Jump to content
  • 0
Sign in to follow this  
Paul Beck

Überwacht ein menschlicher Berater mein Robo-Portfolio?

Question

2 answers to this question

Recommended Posts

  • 0
Algorithmen sind die geheime Zutat der Robo Advisors. Sie sind effektiv, kostengünstig und - für jeden, der in einer technologiegestützten Welt lebt, wenig überraschend - weit weniger anfällig für Fehler als Menschen. Die in den meisten Roboter-Beraterplattformen verwendeten Computeralgorithmen basieren auf der "Modern Portfolio Theory" von Harry Markowitz. Dabei handelt es sich um einen mathematischen Rahmen für die Erstellung eines Portfolios, bei dem die maximale Rendite bei einem bestimmten Risikoniveau erzielt wird. Markowitz erhielt für seine Arbeit den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften. Robo-Berater sind erfolgreich, weil sie auf fundierter Forschung und auf Technologien basieren, die in der Lage sind, täglich Millionen von fehlerfreien Transaktionen zu verwalten und durchzuführen. Dieses Leistungsniveau ist für den Menschen einfach unmöglich zu reproduzieren. Darüber hinaus beinhalten die meisten Robo-Berater Zusatzservicese wie automatisches und häufiges Rebalancing und sowie steuerliche Verlustnutzung ohne zusätzliche Kosten. In Bezug auf die Performance übertrifft das übliche ETF-basierte Robo Advisor-Modell praktisch immer aktiv verwaltete Fonds. Sie neigen dazu, dem Markt zu folgen, ihn aber nicht unbedingt zu schlagen, andererseits schlagen menschliche Berater auch selten, wenn überhaupt, den Markt. Angesichts all dessen vermissen die meisten Menschen, die sich für das Robo Advisor-Modell entscheiden, menschliche Aufsicht über ihre Portfolios nicht. Wenn Sie jedoch zu den Menschen gehören, die persönliche Betreuung schätzen, gibt es Robo Advisor-Plattformen für Sie. Betterment und Wealthfront, die beiden größten Robo-Plattformen, bieten Pakete mit Zugang zu einem menschlichen Finanzberater. Große Investmentfirmen wie Fidelity und Charles Schwab bieten auch ein hybrides Roboter-Beratungsmodell mit menschlicher Finanzberateraufsicht an. In der Regel benötigen Sie ein höheres Konto-Minimum, um auf diese Dienste zugreifen zu können. Zusammenfassend kann man sagen, dass, wenn Sie einfach eine Verwaltung für Ihre Investments suchen, ein Robo-Advisor so gute, wenn nicht sogar bessere Dienste leistet wie ein menschlicher Finanzberater. Wenn Sie jedoch nach Finanzplanungsleistungen suchen, wird ein Roboterberater wahrscheinlich enttäuschen. Diese Dienstleistung sollten Sie von einem menschlichen Finanzberater in Anspruch nehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Paul Beck,

 

naja, da müsstest du eigentlich deinen Robo Advisor mal fragen 😉 Bzw. die Firma, die für dich den Robo verwaltet. Also es gibt schon Menschen die hinter den Projekten stehen, das ist ganz klar. Und die kontrollieren auch sicher die Strategien, die sie in die Robo Advisor einspeisen. Aber sie werden sie nicht einfach nach Gutdünken anpassen. Das würde ja auch keinen Sinn ergeben. Schließlich hast du ja einen bestimmten Robo Advisor dein Geld anvertraut, weil er eine bestimmte Strategie verfolgt. Die Kunden verlassen sich darauf. Da kann das Management nicht einfach so die Strategie plötzlich mal ändern. Von dem her überwachen zwar Menschen, ob soweit alles läuft, wie es laufen sollte - gemäß den Vorgaben an den Robo Advisor. Aber sie greifen nicht aktiv ein, um konkrete Handelsentscheidungen zu treffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

To reply to this question, sign in or create a new account.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...