Jump to content
  • 0
Sign in to follow this  
Dennis Mayer

Kann man Pennystocks auch nach Handelsschluss handeln?

Question

2 answers to this question

Recommended Posts

  • 0
After-hours Trading (AHT) ist der Name für Geschäfte, die außerhalb der üblichen Handelszeiten der Börse getätigt werden. Die wichtigsten Handelsplätze (NYSE, NASDAQ) sind von Montag bis Freitag von 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr, was zufällig die gleichen Standardzeiten für OTC-Märkte ist, in denen die meisten Pennystocks gehandelt werden. Inoffizielle Handelszeiten sind von 16:15 bis 20 Uhr und von 16:15 bis 9:30 Uhr, und auch in diesen Zeiten können Sie Pennystocks handeln. In Wirklichkeit passieren einige der größten Bewegungen nach Geschäftsschluss, was einen durchschnittlich-volatilen Wertpapiertyp wie einen Pennystock extrem volatil macht. Der Mechanismus für den Handel ist vor und nach den Börsenzeiten derselbe, mit Aufträgen, die über Ihren Online-Broker-Service erteilt werden. Möglicherweise müssen Sie eine zusätzliche Gebühr für Geschäfte außerhalb der Geschäftszeiten zahlen, erkundigen Sie sich daher bei Ihrem Broker. Die zu berücksichtigende Sache ist, dass AHT extrem riskant sein kann, besonders bei Pennystocks. Dies hat mehrereGründe:
  • Noch unterdurchschnittlichere Liquidität. Wie jeder Börsenhändler weiß, ist Liquidität ein wichtiges Thema, nicht nur während der normalen Handelszeiten. Nach Feierabend ist es Ihnen vielleicht fast unmöglich, eine Bestellung auszuführen. Selbst wenn Sie einen plötzlichen Preisanstieg nach Feierabend nutzen wollten, stehen die Chancen gut, dass Sie keinen Käufer finden würden.
  • Breite Streuung. Das liegt an der geringen Liquidität nach FeierHandelsschluss, was bedeutet, dass der Abstand zwischen Angebot und Nachfrage viel höher sein wird, weshalb es Ihnen nicht möglich sein wird, den Handel zu einem günstigen Preis auszuführen.
  • Die größten Akteure bei AHT sind institutionelle Investoren, die Zugang zu weitaus mehr Kapital haben als Privatanleger. Obwohl Sie die Auswirkungen der institutionellen Käufer während der normalen Handelszeiten spüren, sind sie nach Feierabend noch ausgeprägter. Diese Tatsache ist nicht unbedingt ein Hindernis für Pennystocks, da sie in der Regel nicht mehr auf dem Radar der meisten institutionellen Anleger zu finden sind, sondern ein Hindernis darstellen könnten, wenn Sie einen preisgünstigen Titel handeln, der kein echter Pennystock ist.
  • Höhere Volatilität. Volatilität ist ein Merkmal, kein Fehler, wenn es um Pennystocks geht, aber die Volatilität ist nach Handelsschluss noch ausgeprägter. Aufgrund des viel geringeren Volumens an Trades, die außerhalb der Geschäftszeiten stattfinden, werden Sie größere Preisschwankungen feststellen.
  • Der Nachrichtenzyklus. Wichtige Mitteilungen über Einkommen, Beschäftigung, Bewegungen bei der Fed erfolgen alle außerhalb der üblichen Handelszeiten. Diese können oft die Auswirkungen anderer Themen, die den Handel außerhalb der Geschäftszeiten plagen, verstärken, wie z.B. geringe Liquidität und hohe Volatilität.
  Natürlich gibt es auch einige Vorteile beim Handel nach den Börsenschluss. Einige bevorzugen zum Beispiel einfach den Handel zu Nebenzeiten, der Bequemlichkeit und Flexibilität bietet. Volatilität kann auch der Freund eines Pennystock-Händlers sein, da Sie möglicherweise von einigen unerwarteten Kursschwankungen profitieren können. Beachten Sie, dass die für Pennystocks üblichen Konzepte wie die Verfälschung ein ebenso großes Problem im Nachbörslichen Handel sind. Seien Sie besonders vorsichtig bei einer Aktie, die einen enormen Volumensprung verzeichnet, insbesondere wenn das Kurs-Chart relativ glatt war.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hi Dennis,

 

ob du Pennystocks auch nach Handelsschluss traden kannst, hängt davon ab, um welchen konkreten Pennystock es sich handelt und an welcher Börse du tradest. Handelst du direkt an den US-Amerikanischen Börsen, dann gibt es für viele Pennystocks die Möglichkeit auch nach Handelsschluss noch Orders aufzugeben. Und nicht nur die Order aufgeben, sondern du kannst auch die Aktien traden.

 

Das liegt insbesondere daran, dass Pennystocks ja fast gar nicht an den regulierten Börsen gehandelt werden, sondern OTC (over the counter). Und die OTC Handelszeiten sind nicht an die Öffnungszeiten der regulären Börsen gebunden. Allerdings greift hier auch kaum Anlegerschutz. Der Vorteil ist aber, dass du die fast rund um die Uhr handeln kannst, wenn du eben in den USA tradest. In Deutschland sind die Handelszeiten zumindest häufig von 8:00 Uhr (teilweise auch etwas früher) bis 22:00 oder 23:00 Uhr. Den Nachthandel gibt es dagegen eher selten hierzulande. Da ist die Nachfrage dann doch zu gering. Aber in den USA kann das schon vorkommen.

 

Der Nachthandel von Pennystocks ist aber nochmal mehr spekulativer als der Pennystock Handel sowieso schon ist. Das liegt daran, dass außerhalb der klassischen Börsenzeiten das Handelsvolumen geringer ist. Demzufolge kann es hier zu noch größeren Schwankungen kommen, als sie es ohnehin schon gibt. Hinzu kommt, das womöglich auch der Spread, also die Differenz zwischen An- und Verkaufskurs sehr um nicht zu sagen exorbitant groß sein wird.

 

Also ich kann das nicht empfehlen. Du kannst doch einfach bis zum nächsten Morgen warten und die Aktien dann kaufen oder verkaufen. Es sei denn, du hast natürlich irgendwelches Insiderwissen 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...