Jump to content
  • 0
Sign in to follow this  
Sam Button

Wie daytraded man Penny Stocks?

Question

3 answers to this question

Recommended Posts

  • 0
Es gibt viele Risiken bei PennyStocks, noch bevor Sie über die Risiken des Tageshandels (Day-Trading) sprechen. Day-Trading in Kombination mit Penny-Aktien ist ein sehr riskantes Unterfangen. Wenn Sie erwägen, diesen Weg zu beschreiten, stellen Sie sicher, dass Sie mit Geld handeln, das Sie sich absolut leisten können zu verlieren.Denn meistens ist das genau das, was passieren wird. Denken Sie auch daran, dass viele der Hebelstrategien, die Daytrader verwenden, möglicherweise nicht mit PennyStocks verfügbar sind. Zum Beispiel erlauben die meisten Broker es Ihnen nicht, PennyStocks zu verkaufen oder Optionen für deren Handel zu nutzen. Drittens erlauben die meisten Broker keine Stop-Loss-Aufträge für PennyStocks, die OTC gehandelt werden. Sie können das umgehen, indem Sie sich an PennyStocks halten, die an den Börsen gehandelt werden.Und in der Tat, die meisten erfahrenen Daytrader halten sich nur an gelistete PennyStocks. Letzter Hauptpunkt: PennyStocks haben oft ein außergewöhnlich geringes Handelsvolumen, was bedeutet, dass Ihre Aufträge möglicherweise nicht ausgeführt werden oder über mehrere Tage ausgeführt werden. Wenn Sie die Risiken und Grenzen verstehen, können Tagesgeschäfte mit PennyStocks berauschend und gelegentlich sehr lohnend sein.

Handel

Zuerst möchten Sie Stocks mit geringem Volumen aussortieren; die meisten PennyStock-Daytrader suchen nach einem Minimum von 250.000 durchschnittlichem Tagesvolumen. Zu niedrig, und Sie können Ihre Bestellungen möglicherweise nicht ausführen. Zweitens, da Sie möglicherweise nicht in der Lage sind, OTC gehandelte PennyStocks zu verkaufen, möchten Sie diejenigen identifizieren, die einen Anstieg des Nettopreises von mindestens 5%, aber nicht mehr als 10% oder 15% hatten. Eine 5%ige Erhöhung deutet darauf hin, dass die Aktie in einen Ausbruch eintritt, aber bei mehr als 10% oder so können Sie ein Pump- und Dump-Schema erkennen, und Sie wollen nicht in einem durchgedrehten Markt hängen bleiben. Sie sollten auch auf enge Angebot-/Nachfragespannen achten. Sie können die Fundamentalanalyse bei PennyStocks nicht wirklich verwenden, daher ist es besser, sich an technische Indikatoren wie gleitende Durchschnitte zu halten. Ein Stock mit einem kurzfristig steigenden gleitenden Durchschnitt und einem zins-anziehenden Crossover bedeutet, dass der kurzfristige Wert über den langfristigen gleitenden Durchschnitt hinaus gestiegen ist, was impliziert, dass ein Aufwärtsdynamiksignal vorliegt. Suchen Sie nach Ausbrüchen und Zusammenbrüchen, um Ihren Eintrag zu planen. Ein Ausbruch ist, wenn die Preise den Widerstand brechen, der sich nach oben bewegt; ein Zusammenbruch ist, wenn sie sich unter Unterstützungsniveaubewegen. Ausbrüche und Zusammenbrüche sind in der Regel durch Volatilität und hohe Handelsvolumina gekennzeichnet, die den Trend bestätigen. Als nächstes brauchen Sie Strategien, um Ihre Verluste zu begrenzen. Wenn Sie PennyStocks an der Börse handeln, können Sie Stop-Loss-Orders verwenden. Eine effektive Strategie könnte so aussehen: Die Stock XYZ wird bei $1,85 gehandelt, und Sie sehen ein langfristiges Unterstützungsniveau bei $1,75, das der Stock in einem bestimmten Zeitraum erreicht aber nie überschritten hat. Sie haben also einen Auftrag zum Kauf von 1.000 Aktien erteilt, knapp über dem Unterstützungsniveau, sagen wir 1,78 $. Sobald es gefüllt ist, platzieren Sie eine Stop-Loss-Order für die gleichen 1.000 Aktien zu einem oder zwei Cent unter dem Unterstützungsniveau, sagen wir $1,73. Das begrenzt Ihren potenziellen Verlust auf ca. 2%, was eine gute Schwelle für das Tagesgeschäft ist. Hedging und Mittelwertbildung nach unten ist eine weitere Strategie für den Tageshandel mit PennyStocks. Sie können dies tun, egal ob Sie kaufen oder verkaufen. Die Strategie besteht darin, mehrere Kauf- oder Verkaufsaufträge zu unterschiedlichen Preisen einzugeben. Wenn Sie z.B. Stock ABC kaufen, machen Sie eine Bestellung über 2.000 Aktien zu $0,50 und eine weitere über 2.000 Aktien zu $0,44. Wenn der Preis so weit fällt, dass Ihre erste Bestellung ausgeführt wird und weiter sinkt, bis auch Ihre zweite Bestellung ausgeführt wird, können Sie Ihren Preis jetzt auf $0,47 pro Aktie berechnen und trotzdem einen Gewinn von $0,48 pro Aktie erzielen. Wenn der Preis fällt und Ihre erste Bestellung ausgeführt wird, aber dann beginnt sie zu steigen, wird Ihre zweite Bestellung nicht ausgeführt, aber Sie können Ihre 2.000 Aktien möglicherweise mit Gewinn verkaufen. Wenn der Preis nie niedrig genug fällt, um Ihre erste Bestellung auszuführen, sind Sie nicht aus dem Geschäft und haben nichts verloren. Und in der Tat, eine unerfüllte Bestellung ist kein Zeichen des Scheiterns; sie deutet tatsächlich darauf hin, dass Sie es richtig machen. Denken Sie daran, dass Sie beim Tageshandel nicht nach 40% oder 50% Rendite suchen, sondern nach mehreren kleinen Gewinnen, 10% oder 20%. Das Warten auf die "Grand Slams" mit hochvolatilen PennyStocks ist ein Rezept, um alles zu verlieren. Verlassen Sie den Handel, sobald Sie einen soliden Gewinn erzielen können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Sam,

 

sowohl Pennystocks sind riskant, als auch Daytrading! Und du möchtest beides miteinander umsetzen? Wahnsinn! Aber viel Erfolg dabei! 🙂

Aber gut, hier dennoch ein paar wenige Hinweise, die dir hoffentlich dabei helfen werden. 

Zuerst musst du unbedingt Aktien suchen, die eine gewisse Liquidität haben! Da fallen vermutlich einige Pennystocks weg. Denn beim Daytrading kaufst und verkaufst du die Aktien innerhalb eines Tages. Möglicherweise sogar mehrfach am Tag. 

Und dadurch brauchst du eine gewisse Liquidität in der Aktie, also andere Anleger die bereit sind, mit dir zu handeln - um es mal vereinfacht auszudrücken.

Das Problem ist aber, dass das eben nicht bei allen Pennystocks gegeben ist. Bei einigen Pennystocks ist es sogar so, dass nur einmal am Tag ein Kurs gestellt wird. Einfach weil es so wenig Anleger gibt, die die Aktie handeln.

Unter diesen Voraussetzungen kannst du einfach nicht im Daytrading aktiv sein. Du musst also zunächst Pennystocks suchen, bei denen ein gewisses Interesse der Anleger vorhanden ist. Denn nur dadurch ergibt sich dann eine Liquidität für die Aktie.

Und selbst wenn die Aktie mal steigt, die du gerade im Depot hast, dann kann es sein, dass du die Aktie nicht mehr losbekommst, weil es eben keine anderen Marktteilnehmer gibt, die bereit wären, dir die Aktien abzukaufen. Das ist ein enormes Risiko! Und dieses Risiko wird insbesondere im Daytrading deutlich. Denn große Marktteilnehmer, mit viel Kapital, sind hier nicht aktiv. Es handelt sich vor allem um private Anleger.

Und dann brauchst du natürlich auch einen Broker, der keine hohen Kosten hat. Denn für Kauf und Verkauf fallen Gebühren an. Wenn du dann mehrfach am Tag tradest, musst du mehrfach am Tag Gebühren zahlen. All das solltest du beim Daytrading mit Pennystocks berücksichtigen.

Ich bin der Meinung, dass sich das nicht lohnt. Da gibt es wesentlich bessere Möglichkeiten, wie zum Beispiel im Forex oder CFD Handel. Da legst du dieselben Maßstäbe an dein Handeln an, aber das Liquiditätsproblem hast du da nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Also wenn du nicht gerade Hintergrundinformationen zu einer bestimmten Pennystock Aktie hast, dann würde ich diese Aktien nicht daytraden. Denn, wie bereits erwähnt wurde, ist die Liquidität in diesen Aktien einfach viel zu gering.

 Und denk immer daran, dass der Kurs einer Aktie durch Angebot und Nachfrage zustande kommt. Es ist ja nicht so, dass dieser Kurs aufgrund von Unternehmensdaten von einer neutralen Stelle festgelegt wird.

Es gibt Unternehmen, die haben eine wunderbare Bilanz und ein sehr sicheres Geschäftsmodell, aber der Aktienkurs bewegt sich nicht wirklich vom Fleck. Das liegt einfach daran, das kaum jemand auf dieses Unternehmen aufmerksam wurde. Und entsprechend gering ist die Nachfrage nach den Aktien dieses Unternehmens.

 Und ähnlich kann er sich bei Pennystocks verhalten. Häufig stehen Pennystock Aktien nicht im Fokus der Privatanleger und erst recht nicht der großen Anleger.

 Demzufolge wird sich die Nachfrage nach diesen Aktien stark in Grenzen halten. 

So manch eine Pennystock Aktie bewegt sich innerhalb eines Tages auch nicht groß. Manchmal kommen dann sporadisch eher größere Kurssprünge.

 Für mich wäre das Risiko zu groß, die Aktie innerhalb eines Tages nicht wieder verkaufen zu können, weil einfach keine Nachfrage vorhanden ist. Demzufolge eignen sich Pennystocks nicht zum Daytrading. Es sei denn, du verfügst über bestimmte Informationen über die Firma und weißt, dass eine entsprechende Nachfrage jetzt aufkommen wird. Aber selbst dann besteht das Risiko, dass deine Prognose nicht aufgehen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...