Jump to content
  • 0
Sign in to follow this  
Jane Goodwin

Was ist eine Kryptowährungs-Wallet?

Question

3 answers to this question

Recommended Posts

  • 0
Da Kryptowährungen typischerweise als Coins oder Token bezeichnet werden, ist es vielleicht nicht verwunderlich, dass wir uns auf den Begriff Wallet als Analogie für einen Ort zur Speicherung der digitalen Assets festgelegt haben. Doch da die Kryptowährungen rein digital sind, was ist eigentlich ein Wallet für Kryptowährungen und wie werden diese verwendet, um die verschiedenen Coins und Token zu speichern, die zur Darstellung digitaler Blockchain-Assets verwendet werden? Kurz gesagt, ist eine Wallet für Kryptowährungen eine Softwareanwendung, die zum Speichern der privaten Schlüssel verwendet wird, die das Eigentum an den digitalen Assets, die als Kryptowährungen bezeichnet werden, kommunizieren. Der private Schlüssel in Kryptowährungen wird mit dem öffentlichen Schlüssel gekoppelt und ermöglicht die Überprüfung, dass eine Wallet-Adresse Kryptowährungen enthält, wenn sie an eine andere Adresse übertragen werden. Mit dem öffentlichen Schlüssel werden Münzen an Ihr Wallet gesendet, während der private Schlüssel verwendet wird, um zu beweisen, dass Sie die Münzen haben, wenn Sie versuchen, sie zu übertragen.

Arten von Wallets für Kryptowährungen

Kryptowährungs-Wallets sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich, mit unterschiedlichen Funktionen und Merkmalen sowie einer Vielzahl von Benutzeroberflächen. Einige speichern nur eine Art von Kryptowährung, während andere Dutzende oder Hunderte verschiedener Kryptowährungen aufnehmen können. Die Wallets werden über mehrere Plattformen angeboten. Es gibt einfache webbasierte Wallets, wie sie beispielsweise beim Kauf von Bitcoin oder anderen Kryptowährungen an einer Börse verwendet werden. Eine der populären webbasierten Wallets ist MyEtherWallet. Die Beliebtheit beruht auf der Tatsache, dass in diesem Modell unzählige Ethereum ERC-20-kompatible Token gespeichert werden können – und das kostenlos. Diese Open-Source Client-seitige Schnittstelle ermöglicht eine einfache Interaktion mit der Ethereum-Blockchain. Es gibt auch Desktop-baiserte Wallets, die auf einem PC installiert sind, sowie Wallets für den Einsatz auf Smartphones und anderen mobilen Geräten. Exodus und Jaxx sind beliebte Desktop-Geldbörsen. Als sicherstes Wallet für Kryptowährungen gilt ein Hardware-Wallet. Dies sind kleine Geräte, die speziell für die Speicherung und Sicherung von Kryptowährungen entwickelt wurden. Die beliebtesten Hardware-Wallets sind der Ledger Nano S und der Trezor. Beide können Hunderte von verschiedenen Kryptowährungen enthalten und solange sie nicht mit dem Internet verbunden sind, gelten sie als 100% sicher. Zu den abschließenden Arten von Kryptowährungs-Wallets gehört das Papier-Wallet. Wo die anderen Kryptowährungs-Wallets die öffentlichen/privaten Schlüssel der Kryptowährung innerhalb der Softwareanwendung speichern, oft in einem verschlüsselten Zustand, ist in einer Papier-Wallet der private Schlüssel (und möglicherweise ein QR-Code) auf einem Blatt Papier gedruckt. Da sie offline generiert werden können und nie mit dem Internet verbunden sind, gelten sie als die sicherste Art von Wallet. Da es sich um Papier handelt, sind sie natürlich anderen Risiken wie Diebstahl oder versehentlicher Zerstörung ausgesetzt. Sie mögen Wallets genannt werden, aber Kryptowährungs-Wallets tun viel mehr, als nur Ihre Zahlungsmittel, Karten und Quittungen aufzubewahren. Sie sind eine Verbindung zur Blockchain und ermöglichen es den Benutzern, Coins zu senden und zu empfangen, zu verfolgen und zu sichern. Einige Wallets haben sogar Funktionen, mit denen Sie eine Kryptowährung gegen eine andere tauschen können. Daher sind sie eine Blockchain-Schnittstelle und nicht nur ein Speichermedium.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Das ist eine Art elektronisches Portemonnaie oder Girokonto. Du kannst ja die Coins nicht physisch besitzen und es gibt auch keine Bank bei der du ein Konto eröffnen kannst für die Coins. Das Wallet ist da eine Art Ersatz dafür. Für jedes Wallet bekommst du außerdem einen Schlüssel. Das ist vergleichbar mit der Kontonummer. Kennst du den Schlüssel eines anderen, kannst du ihm Coins schicken und er dir natürlich auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Jane,

 

die Sache bei einem Krypto Wallet und einem Schlüssel ist zudem die, dass du dir den Schlüssel unbedingt irgendwo sicher aufbewahren solltest. Also es ist natürlich kein echter Schlüssel wie zu deiner Wohnung, sondern eine Art Passwort für deinen Online Zugang. Darüber hinaus existieren auch Möglichkeiten für zusätzliche Sicherheit, wie die 2-Faktor-Authentifizierung. Wenn du die 2FA aktivierst, dann brauchst du nicht nur den einen Schlüssel, also das Passwort, sondern eben noch einen weiteren, einen zweiten, Schlüssel. Häufig ist das dann eine Bestätigung auf einem anderen Gerät, zum Beispiel dein Handy, auf das nur du Zugriff hast.

Du kennst das sicher auch vom Online Banking her. Da gibt es einmal eine TAN und dann musst du auf deinem Handy nochmal was bestätigen.

Das erhöht die Sicherheit ungemein. Sofern das möglich ist, solltest du auch unbedingt davon Gebrauch machen.

Eine weitere Möglichkeit für zusätzliche Sicherheit für dein Krypto Wallet sind zum Beispiel sogenannte Hardware Wallets. Da hast du zum Beispiel einen USB-Stick auf dem du die Coins lagerst. Wenn du den USB-Stick nicht gerade am PC hast, dann hat ja keiner Zugriff darauf! Kein Hacker gelangt an deine Coins, denn sie sind ja nicht mit dem Internet, ja nicht mal mit deinem PC verbunden.

Nur wenn du die Coins verschicken oder neue einbuchen willst, dann steckst du den Stick an den PC. Aber dann ist er eben nur recht kurz online und nicht die ganze Zeit.

Im Übrigen machen auch die Krypto Börsen von solchen Wallets Gebrauch. Bei denen heißt das dann Cold Wallets, weil sie, also die Coins, offline verwahrt werden. Nur ein kleiner Prozentsatz, vielleicht 2 Prozent aller dort gelagerten Coins, werden online verwahrt, da ja permanent Transaktionen stattfinden. Und um eine Transaktion zu tätigen, müssen die Coins ja online sein.

Aber der Grundgedanke eines Krypto Wallets ist tatsächlich die eines Portemonnaies oder die eines Tresors, je nachdem, wie man das sehen möchte.

Edited by Hans-Peter Noescher

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...