Jump to content

Robert Schöniger

Members
  • Content Count

    5
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral
  1. Hallo Paul Beck, naja, da müsstest du eigentlich deinen Robo Advisor mal fragen 😉 Bzw. die Firma, die für dich den Robo verwaltet. Also es gibt schon Menschen die hinter den Projekten stehen, das ist ganz klar. Und die kontrollieren auch sicher die Strategien, die sie in die Robo Advisor einspeisen. Aber sie werden sie nicht einfach nach Gutdünken anpassen. Das würde ja auch keinen Sinn ergeben. Schließlich hast du ja einen bestimmten Robo Advisor dein Geld anvertraut, weil er eine bestimmte Strategie verfolgt. Die Kunden verlassen sich darauf. Da kann das Management nicht einfach so die Strategie plötzlich mal ändern. Von dem her überwachen zwar Menschen, ob soweit alles läuft, wie es laufen sollte - gemäß den Vorgaben an den Robo Advisor. Aber sie greifen nicht aktiv ein, um konkrete Handelsentscheidungen zu treffen.
  2. Copy Trading und Mirror Trading sind sehr ähnlich und beschreiben im Endeffekt auch das gleiche. Es geht immer darum, dass jemand anders - am besten ein ausgebildeter Profi-Händler - Trades tätigt und du kopierst diese Trades. Eine Übersetzung der beiden Begriffe macht ja schon deutlich, wo die Reise hingeht. - Copy Trading: Trading kopieren - Mirror Trading: Trading spiegeln Also sehr ähnlich. Streng genommen ist das Mirror Trading die “härtere” Variante. Ich meine damit, dass du als Kopierer oder “Spiegler” (dieses Wort nutzt natürlich kein Mensch) jeden Trade in deinem Depot spiegeln musst bzw. geschieht dies automatisch. Also die Orders werden 1:1 umgesetzt. Beim Copy Trading geschieht eigentlich genau das gleiche. Nur das du teilweise Zusatzoptionen hast. Zum Beispiel kannst du auswählen, dass nur Trades von bestimmten Basiswerten in deinem Depot kopiert werden. Das wäre dann also keine reine 1:1 Kopie. Das Copy Trading ist demnach streng genommen die “weichere” Variante. Aber in der Praxis werden die beiden Begriffe in der Regel synonym verwendet und bedeuten dasselbe.
  3. Ich kenne Analysten die behaupten, dass der Bitcoin auf 100.000 Dollar steigen wird. Das kann ich mir grundsätzlich durchaus vorstellen. Aber nicht deshalb, weil Bitcoin so ein tolles Investment ist, sondern weil der Dollar so schlecht wird. Denkt doch nur mal daran, dass die Notenbank Fed die Geldschleusen in einem noch nie dagewesenem Ausmaß geöffnet hat. Und möglicherweise ist das sogar erst der Anfang. Spätestens wenn das Vertrauen der Bevölkerung, der Anleger und Banken in den Dollar weg ist, zieht Bitcoin an. Der ist im Gegensatz zum Fiat-Money nicht unendlich produzierbar. Daher denke ich schon, dass sich Bitcoin erholen wird.
  4. Hi Sam, ob der Handel mit Aktien stressig ist, kommt vor allem darauf an, was für einen Handelsstil du bevorzugst. Als Faustregel gilt: je kurzfristiger du handelst, also je häufiger du Aktien kaufst und verkaufst, desto stressiger ist der Aktienhandel. Wenn du dagegen einen langen Zeithorizont bevorzugst, sprich von ein paar Jahren, dann sollte sich der Stress legen. Ich persönlich favorisiere es eher ein Depot aufzubauen, in dem du Aktien “für die Ewigkeit” kaufst. Damit meine ich, dass du dir einmal die Mühe machst und Unternehmen suchst, in die du Geld investieren möchtest. Entweder als Einmalanlage oder per Sparplan oder beides kombiniert. Diese Aktien möchtest du aber im besten Fall eigentlich nie wieder verkaufen, sondern auf Sicht von vielen Jahren von der Wertentwicklung und den Dividendenzahlungen profitieren. Wenn du diese Vorgehensweise nutzt, dann ist der Aktienhandel nicht wirklich stressig. Wenn es dir aber gar nicht auf das Unternehmen an sich ankommt, sondern du von Kursschwankungen profitieren möchtest (durch kurzfristiges Kaufen und Verkaufen), dann ist der Stresslevel schon deutlich höher.
  5. Gar nicht! Ha ha! 😄 Binäre Optionen sind meines Wissens nach in Europa verboten. Klar, du kannst dich bestimmt bei irgend so einem windigen Broker anmelden und BO’s traden. Aber meiner Meinung nach ist das zum Fenster rausgeschmissenes Geld. Wenn du den Kick brauchst, um schnelle Resultate zu erzielen, dann kannst du auch einfach ein Konto bei einem Forex Broker eröffnen und dort gehebelt Forex handeln. Glaub mir, dass kann auch Spaß machen 🙂 Oder Kryptowährungen. Geht sogar 24/7. Ein bisschen Spielgeld einzahlen und dann hast du auch Nervenkitzel. Wenn du das aber seriös betreiben möchtest, dann musst du das anders anpacken. Aber mit binären Optionen solltest du gar nicht erst anfangen. Das hat nix mit seriös Geld verdienen zu tun.
×
×
  • Create New...