Jump to content
  • 0
Sign in to follow this  
Steve Burczyk

Wie starte ich am besten mit dem Forex Handel?

Question

Moin Leute! Mich würde mal interessieren, von denen, die bereits aktiv im Forex Handel unterwegs sind, wie ihr damals gestartet habt. Habt ihr erst Bücher gelesen? Webinare besucht? Oder seid ihr gleich einfach so eingestiegen? Wäre cool, wenn ihr mal ein wenig berichtet. Danke 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites

5 answers to this question

Recommended Posts

  • 0

Hallo Steve,

 

wenn du neu bist im Forex Handel, dann ist meine Empfehlung, dass du dich erstmal ein wenig einliest. Gibt ja hier genügend Infomaterial. Im Prinzip ist Forex Trading nichts anderes, als der Handel von Währungen. 

Denk mal an eBay. Da kannst du auch Dinge kaufen und für mehr Geld verkaufen. Das gleiche kannst du mit Währungen machen. Nur, dass das alles deutlich schneller geht und nichts muss versendet werden 😉

Ich persönlich bin ja auch eher der Typ, der das am besten gleich mit in der Praxis ausprobieren muss. Daher wäre es vielleicht ganz gut, ein Demokonto bei einem Forex Broker zu registrieren.

Das kostet nichts und du erhältst ein wenig Spielgeld. Du musst also kein eigenes Geld einzahlen. Damit kannst du dann auf dem Demokonto ein wenig experimentieren. Da siehst du, was es so für Währungspaare gibt, wie das so aussieht usw.

Demokonto bedeutet, dass du schon echte Live Kurse bekommst, aber eben kein echtes Geld investierst. Das funktioniert genauso wie ein Musterdepot mit Aktien. Das kennst du vielleicht. 

Für mich ist das häufig der beste Start. Theorie und Praxis zusammen. Denn, wenn man nur Bücher über Forex liest, dann hat man immer noch kein Gefühl wie das Ganze funktioniert. Und: so ein Demokonto ist in einer Minute eröffnet.

Ansonsten halt parallel ein wenig belesen. Das gehört schon dazu! 

Ach ja, schaue dir auch mal die Risiken an. Also Forex Trading ist nichts, um schnell reich werden zu können. Also, das geht natürlich schon. Aber das ist nicht der klassische Weg 😉 Du kannst ja auch mit dem Verkauf von Käse zum Millionär werden, aber realistisch und einfach ist das nicht. Und genauso ist es mit Forex.

Und zu guter Letzt: lass dich am Anfang nicht abschrecken von Begriffen oder Formulierungen, die du noch nicht kennst. Das wird alles schon im Laufe der Zeit. So kompliziert ist das nicht…

Viel Erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hi Steve,

 

es kommt auch an, welchen Wissensstand du aktuell hast. Es ist ein Unterschied, ob du “nur” im Forex Trading neu bist, oder im Online Trading generell. Wenn du dich zum Beispiel noch nie mit Aktien, Börse usw. auseinandergesetzt hast, dann betrittst du natürlich eine ganz neue Welt.

Dann musst du zunächst die Grundlagen dafür schaffen. Und danach steigst du dann in den Forex Handel ein.

Wenn du dich jedoch mit dem Aktien Handel schon gut auskennst, dann ist der Sprung zu den Forexmärkten nicht mehr allzu groß. Denn dort herrschen grundsätzliche dieselben Prinzipien.

Solltest du bisher jedoch eher der “Sparer” gewesen sein, damit meine ich Sparbuch, Girokonto, Tagesgeld usw., dann musst du erstmal bei den Basics anfangen.

Dazu gehört auch, wie überhaupt Preise am Markt gebildet werden. Denn es ist ja nicht so, dass es eine Behörde gibt, die die Preise festlegt. Sondern sie entstehen durch Angebot und Nachfrage. Und dann musst du wieder schauen, wer denn die Marktteilnehmer sind.

Also, wer erzeugt Nachfrage und Angebot? Welchen Stellenwert haben die Marktteilnehmer? Welche Interessen verfolgen sie? Fakt ist auch, dass je mehr Geld ein Marktteilnehmer hat, umso mehr Einfluss kann er nehmen. Auf den Forexmärkten sind das vor allem die Notenbanken. Die Einflussfaktoren im Währungshandel sind jedoch ganz andere als im Aktienmarkt. All das sollte man im Vorfeld wissen.

Dann solltest du dich auch damit beschäftigen, wie Forex technisch abgewickelt wird. Und zwar meist in Form von CFDs (aber nicht immer). 

Na ja, und die Chartanalyse spielt auch eine wichtige Rolle… Wow, das waren jetzt allerhand Dinge. Zu jedem einzelnen könnte man ein Studienfach belegen. Aber verzweifle nicht am Anfang. Du schaffst das schon!

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Moinsen,

 

find ich cool, dass du auch mit dem Forex Handel starten willst 🙂 Was ich halt gut finde, ist, dass du absolut selbstständig handeln kannst. Du hast keinen Chef, keine nervigen Kollegen und musst nichts Verkaufen, keine Kundschaft usw. 

Es gibt keine festen Öffnungszeiten. Du kannst völlig frei entscheiden, wann, wo und wie viel du tradest.

Der Forex Markt ist 24 Stunden von Sonntagabend bis Freitagabend geöffnet. Du kannst also, wenn du das unbedingt willst, auch Nachts traden 😉

Zudem bekommst du immer unmittelbares Feedback deiner Handlungen. Triffst du gute Entscheidungen, wirkt sich das positiv auf dein Konto aus. Triffst du schlechte Entscheidungen, wird sich das in Verlusten bemerkbar machen. 

Das Forex Trading bietet dir damit völlige Freiheit. Aber: Es hat eben auch eine Herausforderungen, die du bewältigen musst. Manche kann es stören - oder sagen wir mal, es fällt ihnen schwer - dass sie eigentlich immer nur allein vor dem PC sitzen. 

Einige brauchen Kollegen, mit denen man sich austauschen kann. Es gibt zwar Chats und Foren, aber das ist eben nicht für alle ausreichend. 

Und so manch einer kommt auch mit dem unmittelbaren Feedback nicht zurecht. Außerdem ist dein Einkommen an der Börse nicht garantiert. Es wird schwanken. Du wirst nie immer das gleiche Einkommen Monat für Monat erzielen. Es kann sogar sein, dass du mal mehrere Monate hintereinander Verluste machen wirst. Auch das muss man erstmal lernen.

Aber, wie gesagt, für viele ist der Forex Handel eine Möglichkeit, sich selbstständig zu machen und davon zu leben. Man kann ja auch mal den Forex Handel als Nebenbeschäftigung ansehen. Ein Einkommen an der Börse muss man ja zu Beginn nicht sofort in der Höhe erzielen, dass man gleich davon leben muss.

Nebenberuflich zum Trader werden ist sicher nicht das Verkehrteste. Je mehr Zeit du investierst, umso schneller geht das Ganze natürlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Eine Anleihe ist ein Schuldtitel mit einer bekannten Rendite bis zur Fälligkeit. Durch die Emission einer Anleihe leiht sich ein Unternehmen oder eine Regierung Geld und zahlt es dann mit Zinsen zurück.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Ah, da interessiert sich jemand für den forex Handel. Verständlich, ist ja auch ein interessantes Thema und mit der aktuellen Wirtschaftslage kann man von seinem Gehalt nicht viel erwarten. Da ist es besser, wenn man sich ein zusätzliches Standbein aufbaut. Ein Arbeitskollege hat vor kurzem angefangen mit einer App zu traden. Super praktisch, denn dort werden ihm auch die neusten Veränderungen der aktienkurse angezeigt. Zusätzlich kann man mit dieser App auch noch mit mehr als 100 Finanzanlagen handeln. Ist das nicht unglaublich?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...