Jump to content
  • 0
Sign in to follow this  
Jane Goodwin

Was ist eine gute CFD-Strategie für Anfänger?

Question

2 answers to this question

Recommended Posts

  • 0
Differnzkontrakte (CFDs) sind Finanzderivate, die sich für eine Vielzahl von Handelsstrategien eignen. Als hochgradig fremdfinanziertes Produkt bergen sie ein hohes Risikopotenzial. Es ist daher besonders wichtig, diszipliniert zu sein, wenn man in den Handel mit diesen Instrumenten einsteigt. Handelsstrategien für Finanzderivate sollten auf einigen wenigen Grundprinzipien basieren:
  • Kapitalerhaltung durch Vermeidung unnötiger Risiken
  • Verwenden Sie immer Stopps
  • Festlegung eines Gewinnziels für jeden Trade
  • Begrenzen Sie Ihre Hebelwirkung und kontrollieren Sie Ihre Risikoposition
Wenn Sie diese Prinzipien auf Ihre Handelsstrategie für CFDs anwenden, haben Sie größere Chancen, langfristig Gewinne zu erzielen. Es existieren einige bewährte Handelsstrategien, die besonders gut mit CFDs funktionieren. Die meisten funktionieren am besten im Intraday-Handel. Der simple Grund liegt darin, dass Finanzierungskosten anfallen, wenn CFD-Positionen über Nacht offen gehalten werden. Einige Trader halten offene Positionen für Tage oder sogar Wochen. Wenn Sie diesen Ansatz verfolgen, müssen Sie die zusätzlichen Handelskosten berücksichtigen.

Scalping

Scalping bedeutet, dass man vom Geld- und Brief-Spread profitiert. Ein Scalper macht täglich Dutzende von Trades, wobei er mit jedem einen kleinen Gewinn erzielt und die potenziell größeren Verluste begrenzt. Scalping hat einige Vorteile, von denen einer darin besteht, dass das kurze Marktexposure bei jedem Trade das Risiko begrenzt. Sie müssen jedoch unbedingt eine grundsolide Exit-Strategie haben, wenn Sie planen, CFDs zu scalpen.

Breakout-Handel

Händler, die auf Breakouts setzen, versuchen, eine Talsohle zu finden.  Sie hoffen, dass diese der Beginn einer großen Preisbewegung ist. Wenn der Preis eines Vermögenswertes über die übliche Unterstützung oder Widerstand hinausgeht und dazu einen Volumenanstieg erfährt, signalisiert dies oft einen Trend in Richtung Ausbruch. Wie bei anderen Handelsstrategien mit Finanzderivaten benötigen Sie gut definierte Ausgangspunkte. Somit sichern Sie Ihren Gewinn, begrenzen aber auch Ihre Verluste.

News Trading

Die goldene Regel des CFD-Handels ist: Handeln Sie in Märkten, die Sie kennen. Wenn Sie in einem bestimmten Markt Kenntnisse haben und wissen, wie er sich als Reaktion auf verschiedene Ereignisse bewegt, können Sie vom News Trading profitieren. Es keine Strategie, die Sie täglich anwenden können, aber wenn Sie Wirtschafts- und Finanznachrichten verfolgen, ist es möglich, die daraus resultierenden Preisbewegungen abzuschätzen und davon zu profitieren.

Hedging

Hedging ist eine defensive Strategie, aber in einem volatilen Markt sollten Sie CFDs als Instrument der Absicherung Ihres Portfolios nicht unterschätzen. Als Teil einer größeren Strategie können Sie Finanzderivate verwenden, um offene Positionen zu schützen, indem Sie eine gleiche, aber entgegengesetzte Position mit CFDs einnehmen. Im Gegensatz zu Aktienoptionen, die immer für hunderte Aktien gelten, können Sie mit Differenzkontrakten eine One-for-One-Deckung erhalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Jane,

 

ich weiß, dass wir Menschen im Allgemeinen sehr ungeduldig sind. Wir möchten immer sofort loslegen und so schnell wie möglich Resultate sehen. Daher fragen viele, was denn eine gute CFD Strategie für Anfänger ist. Absolut verständlich die Frage! Allerdings kann man das nicht so einfach seriös beantworten. Warum nicht?

Wenn es eine einfache Strategie gäbe, dann würde die jeder einfach nutzen und fertig - unabhängig vom Erfahrungsstand. Ein Anfänger muss sich aber zunächst eine ganz andere Frage stellen. Und zwar, welchen Handelsstil und welchen Investitionszeitraum er bevorzugt. Erst danach kommt die Frage nach der Strategie. Wieso in der Reihenfolge?

Das liegt daran, dass du zunächst wissen musst, ob du - ich nehme jetzt mal extreme Beispiele - im Scalping tätig sein möchtest, also Trading im Sekundentakt oder ob du eine Position auf Sicht von mehreren Jahren oder sogar Jahrzehnten aufbaust. Letzteres hat natürlich nichts mit Trading und erst recht nicht mit CFD Trading zu tun, aber es zeigt, welcher Rahmen vorhanden ist.

Wenn du im Sekundentakt handelst, dann musst du eine andere Strategie nutzen, als wenn du eher ein Swing-Trader bist, also eine Position mehrere Tage hältst. Manche halten Positionen ja auch mehrere Wochen, auch im CFD und Forex Bereich! 

Man kann nicht grundsätzlich sagen, dass das eine besser ist als das andere. Jeder dieser grundlegenden Vorgehensweisen hat Vor- und Nachteile. 

Als Einsteiger ist es am besten, wenn du dich auf einen Mittelweg fokussierst, das heißt eine geplante Haltedauer von mehreren Tagen, also ein Swing-Trader. Das ist einfacher als sehr kurzfristiges Handeln. Zumal muss es auch mit deiner Persönlichkeit und deiner Psyche zusammenpassen.

Erst wenn du dir im Klaren darüber bist, welcher Trader-Typ du bist, kannst du dich auf den Weg nach einer Strategie machen. Denn beides geht Hand in Hand. Scalping Strategien sind nämlich ganz anders als Swing-Trading Strategien.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...