Value Investing Strategie: Was steckt dahinter?

Value Investing (wertorientiertes Anlegen) zählt zu den gängigen Anlagestrategien und ist für erfahrene Trader sicherlich ein Begriff. Wer selbst über die Value Investing Strategie in Aktien investieren möchte, muss sich nicht nur mit der Funktionsweise der Strategie, sondern auch mit der Fundamentalanalyse und wichtigen Kennziffern auseinandersetzen. Der Ansatz der Strategie ist leicht verständlich. An der Börse wird nach unterbewerteten Aktien gesucht. Damit ist gemeint, dass der Börsenwert des Titels niedriger ist als realwirtschaftliche Wert. Was die Rendite betrifft, so wird darauf gesetzt, dass sich die Qualität des Unternehmens langfristig durchsetzt. Was bedeutet, dass der Kurs der Aktie steigt und dadurch Gewinne erzielt werden können.

Beim Value Investing wird davon ausgegangen, dass es an der Börse Unternehmen gibt, bei denen der Aktienpreis nicht den eigentlichen inneren Wert des Unternehmens widerspiegelt. Wobei für die Aktien Value Investing Strategie solche Unternehmen von Interesse sind, die unterbewertet sind. Um die geeigneten Titel ausfindig zu machen, muss die Differenz zwischen Marktpreis der Aktie und innerem Wert des Unternehmens bestimmt werden. Dies kann nur realisiert werden, wenn man den inneren Wert des Unternehmens annähernd ermittelt hat.

An dieser Stelle tritt die Sicherheitsmarge auf den Plan. Eine Investition in eine Aktie sollte auf Grundlage des Value Investings erfolgen, wenn der Börsenkurs des Titels klar unter dem inneren Wert liegt. Da es bei der Einschätzung des inneren Wertes auch Fehleinschätzungen geben kann, sollte darauf geachtet werden, dass der Kaufpreis deutlich unter dem inneren Wert liegt.

Ratgeberbilder Artikel Steuern

Value Investing Strategie: Unterschiede zu anderen Strategien

Es gibt eine Vielzahl von Handelsstrategien, die private Trader für den Aktienhandel einsetzen können. Für unerfahrene Trader kann es sinnvoll sein zunächst verschiedene Strategien zu testen, bevor die Entscheidung für eine Aktien Strategie fällt. Um eine Strategie auszuprobieren, kann das Backtesting durchgeführt werden. Aber auch ein kostenloses Demokonto kann zum Testen der Anlagestrategie verwendet werden. Das eigene Risikoprofil und das Anlageziel sind maßgeblich für die Wahl der passenden Aktien Trading Strategie. Ein Vorteil der Value Investing Strategie zeigt sich darin, dass sich die Strategie in verschiedenen Aspekten vergleichsweise risikoarm präsentiert. Wobei Gewinne auch bei dieser Handelsstrategie nicht garantiert werden können.

Der Ansatz von Value Investing unterscheidet sich von einigen anderen Handelsstrategien deutlich. Die Strategie zählt nicht zu den Aktien Handelsstrategien, die auf dem Momentum basieren. Bei Momentum-Strategien steht die Stärke der Kursbewegung im Fokus, was bei Value Investing nicht der Fall ist. Zudem beruht die Strategie auch nicht auf der technischen Analyse, mit der versucht wird, die Kursentwicklung eines Basiswerts zu untersuchen.

Was Value Investing jedoch mit anderen Handelsstrategien gemein hat, ist, dass strenge Disziplin bei der Durchführung erforderlich ist. Die Strategie kann sich für Trader als geeignet erweisen, die einen langfristigen Anlagehorizont verfolgen. Bei der Umsetzung sollten Trader Geduld besitzen und nicht auf das schnelle Geld hoffen. Für Daytrader ist die Strategie kaum von Interesse. Wer keine Trading Strategie umsetzen möchte, die häufige Transaktionen beinhaltet, sollte sich näher mit dem Value Investing befassen.

Top 3 Aktien Broker Vergleich

1
von 20 Aktien Broker DEGIRO
Gebühren national 2,00 € + 0,04%
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 0,50 €
Einlagensicherung 20.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 20 Aktien Broker flatex
Gebühren national 5,90 € Flat
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr Ab 15,90 €
Einlagensicherung 100.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 20 Aktien Broker onvista
Gebühren national 5 € +1,50 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 10 € + 2,50 €
Einlagensicherung 80.000.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB

Einsatz der Fundamentalanalyse

Um das Value Investing umsetzen zu können, ist eine Fundamentalanalyse nötig. Es gilt, den Wert eines Unternehmens zu bestimmen. Dass bei der Berechnung auch weniger exakte Ergebnisse herauskommen können, sollten Trader mit einkalkulieren. Wer an dieser Stelle mit Unentschlossenheit reagiert, sollte sich bewusst machen, dass es ohne eine Berechnung eben nicht funktioniert. Mithilfe der Fundamentalanalyse kann ein angemessener Preis für eine Aktie beziehungsweise für Wertpapiere ermittelt werden. Dabei wird die Analyse anhand von betriebswirtschaftlichen Daten angestellt. Wichtige Kennzahlen stellen sich bei der Fundamentalanalyse durch die Folgenden dar:

  • Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)
  • Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV)
  • Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV)
  • Kurs-Cashflow-Verhältnis (KCV)

Durch die aufgeführten Kennzahlen können Trader ermitteln, ob ein Aktienkurs im Verhältnis zu hoch oder zu niedrig bewertet wird. Darüber hinaus zählt noch die Gesamtkapitalrendite (GKR) zu den relevanten Kennzahlen. Mit der GKR kann eingeschätzt werden, wie profitabel ein Unternehmen ist. Als weitere Kennzahl ist die Eigenkapitalquote (EKG) zu nennen. Bei der Bewertung kann die finanzielle Stabilität eines Unternehmens auch von Interesse sein, was mit der EKG untersucht werden kann.

Es gibt weitere Ansätze, durch die die Berechnungen erweitert werden können. Dazu zählt auch Preis-Wert Verhältnis (P/W). Damit die Berechnung eine ausreichend hohe Aussagekraft hat, sollten Trader keinen zu kurzen Zeitraum betrachten. Bei der Wahl der richtigen Aktien spielt die Qualität des Unternehmens eine wichtige Rolle. Was bei der Aktien Value Investing Strategie weniger Beachtung findet, sind zum Beispiel Geschehnisse in der Politik.

Warren Buffet: Weitere Kennzahlen zur Analyse

Zu den wohl bekanntesten Investoren, die das Value Investing für die Anlage in Aktien genutzt haben, zählt sicherlich Warren Buffet. Buffet ist einer der erfolgreichsten Schüler von Graham. Anders als Graham, der bei seinem Ansatz in erster Linie auf Value-Kennziffern achtet, zieht Buffet auch qualitative Aspekte mit in die Anlageentscheidung ein. Durch die Hinzunahme weiterer Kennzahlen kann eine umfangreiche Analyse bezüglich des Unternehmens getroffen werden. Dabei kann auch die Konkurrenz innerhalb einer bestimmten Branche betrachtet werden, um die Möglichkeiten des Unternehmens zu eruieren.

Wie sich die Entwicklung des Unternehmens in Krisenzeiten verhält, kann sich ebenfalls als informativ erweisen. Dabei sollte eine langfristige Betrachtung angestrebt werden, um aussagekräftige Informationen zu erhalten. Die Wachstumsaussichten eines Unternehmens stellen ein weiteres Kriterium dar, das sich für eine langfristig orientierte Anlage relevant präsentiert. Wie objektiv die genannten Kriterien bewertet werden, hängt vom jeweiligen Trader ab. Hierbei können sich mitunter recht subjektive Einschätzungen zeigen.

Bei der Value Investing Strategie werden unterbewertete Aktien gekauft, die von anderen Anleger wenig beachtet beziehungsweise nachgefragt werden. Sollte der Trader mit seiner Prognose richtig liegen und die Nachfrage zukünftig steigen, dann kann eine Rendite aus der Aktienanlage gezogen werden. Es kann natürlich sein, dass sich der Aktienkurs der ausgewählten Aktie wiedererwartend nicht erholt, sodass keine Gewinne erzielt werden können.

Value Investing Strategie [yyyy] – Wert einer Aktie bestmöglich abschätzen

Value Investing Strategie 2018 – Wert einer Aktie bestmöglich abschätzen

Allgemein

Der US-amerikanische Investor und Wissenschaftler Benjamin Graham gilt als Begründer von Value Investing. Bei der Value Investing Strategie handelt es sich um eine Anlagestrategie, nach der Kauf- [...]

Turtle Strategie - [yyyy] mit festen Regeln Aktien handeln!

Turtle Strategie - 2018 mit festen Regeln Aktien handeln!

Allgemein

Die Turtle Strategie wurde im Jahr 1983 von Richard Dennis entwickelt. Der erfolgreiche Futures-Händler nahm bei der Entwicklung der Strategie an, dass man erfolgreiche Trader durch das richtige T [...]

Hat die Trading Strategie heute noch Bestand?

Wie im Absatz zuvor aufgeführt, nutzen einige Investoren weitere Kennzahlen, um den Wert eines Unternehmens zu analysieren. So können heutige Begebenheiten aufgegriffen werden. Die Aktien Value Investing Strategie zählt auch heutzutage noch zu den populärsten Trading Strategien. Die Anlage in Value Aktien eignet sich für langfristig orientierte Trader. Ein Vorteil der Strategie zeigt sich dadurch, dass man durch Zuhilfenahme verschiedener Kennzahlen eine Berechnung anstellen kann. Nicht jede Aktien Handelsstrategie beinhaltet eine solche Berechnung. Die folgenden Vorteile zeigt das Value Investing nach wie vor auf:

  • Sicherheitsmarge
  • Bewährte Strategie
  • Attraktive Renditen möglich

Das Risiko kann durch eine deutliche Sicherheitsmarge verringert werden, was sich für jeden Trader vorteilig erweisen dürfte. Dass die Nachfrage nach der Aktie steigt, sodass sich durch einen Kursanstieg eine attraktive Rendite erzielen lässt, kann nicht sicher vorhergesagt werden. Doch wenn eine „günstig“ gekaufte Aktie tatsächlich einen Kursanstieg verzeichnet, kann mitunter eine lukrative Rendite erwirtschaftet werden.

Das Grundprinzip von Value Investing dürfte auch für Einsteiger gut nachvollziehbar sein. Für die Fundamentalanalyse ist nicht nur ein gewisser Zeitaufwand einzuplanen. Zudem kann sich die Berechnung und Auswertung für Einsteiger, die noch keine Erfahrungen mit der Fundamentalanalyse machen konnten, zunächst nicht ganz leicht darstellen. Daher sollten sich Einsteiger bemühen die Kenntnisse über die Fundamentalanalyse schnellstmöglich zu erweitern. Es obliegt jedem selbst, ob der Einschätzung auch Kriterien wie beispielsweise Wachstumsaussichten hinzugefügt werden.

Ratgeberbilder Artikel Boerse

Portfolio und Analyse: Zeitlicher Aufwand

Wie ein Aktien Portfolio aufgebaut wird, hängt auch von der Risikoneigung des Traders ab. Durch ein breit gestreutes Portfolio kann das Verlustrisiko reduziert werden. Wie nun die richtige Diversifikation aussieht, muss jeder Trader selbst entscheiden. Die Auswahl an Aktien kann Chance und Risiko darstellen. Um langfristig Erfolg mit der Aktien Strategie nach dem Value Investing Ansatz zu haben, sollten sich Trader auf Unternehmen fokussieren, die qualitativ hochwertig sind. Wer sich für eine schlechte Auswahl entscheidet, kann dadurch keinen attraktive Rendite erzielen.

Entsprechend den eigenen Anforderungen und Anlagezielen kann das Aktien Portfolio aufgebaut werden. Nicht jeder Trader-Typ setzt dabei auf eine hohe Diversifikation. Auch wenn eine Aktie bereits gekauft und im Wertpapierdepot aufbewahrt wird, kann die Analyse von Marktpreis und innerer Wert fortgesetzt werden. Es kann sich lohnen die Entwicklung einer Aktie auch dann noch zu verfolgen, wenn diese bereits gekauft wurde. Wenn der innere Wert einer Aktie sinkt, sollten Trader hellhörig werden und die Entwicklung weiter beobachten. So ist eine schnelle Reaktion möglich, wenn die Sicherheitsmarge sich zu stark verringert. In diesem Fall sollte ein Verkauf in Erwägung gezogen werden.

Die Informationseinholung über ein Unternehmen nimmt Zeit in Anspruch, wenn dies möglichst ausführlich durchgeführt wird. Trader sollten für das Value Investing einen gewissen Zeitaufwand in Kauf nehmen, um die Strategie richtig und möglichst erfolgreich umsetzen zu können. Wer sich näher mit dem Thema Value Investing befasst, wird feststellen, dass es unterschiedliche Kriterien gibt, die geprüft werden können. Neben dem Management des Unternehmens kann auch die Marktstellung betrachtet werden.

1
von 25 Forex Broker GKFX
Währungspaare 50 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Micro-Lot
Mindesteinzahlung 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 25 Forex Broker AxiTrader
Währungspaare 80 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Micro-Lot
Mindesteinzahlung 200 $
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 25 Forex Broker XTB
Währungspaare 49 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Mini-Lot
Mindesteinzahlung 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 25 Forex Broker Plus500
Währungspaare 50 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Abhängig vom Basiswert
Mindesteinzahlung 100 €
Zum Anbieter
CFD-Service. 80.6% verlieren Geld
5
von 25 Forex Broker Markets.com
Währungspaare 54 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Mini-Lot
Mindesteinzahlung 100 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 20 ETF Broker Degiro
Vergünst. ETF 740
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 20 ETF Broker Consorsbank
Vergünst. ETF 73
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab 9,95 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 20 ETF Broker Onvista Bank
Vergünst. ETF 1000
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab k. A.
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 20 ETF Broker Ing-DiBa
Vergünst. ETF 1000
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab 9,90 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 20 ETF Broker Fondssupermarkt
Vergünst. ETF 100
Depotgebühr variabel, ab 0,00 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab variabel
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 20 Aktien Broker DEGIRO
Gebühren national 2,00 € + 0,04%
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 0,50 €
Einlagensicherung 20.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 20 Aktien Broker flatex
Gebühren national 5,90 € Flat
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr Ab 15,90 €
Einlagensicherung 100.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 20 Aktien Broker onvista
Gebühren national 5 € +1,50 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 10 € + 2,50 €
Einlagensicherung 80.000.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 20 Aktien Broker Consorsbank
Gebühren national 9,95 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 24,95 €
Einlagensicherung 120.000.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 20 Aktien Broker LYNX
Gebühren national Ab 5,80 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr Ab 5 $
Einlagensicherung 50.000 £
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 21 CFD Broker GKFX
Dax Spread 1.05 Points
Einlagensicherung 50000 £
Max. Hebel 1:30
Konto ab 100 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 21 CFD Broker AxiTrader
Dax Spread 0.5 Points
Einlagensicherung 50000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 200 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 21 CFD Broker XTB
Dax Spread 0.8 Points
Einlagensicherung 20000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 21 CFD Broker eToro
Dax Spread 1.5 Points
Einlagensicherung 20000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 200 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 21 CFD Broker Markets.com
Dax Spread 1.2 Points
Einlagensicherung 20000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 100 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 16 Krypto Broker IQ Option
Kryptowährungen 15
Max. Hebel 1:1
Konto ab 10 €
BTC-Spread variabel
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 16 Krypto Broker eToro
Kryptowährungen 9
Max. Hebel 1:2
Konto ab 200 $
BTC-Spread 1.50%
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 16 Krypto Broker Plus500
Kryptowährungen 7
Max. Hebel 1:2
Konto ab 100 €
BTC-Spread 0,86 Prozent
Zum Anbieter
CFD-Service. 80.6% verlieren Geld
4
von 16 Krypto Broker XTB
Kryptowährungen 5
Max. Hebel 1:2
Konto ab 0 €
BTC-Spread 1 Prozent
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 16 Krypto Broker Admiral Markets
Kryptowährungen 8
Max. Hebel 1:2
Konto ab 200 €
BTC-Spread 1 Prozent
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 10 Social Trading Broker eToro
Basiswerte 865
Einlagensicherung 20000
Konto ab 200 $
Max. Hebel 1:30
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 10 Social Trading Broker Tradeo
Basiswerte 122
Einlagensicherung 20000
Konto ab 250 $
Max. Hebel 1:30
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 10 Social Trading Broker ZuluTrade
Basiswerte 0
Einlagensicherung 0
Konto ab 0 €
Max. Hebel 1:1
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 10 Social Trading Broker ayondo
Basiswerte 195
Einlagensicherung 1000000
Konto ab 2000 €
Max. Hebel 1:30
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 10 Social Trading Broker wikifolio
Basiswerte 0
Einlagensicherung 0
Konto ab 0 $
Max. Hebel 1:1
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 10 Krypto Boersen Bitcoin.de
Kryptowährungen 3
Marktvolumen 2000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Ja
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 10 Krypto Boersen Bitstamp
Kryptowährungen 5
Marktvolumen 200000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Nein
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 10 Krypto Boersen CEX.io
Kryptowährungen 8
Marktvolumen 200000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Nein
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 10 Krypto Boersen GDAX
Kryptowährungen 4
Marktvolumen 100000000
Konto ab 10 €
Expresshandel Ja
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 10 Krypto Boersen Litebit.eu
Kryptowährungen 50
Marktvolumen 2000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Nein
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB

Gute Voraussetzungen: Depot mit günstigen Konditionen finden

Nicht nur die Aktien Handelsstrategie kann zum erfolgreichen Aktienhandel beitragen. Bester Aktien Broker mit überzeugenden Konditionen sollte für den Handel mit Aktien ausgewählt werden. Die Gebühren stellen beim Handel einen nicht außer Acht zu lassenden Faktor dar. Wer über einen Broker handelt, der überteuerte Gebühren aufruft, schmälert dadurch die Rendite unnötig. Wie das Gebührenmodell aufgestellt ist, kann sich von Broker zu Broker unterscheiden. Die folgenden Punkte zeigen sich zudem wichtig bei der Brokerwahl:

  • Handelbare Basiswerte
  • Mindesteinlage
  • Gebühren für die Depotführung
  • Professionelle Handelsplattform
  • Trading-App

Häufig findet sich eine minimale und maximale Gebühr pro Order. Die Ordergebühren setzen sich bei vielen Brokern durch einen Grundpreis plus eine prozentuale Gebühr zusammen. Zudem müssen etwaige Handelsplatzgebühren beachtet werden. Wer den Aktienhandel an internationalen Börsen über einen Broker tätigen möchte, sollte gerade hier auf Transaktionskosten und Börsengebühren achten. Der Anlagehorizont von Value Investing ist langfristig angelegt, sodass die Kosten für die Depotführung beachtet werden sollten. Bei vielen Online-Brokern fallen keine Depotführungsgebühren für aktive Trader an.

Wer die verschiedenen Angebote auf dem Markt vergleicht, kann einen Broker mit günstigen Konditionen finden. So können die Gebühren bei der Umsetzung der Handelsstrategie möglichst günstig gehalten. Vor dem Kauf einer unterbewerteten Aktien sollte die Wahl des geeigneten Brokers stehen. Wer wertorientiert anlegt, möchte dadurch schließlich auch Gewinne erzielen. Diese sollten nicht von teuren Ordergebühren aufgefressen werden. Aufgrund der vorherrschenden Konkurrenz auf dem Markt können Wertpapierdepots zu attraktiven Konditionen eröffnet werden.

Fazit:

Value Investing Strategie

Für private Anleger, die in Aktien investieren möchten, kann sich Value Investing als mögliche Strategie erweisen. Beim Blick auf die Börse sind lediglich Unternehmen interessant, die derzeit unterbewertet sind. Die Differenz zwischen aktuellem Marktwert und innerem Wert des Unternehmens muss ermittelt werden. Dabei wird die Differenz auch als sogenannte Sicherheitsmarge bezeichnet. Die Sicherheitsmarge sollte auch dann noch im Auge behalten werden, wenn die Aktie bereits gekauft wurde. Es kann sein, dass sich die Differenz verringert, sodass ein Verkauf des Titels in Erwägung gezogen werden sollte.

Bei Value Investing kommt die Fundamentalanalyse zur Anwendung. Dazu finden sich verschiedene Kennzahlen, die sich für die Ermittlung wichtig erweisen. Trader können die Strategie erweitern, indem weitere Kriterien verwendet werden, um den inneren Wert eines Unternehmens einzuschätzen. Dazu zählen zum Beispiel Marktstellung des Unternehmens und Management. Die Strategie ist für Trader geeignet, die einen langfristigen Anlagehorizont zum Anlageziel zählen. Dies verlangt Geduld und Konsequenz bei der Umsetzung.

Für Einsteiger ist es ratsam, sich den Umgang mit der Fundamentalanalyse anzueignen, um eine geeignete Aktie für den Handel ausfindig machen zu können. Die Analyse Bedarf an Zeit, die Trader für diese Strategie einplanen sollten. Damit die Aktien Handelsstrategie optimal umgesetzt werden kann, ist auch ein Wertpapierdepot erforderlich, das mit fairen Konditionen einhergeht. Nutzen Sie den kostenlosen Aktien Broker Vergleich und finden Sie bequem einen Broker mit den passenden Konditionen!

Aktien Highlights

Entwicklung der Turtle Strategie

Wie bereits eingangs erwähnt, wurde die Turtle Strategie von Richard Dennis erdacht. Hiermit überein ging eine Wette mit dem befreundeten Futures-Händler William Eckhardt. Anders als Dennis ging Eckhardt nicht davon aus, dass erfolgreiche Händler eben wie Schildkröten „herangezüchtet“ werden können. Um zu prüfen, ob die Theorie von Dennis in der Realität bestand hat, führten die beiden Börsenhändler ein Experiment durch. Für das 14-tägige Experiment wurden im Jahr 1983 13 Menschen ausgewählt, die nicht über professionelle Erfahrungen im Trading verfügten.

Während des Experiments wurden den Teilnehmern das Turtle Trading beigebracht. Nachdem der zweiwöchige Kurs beendet war, führten einige der Teilnehmer die Strategie unter Einhaltung des Regelwerks fort und das mit erstaunlichem Erfolg. Wir möchten an dieser Stelle anmerken, dass auch das Turtle Trading keine Garantie auf Gewinne darstellt. Der Markt unterliegt unvorhergesehenen Schwankungen, die zu Verlusten führen können. Jedoch ist eine sinnvolle Aktien Trading Strategie für den Handel unerlässlich. Ob das Turtle Trading die passende Strategie für den eigenen Handel darstellt, sollten Trader nach einer ausführlichen Informationseinholung über die Funktionsweise entscheiden.

Ein übergeordneter Trend muss bestehen, um das Turtle Trading umsetzen zu können. Dabei kann es sich um einen Aufwärtstrend oder um einen Abwärtstrend handeln. Der Kauf kann beim Bilden neuer Hochs in Aufwärtsmärkten realisiert werden. Wohingegen ein Verkauf in Abwärtsmärkten beim Bilden neuer Tiefs zu tätigen ist. Eine konsequente Einhaltung des Regelwerks stellt einen besonders wichtigen Aspekt der Strategie dar.

Ratgeberbilder Artikel Dax

Turtle Strategie: Preis und Zeitpunkt

Für Trader, die die Aktien Turtle Strategie verfolgen, stellt der Preis einen wichtigen Faktor dar. Bei starken Trends können Trader attraktive Gewinne erzielen. Das Turtle Trading kann bei einem stabilen Trend eröffnet werden. Dabei kann die Strategie nicht nur bei Aktien angewendet werden. Die Volatilität ist auch für diese Strategie relevant, sodass sich auch Devisen oder Rohstoffe wie Öl oder Edelmetalle für die Strategie eignen können. Der Devisenmarkt ist sehr liquide, was nicht nur Chancen mit sich bringt, sondern auch Risiken. Dies sollte bedacht werden, wenn die Strategie auf dem Forex-Markt angewendet werden soll.

Als wichtiges Element beim Turtle Trading ist die Absicherung einer Position zu nennen. Durch Stop-Kurse können Trader Positionen effektiv managen beziehungsweise gleich nach dem Kauf absichern. Wenn sich die Preistrends in der aktuellen Marktphase nicht gut darstellen, gilt es, ein gutes Moneymanagement zu befolgen. Was bedeutet, das Kapital solange abgesichert werden muss, bis sich besser Trends ergeben. Neben einem sinnvollen Moneymanagement ist die Kontrolle des Risikos ein relevanter Pfeiler der Turtle Strategie. Zur Risikokontrolle sind Positionen zu verringern, wenn Verluste notiert werden.

Es kann sich als schwierig erweisen, die Dauer eines Trends richtig einzuschätzen. Wie viel Kapital während eines bestehenden Trends eingesetzt werden soll, ist für das Turtle Trading festzulegen. Wenn sich starke Trends ausbilden, kann der Handel nach der Aktien Turtle Strategie vorgenommen werden. Bei der Strategie folgen Trader einem festgelegten Regelwerk, das die folgenden Punkte klar definiert:

  • Größe der Position
  • handelbare Basiswerte
  • Absicherung durch Stop-Kurse
  • Ausstieg aus einer Position

Top 3 Aktien Broker Vergleich

1
von 20 Aktien Broker DEGIRO
Gebühren national 2,00 € + 0,04%
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 0,50 €
Einlagensicherung 20.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 20 Aktien Broker flatex
Gebühren national 5,90 € Flat
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr Ab 15,90 €
Einlagensicherung 100.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 20 Aktien Broker onvista
Gebühren national 5 € +1,50 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 10 € + 2,50 €
Einlagensicherung 80.000.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB

Vor- und Nachteile der Turtle Strategie

Ein Vorteil der Strategie präsentiert sich sicherlich darin, dass Trader keine langjährigen Erfahrungen benötigen, um diese anwenden zu können. Allerdings müssen das Grundkonzept und damit auch das Regelwerk der bekannten Aktien Handelsstrategie zunächst verstanden werden. Die Trendfolge zeigt sich als beliebtes Mittel, um den Aktienhandel zu bestreiten und das auch bei Anfängern. Bei der Aktien Turtle Strategie verhält es sich so, dass Positionen schrittweise vergrößert werden, wenn eine passende Kursrichtung vorliegt. Hier kann sich für weniger kapitalstarke Trader ein Nachteil ergeben. Es kann vorkommen, dass Trader nicht mehr über genügend Kapital verfügen, um die Positionen weiter zu vergrößern. Die Strategie kann somit nicht mehr nach den zuvor definierten Regeln umgesetzt werden.

Ganz gleich, ob ein Aufwärts- oder Abwärtstrend vorliegt, denn für beide Szenarien zeigt die Strategie eine Vorgehensweise auf. So können Trader nicht nur aus steigenden Kursen eine Rendite erwirtschaften, sondern auch aus sinkenden. Wer zum Beispiel auf einen Kursanstieg setzt, kann dies mit einem Turtle Long 20 tun. Dabei kommt es bei einem neuen 20-Tage-Hoch zum Kauf. Weitere Strategie für Long und Short zeigen die Folgenden auf:

  • Turtle Long 55
  • Turtle Short 20
  • Turtle Short 55

Um Trends möglichst früh erkennen zu können, ist es wichtig, dass es sich bei den dargestellten Kursen über die Handelsplattform, um Realtime-Kurse handeln. Sollte dies nicht der Fall sein, können sich für Trader unnötige Nachteile ergeben. Um einen Broker zu finden, bei dem nicht nur die Bereitstellung von Kursen in Echtzeit gegeben ist, sondern auch attraktive Konditionen, kann ein Aktien Broker Vergleich helfen.

Kann die Turtle Strategie heutzutage noch angewendet werden?

Das Turtle Trading zählt zu den bekannten Aktien Handelsstrategien, auch wenn diese bereits vor mehr als 30 Jahren entwickelt wurde. Nun werden sich wohl gerade Anfänger fragen, ob die Turtle Strategie auch heute noch ein effektives Mittel darstellt. Nach dem das 14-tägige Experiment in den 1980er-Jahren beendet wurde, stattete Dennis zehn der Teilnehmer mit einem hohen Startkapital aus. In den darauf folgenden vier Jahren konnte sich bei den Teilnehmern ein Gewinn von 80 % im Durchschnitt einstellen. Der Erfolg der Strategie stellte sich damit klar dar.
Jedoch hat auch diese Strategie zwei Seiten. Ein Gewinn kann auch bei konsequenter Einhaltung der definierten Regeln nicht garantiert werden. Zudem sollte bedacht werden, dass das Turtle Trading bei vorliegenden Trends genutzt werden kann. Wenn der Markt keinen Trend aufzeigt, kann nicht gehandelt werden. Das Turtle Trading kann auch heute noch eingesetzt werden.

Bevor Trader diese Aktien Trading Strategie einsetzen, sollte eine Analyse vorausgehen. Dabei sollte ein Kurs auf einen Trend hin untersucht werden. In Märkten, die grundsätzlich einen Trend aufzeigen können, kann die Strategie eingesetzt werden. Das Turtle Trading kann bei verschiedenen Basiswerten umgesetzt werden. Dabei ist die vorliegende Volatilität miteinzukalkulieren. Die Regeln der Strategie können immer noch angewendet werden. Trader müssen selbst entscheiden, wie beispielsweise die Positionsgröße gewählt wird. Sind die Regeln definiert, kann das Turtle Trading entsprechend umgesetzt werden.

Value Investing Strategie [yyyy] – Wert einer Aktie bestmöglich abschätzen

Value Investing Strategie 2018 – Wert einer Aktie bestmöglich abschätzen

Allgemein

Der US-amerikanische Investor und Wissenschaftler Benjamin Graham gilt als Begründer von Value Investing. Bei der Value Investing Strategie handelt es sich um eine Anlagestrategie, nach der Kauf- [...]

Turtle Strategie - [yyyy] mit festen Regeln Aktien handeln!

Turtle Strategie - 2018 mit festen Regeln Aktien handeln!

Allgemein

Die Turtle Strategie wurde im Jahr 1983 von Richard Dennis entwickelt. Der erfolgreiche Futures-Händler nahm bei der Entwicklung der Strategie an, dass man erfolgreiche Trader durch das richtige T [...]

Für Trader ohne Erfahrung geeignet?

Für Einsteiger in den Handel mit Aktien kann sich die Trendfolge als interessante Strategie erweisen. Beim Turtle Trading können Trader dann lukrative Gewinne erzielen, wenn ein starker Trend vorliegt. Nun werden die Positionen beim Turtle Trading schrittweise ausgebaut, was sich für einige Anfänger weniger günstig darstellen kann. Für den Einstieg in den Aktienhandel wählen einige Trader einen verhaltenen Beginn. Hiermit ist gemeint, dass die Einsätze zu Beginn niedrig gewählt werden und nicht in kurzer Zeit Schritt für Schritt ausgebaut.
Anfänger, die bereit sind, die Regeln des Turtle Tradings zu befolgen, können die Strategie auch ohne umfangreiche Trading-Erfahrung nutzen. Die definierten Regeln helfen enorm bei der Umsetzung. Allerdings müssen sich Trader auch daran halten und sich nicht von Emotionen leiten lassen. Einige Anfänger möchten das schnelle Geld machen und gehen zu gierig an den Handel heran. Wieder anderen steht die Emotion Angst im Wege.

Bereits das Experiment von Dennis und Eckhardt hat gezeigt, dass auch unerfahrene Trader das Turtle Trading relativ schnell erlernen können. Anfänger sollten vor dem ersten Trade die eigenen Anlageziele definieren, um die richtige Strategie für den Handel finden zu können. Es gibt nicht nur eine Aktien Handelsstrategie, sondern zahlreiche. Daher sollte sich die Informationseinholung nicht nur auf das Turtle Trading beschränken.

Ratgeberbilder Artikel Boerse

Turtle Trading konsequent durchführen

Die Regeln stehen beim Turtle Trading fest, aber dennoch gibt es zahlreiche Trader, die vom Weg abweichen. Die Einhaltung des Regelwerks ist wichtig und sollte nicht außer Acht gelassen werden. Es kann sich auch bei dieser Aktien Strategie eine Verlustserie einstellen. Hier müssen Trader Willensstärke zeigen, um das Turtle Trading entsprechend der aufgestellten Regeln durchzusetzen. Durch Moneymanagement und kontrolliertes Risiko sollen Verluste begrenzt werden. Der Ausgleich soll durch Gewinne erfolgen, die bei starken Trends erzielt werden. Hierauf zu vertrauen, dürfte einigen Tradern schwer fallen. Gerade, wenn sich eine Serie an Verlusten einstellt, kann sich Zögern oder Angst einstellen, sodass von den Regel abgewichen wird.

Nicht nur beim Turtle Trading ist es relevant, dass sich Trader an die Strategie halten. Um eine Handelsstrategie auszuprobieren, wird häufig auch ein kostenloses Demokonto genutzt. Auf dem Markt finden sich verschiedene Broker, die ein solchen Übungskonto anbieten. Über das Demokonto kann die Handelsumgebung ohne Risiko getestet werden. Ein solches Übungskonto zeigt gerade für Einsteiger viele Vorteile auf. Dazu zählen unter anderen:

  • Traden ohne Risiko mit virtuellem Guthaben
  • Umgang mit den Funktionen der Handelsplattform erlernen
  • Wie erstellt man eine Order
  • Wie setzt man einen Stop-Kurs

Wer das Turtle Trading wirklich konsequent über einen längeren Zeitraum verfolgen möchte, benötigt ein entsprechend hohes Kapital. Wer nur über wenig Kapital verfügt, kann die Regeln womöglich nicht über lange Sicht umsetzen. Trader sollten neben dem nötigen Kapital auch eine gewisse Ausdauer mitbringen. Trader, die den kurzfristigen Handel anstreben, können mit dem Turtle Trading eine weniger geeignete Handelsstrategie finden.

1
von 25 Forex Broker GKFX
Währungspaare 50 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Micro-Lot
Mindesteinzahlung 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 25 Forex Broker AxiTrader
Währungspaare 80 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Micro-Lot
Mindesteinzahlung 200 $
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 25 Forex Broker XTB
Währungspaare 49 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Mini-Lot
Mindesteinzahlung 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 25 Forex Broker Plus500
Währungspaare 50 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Abhängig vom Basiswert
Mindesteinzahlung 100 €
Zum Anbieter
CFD-Service. 80.6% verlieren Geld
5
von 25 Forex Broker Markets.com
Währungspaare 54 Währungen
Max. Hebel 1:30
Positionsgröße Mini-Lot
Mindesteinzahlung 100 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 20 ETF Broker Degiro
Vergünst. ETF 740
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 20 ETF Broker Consorsbank
Vergünst. ETF 73
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab 9,95 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 20 ETF Broker Onvista Bank
Vergünst. ETF 1000
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab k. A.
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 20 ETF Broker Ing-DiBa
Vergünst. ETF 1000
Depotgebühr 0 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab 9,90 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 20 ETF Broker Fondssupermarkt
Vergünst. ETF 100
Depotgebühr variabel, ab 0,00 €
Konto ab 0 €
Handelskosten ab variabel
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 20 Aktien Broker DEGIRO
Gebühren national 2,00 € + 0,04%
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 0,50 €
Einlagensicherung 20.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 20 Aktien Broker flatex
Gebühren national 5,90 € Flat
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr Ab 15,90 €
Einlagensicherung 100.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 20 Aktien Broker onvista
Gebühren national 5 € +1,50 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 10 € + 2,50 €
Einlagensicherung 80.000.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 20 Aktien Broker Consorsbank
Gebühren national 9,95 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 24,95 €
Einlagensicherung 120.000.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 20 Aktien Broker LYNX
Gebühren national Ab 5,80 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr Ab 5 $
Einlagensicherung 50.000 £
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 21 CFD Broker GKFX
Dax Spread 1.05 Points
Einlagensicherung 50000 £
Max. Hebel 1:30
Konto ab 100 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 21 CFD Broker AxiTrader
Dax Spread 0.5 Points
Einlagensicherung 50000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 200 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 21 CFD Broker XTB
Dax Spread 0.8 Points
Einlagensicherung 20000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 0 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 21 CFD Broker eToro
Dax Spread 1.5 Points
Einlagensicherung 20000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 200 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 21 CFD Broker Markets.com
Dax Spread 1.2 Points
Einlagensicherung 20000 €
Max. Hebel 1:30
Konto ab 100 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 16 Krypto Broker IQ Option
Kryptowährungen 15
Max. Hebel 1:1
Konto ab 10 €
BTC-Spread variabel
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 16 Krypto Broker eToro
Kryptowährungen 9
Max. Hebel 1:2
Konto ab 200 $
BTC-Spread 1.50%
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 16 Krypto Broker Plus500
Kryptowährungen 7
Max. Hebel 1:2
Konto ab 100 €
BTC-Spread 0,86 Prozent
Zum Anbieter
CFD-Service. 80.6% verlieren Geld
4
von 16 Krypto Broker XTB
Kryptowährungen 5
Max. Hebel 1:2
Konto ab 0 €
BTC-Spread 1 Prozent
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 16 Krypto Broker Admiral Markets
Kryptowährungen 8
Max. Hebel 1:2
Konto ab 200 €
BTC-Spread 1 Prozent
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 10 Social Trading Broker eToro
Basiswerte 865
Einlagensicherung 20000
Konto ab 200 $
Max. Hebel 1:30
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 10 Social Trading Broker Tradeo
Basiswerte 122
Einlagensicherung 20000
Konto ab 250 $
Max. Hebel 1:30
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 10 Social Trading Broker ZuluTrade
Basiswerte 0
Einlagensicherung 0
Konto ab 0 €
Max. Hebel 1:1
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 10 Social Trading Broker ayondo
Basiswerte 195
Einlagensicherung 1000000
Konto ab 2000 €
Max. Hebel 1:30
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 10 Social Trading Broker wikifolio
Basiswerte 0
Einlagensicherung 0
Konto ab 0 $
Max. Hebel 1:1
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
1
von 10 Krypto Boersen Bitcoin.de
Kryptowährungen 3
Marktvolumen 2000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Ja
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 10 Krypto Boersen Bitstamp
Kryptowährungen 5
Marktvolumen 200000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Nein
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 10 Krypto Boersen CEX.io
Kryptowährungen 8
Marktvolumen 200000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Nein
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
4
von 10 Krypto Boersen GDAX
Kryptowährungen 4
Marktvolumen 100000000
Konto ab 10 €
Expresshandel Ja
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
5
von 10 Krypto Boersen Litebit.eu
Kryptowährungen 50
Marktvolumen 2000000
Konto ab 0 €
Expresshandel Nein
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB

Warum sind Aktien Handelsstrategien wichtig?

Wer keine Strategie für den Aktienhandel hat, geht ein unnötiges Risiko ein, was hohe Verluste nach sich ziehen kann. Es ist zunächst sinnvoll, sich einen Überblick über die Trading Strategien zu verschaffen. Beim Turtle Trading beinhalten das Regelwerk bereits wichtige Aspekte wie den Ausstiegspunkt. Jedoch kann sich die Handelsstrategie in einigen Märkten riskanter zeigen als in anderen, was bei der Wahl der Basiswerte beachtet werden sollte. So zeigt sich der Forex-Markt sehr volatil, was zusätzliche Risiken mit sich bringt. Damit sich das Guthaben auf dem Handelskonto nicht nach kurzer Zeit des aktiven Tradings dem Ende neigt, sollten sich Trader nach einer passenden Strategie richten.

Beim Handel einem Trend zu folgen, zeigt sich bei vielen Tradern beliebt. Ob sich nun das Turtle Trading als geeignete Strategie erweist, ist nicht nur abhängig von der Kapitalstärke des Traders, sondern auch von der konsequenten Einhaltung des Regelwerks. Ein Vorteil ist sicherlich, dass die Strategie recht schnell erlernt werden kann. Bei der Festlegung einer Positionsgröße sollte die persönliche Risikoneigung bedacht werden. Generell ist das richtige Moneymanagement für eine Handelsstrategie von großem Interesse.

Auch wer das Turtle Trading für den Handel mit Aktien nutzt, sollte immer nur das Kapital einsetzen, dessen Verlust auch verkraftet werden kann. In welche Richtung sich ein Aktien-Kurs entwickelt, kann nicht sicher vorhergesehen werden. Eine Aktien Strategie hilft dabei, möglichst emotionslos an den Handel heranzugehen. Durch das Turtle Trading ergibt sich eine klare Linie, der Trader folgen können, ohne sich in ein Hin und Her zu verstricken.

Fazit:

Turtle Strategie

Auch wenn das Experiment, um die legendären Turtle Trader bereits vor mehr als 30 Jahren durchgeführt wurde, können sich die Regeln der Strategie auch heute noch hilfreich erweisen. Wer einen mittel- bis langfristigen Handel mit Aktien anvisiert, sollte sich über die Funktionsweise der Turtle Strategie informieren. Für Daytrader präsentieren sich sicherlich andere Handelsstrategien als sinnvoller. Es können bei starken Trends attraktive Gewinne erzielt werden, so das Konzept des Turtle Tradings. Hingegen gilt es, in Verlustphasen die Verluste zu begrenzen. Dazu ist ein effektives Moneymanagement gefragt. Bei Aufwärtstrends kann ein Kauf durchgeführt werden, wenn sich neue Hochs zeigen. Bei Abwärtstrends mit neuen Tiefs ist ein Verkauf zu realisieren.
Emotionen sind auch bei der Umsetzung dieser Handelsstrategie fehl am Platz. Die Einhaltung des Regelwerks sollte befolgt werden, um langfristig positive Ergebnisse zu erzielen. Dabei ist es nicht nur wichtig zum richtigen Zeitpunkt einzusteigen. Der Ausstieg sollte ebenfalls entsprechend der zuvor festgelegten Regeln erfolgen. Bevor die Strategie angewendet wird, sollten sich Trader bewusst machen, ob sich der eigene finanzielle Spielraum tatsächlich als passend erweist. Bester Aktien Broker – jetzt finden und in den Handel mit Aktien einsteigen!

Aktien Highlights

Was steckt hinter der Momentum Strategie?

Wer in Aktien investieren möchte, findet dazu verschiedene Aktien Handelsstrategien vor. Dabei zählt die Momentum Strategie zu den wohl bekanntesten und zugleich wichtigsten Strategien. Um die Strategie für die eigene Handelsentscheidung zu verwenden, ist es wichtig, sich über das Grundkonzept und die Funktionsweise zu informieren. Häufig wird im Zuge von Momentum auch von der „Relativen-Stärke-Strategie“ gesprochen. Diese wurde bereits Ende der sechziger Jahre entwickelt. Einfach ausgedrückt versuchen Trader mithilfe der Aktien Momentum Strategie Trend-Starke Aktien auf dem Markt zu finden. Um die passenden Titel herauszufiltern, müssen jedoch Daten analysiert werden.

forex 1

Beim Momentum kaufen Trader Aktien, die bereits einen Aufwärtstrend vorweisen. Dabei wird damit gerechnet, dass solche Aktien wahrscheinlich auch in der Zukunft weiter steigen. Aber nicht nur ein Aufwärts- oder Abwärtstrend ist bei dieser Aktien Strategie von Interesse. Das Momentum oder anders ausgedrückt der Schwung, den eine Kursbewegung mit sich bringt, stellt hier einen entscheidenden Faktor dar. Es gibt sowohl ein starkes als auch ein schwaches Momentum eben entsprechend des vorliegenden Tempos. Welche Intensität der Trend der jeweiligen Aktie hat, kann mithilfe der technischen Chartanalyse festgestellt werden.

Die technische Chartanaylse zu beherrschen ist wichtig, um die gewonnenen Informationen richtig zu deuten. Nur so können sinnvolle Schlussfolgerungen bezüglich von Kaufsignalen getroffen werden. Ebenso gestaltet es sich natürlich auch mit Verkaufssignalen. Die Trendumkehr stellt einen weiteren wichtigen Aspekt dar. Jeder Trend geht auch mal zu Ende. Das Momentum kann bedingt auch Anhaltspunkte zur Trendumkehr liefern und das im Vergleich zu einigen anderen nicht erst bei Vollendung.

Wie wird das Momentum berechnet?

Wie bereits angeschnitten, müssen Trader für die Analyse der Daten etwas Zeit einplanen. Um eine Anlageentscheidung treffen zu können, müssen Handelssignale vorliegen. Welche Stärke eine Kursbewegung aufzeigt, kann mit dem Momentum gemessen werden. Wenn das Momentum steigt, wird damit gerechnet, dass sich der Aufwärtstrend weiter fortsetzt. Eine Umkehr des Trends kann sich durch ein fallendes Momentum ausdrücken. Um das Momentum zu berechnen, wird eine fortlaufende Division des derzeitigen Kurses mit dem Kurs vor x Tagen vorgenommen. Wie die mit x bezeichnete Periodenlänge gewählt wird, hängt vom Trader ab.

Trader, die eine kurzfristige Betrachtung vorziehen, können sich bezüglich der Periodenlänge zwischen 12 bis 30 Tage entscheiden. Einstellungen im Chart, die etwa zwischen 20 bis 35 Tage liegen, können zur langfristigen Betrachtung verwendet werden. Bevor eine Einstellung der Periodenlänge vorgenommen wird, sollten sich Trader darüber im Klaren sein, ob kurzfristige, mittelfristige oder langfristige Trends analysiert werden sollen. Die Darstellung erfolgt durch eine Momentumkurve, die Aufschluss über Kauf- und Verkaufssignale gibt. Zur Berechnung des Momentum gibt es die folgende Formel:

Formel zur Berechnung:

Momentum = (C / Cx) * 100

Das Momentum kann durch die Formel ausgerechnet werden, indem an Stelle des C der derzeitige Schlusskurs der ausgewählten Aktie eingetragen wird. Für Cx ist der Schlusskurs eben dieser Aktie vor x Tagen einzutragen. Wie bereits zuvor erwähnt, wird mit x die Periodenlänge gekennzeichnet.

Top 3 Aktien Broker Vergleich

1
von 20 Aktien Broker DEGIRO
Gebühren national 2,00 € + 0,04%
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 0,50 €
Einlagensicherung 20.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 20 Aktien Broker flatex
Gebühren national 5,90 € Flat
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr Ab 15,90 €
Einlagensicherung 100.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 20 Aktien Broker onvista
Gebühren national 5 € +1,50 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 10 € + 2,50 €
Einlagensicherung 80.000.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB

Trends mittels Momentum Indikator analysieren

Für die Aktien Momentum Strategie ist es nicht nur von Interesse, welche Richtung ein Aktienkurs eingeschlagen hat, sondern auch mit welcher Geschwindigkeit dies vor sich geht. Kurse können steigen, fallen oder sich auch seitwärts bewegen. Durch den Momentum Indikator können diese Verläufe grafisch dargestellt werden. Hierdurch kann die Entwicklung gut veranschaulicht werden. Wer bereits über Erfahrungen mit dem Handel von Aktie verfügt, wird sich sicherlich schon mit den Möglichkeiten befasst haben, die die Charting-Tools mit sich bringen. Zu den häufig verwendeten technischen Indikatoren gehört dabei der Momentum Indikator.

Bei der Wahl der Darstellungsart greifen viele Trader zum Linien-Chart. Wobei auch andere Charttypen wie Kerzen-Chart oder Balken-Chart zur grafischen Darstellung genutzt werden können. Wer mit der Momentum Strategie Aktien handeln möchte, erhält bei der technischen Analyse eines Titel ein bestimmtes Ergebnis. So kann das Momentum positiv und steigend sein, woraus geschlussfolgert werden kann, dass sich ein bestehender Aufwärtstrend beschleunigt. Hieraus ergibt sich ein Handelssignal für den Trader.

Für die Einschätzung des Kursverlaufs ist es wichtig, die Trendumkehr zu betrachten. Wenn sich eine Kursbewegung wieder verlangsamt, also die Dynamik verloren geht, dann sollten Trader dies als Warnsignal werten. Die Ergebnisse, die Trader aus der Analyse des Momentum erhalten, können grob in vier Phasen unterteilt werden, und zwar in die folgenden:

  • Positiv und steigend
  • Positiv und fallend
  • Negativ und steigend
  • Negativ und fallend

Weitere Kriterien für die Anlageentscheidung

Neben der technischen Analyse und Auswertung der Ergebnisse sollten Trader noch weitere Kriterien betrachten, bevor die Anlageentscheidung getroffen wird. Es sollte nicht auf eine Aktien Trading Strategie verzichtet werden. Mithilfe einer effektiven Strategie können Risiken reduziert werden, um auch langfristig erfolgreich am Aktienhandel teilnehmen zu können. Wobei sicherlich auch die Momentum Strategie keine Gewinne garantieren kann. Jedoch können durch die Strategie wertvolle Ergebnisse erhalten werden, um in vielversprechende „Trend-Aktien“ zu investieren. Wenn eine Aktienauswahl basierend auf der Strategie eingegrenzt wurde, können Nachrichten aus der Branche wertvolle Informationen liefern.

Befindet sich das Unternehmen, das die Aktie ausgibt, in einem Wachstumsmarkt? Wie es um die jeweilige Branche bestellt ist, kann sich für die Anlage mitentscheidend zeigen. Wer den Handel zu einem fairen Kurs durchführen möchte, sollte sicherstellen, dass die ausgewählte Aktie tatsächlich zu einem angemessenen Preis an den Börse gekauft werden kann. Die Gebühren für den Aktienhandel machen einen weiteren Punkt aus. Hierzu kann ein Aktien Broker Vergleich zurate gezogen werden, um den richtigen Anbieter zu finden. Was die Anlageziele betrifft, so spielt auch die Kapitalstärke des Traders bei der Auswahl der Aktien eine Rolle.

Ein nüchterner Blick auf den Aktienmarkt ist auch dann angebracht, wenn eine Aktien Trading Strategie genutzt wird. Es kann Vorteile mit sich bringen, wenn das Geschäftsmodell eines Unternehmens verstanden wurde. So kann das Potenzial einer Aktie besser einschätzt werden.

Passende Aktien auswählen

Einige Trader verfolgen die Aktien Handelsstrategie auf Titel zu setzen, die in der Vergangenheit Kursverluste hinnehmen mussten und daher zu einem „niedrigen“ Kurs gekauft werden können. Nun stellt sich bei dieser Strategie natürlich die Frage, ob sich der Abwärtstrend weiter fortsetzen wird. Für verschiedene Trader-Typen erscheint es schlichtweg sinnvoller zu niedrigen Kursen zu kaufen als in eine Aktie zu investieren, die aufgrund eines Aufwärtstrends höhere Kurse aufzeigt. Bei der Momentum Strategie stehen Aktien im Fokus, die einen Aufwärtstrend haben und dabei eine gewisse Stärke aufzeigen.

Es mag wohl so manchen Trader geben, der sich nicht mit der Strategie anfreunden kann. Jedoch hat die Aktien Momentum Strategie ein durchaus erfolgsversprechendes Konzept. Mit welchen momentumstärksten Aktien das Depot bestückt wird, hängt vom jeweiligen Trader ab. Es kann ein Portfolio aus mehreren Titel aufgebaut werden, um das Risiko zu streuen. Dabei sollten die Aktien, die die Kriterien der Strategie nicht mehr erfüllen, zu einem passenden Zeitpunkt verkauft werden.

Es sollten nur die Aktien ausgewählt werden, die die Kriterien am besten erfüllen. Um lukrative Chancen nicht zu verpassen, sollte eine Analyse basierend auf dem Momentum regelmäßig durchgeführt werden. Es können sich nicht nur deutsche Aktien interessant erweisen, sondern auch internationale Titel.

Hinweis: Das Setzen eines Kurslimits präsentiert bei der Anlage in Aktien, die unter Betracht des Momentum ausgewählt wurden, ein wichtiges Hilfsmittel. Wenn der Kurs der Aktie weiter steigt, kann das Kurslimit angepasst beziehungsweise nach oben korrigiert werden. Durch das Setzen von Kurslimits können Verluste begrenzt werden.

Handelsstrategie für Einsteiger?

Den Ansatz der Aktien Handelsstrategie Momentum zu verstehen, zeigt sich auch für Einsteiger gut möglich. Gerade Einsteiger sollten zu Beginn auf eine Aktien Strategie bauen, die nicht zu komplex ist. Wer die Aktienanlage auf Grundlage des Momentum realisieren möchte, sollte auch die technische Chartanalyse beherrschen. Die Informationen, die der Chart hervorbringt, müssen richtig gedeutet werden. Beim Blick auf die grafische Darstellung des Momentum beziehungsweise der Momentumkurve kann ein Aufwärtstrend daran erkannt werden, dass sich das Momentum im positiven Bereich befindet. Hingegen liegt ein Abwärtstrend vor, wenn sich die Momentumkurve im negativen Bereich befindet.

Ob die Handelsplattform den Momentum Indikator enthält, gilt es zunächst abzuklären. Wobei dies doch relativ wahrscheinlich ist. Der Momentum Indikator ist beispielsweise bei der Handelsplattform MetaTrader standardmäßig dabei. Es sollte über eine professionelle Handelsplattform gehandelt werden. Wer nach bester Aktien Broker sucht, sollte auch die verfügbare Handelsumgebung nicht außer Acht lassen. Für Einsteiger kann sich ein kostenloses Demokonto hilfreich zeigen, das einige Aktien Broker zur Verfügung stellen. Der Handel über das Demokonto erfolgt mit virtuellen Beträgen, sodass hier kein Risiko eingegangen wird.

Bevor echtes Kapital in Aktien investiert wird, sollten nicht nur Einsteiger die Aktien Strategie backtesten. Die Ergebnisse aus dem Backtesting können sich als nützlich für die Handelsentscheidung erweisen. Unter Zuhilfenahme von historischen Daten kann die Performance der Strategie überprüft werden. Emotionen können gerade bei unerfahrenen Tradern dazu führen, dass eine Position zu früh verkauft wird. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass Positionen, die die Kriterien der Strategie nicht mehr erfüllen, rechtzeitig verkauft werden.

Value Investing Strategie [yyyy] – Wert einer Aktie bestmöglich abschätzen

Value Investing Strategie 2018 – Wert einer Aktie bestmöglich abschätzen

Allgemein

Der US-amerikanische Investor und Wissenschaftler Benjamin Graham gilt als Begründer von Value Investing. Bei der Value Investing Strategie handelt es sich um eine Anlagestrategie, nach der Kauf- [...]

Turtle Strategie - [yyyy] mit festen Regeln Aktien handeln!

Turtle Strategie - 2018 mit festen Regeln Aktien handeln!

Allgemein

Die Turtle Strategie wurde im Jahr 1983 von Richard Dennis entwickelt. Der erfolgreiche Futures-Händler nahm bei der Entwicklung der Strategie an, dass man erfolgreiche Trader durch das richtige T [...]

Momentum Strategie: Chancen und Risiken

Wie bei jeder Handelsstrategie finden sich auch im Momentum nicht nur Chancen auf Gewinne, sondern auch Risiken. Es ist relevant einen Trendwechseln nicht zu verpassen. Was bedeutet, dass der Verkauf einer Position zum richtigen Zeitpunkt durchzuführen ist. Um Verluste zu begrenzen, können Kurslimits gesetzt werden. So können Risiken reduziert werden, wenn der Kurs einer Aktie einbricht. Es kann sich als durchaus schwierig zeigen, eine Trendumkehr frühzeitig zu erkennen. Daher sollten die gewonnenen Informationen aus der technischen Analyse richtig interpretiert werden.

Nicht nur bei Aktien kann der Momentum Indikator genutzt werden, um Kauf- oder Verkaufssignale zu erhalten. Auch bei anderen Finanzinstrumenten wie Fonds oder Forex kann die Handelsstrategie eingesetzt werden. Einschätzungen bezüglich der Handelssignale können auch fehlerhaft sein. Es kann nicht sich vorhergesagt werden, ob der Kurs einer Aktie weiterhin dem vorliegenden Trend folgt. Ein Money- und Risikomanagement sollte beim Handel vorliegen. Wenn sich Verluste einstellen, sollten diese verschmerzt werden können. Trader sollten nur Kapital anlegen, was nicht an anderer Stelle benötigt wird.

An der Börse zählt Momentum zu den erfolgreichsten Strategien. Damit der Aktienhandel keine reine Glückssache ist, sollte eine geeignete Strategie vorliegen. Ob es sich hierbei um Momentum handelt, muss jeder Trader selbst entscheiden. Ein genauer Blick ins Depot ist bei Momentum sinnvoll, da Aktien, die die Kriterien nicht mehr erfüllen, verkauft werden müssen. Hingegen kommen neue Aktien hinzu, die einen starken Trend nach oben zeigen. Wer die Chancen dieser Handelsstrategie nutzen möchte, muss eben auch einen gewissen zeitlichen Aufwand mit einplanen.

Fazit:

Momentum Strategie

Wer sich über die verschiedenen Aktien Handelsstrategien informiert, um eine passende Strategie für den eigenen Handel zu finden, stößt schnell auf das Momentum. Bei dieser Strategie zeigt die Stärke der Kursbewegung ein maßgebliches Element auf. Durch das Momentum sollen Aktien erkannt werden, bei denen ein stärkerer Anstieg bevorsteht. Die Funktionsweise der Strategie dürfte auch für Einsteiger schnell nachvollziehbar sein. Wer den Momentum Indikator über die technische Chartanalyse benutzt, sollte in der Lage sein, die Informationen richtig zu deuten. Die Darstellung kann durch eine Momentumkurve erfolgen. Für die Darstellung ist auch die gewählte Periodenlänge interessant.

Trader können sich für eine kurzfristige, aber auch für eine längerfristige Betrachtung entscheiden. Die Werte im Depot sollten im Auge behalten werden, um bei einer Trendumkehr einen guten Verkaufszeitpunkt nicht zu verpassen. Das Portfolio kann aus mehreren Titeln bestehen, bei denen die Handelsstrategie greift beziehungsweise ein entsprechendes Momentum vorliegt. Das Risiko kann durch Kurslimits reduziert werden. Verluste können durch dieses Hilfsmittel eingegrenzt werden. Wer die Strategie für den Aktienhandel nutzen möchte, kann jetzt den richtigen Aktien Broker über einen aussagekräftigen Vergleich finden!

Aktien Highlights

Was steckt hinter Conners RSI Strategie?

Wie bereits einführend erwähnt, wurde die 2-Perioden RSI Strategie von Larry Conners entwickelt. Bei RSI (Relative Stärke Index) handelt es sich um einen Indikator, der im Jahr 1987 von Welles Wilder entwickelt wurde. Versierte Charttechniker wissen um die Vorteile des Indikators. In der technischen Chartanalyse kommt der RSI Indikator häufig zur Anwendung. Bei Conners RSI Strategie wird der 2-Perioden RSI verwendet, um überverkaufte und überkaufte Situationen zu ermitteln. Die Generierung von Kauf- und Verkaufssignalen erfolgt durch den 2-Perioden RSI. Auch für Conners RSI Strategie ist der vorliegende Trend eines Marktes von Interesse. Daher kommt der gleitende Durchschnitt (GD) zum Einsatz. Es wird mit einem GD von 200-Perioden gearbeitet.

forex 2

Um herauszufinden, welchen Trend der Markt aufzeigt, ist der 200-Perioden GD zu betrachten. Bei einem Marktpreis, der über dem 200-Perioden GD liegt, ist der Trend positiv. Ein negativer Trend zeigt sich hingegen, wenn eine Aktie unter dem 200-Perioden GD liegt. Um zu ermitteln, welche Position beim Handel mit der jeweiligen Aktie eingenommen werden soll, ist der vorliegende Trend ein wichtiges Kriterium. Diese Aktien Trading Strategie zielt darauf ab, an bestehenden Aufwärtstrend teilzunehmen.

Anhand des 2-Perioden RSI können Signale erhalten werden, die sich für die Handelsentscheidung maßgeblich zeigen. Der Kauf einer Aktie kann nach Conners RSI Strategie vorgenommen werden, wenn der 2-Perioden RSI unter 5 fällt. Die Position kann short gegangen werden, wenn der 2-Perioden RSI über 95 steigt. Wobei sich ein Kauf innerhalb einer Spanne zwischen 0 bis 10 anbietet. Jedoch kann bei einem RSI unter 5 eine höhere Rendite erzielt werden.

Überkaufte und überverkaufte Bedingungen feststellen

Im Absatz zuvor wurde bereits darauf eingegangen, dass die Aktien Conners RSI Strategie nicht nur aus einer Komponente besteht. Eine Komponente stellt sich durch den RSI dar, der innerhalb von Conners RSI Strategie ein relevantes Kriterium darstellt. Darüber hinaus kommen noch Rate of Change und UpDown Length zum Einsatz. Die Rate of Chance (ROC) gibt die Veränderungsrate an. Die Strategie kann dazu verwendet werden, um überkaufte und überverkaufte Situationen zu ermitteln. Es wird dazu ein Wert ausgegeben, der sich zwischen 0 und 100 befinden.

Dabei soll ein Wert über 90 ein Signal für überkaufte Bedingungen und ein Wert unter 10 für überverkaufte Bedingungen sprechen. Auch bei Conners RSI Strategie können Fehlsignale auftreten, worüber sich Trader bewusst ein sollten. Einsteiger sollten sich mit der technischen Chartanalyse befassen und den Umgang damit erlernen, bevor Conners RSI für den Handel mit Aktien eingesetzt wird. Um Fehlsignale zu reduzieren oder bestenfalls zu vermeiden, kann sich die Anpassung des Indikators hilfreich zeigen.

Für das Daytrading gibt es eine Vielzahl an Aktien Handelsstrategien, dazu zählt auch Conners 2-Perioden RSI Strategie. Wem das Daytrading mit Aktien liegt, sollte sich über die Strategie informieren. Womöglich kann sich die Strategie als nützliches Hilfsmittel erweisen. Zudem kann die Strategie auch beim Swingtrading angewendet werden. Hierbei sollten Trader jedoch beachten, dass es sich beim Swingtrading, um eine Anlagestrategie handelt, die hochspekulativ ist. Die Dauer der Anlage kann hier mehrere Tage betragen.

Top 3 Aktien Broker Vergleich

1
von 20 Aktien Broker DEGIRO
Gebühren national 2,00 € + 0,04%
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 0,50 €
Einlagensicherung 20.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
2
von 20 Aktien Broker flatex
Gebühren national 5,90 € Flat
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr Ab 15,90 €
Einlagensicherung 100.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB
3
von 20 Aktien Broker onvista
Gebühren national 5 € +1,50 €
Depotgebühr 0 €
Int. Ordergebühr 10 € + 2,50 €
Einlagensicherung 80.000.000 €
Zum Anbieter
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein. Es gelten die AGB

Ist die Strategie für Anfänger geeignet?

Die Funktionsweise der Aktien Conners RSI Strategie dürfte auch für Einsteiger relativ leicht nachvollziehen sein. Wer noch keine Erfahrungen im Aktienhandel hat, sollte keine Aktien Handelsstrategie auswählen, die zu komplex ist. Der RSI Indikator zählt zu den Indikatoren, den auch Einsteiger kennen sollten. Wer nach guten Aktien Ausschau hält und nur über wenig Erfahrung beim Handel verfügt, sollte bei hochvolatilen und riskanten Werten genau abwägen. Für Conners Strategie können zum Beispiel ausreichend liquide Werte in Betracht kommen. Die Wahl der geeigneten Aktien sollte mit Bedacht getroffen werden. Es ist wichtig, dass Trader die eigene Risikoneigung einschätzen, bevor die Handelsstrategie umgesetzt wird.

Gerade für Einsteiger ist es relevant, dass Kauf- und Verkaufssignale eindeutig sind. Allerdings kann es auch bei der Conners 2-Perioden RSI Strategie zu fehlerhaften Signalen kommen, was sich für unerfahrene Trader mitunter schwierig erweise kann. Die Strategie sollte bei Einsteigern nur dann für das Daytrading genutzt werden, wenn die Funktionsweise verstanden wurde. Wie die Informationen im Aktienchart richtig abzulesen sind, stellt einen weiteren wichtigen Punkt dar. Zu den gängigen Darstellungsarten zählen unter anderen:

  • Kerzen
  • Linien
  • Balken

Nicht nur über die passende Handelsstrategie sollten sich Trader informieren. Über einen Aktien Broker Vergleich kann der Broker ausfindig gemacht werden, der attraktive Gebühren und ein überzeugendes Produktangebot aufzeigt. Durch einen fertigen Vergleich können die Angebote der führenden Broker zeitsparend miteinander verglichen werden.

Risiko durch Stopps reduzieren

Beim Wertpapierhandel zeigen sich Stopp-Kurse als gern genutztes Mittel, um eine Position vor Kurseinbrüchen abzusichern. Nicht jeder Trader ist bereit ein hohes Risiko einzugehen, sodass Stopps in Erwägung gezogen werden und das auch bei der Aktien Conners RSI Strategie. Nun stellt sich die Fragen, ob Stopps bei dieser Strategie tatsächlich ein sinnvolles Hilfsmittel darstellen. Der Entwickler der Strategie selbst, schlägt Stopps für die Strategie nicht vor. Es obliegt natürlich jedem Trader selbst, ob eine offene Position durch einen Stopp abgesichert werden soll.

Wer beim Eröffnen der Position keinen Stopp setzen möchte, sollte sich über Chancen und Risiken im Klaren sein. Durch einen Stopp-Kurs kann es sein, dass die Strategie nicht wie geplant aufgeht. Die persönliche Risikoneigung ist sicherlich mitentscheidend, ob eine Stopp gesetzt wird oder eben nicht. Es besteht die Möglichkeit einen Stopp-Kurs bei einer offenen Position nachzuziehen, wenn die Aktie steigt. So kann der Stopp an die aktuelle Situation angepasst werden.

Eine Garantie auf einen Gewinn, bringt auch die 2-Perioden RSI Strategie nach Conners nicht mit sich. Jedoch zeigt der Ansatz durchaus Vorteile auf. Wer das Konzept der Strategie verstanden hat, kann auf Grundlage dessen entscheiden, ob die Strategie zu den eigenen Anforderungen passt. Die Aktien Trading Strategie, die für den Handel angewendet wird, sollte zum eigenen Trading Stil passen. Trader, die sich noch in den Aktienhandel einfinden müssen, sollten sich einen genauen Überblick über die Trading Strategien und damit den Möglichkeiten verschaffen.

Conners RSI Strategie: Anlageklassen und Finanzprodukte

Die Trading-Strategie von Conners kann auf verschiedene Finanzprodukte angewendet werden. Wer mit Futures handelt, kann unter Berücksichtigung der Strategie Handelsentscheidungen treffen. Aber auch für den Forex- und CFD-Handel zeigt sich die Anlagestrategie interessant. Nicht jeder Trader präferiert den Handel mit Aktien, sodass es sich von Vorteil zeigt, dass die Strategie für andere Anlageklassen angewendet werden kann, dazu zählen:

  • Forex
  • Indizes
  • Rohstoffe

Wer die kurzfristige Trading-Strategie für Werte aus den genannten Anlageklassen einsetzen möchte, kann dies nicht nur beim Daytrading, sondern auch beim Swingtrading tun. Für Trader, die einen kurzfristigen Anlagehorizont verfolgen, kann das Swingtrading eine Variante darstellen. Dabei kann mit Conners 2-Perioden RSI Strategie ein Anlagehorizont von mehreren Tagen realisiert werden. Ein Vorteil von kurzfristigen Trading Strategien ist, dass Trader nicht über längere Zeit an das Investment gebunden sind. Das Swingtrading kommt häufig auch beim Handel mit CFDs zum Einsatz und kann auch eine Haltedauer von mehreren Wochen vorweisen.

Egal, auf welches Finanzinstrument die Strategie angewendet wird, die konsequente Durchführung der Strategie ist wichtig. Gerade Anfänger lassen sich schnell von Emotionen wie Angst oder Gier leiten. Wer sich für die von Conners entwickelte Strategie entscheidet, sollte auch konsequent nach dieser Handeln. Nur so kann die Strategie aufgehen. Wer über langjährige Erfahrungen verfügt, kann die Strategie anpassen und durch weitere Indikatoren absichern. Eine passende Trading Strategie sollte mit den eigenen Anlagezielen kompatibel sein und mit Überzeugung umgesetzt werden.

Value Investing Strategie [yyyy] – Wert einer Aktie bestmöglich abschätzen

Value Investing Strategie 2018 – Wert einer Aktie bestmöglich abschätzen

Allgemein

Der US-amerikanische Investor und Wissenschaftler Benjamin Graham gilt als Begründer von Value Investing. Bei der Value Investing Strategie handelt es sich um eine Anlagestrategie, nach der Kauf- [...]

Turtle Strategie - [yyyy] mit festen Regeln Aktien handeln!

Turtle Strategie - 2018 mit festen Regeln Aktien handeln!

Allgemein

Die Turtle Strategie wurde im Jahr 1983 von Richard Dennis entwickelt. Der erfolgreiche Futures-Händler nahm bei der Entwicklung der Strategie an, dass man erfolgreiche Trader durch das richtige T [...]

Aktien Handelsstrategie backtesten

Wer bereits mit anderen Handelsstrategien Aktien gehandelt hat, wird wissen, dass das Backtesting eine gern genutzte Methode ist, um die Strategie zu testen. Dabei können Ergebnisse zur Performance erhalten werden, indem die Strategie unter Einbezug vergangener Daten ausprobiert wird. Hierbei ist zu beachten, dass diese Vorgehensweise Aussagen über die vergangene Performance liefert. Ob die Strategie tatsächlich auch mit den aktuellen Daten die gewünschten Ergebnisse bringt, kann nicht sicher vorhergesagt werden.

Das Backtesting der Strategie kann nicht nur für Aktien erfolgen, sondern auch für Devisen, Rohstoffe und Indizes. Wer die Strategie für den Handel auf Grundlage von historischen Daten überprüft, kann wertvolle Informationen erhalten. Wer die Strategie über Backtesting ausprobiert, kann dies umsetzen, ohne echtes Geld einsetzen zu müssen. So geht der Trader beim Backtesting kein Risiko ein Kapital zu verlieren.

Ein Backtest kann über ein Tool durchgeführt werden. Es zeigt sich, dass es hier eine große Auswahl gibt. Dabei können sich die Tools mitunter deutlich in der Funktionsweise voneinander unterscheiden. Wer noch keine Erfahrungen mit den Tools zum Backtesten gemacht hat, kann einen einfachen Einstieg über beispielsweise Excel finden. Wer eine Strategie auf Tauglichkeit testet, kann Schwächen lokalisieren, bevor die Strategie im Handel angewendet wird. Es können Verbesserungen vorgenommen werden, um die Strategie zu optimieren.

Hinweis: Bei einigen Aktien Brokern findet sich ein kostenloses Demokonto, über das die Strategie ohne Risiko ausprobiert werden kann. Es werden virtuelle Beträge über das Übungskonto eingesetzt, sodass Trader beim Testen der Strategie kein Risiko eingehen.

Fehlsignale durch hinzuziehen anderer Indikatoren identifizieren

Wer die Aktien Strategie nach Conners Ansatz realisiert, sucht zunächst nach einem Überverkauft-Signal. So kann ein Aufwärtstrend lokalisiert werden. Im nächsten Schritt führt ein weiteres Überverkauft-Signal zum Kauf der jeweiligen Aktie. Es kann vorkommen, dass Fehlsignale ausgegeben werden. Wer auf Basis von Fehlsignalen handelt, muss mitunter einen Verlusttrade hinnehmen. Um das Risiko zu reduzieren, kann die Strategie mit anderen Indikatoren kombiniert werden. Es ist ratsam, mehrere Indikatoren in die Anlageentscheidung miteinzubeziehen. So kann die Strategie abgesichert beziehungsweise falsche Signale vermieden werden.

Der Handel mit Aktien sollte über eine professionelle Handelsplattform erfolgen. Einige Aktien Broker stellen ihren Kunden dazu eine brokereigene Handelsplattform zur Verfügung. Zu den bekanntesten Handelsplattformen zählt der MetaTrader, der sich durch eine benutzerfreundliche Oberfläche auszeichnet. Der MetaTrader 4 wird von einer Vielzahl an Brokern kostenlos angeboten. Ein Vorteil dieser Handelsplattform ist sicherlich, dass eine Erweiterung durch zusätzliche Indikatoren möglich ist. Darüber hinaus ist auch der automatische Handel über Expert Advisor möglich.

Bei vielen Tradern zählt auch der mobile Handel zum Trading-Alltag. Über verschiedene Trading-Apps können die Standard-Indikatoren verwendet werden. Damit Trader den Aktienhandel nach der gewählten Strategie flexibel durchführen können, zeigt sich eine Trading App hilfreich. Über die App können Trader auch von unterwegs aus auf Handelssignale reagieren und sich über die aktuelle Marktsituation informieren. Smartphone und Tablet sind griffbereit dabei, sodass lukrative Chancen genutzt werden können.

Fazit:

Conners RSI Strategie

Beim Trading mit Conners 2-Perioden RSI Strategie kann mit dem ersten Signal der Trend der Aktie identifiziert werden. Mit dem zweiten Signal kann entschieden werden, welche Position eingenommen werden soll. Dabei zeigt das Regelwerk auf, wann das betreffende Wertpapier gekauft werden soll. Was den Exit aus der Position betrifft, so kann eine Long-Position beendet werden, wenn sich das Wertpapier über dem 5-Perioden GD bewegt. Eine Short-Position kann geschlossen werden, wenn sich die Aktie unter dem 5-Perioden GD befindet. Es wird schnell ersichtlich, dass durch diese Vorgehensweise eine kurzfristige Strategie umgesetzt werden kann. Die Ausstiege aus der Position sind schnell.

Die Handhabung der Strategie ist relativ einfach. Es kann jedoch zu Fehlsignalen kommen, die zu falschen Handelsentscheidungen führen können. Daher kann es sich lohnen andere Indikatoren mit der Strategie zu kombinieren. Es liegt beim Trader selbst, ob eine offene Position mit einem Stopp versehen wird. Die Strategie auf Finanzinstrumenten wie Futures, CFDs und Forex angewendet werden. Dabei zielt die Strategie auf den Daytrading Bereich ab. Wobei diese auch beim Swingtrading eingesetzt werden kann.

Wer nach einem Broker mit überzeugenden Konditionen sucht, findet auf dem Markt unterschiedliche Angebote. Bester Aktien Broker gesucht? Jetzt können Sie durch einen fertigen Vergleich einen geeigneten Anbieter finden.

Aktien Highlights