Markt getestet, aber nicht durchbrochen wird. Eine weitere Gerade, die parallel zur Trendlinie gezogen wird, bildet den Trendkanal ab. Es kann vorkommen, dass die Trendlinie unterbrochen wird. Für Anleger ist das Signal für einen Trendwechsel. In der Praxis kommt es jedoch häufig vor, dass die Trendlinie nur leicht unterschritten wird, sich der Trend aber weiterhin fortsetzt. Um diese Fehleinschätzungen zu vermeiden, sind weitere Anhaltspunkte nötig, zum Beispiel:

  • Berücksichtigung der Linienunterschreitung auf Tagesschlusskursbasis
  • Betrachtung des Wochen Charts und Berücksichtigung der Linienunterschreitung

Ein günstiger Einstiegszeitpunkt bei der Trendfolge ist immer in der Nähe der Trendlinie. Wenn der Trend sich weiter fortsetzt, steigen die Kurse erneut. Außerdem gibt es auch ein definiertes Exit-Signal für die Trendfolge: Die Korrektur der Trend Fortsetzung ist dann besonders wahrscheinlich, wenn der Markt oberhalb der primären Trendlinie notiert.

Tipp: Trader, die Kryptowährungen kurzfristig handeln möchten, sollten inmitten des Trendkanals nicht ohne Weiteres investieren, sondern sich zunächst weitere Indizien für die Trendausprägung ansehen.
Die Intensität des Trends bestimmen

Auch die Bestimmung der Trendintensität ist wichtig, denn hier lässt sich die Zuverlässigkeit erkennen. Bestimmt wird sie durch das Ausmaß der Korrekturbewegungen. Hier gibt es die Unterscheidung zwischen

  • schnellen Trends
  • langsame Trends

Um mögliche Einstiegspunkte zu finden, nutzen Anleger bei der Krypto Trendfolge ein Fibonacci Retracement. Dadurch wird das Ausmaß der Korrekturbewegungen bestimmt, sodass daraus mögliche Einstiegspunkte innerhalb eines Trends hervorgehen. Wie funktioniert das Fibonacci Retracement? Es gibt verschiedene Korrekturlevel, wobei die wichtigsten bei 38,2 Prozent, 61,8 Prozent sowie 50 Prozent liegen.

Value Investing Strategie [yyyy] – Wert einer Aktie bestmöglich abschätzen

Value Investing Strategie 2018 – Wert einer Aktie bestmöglich abschätzen

Allgemein

Der US-amerikanische Investor und Wissenschaftler Benjamin Graham gilt als Begründer von Value Investing. Bei der Value Investing Strategie handelt es sich um eine Anlagestrategie, nach der Kauf- [...]

Turtle Strategie - [yyyy] mit festen Regeln Aktien handeln!

Turtle Strategie - 2018 mit festen Regeln Aktien handeln!

Allgemein

Die Turtle Strategie wurde im Jahr 1983 von Richard Dennis entwickelt. Der erfolgreiche Futures-Händler nahm bei der Entwicklung der Strategie an, dass man erfolgreiche Trader durch das richtige T [...]

Weiterer Trendfolgeindikatoren nutzen

Wer die Trendfolge als Krypto Strategie nutzen möchte, wird früher oder später auch mit dem gleitenden Durchschnitt konfrontiert werden. Dieser Indikator ist bei nahezu jeder gängigen Chartsoftware enthalten. Ein bester Krypto Broker sollte in jedem Fall eine Handelsplattform bieten, die möglichst viele Indikatoren zur Strategiebestimmung bereithält. Der gleitende Durchschnitt wird ganz einfach ermittelt: Schlusskurse der letzten zehn Tage ergeben den Simple Moving Average am präferierten Tag. Um den Tag X+1 zu bestimmen, wird der älteste Kurs gegen den Schlusskurs vom X+1-Tag getauscht. Generell wird den jüngeren Kursen mehr Gewicht beigemessen, als den älteren.

Hinweis: Anleger sollten bei der Nutzung der Trendfolge immer auf die passende Unterstützung der Chartsoftware zurückgreifen. Der Metatrader stellt beispielsweise schon viele nützliche Indikatoren zur Verfügung. Oftmals gibt es auch Broker eigene Handelsplattformen, welche weitere Möglichkeiten zur Chartanalyse bieten.

Chancen und Risiken bei der Trendfolge

Jede Krypto Handelsstrategie hat ihre Stärken und ihre Schwächen. Das ist auch bei der Trendfolge nicht anders. Zu den wesentlichen Vorteilen der Strategie gehört die erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass sich nahezu alle Positionen auch in Richtung der Trends laufen. Das geschieht aber nur, wenn die Strategie konsequent umgesetzt wird und eine notwendige Analyse des Chartbildes erfolgt. Hier zeigt sich der grundlegende Charakter der Trendfolgestrategie, denn sie geht davon aus, dass jeder Chart einem übergeordneten Trend folgt. Trader, die auf diese Strategie setzen, möchten davon partizipieren. Die Kunst ist es jedoch hierbei, den Trend zu erkennen und zum richtigen Zeitpunkt die Position zu eröffnen oder zu schließen.

Schwäche der Trendfolgestrategie

Es gibt auch trendlose Märkte, bei denen es vor allem durch einzelne Impulse zu Schwankungen kommen kann und dadurch vermeintliche Handelssignale ausgelöst werden. Das ist auch bei den Kryptowährungen der Fall. Gerade hier Kursverlauf zeigt sich äußerst volatil und mit dem unangemessenen Timeframe keines gerade durch diese impulsiven Kursschwankungen zu falschen Handelssignalen kommen. Aus dem Grund ist die Trendfolge hier nur bei einer fundierten Analyse zu empfehlen. Umso weniger Signifikanz ein Trend aufweist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für Fehlbeurteilungen. Allerdings ist es auch wünschenswert, dass die Einstiegssignale bereits zu einem möglichst frühen Zeitpunkt erkannt werden, um möglichst lange handeln zu können. Genau hier zeigt sich die Gretchenfrage bei der Trendfolgestrategie. Wer jedoch die Parameter und Filter bei der Analyse optimiert, kann die Qualität der Signale verbessern.

Signale für Trendfolge beim Broker erkennen – wie geht das?

Die Trendfolge gehört zu den häufig angewendeten technischen Ansätzen, wenn es um den Handel von CFDs oder auch den Wertpapierhandel geht. Charttechnische Instrumente (beispielsweise Kanäle und Trendlinien) bilden die Grundlage für die Handelsentscheidungen und sind mit etwas Übung auch von unerfahrenen Anlegern zu erkennen.
Voraussetzung für die Durchführung der Trendfolge ist vor allem die Nutzung der charttechnischen Instrumente. Dafür stellen viele Broker Handelstools zur Erleichterung zur Verfügung. Natürlich ist die Nutzung dieser Werkzeuge keine Garantie für den Erfolg der Krypto Trading Strategie. Richtig angewandt können sie jedoch Indikatoren für den Einstieg und den Ausstieg beim Handel sein.

Geeignete Handelsplattform nutzen

Die Handelsplattform beim Broker sollte möglichst so gestaltet sein, dass sie intuitiv zu bedienen ist. Vor allem die visuellen Eigenschaften der charttechnischen Instrumente sind für viele Trader hilfreich, um den Kurs zu analysieren. Im Broker Vergleich haben wir gesehen, dass meist auch die Order direkt aus dem Chart platziert werden können. Das ist natürlich besonders komfortabel und wird nicht nur von unerfahrenen, sondern auch von ambitionierten Anlegern geschätzt. Das One-Click-Trading steht beispielsweise auch im Metatrader zur Verfügung. Noch komfortabler wird es, wenn die Handelsplattformen für das Smartphone oder Tablet verfügbar sind. Dann ist der Handel für die Trader von nahezu überall aus unkompliziert möglich.

Trendfolgestrategie – ist sie einfach erlernbar?

Die Trendfolgestrategie kann auf allen zeitlichen Ebenen stattfinden und ist damit für viele Trader eine gute Lösung, um Kryptowährungen zu handeln. Nicht nur Daytrader, sondern auch Trader mit langfristigen Zielen bringen Sie zur Anwendung. Ist die Trendfolge einfach zu erlernen oder bedarf es dafür viel Erfahrung?

Generell ist jede Krypto Handelsstrategie für unerfahrene Anleger zunächst schwierig zu verstehen. Wer sich hingegen ausreichend Informationsmaterial beschafft und bestenfalls noch mit einem Demokonto den Handel übt, kann die Trendfolge ausprobieren. Gerade das Demokonto bietet sich aufgrund des virtuellen Guthabens dafür ein, in reale Verluste werden nicht erzielt. Wo kann ich die Trendfolge lernen? Im Broker Vergleich haben wir gesehen, dass die meisten Anbieter ein Demokonto zur Verfügung stellen, wenngleich auch nicht immer zeitlich unbegrenzt. Wer dieses Angebot in Kombination mit seinem Handelskonto nutzt, kann noch mehr partizipieren. So lassen sich beispielsweise zunächst auf dem Übungskonto im Chartbild die Indikatoren herausfinden und dann als Handelsposition im Übungskonto simulieren. Da dieses Vorgehen erfolgreich, können Anleger mit ihrem eigenen Kapital eine ähnliche Situation auf dem Live-Konto nachbilden.

Trendfolge von erfolgreichen Tradern lernen

Eine weitere Möglichkeit für die Nutzung der Trendfolgestrategie ist auch das Wissen ambitionierter und erfolgreicher Anleger. Dafür stellen viele Broker Experten-Tipps zur Verfügung. Eine weitere Möglichkeit sind auch Plattformen für das Social Trading. Hier können Anleger die Trendfolge erfolgreicher Investoren kopieren und nachverfolgen. Außerdem ist der Austausch mit der Community und die Partizipation an der Schwarmintelligenz möglich.

Bekannte Trendfolgestrategien in der Übersicht
Es gibt nicht die eine Trendfolgestrategie, denn im Laufe der Jahrzehnte haben sich unterschiedliche Ansätze daraus entwickelt. Zu den wichtigsten gehören:

  • Turtle-Strategie
  • Donchial Breakout
  • Dynamic Breakout System

Die Turtle-Strategie war zunächst nur auf dem US-Terminmarkt bekannt und wurde in den Achtzigerjahren entwickelt. Entwickelt wurde sie durch einen Ansatz von Richard Donchian. Das markante: Zwei Entry-Signale werden miteinander kombiniert. Erreicht der Markt neues 20-Tages-Tief oder 20-Tages-Hoch, wird das Entry- Signal I ausgelöst. Der durch die Umsetzung ein Gewinn erzielt worden, wird das Signal ignoriert. Hier kommt das Entry-System II ins Spiel. Als Signal wird nicht mehr das 20-Tages-Hochs, sondern ein 55-Tage-Hoch definiert. Kommt es zum Handelssignal, erfolgt die sofortige Umsetzung am Handelstag. Die Position wird mit Stop-Loss versehen in mehreren Schritten aufgebaut. Der maximale Verlust/Position sollte mit dieser Strategie nicht mehr als zwei Prozent des Handelskontos betragen.

Donchial Breakout

Hier lassen sich viele Parallelen mit der Turtle- Strategie erkennen. Auch hier werden die Longpositionen beim Erreichen des 20-Tages-Hochs eröffnet und beim Erreichen des 20-Tages-Tiefs geschlossen. Allerdings wird hier der Average True Range-Filter angewandt. Er soll Bären- und Bullenfallen umgehen.

Dynamic Breakout System

Diese Strategie fokussiert sich auf die dynamische Marktkonstellation. Für die Anwendung des Systems gibt es verschiedene Ansätze. Bei einigen wird die Longposition eröffnet, wenn die Marktdynamik in Richtung des Widerstandniveaus verläuft. Andere Ansätze (defensiv) erkennen Ehen einem äußerst hohen Anstieg der Volatilität Anzeichen für Ausbrüche.

Fazit:

Trendfolge als mögliche Krypto Handelsstrategie

Die ist nicht nur für langfristig orientierte Trader geeignet, sondern auch für den kurzfristigen Handel. Aus dem Grund können Anleger sie auch für den Krypto-Handel nutzen. Die Trendfolge gehört zu den konservativen Trading-Strategien und ist vor allem auf trendstarken Märkten zuverlässig. Ziel ist es, einen Trend frühestmöglichen zu erkennen und den passenden Einstieg zu finden. Damit macht sich die Trendfolgestrategie das Wesen des Kursverlaufes zu Nutze: Generell folgt jeder Chart einem übergeordneten Trend. Es ist jedoch die Kunst, auch bei Wellenbewegungen die Wiederaufnahme des Trends rechtzeitig zu erkennen und in den Markt einzusteigen. Gerade bei den volatilen Kursverläufen der Kryptowährungen ist es daher besonders wichtig, dass die Timeframes möglichst eng gewählt werden. Generell kann jeder Anleger die Trendfolge lernen, wenn er dazu bereit ist. Mit dem passenden Wissensschatz und bestenfalls einem Übungskonto lassen sich Chartanalysen vornehmen und mutige Einstiegssignale für die Trendfolge erkennen. Wichtige, charttechnische Bestandteile sind: Trendlinien, Trendkanäle, der gleitende Durchschnitt oder die Bollinger Bänder. Möchten auch Sie in Trendfolge ausprobieren? Mit unseren passenden Ratgebern und etwas Übung gelingt es.

Krypto Broker Highlights