Jump to content
  • 0
Sign in to follow this  
Paul Beck

Welche Ressourcen stehen für den Copy-Handelzur Verfügung?

Question

4 answers to this question

Recommended Posts

  • 0
Es ist möglich, die meisten Instrumente und Märkte zu finden, die von dem einen oder anderen Copy-Händler angeboten werden, aber es könnte schwierig sein, eine einzige Plattform zu finden, die alle Ihre Anforderungen erfüllt. Copy-Handel hat traditionell ein sehr starkes Angebot in Bezug auf den Devisenhandel. Es ist nicht nur ein relativ liquides Instrument, sondern hat auch das Zeug dazu, von genau der Art von Person gehandelt zu werden, die sich als Copy-Händler aufspielen möchte. Der Devisenhandel ist ebenfalls nicht reguliert, was bedeutet, dass er bei den Copy-Handel-Plattformen bevorzugt wird, die sich weiterhin mit regulatorischen Fragen im Zusammenhang mit ihrem Geschäftsmodell befassen. Plattformen wie ZuluTrade und eToro, die Copy-Handel anbieten, sind nach wie vor besonders stark in Bezug auf die Reichweite und Anzahl der zu verfolgenden Devisenhändler. Neben den gängigen Währungen erweitern die Plattformen weiterhin ihr Angebot an Copy-Händlern auf den Krypto-Währungsmärkten. Während Sie sich über die Angebotsspanne im Klaren sein müssen, die von Krypto zu Krypto sehr unterschiedlich sein kann, werden Sie feststellen, dass es möglich ist, den Handel in einer ganzen Reihe von Fällen zu kopieren: Bitcoin, Litecoin, Ethereum und viele andere. Technisch gesehen könnte die Handelstätigkeit in verschiedenen Instrumenten durchgeführt werden, und in einigen Fällen beinhalten Long-Positionen das Halten des eigentlichen Basiswertes und Short-Positionen derselben Sache werden in CFD-Form gehalten. Dies ist bei der Bewältigung der nicht unerheblichen Kosten von Finanzierungspositionen zu berücksichtigen, aber auch im Hinblick auf den Grad der regulatorischen Deckung. Der Copy-Handel ist nicht auf Forex und Krypto-Währungen beschränkt. Angeführt von der Verbrauchernachfrage bieten die Plattformen heute Tausende von Instrumenten in verschiedenen Kategorien an. Einzel-Stock CFDs sind verfügbar, insbesondere in den großen Namensfirmen wie den FAANG-Aktien. Beliebte Rohstoffe wie Metalle und Energieinstrumente sind ebenfalls erhältlich. Es ergeben sich Möglichkeiten, mit diversifizierteren Instrumenten zu handeln, und der Copy-Handel ist in ETFs und verschiedenen Marktindizes möglich. Es gibt eine breite Palette von Vermögenswerten, die für den Handel zur Verfügung stehen, alle großen Namen sind abgedeckt, und die gesamte Bandbreite ist sicherlich ausreichend, um den Anfänger und den fortgeschrittenen Händler zufrieden zu stellen. Es könnte schwieriger sein, Möglichkeiten für den Handel mit bestimmten Strategien zu finden, z.B. erlauben einige Plattformen keine "Skalpierstrategien". Darüber hinaus kann die erforderliche Mindestinvestitionssumme je nach Dienstleister variieren. Der Copy-Handel wird immer beliebter. Seine vielen Vorteile sprechen ein breites Publikum an, aber in Bezug auf die angebotenen Vermögenswerte wäre es fair, das Angebot als angemessen und nicht als ausgezeichnet zu bezeichnen. Sie können auch andere Überlegungen in Betracht ziehen. Die allgemeine Stimmung ist, dass Copy-Handel bedeutet, dass Sie sich von Tag zu Tag nicht unbedingt so viel Zeit für die Analyse der Märkte nehmen müssen, wie Sie es beim Handel auf Ihrem eigenen Handelskonto tun. Diese Sichtweise selbst könnte in Frage gestellt werden, da man dennoch gewissenhaft sein muss. Darüber hinaus ist der Prozess der Auswahl der richtigen Vertragsbeziehung eine wichtige Überlegung, wobei Faktoren zu berücksichtigen werden müssen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Plattformgebühren, Bedingungen und Konditionen, Kundendienstbewertungen und zusätzliche angebotene Dienstleistungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Guten Tag Paul,

ich bin mir leider nicht ganz sicher, ob ich deine Frage richtig verstanden habe. Was genau meinst du mit “Ressourcen”? Meinst du, welche Basiswerte man nutzen kann? Oder wo und wie man Copy Trading überhaupt durchführen kann?
Na ja, jetzt mal unabhängig davon, was genau du unter “Ressourcen” verstehst, hängt das Angebot sowie die Art und Weise des Copy Tradings ja ganz stark vom Anbieter ab.
So ganz allgemein kannst du als Copy Trader, also derjenige, der als der Profi gilt, dem die anderen folgen, alles handeln. Aber es muss ja auch eine Plattform oder eine andere Möglichkeit geben, wie du einerseits Follower auf dich aufmerksam machen kannst, und wie sie dir recht einfach folgen können.
Und das Ganze, ohne das du dich mit Regularien oder Ein- und Auszahlungen usw. beschäftigen musst. Das könntest du allein ja nicht darstellen. Und andere Top Trader logischerweise auch nicht.
Daher gibt es ein paar Broker, die Copy Trading oder Social Trading mit anbieten. In der Regel ist das ein zusätzliches Feature neben dem reinen Handel. Denn es ist ja nun mal so, dass die Plattform (oder der Broker), es den Top Tradern ermöglichen muss zu handeln. In den meisten Fällen ist da Forex und CFD. Und wenn sie das den Top Tradern ermöglichen, dann können sie diese Funktion auch gleich für alle mit freischalten.
Und wer möchte, kann daher selber traden und/oder Copy Trading nutzen. Also beides sozusagen.
Und das Angebot an Basiswerten, Top Tradern, Copy Trading Einstellungen, Mindesteinzahlung usw. ist dann eben abhängig vom Broker. Wenn der Broker zum Beispiel keine Kryptowährungen anbietet, dann kannst du dort keine Kryptos handeln bzw. der Top Trader nicht und du als Follower kannst nicht davon profitieren.
Auch die Gebühren legt der Anbieter fest. Gebühren für Ein- und Auszahlungen (sofern vorhanden), aber auch in Form von Spreads, Übernacht-Gebühren, sprich Swaps, etc.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Die Ressourcen, die dir für das Copy Trading zur Verfügung stehen, sind sehr stark vom Anbieter abhängig. Je nachdem, welche Tools und Möglichkeiten dir der Copy Trading Broker zur Verfügung stellt, hast du eben bessere oder schlechtere Ressourcen. 

Was du eigentlich immer zur Verfügung hast, ist ein Ranking der verschiedenen Trader. Da kannst du einstellen, welche Trader die höchste Rendite erwirtschaftet haben. In der Regel kannst du auch diverse Filter nutzen. Dazu gehört zum Beispiel wie lange der Trader bereits am Markt ist, welchen Drawdown er gemacht hat und welche Märkte er besonders häufig handelt. 

Meistens hast du auch, ähnlich wie bei einem Aktienkurs, einen Chart wie der Handel des Händlers bisher aussah. Anhand dieser Filtermöglichkeiten kannst du dir dein Team an Top-Tradern zusammenstellen. 

Empfehlenswert ist es natürlich, wenn du Trader findest, die schon seit Längerem am Markt aktiv sind. Selbstverständlich ist es interessant die höchste Rendite zu erzielen, aber achte auch immer darauf, mit welchem Risiko dies erkauft wurde. Einige Broker, wie beispielsweise eToro, fügten zusätzliche Risikoparameter ein. Zum Beispiel kannst du anhand einer Skala erkennen, wie risikoreich ein Investment in diesen Copy Trader ist. 

Das gibt dir natürlich keine absolute Sicherheit. Aber es sind zumindest Anhaltspunkte für dein Investment. Auch beim Copy Trading gilt, dass du gut diversifiziert sein solltest. Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich niemanden kenne, der mit Copy Trading wirklich viel Geld verdient hat. Bis jetzt kenne ich eigentlich nur Personen die damit negative Erfahrungen gemacht haben. Aber bei eToro scheint es doch den einen oder anderen Trader zu geben, der gute Arbeit leistet. Ich kann das allerdings nicht komplett einschätzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Ich habe bisher sehr gute Erfahrungen mit wikifolio gemacht. Das finde ich ein sehr interessantes Konzept, auch wenn es nicht das klassische Copy Trading ist. Beim klassischen Copy Trading folgst du ja einem Forex oder CFD Händler. 

Bei wikifolio dagegen investierst du in ein Wertpapier, genaugenommen in ein Zertifikat. Das Zertifikat wiederum bildet strenggenommen eigentlich nur einen Index ab. Der Index wiederum bzw. die Berechnung des Index wird vom jeweiligen Trader oder Händler bestimmt. 

Der Händler handelt zum Beispiel Aktien oder Knock-Out-Zertifikate oder Anleihen oder andere Dinge und die Ergebnisse aus seinem Handel spiegeln den Wert des wikifolios ab. Vor allem Händler, die mit Aktien handeln, sind bei wikifolio gut aufgehoben. 

Da geht es gar nicht mal so sehr um den ganz schnellen Intraday Gewinn, sondern eher darum, mit dem klassischen Aktienhandel Gewinne einzufahren. Und da ist mir aufgefallen, dass es durchaus den ein oder anderen guten Händler gibt. 

Natürlich gibt es auch hier wiederum verschiedene Ansatzpunkte, wie die Händler agieren. Da eine wählt beispielsweise Aktien anhand von Fundamentaldaten aus. Da gibt es einen Händler, der sucht insbesondere im mittleren und kleineren Segment unterbewertete Aktien. 

Gerade in diesen Segmenten finden sich eben noch interessante Anlagemöglichkeiten. Das liegt einfach daran, dass die großen Big Player meist nur in den äußerst liquiden Aktien investieren können, die eben direkt im Dax oder in den großen Indizes vertreten sind. 

Wenn jedoch ein Unternehmen “nur” im SDAX vertreten ist, dann spielt es für viele Fonds und institutionelle Anleger schon gar keine Rolle mehr. Und genau hier ergeben sich für den privaten Anleger interessante Chancen. 

Natürlich erfordert das Zeit, die ein normaler Arbeitnehmer oder Selbständiger nicht hat. Deswegen ist es durchaus sinnvoll, hier einen Teil des Vermögens in wikifolios zu investieren. Selbstverständlich gibt es auch hier ein großes Angebot an wikifolios die nicht gut performen. 

Aber ich bin der Meinung, das ist es so wesentlich einfacher ist gute Händler zu finden als auf solchen Forex oder CFD Plattformen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...