Jump to content
  • 0
Sign in to follow this  
Jane Goodwin

Wie funktionieren Kryptowährungs-ETFs?

Question

2 answers to this question

Recommended Posts

  • 0
ETFs gehören zu den heißesten Anlagen sowohl für Händler als auch für langfristige Anleger. Angesichts der großen Beliebtheit der Kryptowährung war es nur eine Frage der Zeit, bis das ETF-Modell in der Kryptowelt auftauchte. Ein Krypto-ETF kann auf einer einzigen Kryptowährung oder auf einem Korb mit verschiedenen digitalen Münzen basieren. Der Fonds kann einen von zwei Ansätzen annehmen:       -  Er kann die digitale Währung selbst besitzen, und jeder Anleger besitzt einen Anteil am Wert der vom        Fonds gehaltenen Münzen, oder       -  Er kann Kryptowährung-Futures-Kontrakte kaufen, wodurch der Fonds sowohl auf bärischen als auch auf bullischen Märkten profitieren kann. Aus Sicht eines Händlers bietet der Handel mit Kryptowährungs-ETFs viele Vorteile gegenüber der Währung selbst. Zum einen handelt es sich um Börsengeschäfte, dh Sie können sie über Ihr Broker-Konto handeln. Zum anderen müssen Sie sich nicht mit mehreren verschiedenen digitalen Geldbörsen befassen, wenn Sie verschiedenen Währungen ausgesetzt sind. Die Lagerung wird vom Fonds selbst übernommen. Noch wichtiger ist, dass es eine zusätzliche Sicherheit gegen Hacker und andere Cyberangriffe gibt. Der Fonds fungiert als Depotbank und ist daher für die Sicherung der Münzen verantwortlich. Bei ETFs gibt es auch den Faktor der Einfachheit. Wenn Sie mit Crypto noch nicht vertraut sind, ist es zunächst überwältigend. Mit ETFs können Sie sich jedoch auf dem Markt engagieren, ohne sich all zu sehr mit den Details der Crypto zu beschäftigen. Mit der Einfachheit ergeben sich auch niedrigere Gebühren. ETFs sind für ihre niedrigen Handelskosten- und Kostenquoten bekannt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es beim Handel mit Kryptowährungs-ETFs keine Nachteile oder Bedenken auftreten. Derzeit gibt es nicht sehr viele Krypto-ETFs zur Auswahl, und die SEC hat keinen für den Handel in den USA zugelassen. Das könnte sich jedoch bald ändern. Im Februar 2019 prüfte die SEC zwei neue Vorschläge für Bitcoin-ETFs. Wenn dies genehmigt wird, sollte sich der Markt öffnen. Krypto-ETFs sind extrem volatil, da der zugrunde liegende Vermögenswert extrem volatil ist. Das macht sie zu guten Instrumenten für Day-Trader und Swing-Trader, aber sie sind definitiv ein Vermögen, auf das man aufmerksam achten sollte. Nur weil Sie die Münzen nicht besitzen und Sie sich nicht mit dem Risiko von Hacking befassen, bestehen diese Risiken immer noch. Es lohnt sich, die Sicherheitsprotokolle Ihres Fonds zu überprüfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Meines Wissens nach gibt es noch keinen richtigen Krypto-ETF auf dem Markt ?! Ich glaube das liegt daran, dass die Emittenten noch keine Zulassung dafür erhalten haben. Es ist auch gar nicht so einfach, so etwas rechtlich zu konstruieren. Grundsätzlich würde ein ETF auf Kryptowährungen so aussehen, dass dieser entweder auf nur einer Kryptowährung basiert. Dann könntest du aber auch direkt den Coin kaufen. Oder es wird mal einen ETF auf einen Korb aus Kryptowährungen geben. Dieser Korb beinhaltet, sagen wir mal, 10 Kryptowährungen. Diese Coins werden dann gewichtet und ihr Kursverlauf genommen und in einem einziges Kurs dargestellt. Heraus kommt ein Krypto-Index. Und auf diesen Index wiederum wird dann der ETF aufgelegt. So würde das, ganz vereinfacht, in der Praxis aussehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

To reply to this question, sign in or create a new account.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...