Jump to content
  • 0
Sign in to follow this  
Jane Goodwin

Inwiefern unterscheidet sich Spread Betting vom Handel mit Differenzkontrakten?

Question

2 answers to this question

Recommended Posts

  • 0
Bei Differenzkontrakten (CFDs) und Spread Betting setzt man darauf, ob ein Finanzinstrument einen Preisanstieg oder -abfall erfährt. Die Richtung, die tatsächlich eintritt, wird bestimmen, ob Sie einen Verlust oder Gewinn machen, dessen Größe vom platzierten Einsatz abhängt. Einige Brokerplattformen wie IG und City Index bieten sowohl CFD-Handel als auch Spread-Wetten an der gleichen Stelle an. Das deutet darauf hin, dass es gewisse Ähnlichkeiten gibt, sich die Instrumente jedoch auch unterscheiden. Ein Unterschied ist die Art, wie ein Trade gebucht wird. Wenn Sie einen CFD handeln, geben Sie den Betrag des Instruments an, das Sie kaufen oder verkaufen möchten. Wenn Sie beispielsweise eine CFD-Position in Vodafone (VOD:LN) kaufen, können Sie eingeben, dass Sie 10.000 Aktien kaufen möchten. Sie können eine Long-Position kaufen oder verkaufen, sehen sich aber als Inhaber der Position von 10.000 VOD. Beim Spread-Wetten können Sie auch Long gehen oder Leerverkaufen, aber beim Trading wird eine Einsatzgröße angewendet, die eine Mindestgröße von eins hat. Anstatt Vodafone zu kaufen, wetten Sie, dass der Preis von Vodafone steigen oder fallen wird. Wenn Ihr Konto in Pfund Sterling denominiert ist und Ihre Einsatzgröße 3 beträgt, dann machen Sie für jeden Punkt, an dem sich der Preis bewegt, einen Verlust/Gewinn von £3, wenn Ihre Einsatzgröße 5 beträgt, dann würde jeder Punkt eine GUV-Bewegung von £5 verzeichnen. Einige Kontoinhaber werden feststellen, dass Spread-Wetten und CFD-Handel mit niedrigeren Steuerbelastungen für Handelsaktivitäten verbunden sind. Die Kosten für beide werden oft mit den Kosten für den Kauf britischer Aktien verglichen. Ein in Großbritannien ansässiger Käufer von 10.000 Vodafone- Aktien zahlt eine Stempelsteuer (Stamp Duty Reserve Tax) von 0,5% des Gesamtvolumens des Geschäfts. Einige Händler sind in beiden Märkten tätig, einige bevorzugen einen gegenüber dem anderen. Die Wahl des einen über den anderen ist weitgehend auf die persönliche Präferenz zurückzuführen. Es ist sehr wichtig, dass Sie auf jeden Fall alle Hinweise zum Umgang mit den vielen Risiken berücksichtigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hi Jane,

 

hier in Deutschland bzw. im deutschsprachigen Raum gibt es ja eigentlich nur den CFD Handel. Spread Betting kommt - so wie ich das im Sinn habe - nur in Großbritannien vor. Also ich bin der Meinung, dass es da keinen wesentlichen Unterschied gibt. Ich vermute, dass Spread Betting eingeführt wurde, um eine britische Steuer zu umgehen. Im Laufe der Zeit hat sich das Modell dann als CFD Trading durchgesetzt. 

 

Du kannst bei beiden auf steigende und fallende Kurse spekulieren. Sowohl beim CFD als auch beim Spread Betting schließt du mit dem Broker einen Vertrag ab, ob der Kurs steigt oder fällt, aber du investierst nicht in den Basiswert. Zudem kannst du bei beiden einen Hebel nutzen. In Großbritannien gibt, es glaube ich einen Unterschied was die steuerliche Belastung der beiden Derivate betrifft. Ich habe außerdem gelesen, dass Spread Betting Positionen wohl ein festes Ablaufdatum haben. Aber wie gesagt, in Deutschland gibt es diese Form des Tradings nicht. Von dem her…

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...