Jump to content
  • 0
Sign in to follow this  
Paul Beck

Ist es möglich, vom CFD-Handel zu leben?

Question

3 answers to this question

Recommended Posts

  • 0
Da viele Menschen bereits vom Handel mit CFDs leben, muss die Antwort auf die Frage „ja“ lauten. Der CFD-Handel ist jedoch ein riskantes Geschäft, bei dem Sie durchaus Ihr gesamtes eingesetztes Kapital verlieren können. An dieser Stelle sollten Sie Ihre Motivation zum Handeln, Ihr gewähltes Risiko-Rendite-Verhältnis und Ihre verfügbaren Mittel hinterfragen. Wenn Ihr Hauptziel ein regelmäßiges Einkommen ist, dann ist ein grundlegender Faktor Ihres Investmentansatzes, dass Sie die gleichen absoluten Renditen erzielen können, indem Sie eine risikoärmere Strategie auf eine größere Kapitalmenge anwenden oder alternativ einen risiko-/renditestärkeren Ansatz für eine kleinere Investition wählen. Die Anwendung einer strukturierten Handelsstrategie gilt gemeinhin als ein bewährter Ansatz die damit verbundenen Risiken zu mindern. Oft wird geraten zunächst mit kleinen Beträgen zu handeln, um ein echtes Gespür für den Markt zu entwickeln. Demo-Konten können dabei helfen, aber bei einem Live-Konto sind Sie realen Emotionen ausgesetzt. An dieser Stelle sollten Sie verschiedene Handelsstrategien in Betracht ziehen und herausfinden, welche Märkte oder Instrumente sich für Sie am besten eignen. Allgemeine Kenntnisse über das Marktgeschehen zu haben ist immer von Vorteil, gleichwohl spricht vieles für die Spezialisierung auf einen Bereich. Versuchen Sie zu verstehen, warum z.B. der Handel mit Krypto in Seitwärtsmärkten für Sie (jetzt) funktionieren kann, aber seien Sie sich bewusst, wie sich die Märkte ändern und wie Sie Ihre Strategien dann anpassen müssen. Sich zunächst mit Trades kleiner Größen zu befassen kann auch dabei helfen einige schlechte Angewohnheiten zu beheben. Handeln Sie zu viel? Das Verschleißen Ihres Kapitals durch das Handeln um des Handelns willens gilt gemeinhin als ein Grund für Scheitern. Managen Sie Ihr Risiko angemessen? Kurslimits zu setzen erfordert mehr Überlegungen als die meisten Menschen bereit sind zu leisten. Es gibt weitere Gründe ein CFD-Konto einzurichten. Diese können Sie kennenlernen während Sie mit sehr kleinen Größen handeln und kann Ihnen dabei helfen, ein besseres Verständnis zu bekommen. Sie haben auch mehr Zeit Ihr Handeln zu verbessern, bevor Sie in größerem Umfang einsteigen. Der Handel mit einem CFD-Konto gibt Ihnen einen Einblick in Finanzmärkte und Anlageerträge. Vielleicht sind Sie nur neugierig und wollen sehen, wie Sie mit dem Trading weitermachen wollen. Wenn Sie andere Investitionen haben, wie z.B. eine Pension, die von einem institutionellen Anleger verwaltet wird, können Sie Ihr eigenes Konto, selbst wenn Sie nur mit „Pfennigen“ handeln, dazu nutzen, Ihre prozentualen Renditen mit deren zu vergleichen. Wenn Sie für Ihr eigenes Konto gehandelt haben und es geschafft haben, mit einer risikoarmen Strategie eine Rendite von 5% zu erzielen, haben Sie vielleicht einen Eindruck von den Kosten, die Sie für die Beratung durch Anlageexperten bezahlen. Alpha und Beta sind zwei weitere Themen, die Sie zunächst mit kleinen Handelsgrößen ausprobieren sollten. Alpha ist die Fähigkeit eines Händlers oder einer Strategie, besser als der Markt zu sein. Beta ist eine Nenngröße für das Risiko, das mit dem Handeln auf Märkten verbunden ist. Institutionelle Investoren konzentrieren sich oft darauf, gute Alpha-Werte für ihre Investoren zu schaffen, da dies für tolle Schlagzeilen und hohe Boni sorgt. Beta, wenn es als „Kauf bei niedrigen Werten“ betrachtet wird, ist vielleicht nicht so augenfällig, kann aber durchaus bedeutsame Renditen für denjenigen, also Sie, erbringen, der sein eigenes Geld investiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Paul,

 

ja klar, man kann vom CFD Handel leben. Und theoretisch sogar sehr gut. Allerdings geht das mit Sicherheit nicht von heute auf morgen. Zudem brauchst du ein gewisses Grundkapital oder Startkapital um davon leben zu können.

 

Bedenke auch, dass du im CFD Trading nicht linear immer gleich viel Geld verdienen wirst. Du verdienst mal mehr, mal weniger Geld. Daher benötigst du auch immer eine Reserve an Liquidität, um in solchen Phasen über die Runden zu kommen. Dieses Geld wiederum solltest du nicht zum Traden nutzen, sondern als Polster. Gehen wir mal davon aus, dass du nur 2.000 Euro im Monat benötigst. Dann solltest du mindestens eine Reserve von 6 Monaten, besser ist ein Jahr, im besten Fall 3 Jahre und mehr haben. Also bei 6 Monaten wären das 12.000 Euro, bei einem Jahr 24.000 Euro. Und diese Summe ist zusätzlich zum Tradingkapital als Reserve zu haben.

 

Klingt ganz schön viel, oder? Ist es auch! Und da haben wir noch nicht mal davon gesprochen, wie schwer es überhaupt ist, dauerhaft profitabel zu traden. Denn das ist wirklich schwer. Du musst das außerdem lernen, das geht nicht von heute auf morgen.

 

Viele entscheiden sich daher, zunächst neben dem Beruf zu traden. Damit bauen sie sich vielleicht ihr Startkapital auf und erlernen das Trading gleichzeitig. Und nach einiger Zeit wechseln sie dann zum Trader im Hauptberuf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo zusammen,

 

hier mal meine 50 Cent dazu. Jo, du kannst vom CFD Handel leben. Du kannst auch vom Lottospielen leben. Also können geht fast alles 😉 Die Frage ist nur, wie wahrscheinlich ist das? Ok, vom CFD Handel zu leben ist wahrscheinlicher, als vom Lottospielen zu leben. Und die nächste Frage: Wie aufwendig ist das? Sowie: Ist das überhaupt “erstrebenswert”, also passt das überhaupt zu mir?

 

CFD Trading ist nicht so, dass du mal 2 bis 3 Stunden am Tag vor dem PC sitzt, ein paar Trades machst und anschließend mit einem Cocktail in der Hand an den Strand läufst und den Rest des Tages Pause machst. Vom CFD Handel zu leben ist mental eine große Herausforderung! Einmal der Weg bis du soweit bist und andererseits wenn du es zwar geschafft hast, ist es dennoch sehr anstrengend.

 

Dann kommt noch hinzu, warum du vom CFD Handel leben willst. Mache dir deine Beweggründe klar. Häufig sind es Gründe wie zeitlich und örtlich unabhängig sein. Keinen Chef zu haben, keine nervigen Kollegen usw. Das alles hast du tatsächlich nicht in dem Sinne. Und eine örtliche und gewisse zeitliche Unabhängigkeit hast du ebenfalls. Also du bist durchaus freier. 

 

Aber auch hier musst du häufig den ganzen Tag arbeiten. Du hast keine Sicherheit und wenn du dir nicht parallel dazu einen schönen finanziellen Puffer aufbaust, hast du im Alter keine Rente, oder kein passives Einkommen. Du musst dir also im Klaren sein, was du möchtest und ob du das in 10, 20 oder 30 Jahren immer noch möchtest. Abgesehen davon, dass du wie bereits erwähnt wurde, ja auch ein ansehnliches Startkapital benötigst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...