Jump to content
  • 0
Sign in to follow this  
Benjamin Schmitz

Ist der Handel mit Kryptowährungen in den USA illegal?

Question

4 answers to this question

Recommended Posts

  • 0
Bitcoin ist ein dezentraler Vermögenswert, der ohne Regulierung in den USA besteht. Dieser deregulierte Marktplatz und der dezentrale Charakter von Bitcoin bedeuteten, dass es keine zentrale Ausgabestelle gibt und keine Möglichkeit, Bitcoin zu der Person oder dem Unternehmen zurückzuverfolgen, die ihn geschaffen hat. Viele Kryptowährungen ermöglichen es, dass Mining und Zahlungen stattfinden, ohne dass personenbezogene Daten erfasst werden, wie dies bei Bankgeschäften der Fall wäre. Außerdem gibt es keine Aufsichtsbehörde, die sicherstellt, dass die in der Blockchain gespeicherten Informationen wahr und korrekt sind. Stattdessen wird dies durch das anonyme Netzwerk erreicht. Und selbst mit all diesen Merkmalen, die Dezentralisierung und Privatsphäre fördern, haben die USA eine ziemlich freie und liberale Haltung gegenüber Kryptowährungen eingenommen, obwohl es Bemühungen gegeben hat, den Einsatz von Kryptowährungen bei illegalen Aktivitäten zu reduzieren. Der Handel mit Kryptowährungen in den USA ist jedoch völlig legal, und es gibt keine gesetzlichen Bestimmungen, die Sie am Handel mit einer der Kryptowährungen hindern. Tatsächlich ist der Handel so akzeptiert, dass Bitcoin sogar im US-amerikanischen Derivatemarkt akzeptiert wird, wobei sowohl die Chicago Mercantile Exchange als auch die Chicago Board Options Exchange Bitcoin-Futures anbieten. Die Securities and Exchange Commission entwickelt aktiv Vorschriften für den Kryptowährungshandel. Bislang haben sie die Bildung von börsennotierten Kryptowährungsfonds blockiert, aber diese Haltung wird wahrscheinlich nicht lange anhalten, und Ende 2019 würden wir erwarten, dass ein ETF auf Basis von Kryptowährungen aufkommt. Das U.S. Finanzministerium betrachtet Bitcoin als ein Gelddienstleistungsunternehmen und nicht als eine Währung. Dies ermöglicht den Handel mit Kryptowährungen, erfordert aber auch, dass sich die Börsen an die Gesetze halten, die die Führung von Aufzeichnungen, die Registrierung und die Berichterstattung umfassen. Das IRS betrachtet Kryptowährungen als Eigentum, und im Handel werden die Steuern nach den gleichen Gesetzen behandelt, die für kurz- und langfristige Kapitalgewinne gelten. Am 16. November 2018 stand die U.S. Securities and Exchange Commission mit einer weiteren mutigen Aussage zu Blockchain-Werten wieder im Mittelpunkt der Medien. Die Aufsichtsbehörde hat einen Artikel veröffentlicht, der festlegt, dass die Regeln und Vorschriften für Wertpapiere von allen eingehalten werden müssen. Dies gilt unabhängig davon, ob sie als kryptowährungsbezogen gelten oder nicht, obwohl die Erklärung speziell auf kürzliche Klagen gegen Blockchain-Unternehmen gerichtet war. In der Ankündigung heißt es, dass "die der Kommission unterstellte Abteilung für Unternehmensfinanzierung, Investment Management und Handel und Märkte den technologischen Fortschritt und seine Vorteile für die Investmentmärkte fördert". Außerdem betonte sie, dass Blockchain-Betreiber die Bundeswertpapiergesetze im Auge behalten sollten, um mögliche Probleme zu vermeiden.

Abschließend

Der Kryptowährungshandel ist nicht nur in den USA legal, sondern wird auch in den kommenden Jahren ein beeindruckendes Wachstum verzeichnen, wobei Aufsichtsbehörden und große Investitionsplattformen bereits Kryptowährungen berücksichtigen. Da die neue Anlageklasse weiter an Akzeptanz gewinnt, wird sie mit ziemlicher Sicherheit einer der größten Wachstumsbereiche auf dem US-amerikanischen Investmentmarkt sein. Das vielleicht größte Zeichen dafür war am 15. Oktober 2018, als Fidelity Investments, eine der größten Vermögensverwaltungsgesellschaften der Welt, die Gründung einer neuen Gesellschaft ankündigte, die sich mit dem Handel und der Verwaltung von Kryptowährungen für ihre institutionellen Kunden befasst. Dies ist sicherlich nur der erste Schritt zur Mainstream-Akzeptanz in der Handels- und Investment-Branche.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Nein, der Handel mit Kryptowährungen ist in den USA nicht illegal. Einige große Krypto-Börsen haben in den USA sogar ihren Sitz. Das hätten sie wohl nicht, wenn sie davon ausgehen müssten, dass der Krypto-Handel dort bald als illegal eingestuft werden würde. Es sind sogar Bestrebungen im Gange einen Bitcoin-ETF bzw. Krypto-ETF aufzulegen. Wenn ich mich recht entsinne, dann gibt es sogar schon einen Terminkontrakt auf Bitcoin. 

 

Es ist ohnehin sehr schwierig den handel mit Kryptowährungen zu unterbinden. Da der Handel ja eben ohne Staaten und Intermediäre erfolgt, müsste eine Regierung schon das Internet blocken. Zwar können sie immer einzelne Börsen vielleicht schließen oder den Zugang zu deren Webseite blockieren. Aber das sorgt nicht dafür, dass der Krypto-Handel unmöglich wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hi Ben,

 

nein der Handel mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen ist in den USA nicht illegal. Wie ja schon beschrieben, haben dort einige der größten Krypto Firmen ihren Sitz. Auch aus historischen Gesichtspunkten heraus wäre ein Verbot von Bitcoin in den USA eher unwahrscheinlich. Da sieht es in der EU schon deutlich anders aus. Zwar sind wir hier von einem Verbot weit entfernt - und ich glaube auch nicht, dass sowas mal kommen wird - aber die Regulierung ist ja hierzulande deutlich ausgeprägter als in den USA.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Guten Tag Ben,

 

ich weiß nicht, warum die Leute immer denken, dass der Handel mit Kryptos in den USA illegal wäre. War das mal so? Ich glaube nicht! Und ich denke auch nicht, dass es da jemals ernste Absichten in dieser Richtung mal gegeben hätte. Ich kann mich natürlich auch irren. Aber es ist im Moment wirklich so, dass der Handel mit den Krypto Coins in den USA nicht illegal ist. Abgesehen davon, dass es juristisch so ist, sprechen ja auch einige Faktoren dafür, dass man eine Art Indiz dafür sieht: nämlich dass einige der größten Krypto Börsen ihren Sitz in den USA haben. Das hätten sie ja wohl kaum, wenn der Handel mit Krypto in den USA verboten wäre?!

Was aber, das fällt mir gerade ein, sein kann, warum so mancher denkt, dass der Krypto Handel in den USA verboten ist, ist, dass der CFD Handel in den USA illegal ist!

Das ist ja wirklich so. Und wenn der CFD Handel im Allgemeinen in den USA untersagt ist, dann können Anleger in den USA auch keine CFDs auf Kryptos handeln!

Also kann man sagen, dass Kryptowährungen und der Handel damit in den USA nicht per se verboten sind. Wohl aber der CFD Handel mit Kryptowährungen. Hier muss man aber auch sagen, dass man im CFD Trading ja nicht direkt den Basiswert, in dem Fall die Kryptowährung, handelt, sondern man mit dem Broker einen Differenzkontrakt eingeht über die Kursdifferenz zwischen An- und Verkaufszeitpunkt.

Aus dieser Blickwarte heraus bleibt der Handel mit Kryptowährungen auch legal. 

Schwierig wird aber in diesem Zusammenhang die Möglichkeit für Trader, auf fallende Kurse bei Krypto Coins zu spekulieren. Denn das ist ja, abgesehen vom Terminmarkt über Futures und Optionen, eigentlich so richtig nur über CFDs machbar.

Für den normalen Trader sind CFDs daher eine gute Möglichkeit, auf fallende Kurse zu setzen. Wenn aber CFDs nicht möglich sind, weil sie eben in dem Land als illegal gelten, dann wird es schwer, bis nahezu unmöglich, auf fallende Kurse bei Kryptowährungen zu spekulieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...