Jump to content
  • 0
Sign in to follow this  
Sam Button

Welche Vorteile hat ein digitaler Vermögensberater gegenüber einem Finanzberater? Worin liegen die Nachteile?

Question

1 answer to this question

Recommended Posts

  • 0
Digitale Vermögensberater sind die "nächste große Sache" in der Finanzplanung und die Verbraucher entscheiden sich zunehmend für ein automatisiertes Anlagemanagement anstelle von menschlichen Finanzberatern, zumindest für einen Teil ihrer investierbaren Vermögenswerte. Aktuelle Untersuchungen deuten darauf hin, dass digitale Vermögensberater bis 2020 10% aller weltweit verwalteten Vermögenswerte oder etwa 8 Billionen Dollar verwalten werden. Es gibt Vor- und Nachteile für alle Finanzmanagement-Services und digitale Vermögensberater sind nicht anders. Wenn Sie erwägen, Ihre Investitionsentscheidungen zu automatisieren, sind dies die Vor- und Nachteile, die Sie beachten sollten, bevor Sie Ihre Entscheidung treffen.

Vorteile digitale Vermögensberater

Geringe Gebühren Obwohl es unterschiedliche Preismodelle für Finanzberaterleistungen gibt, können nur wenige mit den Gebühren der günstigsten digitalen Vermögensberater mithalten. Menschliche Berater berechnen in der Regel zwischen 1 % und 2 % des verwalteten Vermögens für ihre Dienstleistungen, während digitale Vermögensberater nur 0,25% berechnen. Betterment, die größte und älteste der eigenständigen Plattformen, bietet ein ganzes Jahr lang kostenlos an, bevor eine bescheidene Verwaltungsgebühr von 0,25% oder 25 $ für die Investition von 10.000 $ erhoben wird. Sie verzichten auch auf die meisten Transaktionsgebühren und Provisionen im Zusammenhang mit dem Kauf und Verkauf von Fonds. Niedrige bis gar keine Mindestbeträge Die meisten Finanzberater arbeiten nur mit Kunden zusammen, die bereits über ein beträchtliches Portfolio verfügen, wobei diejenigen, die auf Basis einer stündlichen Gebührenstruktur arbeiten, kleinere Investoren aufnehmen. Digitale Vermögensberater hingegen haben in der Regel Mindestbeträge von 500 $ oder weniger. Dies gilt insbesondere für eigenständige Plattformen wie Betterment und Wise Banyan. Viele der renommierten Finanzmanagement-Unternehmen wie Fidelity, Vanguard und Charles Schwab bieten ebenfalls digitale Dienstleistungen an, meist in Kombination mit eher traditionellen Vermögensverwaltungsdienstleistungen. Diese Plattformen neigen jedoch dazu, Mindestbeträge für den Zugang zur Technologie der digitalen Vermögensberater festzulegen, die typischerweise bei 10.000 US-Dollar beginnen. Zugang zu innovativem Portfoliomanagement Die Technologie basiert auf Algorithmen, die von Nobelpreisträgern wie Robert Shiller und Eugene Fama entwickelt wurden. Die Investmenttheorie hinter den digitalen Vermögensberatern nimmt dem Menschen die Arbeit ab und stützt sich auf statistische Analysen, um Portfolios zu erstellen, die das Risiko minimieren und die Erträge maximieren. Einfachheit und Verfügbarkeit Der Durchschnittsnutzer kann mit wenigen Klicks ein Konto eröffnen und mit einem digitalen Vermögensberater in wenigen Minuten ein Portfolio aufbauen. Ein klarer Vorteil gegenüber zeitintensiven menschlichen Finanzberaterleistungen. Außerdem gibt es den Komfortfaktor des 24/7-Zugriffs. Ausbalancierung Es gibt eine Reihe von Studien, die zeigen, dass die regelmäßige Anpassung Ihres Portfolios an die ursprüngliche Asset Allocation der Schlüssel zu einer hohen Performance ist. Einzelne Investoren bemühen sich selten um eine Neugewichtung, und ein Finanzberater erhebt eine Gebühr für die Dienstleistung. Digitale Vermögensberater automatisieren den periodischen Rebalancing-Prozess, in der Regel vierteljährlich, sodass Ihr Vermögen immer in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen und finanziellen Zielen investiert wird. Indexgerechte Renditen Die meisten aktiv verwalteten Fonds erreichen insbesondere mittel- und langfristig nicht ihre Benchmark-Renditen. Digitale Vermögensberater investieren typischerweise in ETFs, d.h. passiv verwaltete Fonds, die an einen zugrunde liegenden Index gebunden sind. Im Allgemeinen leisten ETFs und Indexfonds viel bessere Arbeit, um die Renditen zu vergleichen. Sie sind auch preiswerte Investitionen, die Ihre Gewinne nicht mit hohen Kostenquoten und Gebühren vergeuden.

Nachteile von digitalen Vermögensberatern

Begrenzte Personalisierung Die meisten digitalen Vermögensberatern haben eine Reihe von Portfolios und stecken jeden Kunden in das Portfolio, das seinen Anlagezielen und seiner Risikobereitschaft am ehesten entspricht. Sie haben eine begrenzte Anzahl von Antworten auf jede finanzielle Situation, so dass sie für Menschen mit ungewöhnlichen finanziellen Situationen außerhalb des "one-size-fits-all"-Portfolios keinen Sinn ergeben können. Es gibt keine menschliche Beziehung Es ist schwer zu sagen, welche Rolle Emotionen bei der finanziellen Entscheidungsfindung spielen. Ein rückläufiger Markt oder ein unerwarteter persönlicher finanzieller Abschwung können schlechte Investitionsentscheidungen und Transaktionen auslösen, die von einem digitalen Vermögensberater einfach durchgeführt werden können. Die menschlichen Berater hingegen bieten Perspektiven und spielen verschiedene Szenarien aus, um Investoren zu helfen, voreilige Entscheidungen über ihr Portfolio zu vermeiden. Fehlende Integration Digitale Vermögensberater zeichnen sich durch einfache Finanzplanungsaufgaben wie Pensionsrechner und ausgewogene Vermögensallokation in steuerpflichtigen Konten aus. Wo sie fehlschlagen, ist die Integration aller Ihrer finanziellen Bedürfnisse, wie z.B. Steuer- und Nachlassplanung, in einen einheitlichen Plan. Weniger Flexibilität Digitale Vermögensberater konzentrieren sich fast ausschließlich auf ETFs; nur wenige handeln einzelne Wertpapiere oder bieten andere Anlageklassen an, um Ihr Portfolio abzurunden. Darüber hinaus gehen Risikomanagementstrategien wie Optionen über die algorithmischen Fähigkeiten eines digitalen Vermögensberaters hinaus. Die Branche steckt noch in den Kinderschuhen, und neuere Plattformen können einige der Einschränkungen beseitigen, die dem Modell des automatisierten Investmentmanagements innewohnen. Letztendlich hängt die Entscheidung, einen digitalen Vermögensberater für einen Teil oder das gesamte Portfolio einzusetzen, von Ihren allgemeinen Anlagezielen und Ihrem persönlichen Stil ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

To reply to this question, sign in or create a new account.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...