Jump to content
  • 0
Sign in to follow this  
Mark Brewster

Kann man mit dem Mining von Bitcoin Geld verdienen?

Question

4 answers to this question

Recommended Posts

  • 0
Bitcoin Mining ist der Prozess der Erstellung neuer Bitcoins von Ihrem Computer aus, indem Sie neue Blöcke "finden". Miner verwenden leistungsstarke Computer, so genannte ASICs (Application Specific Integrated Circuit), um das Bitcoin-Netzwerk zu sichern und das Bitcoin-Ledger zu aktualisieren. Derzeit wird der erste Miner, der einen neuen Block findet, mit 12,5 BTC belohnt. Diese Belohnung wird etwa alle vier Jahre halbiert und sinkt etwa am 22. Mai 2020 auf 6,25 BTC.

Bitcoin Mining

Jeder kann an der Aktualisierung des Bitcoins-Ledgers teilnehmen und Miner werden. Alles, was benötigt wird, ist ein Computer, der leistungsfähig genug ist, um die kryptographischen Probleme zu lösen, die beim "Verstecken" von Blöcken entstehen. Wenn Ihr Computer der erste ist, der das Problem löst, erhalten Sie die BTC-Belohnung. Klingt nach einem einfachen Weg, etwas Geld zu verdienen, oder? Das war einmal so, jetzt aber nicht mehr. Bitcoin Mining wurde so konzipiert, dass die Lösung der Probleme umso schwieriger wird, je mehr Energie auf die Lösung gerichtet ist. Im Wesentlichen erhöht das Netzwerk die Schwierigkeit, sicherzustellen, dass ein Block im Durchschnitt nur alle 10 Minuten gefunden wird. Auf diese Weise wird die Inflation in Schach gehalten, doch jetzt, da es so viele Miner gibt, bedeutet dies auch, dass die Herausforderung extrem hoch geworden ist. Wie Sie aus der folgenden Grafik entnehmen können, blieb die Komplexität bis Ende 2015 auf sehr niedrigem Niveau. Sie begann 2017 ihren Wachstumskurs und steigt seitdem nahezu exponentiell. Difficulty = Komplexität Subline = Ein relatives Maß dafür, wie schwierig es ist, einen neuen Block zu finden. Die Schwierigkeit wird periodisch angepasst, abhängig davon, wie viel Hash-Power das Minernetz eingesetzt hat

Entwicklung des Minings

Als Bitcoin 2009 gegründet wurde, erfolgte das Mining mit der zentralen Verarbeitungseinheit (CPU) in privaten Computern. Die Schwierigkeit war damals recht gering, doch schon bald begannen die Menschen nach leistungsfähigeren Wegen zum Minen zu suchen, so dass sie mehr Bitcoin finden konnten. Bis 2011 hatten viele Miner die Grafikverarbeitungseinheit in ihrem Computer für das Schürfen von Bitcoin verwendet. Das war effizienter, da ein Grafikprozessor die Mining-Leistung von durchschnittlich 30 CPUs hat. Die nächste Verschiebung im Bitcoin-Mining erfolgte 2013, als der ASIC-Miner eingeführt wurde. ASIC steht für anwendungsspezifische integrierte Schaltungen, und wie der Name schon sagt, sind die Einheiten speziell für das Mining von Bitcoin oder zur Lösung der vom Bitcoin-Netzwerk verwendeten kryptographischen Probleme entwickelt worden. Heute ist der Standard für das Schürfen von Bitcoin das ASIC-Rigg. Also, kann man mit dem Mining von Bitcoin Geld verdienen? Ja, das können Sie, aber die richtige Frage sollte sein, ob es möglich ist, profitables Mining von Bitcoins zu betreiben. Jeder kann ein ASIC-Gerät kaufen und es benutzen. Sie können sogar Mining-Pools beitreten, in denen Sie Ihre Mining-Kraft zu der von anderen hinzufügen, und für jeden Block, der durch den Pool gefunden wird, wird die Mining-Belohnung zwischen den aktiven Minern in diesem Pool aufgeteilt. Auf diese Weise erhalten Sie regelmäßig kleine Mengen an Bitcoin. Die Wahrheit ist, dass die Rentabilität im Bitcoin-Mining von vielen Faktoren abhängt. Es gibt Rechner, die Ihnen helfen, Ihre potentielle Rentabilität zu ermitteln. Folgendes können Sie erwarten, wenn Sie mit einem Antminer S9 ASIC-Gerät arbeiten, das als eines der leistungsfähigsten Mining-Systeme gilt: Wie Sie sehen können, ist das erwartete Ergebnis ein geringfügiger Verlust von $2 pro Woche oder etwas über $100 pro Jahr. Hier sind die Faktoren, die Sie bei der Berechnung der Rentabilität des Bitcoin-Mining berücksichtigen müssen:
  • Hash Rate - Dies bezieht sich auf die Leistung Ihrer Mining Hardware. Es ist ein Maß dafür, wie viele Berechnungen pro Sekunde gemacht werden. Die Hash-Rate wird in MH/s (Megahash pro Sekunde), TH/s (Terra-Hash pro Sekunde), GH/s (Giga-Hash pro Sekunde) und PH/s (Petahash pro Sekunde) gemessen.
  • Bitcoin-Vergütung - Die Belohnung für das Auffinden eines Blocks halbiert sich etwa alle vier Jahre. Sie begann mit 50 und liegt ab 2018 bei 12,5. Die nächste Halbierung wird für Mai 2020 erwartet.
  • Mining-Komplexität - Wie schwierig es ist, den nächsten Bitcoin-Block zu finden. Dies basiert darauf, wie viel Minenleistung bzw. Hash-Rate im Netzwerk vorhanden ist.
  • Stromkosten - ASIC-Mining-Einheiten verbrauchen viel Strom und diese Kosten werden sich auf Ihre potenzielle Rentabilität auswirken. Ihre Stromkosten (in $/kWh) finden Sie auf Ihrer Stromrechnung.
  • Stromverbrauch - Je höher der Stromverbrauch, desto mehr Strom verbrauchen Sie.
  • Pool-Gebühren - Wenn Sie keine eigene Miningfarm haben, werden Sie mit ziemlicher Sicherheit einen Minenpool verwenden, der Gebühren enthält, die zwischen 0% und 3% oder mehr liegen können.
  • Der Bitcoin Preis ändert sich ständig.
  Das Schwierigste von diesen Aspekten ist der letzte - der Preis eines Bitcoin. Wir wissen nie, ob es zu irgendeinem Zeitpunkt aufwärts oder abwärts geht, aber wenn Sie glauben, dass es auf lange Sicht wesentlich höher gehen wird, werden Sie immer profitabel minen. Das liegt daran, dass deine Bitcoin in Zukunft so viel mehr wert sein wird. Selbst wenn Sie jetzt einen kleinen Verlust hinnehmen müssen, ist alles, was Sie brauchen, eine Erhöhung des Bitcoinpreises und Sie sind wieder profitabel. Wenn die aktuelle Rentabilität Ihr größtes Anliegen ist, können Sie eine Website wie WhattoMine.com nutzen, um die aktuelle Rentabilität des Mining für Dutzende von Altcoins zu sehen. In vielen Fällen können Sie sogar die GPU in Ihrem Computer verwenden, um diese Altcoins zu analysieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hi,

 

grundsätzlich kann man durch das Mining von Bitcoin Geld verdienen, ja. Aber praktisch ist das mittlerweile nicht mehr möglich. Das kannst du eigentlich vergessen.

 

Ich möchte dir aber wenigstens noch kurz erklären warum:

 

Dazu brauchst du eine viel zu große Rechenleistung die ein normaler Computer gar nicht hat. Hinzukommt, dass du ja auch kalkulieren musst, dass das ganze Strom kostet. Dazu musst du den Bitcoin Preis ins Verhältnis setzen. Das ist natürlich auch so ein Problem, da keiner weiß, wie der Bitcoin Preis in Zukunft aussehen wird. Denn du bekommst für das Minen als Belohnung Bitcoins bzw. Satoshi. Die könntest du ja dann an einer Krypto Börse oder sonst wo gegen Euro eintauschen. Wenn aber der Wert der Coins, die du als Belohnung bekommst, geringer ist als deine Kosten, dann hat dir das Ganze nichts gebracht. Wenn du minen willst, dann such dir am besten eine andere Kryptowährung. Oder du handelst die Coins bei einem Broker und erzielst dadurch eine Rendite.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Guten Tag Mark,

 

wie hier im Forum bereits geschrieben wurde, ist das Mining von Bitcoins für den “normalen” Verbraucher oder Anleger de facto nicht möglich bzw. wirtschaftlich überhaupt nicht rentabel. Du kannst dich zwar zu sogenannten Mining-Pools zusammenschließen, also bei dem mehrere Nutzer ihre gesamte Rechenleistung nutzen und jeder einen kleinen Anteil der Rewards als Belohnung bekommt, aber ich weiß nicht, ob das bei Bitcoin Sinn ergibt.

 

Das heißt aber nicht, dass du nicht andere Coins minen könntest. Ich stecke da gerade nicht so tief in der Materie drin, aber Kryptowährungen die nicht ganz so auf dem Radar der Öffentlichkeit sind, kannst du mitunter noch wirtschaftlich sinnvoll selbst minen. Auch da gibt es Mining-Pools, bei denen die Anmeldung vermutlich noch eher sinnvoll ist als beim Bitcoin Mining. Das mal nur so als Anmerkung zu diesem Thema 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Mark,

 

ja, also wie ja hier schon erwähnt wurde, lohnt sich das Minen von Bitcoin nun nicht gerade. Es sei denn du lebst in einem Land, in dem der Strom unheimlich billig ist und du kannst eine ganze Mining-Farm aufbauen. Dann lohnt sich das schon 😉 Aber davon gehe ich nicht aus…

Allerdings kannst du andere Kryptowährungen minen. Nicht alle, aber die aller meisten Coins werden durch Mining erzeugt. Klar, das lohnt sich natürlich auch nicht bei allen Coins. Du musst immer Kosten und Nutzen gegenrechnen.

Eine weitere Möglichkeit wäre aber, dass du Coins einfach nur hältst, im englischen “hodlen” (kommt von “hold” = halten). Da kannst du Rewards also Belohnungen durch das sogenannten Staking verdienen.

Das ist so zu verstehen: Damit das Netzwerk der Coins funktioniert, müssen die Transaktionen bestätigt werden. Das geschieht unter anderem durch bereits vorhandene Blöcke. Indem du selbst Coins hältst, kannst du quasi dadurch Transaktionen bestätigen und bekommst im Gegenzug einen Verdienst dafür. Natürlich reicht es nicht, die Coins einfach nur im Wallet zu haben. Am einfachsten ist es, du hinterlegst sie bei einer seriösen Krypto Börse. Im Gegenzug bekommst du eine Art Verzinsung für deine Coins. Die Höhe der Verzinsung ist wiederum abhängig vom Coin, den du dort hältst. 

Nicht für alle Kryptowährungen bekommst du solche Rewards. Da musst du dich im Vorfeld erkundigen. Und du kannst auch nicht bei allen Krypto-Börsen Staking betreiben, aber bei den großen und bekannten Börsen schon. 

Ach ja, die Rewards, also die Belohnung bekommst du eben in Form von weiteren Coins, nicht in Euro oder US-Dollar…

Das wäre dann nämlich auch eine Möglichkeit, wie du ohne dein eigenes Zutun an weitere Coins kommst. Du musst also gar nicht minen. 

Früher gab es mal noch so Spiele, bei denen du als Belohnung ein paar Satoshis bekommen hast. Sowas gibts heute nicht mehr, also nicht in der Form, dass es was bringen würde. Ok, damals hat es ja auch nichts gebracht, aber durch den Wertanstieg waren die Satoshis plötzlich was wert.

Wenn du denkst, dass der Bitcoin Kurs so weiter geht, dann würde das vielleicht doch noch lohnen 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...