Jump to content
  • 0
Sign in to follow this  
Uwe Zengin

Wie werden Gewinne aus Kryptowährungen besteuert?

Question

Hallo,

ich möchte gern wissen, wie Gewinne aus Kryptowährungen besteuert werden. Kann mir da bitte jemand helfen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

2 answers to this question

Recommended Posts

  • 0

Hallo Uwe,

herzlich willkommen in unserer Community. Ja, diese Frage haben viele Anleger, wie sie Kryptowährungen besteuern sollen. Oder wie Kryptowährungen im Allgemeinen besteuert werden.

Ich muss vorweg gleich eines sagen, ich bin kein Steuerberater und niemand hier in diesem Forum kann dir eine rechtsverbindliche Auskunft dazu geben. Wir können höchstens Erfahrungen teilen oder Wissen was wir uns irgendwo angeeignet haben. Wenn du es hier doch wirklich genau haben willst, dann musst du zu einem spezialisierten Steuerberater gehen oder bei deinem Finanzamt nachfragen. Obwohl ich mir sicher bin, dass selbst die Finanzbehörden nicht immer genau wissen wie das gehandhabt wird. Deswegen auch gleich der Hinweis, dass du zu einem spezialisierten Steuerberater gehen sollst. Denn viele Steuerberater wissen auch nicht wie Gewinne aus Kryptowährungen besteuert werden.

Vielleicht möchte ich dir denn noch einige persönliche Erfahrungen mitteilen. Wie gesagt, das hat keinen Anspruch auf eine rechtliche Verbindlichkeit.

Zunächst einmal werden nicht Kryptowährungen an sich besteuert, sondern nur Gewinne aus Kryptowährungen. Hier gibt es zwei Arten von Gewinnen. Erstens Kursgewinne. Du kaufst also eine Kryptowährung, lässt sie liegen und verkaufst sie zu einem höheren Kurs. Gehen wir mal davon aus, dass du das in Euro tust, dann hast du einen Kursgewinn erzählt. Diese werden entsprechend besteuert.

Dann kannst du ja auch Gewinne aus Kryptowährungen erzielen, indem du laufende Erträge bekommst. Das sind ähnlich wie Zinsen auf eine Geldeinlage. Auch diese Erträge müssten unter Umständen versteuert werden.

Was ich dir allerdings nicht sagen kann ist, ob Gewinne aus Kryptowährungen besteuert werden, wenn du nur zwischen Kryptowährungen handelst, also nicht zwischen beispielsweise Euro und Bitcoin, sondern beispielsweise zwischen Bitcoin und Ripple.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob es eine Haltedauer gibt, nachdem du Kryptowährungen steuerfrei verkaufen kannst. So etwas Ähnliches gibt es ja z.b. bei Immobilien. Oder auch bei anderen Dingen. Wenn du zum Beispiel physisches Gold länger als eine bestimmte Zeit hältst, dann sind die Kursgewinne daraus steuerfrei.

Und wie ebenfalls erwähnt, bin ich mir auch nicht sicher, wie Erträge im Kryptowährung, also in den entsprechenden Coins, besteuert werden. Also angenommen, du bekommst eine Art Zinsen in Bitcoin. Du lässt diese Bitcoins aber nicht in Euro umtauschen, sondern lässt sie einfach auf deinem Wallet. Jetzt weiß ich nicht, ob du diese Zinsen auch versteuern musst oder ob das erst gültig wäre, wenn du diese in Euro umtauschen würdest.

Daher eben noch mal der Hinweis, dass es gut ist, sich an einen spezialisierten Steuerberater zu wenden. Denn das wissen viele Steuerberater nicht. Auch Finanzämter können dir häufig nicht wirklich weiterhelfen. 

Wichtig ist aber, dass du dich darum kümmerst und Gewinne versteuern lässt. Du kannst das ja auch einfach in die Steuererklärung eintragen und schauen welche Entscheidung das Finanzamt dann trifft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Uwe,

ich meine gehört zu haben, dass es beim Handel mit Kryptowährungen auch eine Spekulationsfrist gibt. Das heißt, wenn du Kryptowährungen mindestens ein Jahr lang hältst, und sie erst danach verkaufst, so fallen keine Steuern darauf an.

Wenn du sie dagegen unterjährig verkaufst, so musst du ganz normal Steuern zahlen. Allerdings bin ich mir jetzt auch wieder nicht ganz sicher, welche Art von Steuern. Es könnte ja die Abgeltungssteuer sein oder auch die Einkommenssteuer.

Beim Handel mit Wertpapieren gibt es ja keine Spekulationsfrist mehr. Da spielt es überhaupt keine Rolle wie lange du diese Wertpapiere hältst, sobald du sie verkaufst und einen Gewinner zielst, zumindest einen Kursgewinn, so musst du darauf Abgeltungssteuer zahlen.

Es ist auch gar nicht so einfach zu bestimmen, wenn du Zinsen aus Kryptowährungen bekommst und diese auch wieder in einer Kryptowährung.

Aber der Grundgedanke der sollte schon stimmen, wenn du Kryptowährungen unterjährig verkaufst, so musst du den Gewinn versteuern, wenn du sie länger als ein Jahr lang hält, dann fallen sie unter die Spekulationsfrist und du musst den Gewinn nicht versteuern.

Ich denke aber, dass die Regierung das auch verändern wird in Zukunft. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie hier eine Spekulationsfrist beibehalten werden. Natürlich werden sicher nicht alle Anleger Kryptowährungen mehr als ein Jahr lang halten. Aber wenn wir mal darauf schauen, welche Gewinne da teilweise erzielt worden sind, so kann ich mir nicht vorstellen, dass der Staat sich das einfach so entgehen lässt.

Denn gerade wer Kryptowährungen sehr lange gehalten hat, der hatte in den vergangenen Jahren deutliche Zugewinne erzielt.

Grundsätzlich möchte ich aber auch noch sagen, dass wenn du überzeugt davon bist, dass du Kryptowährungen handeln willst oder zumindest darin investieren möchtest, dann solltest du das auch tun. 

Unabhängig jetzt, ob es sich um Kryptowährungen oder Aktien oder sonst was handelt. Sicher man muss sich mit Fragen der Steuer auseinandersetzen, aber ein Steuerthema sollte niemals entscheidend dafür sein, ob man in etwas investiert oder nicht. Es sei denn, durch diese eine bestimmte Steuerart wird die Anlage völlig absurd. Aber in der Regel ist das ja nicht so drastisch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...