Skip to content

Moderna Aktie: Wie entwickelt sich der Moderna Aktie Kurs?

Analyst Team trader
Updated 20 Okt 2022

Moderna Aktie Prognose und Kursziel

Moderna Inc ist ein US-amerikanisches Unternehmen mit Sitz in Cambridge, Massachusetts, das 2010 gegründet wurde. Wie der korrekt geschriebene Name ModeRNA erkennen lässt, ist die Biotech-Firma einer der direkten Wettbewerber von BioNTech.


Demokonto eröffnen
Moderna Aktie
new-recommended-broker-banner

Moderna forscht zur Nutzung modifizierter DNA als Botenstoff für die Einschleusung von Therapeutika ins Immunsystem der Behandelten. Schwerpunkte dabei sind angeborene und seltene Erkrankungen, aber auch Behandlungsmöglichkeiten für Krebs.

Der große Wurf – auch kommerziell – gelang Moderna mit der Entwicklung eines Covid-19-Impfstoffs.  Das spülte Geld in die Kassen, denn trotz des Börsengangs und der Ausgabe der Moderna Aktie hatte das Unternehmen bis dahin keine schwarzen Zahlen geschrieben.

Die Moderna Aktie legte kräftig zu, der Moderna Aktie Kurs stieg um über 450% und knackte 2021 die Marke von 320 Euro. Seitdem hat die Aktie Moderna Rücksetzer hinnehmen müssen und wird am 10. Oktober 2022 für 122 Euro gehandelt. Ist dies eine Einstiegsgelegenheit? AskTraders wirft einen Blick auf die Moderna Aktie Prognose der Experten.

Moderna Aktie: Erst seit 2021 schreibt das Unternehmen schwarze Zahlen

mRNA steht für Messenger-RNA – die Boten-RNA bietet viel Potenzial für die Behandlung bislang als unheilbar geltender Erkrankungen. Der Schwerpunkt des Geschäfts bei Moderna lag von Anfang an in diesem damals noch gänzlich unerprobten Bereich, die Gründer brachten das Forschungs-Know-How ihrer Tätigkeit beispielsweise an der Harvard-Universität mit.

Als Moderna entstand, war das Konzept der Messenger-RNA nur wenigen Fachleuten vertraut, doch Geldgeber sprachen rasch auf die Ideen an, denen sich das neue Unternehmen widmen wollte. Der offiziellen Gründung im Jahr 2010 folgte der Börsengang 2018. Seitdem ist die Moderna Aktie NASDAQ-gelistet.

Mit dem IPO nahm Moderna eine halbe Milliarde US Dollar an Kapital auf – das zu einem großen Teil sofort in Forschung und Entwicklung floss. Umsätze durch zugelassene Therapeutika gab es noch keine, dafür aber eine gute Moderna Aktie Prognose der Analysten, die Anleger zugreifen ließ.

Moderna Aktie Prognose und Kursziel

Auf den Punkt gebracht

  • Moderna Aktie repräsentiert ein erfolgreiches Biotech-Unternehmen aus den USA
  • Der Covid-19-Impfstoff ließ den Moderna Aktie Kurs erheblich ansteigen
  • Trotz späterer Rücksetzer fällt die Moderna Aktie Prognose noch immer gut aus
  • Weitere Erfolge könnten sich mit mRNA-Wirkstoffen etwa gegen Krebs ergeben

Bevor ein Unternehmen in der Pharma- oder Biotech-Branche gewinnbringend arbeitet, müssen meist enorme Vorschusszahlungen fließen. Die Forschung verschlingt beträchtliche Summen, die sich eigentlich nur die bereits etablierten Konzerne leisten können.

Die Moderna Inc hatte insofern Glück, von Anfang an mit ihren Vorhaben auf Interesse zu stoßen und auch beim Börsengang erfolgreich zu sein. Zwar zeichnete sich beim IPO die Pandemie noch nicht ab, mit dem Corona-Vakzin gelang dem Unternehmen aus Massachusetts dann aber endgültig der Durchbruch.

Ein umfangreicher erster Auftrag ging seitens der US-Regierung ein: 200 Millionen Impfdosen bestellte man für die Bevölkerung, Moderna machte allein damit 3 Mrd. US Dollar Umsatz. Der Erfolg schob den Moderna Aktie Kurs kräftig an, so dass der Marktwert des Biotech-Unternehmens   sich vervielfachte.

Bis 2020 mussten sich die Aktionäre von Moderna damit abfinden, dass das Unternehmen rote Zahlen schrieb – zuletzt mehr als 700 Mio. US Dollar. Ab 2021 gelang dann ein enormer Sprung mit Gewinnen von über 12 Mrd. US Dollar dank des Corona-Vakzins.

Moderna Aktie: NASDAQ Listing seit 2018

Als die Moderna Aktie NASDAQ-gelistet wurde, betrug der Erstausgabepreis wenig mehr als 10 US Dollar – und über diesen Moderna Aktie Kurs sollte sich der Anteilsschein längere Zeit nicht aufschwingen. Erst 2020 kam Bewegung in den Titel – mit dem Eintritt von Moderna in den Wettlauf um ein Corona-Vakzin und die Erfolge auf diesem Gebiet.

Ab 2020 überwand die Aktie Moderna mehrfach die Marke von 50 US Dollar, zum Jahresende stellte sie einen Moderna Aktie Kurs bei 100 US Dollar ein, und 2021 erlebten Aktie und Unternehmen beachtliche Einnahmen – und Kursgewinne.

Seit dem Jahresanfang 2022 macht die Moderna Aktie deutliche Kursrücksetzer mit. War der Anteilsschein im Herbst des Vorjahres noch rund 321 Euro wert, wird die Moderna Aktie Frankfurt nun für etwa 122 Euro gehandelt.

Moderna Aktie auf den Punkt gebracht

Moderna Aktie Kursziel: Noch immer eine Kaufempfehlung

Die Aktie hatte lange Zeit als erheblich überbewertet gegolten, befindet sich jetzt allerdings schon seit August 2022 in Abwärtstrends auf nunmehr allen zeitlichen Ebenen. Seit Mitte August hat die Moderna Aktie mehr als 17 Prozent ihres Wertes verloren, der Moderna Aktie Kurs liegt am 10. Oktober 2022 mit einem Abstand von -11,24% unterhalb der 200-Tage-Linie.

Dem tragen auch die Analysten mit dem niedrigsten Moderna Aktie Kursziel Rechnung. Insgesamt ist die Moderna Aktie Prognose allerdings noch immer positiv, das durchschnittliche Kursziel liegt bei etwa 200 US Dollar, das höchste noch erheblich darüber:

  • Niedrigstes Kursziel: 74 US Dollar
  • Mittleres Kursziel: 208 US Dollar
  • Höchstes Kursziel: 506 US Dollar

Rund zwanzig Analysten führender Investmentbanken beobachten die Aktie Moderna – und geben mehrheitliche Empfehlungen zum Kauf oder zum Aufstocken. Insgesamt hat die Moderna Aktie seit dem IPO von 2018 um 537% zugelegt und bleibt deshalb ein Favorit der Anleger.

Moderna Aktie Prognose: Langfristig gute Perspektiven mit anderen Therapeutika

Anleger, die zur Zeit den Moderna Aktie Kurs beobachten, können nach Meinung zahlreicher Analysten derzeit eine Einstiegsgelegenheit wahrnehmen – allerdings könnten die Kurse noch weiter fallen.

Langfristig ist das US-Unternehmen gut aufgestellt, denn die Gründer bringen die Expertise mit, um die größten Herausforderungen der Medizin anzugehen, vor allem diverse Krebserkrankungen. Bislang stützt sich der Konzern auf den Corona-Impfstoff, der für die Varianten des Virus weiterentwickelt wird.

Gelingen Durchbrüche auch in anderen Bereichen, wird davon auch die Moderna Aktie profitieren. Das Kapital für weitere Forschung und Entwicklung hat Moderna jedenfalls jetzt im Rücken. Zugunsten von Moderna könnte sich auch ein Patentstreit auswirken.

Schon im August 2022 hatte Moderna Klage gegen BioNTech und Pfizer eingereicht. Nach Angaben aus dem Unternehmen haben die beiden Wettbewerber Patente von Moderna bei der Entwicklung des Corona-Vakzins verletzt. Wie hoch sich das Unternehmen die geforderte Entschädigung wünscht, ist allerdings noch nicht bekannt.

Alternativen zur Aktie Moderna

Alternativen zur Aktie Moderna: Pharma- und Biotech-Unternehmen in der Peer Group

Der Anteilsschein des US-Biotech-Konzerns birgt Potenziale – wenn man den Analysten glaubt. Zwar ist die Moderna Aktie NASDAQ-gelistet, deutsche Anleger können jedoch für den Kauf der Moderna Aktie Frankfurt und andere deutsche Börsenplätze nutzen. Außerdem kann die Moderna Aktie Xetra gehandelt werden.

Vor dem Kauf des Anteilsscheins lohnt sich allerdings der Blick auf die Unternehmen in der sogenannten Peer Group. Dazu gehören Spezialisten für Biotechnologie und Life Sciences, die an Behandlungsmethoden für schwere Erkrankungen forschen, aber auch große Pharmakonzerne, die im Biotech-Sektor erheblich investieren. Manche dieser Unternehmen sind ebenso gut oder sogar besser bewertet als die Aktie Moderna – einige der Investment-Alternativen sollen hier vorgestellt sein.

Novavax (US67000240102): Vakzin-Spezialist

Das US-Unternehmen aus Maryland forscht – unter anderem bezuschusst durch die Gates Foundation – an der Entwicklung von Impfstoffen. Auf dem Schirm hat Novavax neben dem Influenza-Virus auch Infektionskrankheiten mit schweren Verläufen wie Ebola. Die seit über einem Vierteljahrhundert NASDAQ-gelistete Aktie zeichnet sich durch starke Volatilität aus.

AstraZeneca (GB0009895292): Schwedisch-britische Kooperation

Die Fusion der schwedischen Astra und der britischen Zeneca ist ebenfalls schon seit Jahrzehnten erfolgreich im Geschäft, das Unternehmen investiert unter anderem in Biotechnologie und Life Sciences. Zu den günstigsten Aktien gehört der Titel bei einem Kurs von umgerechnet 114 Euro Mitte Oktober 2022 nicht, dafür kann die Aktie mit langjährig guter historischer Performance und beachtlicher Dividende punkten.

Neurocrine Biosciences (US64125C1099): Endokrin-Therapien

Ein reines Biotech-Unternehmen ist Neurocrine aus Kalifornien. Die Aktie gilt trotz guter Kursgewinne in den vergangenen Jahren noch immer als unterbewertet. Der Fokus der Forschung liegt bei diesem Unternehmen auf Erkrankungen, die neurologische oder endokrine Ursachen haben. Daneben bemüht sich Neurocrine um Therapien gegen Endometriose, Parkinson, die Nebennierenhyperplasie oder das Tourette-Syndrom. Einige Wirkstoffe aus den Laboren von Neurocrine haben bereits eine Zulassung erhalten, gelingen weitere Durchbrüche, wird dies auch den Aktienkurs befeuern.

Johnson & Johnson (US4781601046): Breit aufgestellter Konzern

Neben Arzneimitteln produziert das US-Unternehmen aus New Jersey auch Konsumgüter und Pflegemittel – für den internationalen Markt. Die Quartalszahlen des Konzerns weisen schon jetzt darauf hin, dass die Umsätze im Jahr 2022 die Marke von 100 Mrd. US Dollar übersteigen könnten. Auch diese Aktie entwickelt sich stetig aufwärts und kann Anlegern außerdem eine Dividende bieten.

Gilead Sciences (US3755581036): Biotech-Konzern aus Kalifornien

Auch Gilead Sciences gehört zu den Spezialisten, bei denen der Schwerpunkt der Forschung und Entwicklung zunehmend auf der Biotechnologie liegt. Daneben produziert der Konzern geläufige Arzneimittel wie Tamiflu, aber auch das Covid-Therapeutikum Remdesivir. Die Aktie des Unternehmens hat nach Meinung von Analysten noch viel Potenzial.

Warum in die Moderna Aktie investieren?

Warum in die Moderna Aktie und andere Werte aus der Biotech-Branche investieren?

Biotechnologie wendet sich von der auf Chemie beruhenden Therapie mit gängigen Arzneimitteln ab und nutzt statt dessen körpereigene Abläufe, um Wirkstoffe zu verabreichen oder das Immunsystem zu stimulieren.

Die Vorteile liegen auf der Hand – so etwa der Wegfall von Nebenwirkungen, die Patienten bislang in Kauf nehmen müssen, zumal bei schweren Erkrankungen. Welche körpereigenen Prozesse besonders geeignet sind für biotechnologische Ansätze, entscheidet die Forschungsabteilung im Unternehmen.

Als besonderer Hoffnungsträger wird die mRNA-Technologie betrachtet. Hier handelt es sich nicht um Veränderungen im Erbgut, wie oft kolportiert wird. Statt dessen wird die Boten-RNA als eine Art Briefumschlag benutzt, die Informationen darin sollen körpereigene Reaktionen über begrenzte Zeiträume verursachen.

Die Forschung zur Messenger-RNA steckt noch in ihren Anfängen, doch schon jetzt sind nicht nur die hier angesiedelten Unternehmen zuversichtlich, sogar bislang tödlich verlaufende Erkrankungen mithilfe dieses Verfahrens angehen zu können.

Gelingt ein Durchbruch – wie im Fall des Corona-Vakzins – sind die Gewinnpotenziale enorm. Mindestens ebenso wichtig ist für einen Teil der Aktionäre, dass sie mit ihrer Anlage einen Beitrag zu maßgeblicher medizinischer Forschung leisten. Welche Unternehmen hier in die engere Wahl kommen, ist allerdings eine knifflige Frage – denn nicht alle Wettbewerber um wirksame Therapien können sich am Markt halten.

Das sollten Sie wissen, bevor Sie in die Moderna Aktie investieren

Die kommenden Jahrzehnte werden von sogenannten Mega-Trends entscheidend mitgestaltet. Biotechnologie ist einer davon, denn bei diesem Wissenschaftszweig geht es mehr als um Impfstoffe um die sogenannten „Geißeln der Menschheit“.

Damit erschöpfen sich die Möglichkeiten für Biotech-Unternehmen aber keineswegs. Manche Forschungszweige widmen sich der Nutzung von Enzymen oder Pilzen für die Anwendung in der Landwirtschaft oder in der Abfallverwertung, das Spektrum ist damit breiter, als es zunächst den Anschein hat.

Was heute in manchen Fällen noch wie Zukunftsmusik klingt, lässt sich vielfach vermutlich schon kurz- oder mittelfristig verwirklichen. Doch die medizinische und technische Komponente der Biotechnologie ist derart anspruchsvoll, dass die Abläufe für Laien kaum nachvollziehbar sind.

Das macht es für Anleger schwierig, das Geschäftsmodell eines Unternehmens zu verstehen und auf dieser Grundlage die Potenziale der Aktie einzuschätzen. Hier kann die aktuelle Berichterstattung in der Fachpresse ergänzen und Sachverhalte ausleuchten helfen – wichtig schon deshalb, weil nur ein Teil der Gründungen wirklich erfolgreich ist.

Erste Investitionen sollten deshalb eher Unternehmen berücksichtigen, die bereits am Markt eingeführt und produktiv sind, Umsätze und Gewinne erzielen und deren Performance über einen gewissen Zeitraum zurückverfolgt werden kann.

Handel mit der Moderna Aktie

So starten Sie den Handel mit der Moderna Aktie: Die ausführliche Anleitung Schritt für Schritt

1. Holen Sie so viele Informationen wie möglich zur Moderna Aktie ein

Die Vorbereitung für den Kauf der Moderna Aktie beginnen schon lange vor der Transaktion – nämlich mit dem Zusammentragen von möglichst umfassenden Informationen über das Unternehmen und die Aktie. Lassen Sie sich bei Ihren Investitionen nicht von Empfehlungen anderer leiten, sondern kaufen Sie nur, was Sie gut verstehen.

Die nötigen Angaben holen Sie sich auf den Investorenseiten des Unternehmens, aber auch in der Finanzpresse. AskTraders gibt Ihnen ebenfalls Tools und Ressourcen mit auf den Weg, die Ihnen bei der Analyse und der eigenen Moderna Aktie Prognose eine Hilfe sind.

2. Finden Sie einen geeigneten Broker für Ihre Transaktionen

Neben der eingehenden Information über die Moderna Aktie ist in einem weiteren Schritt die Wahl des Brokers wichtig. Ein geeigneter Finanzdienstleister sollte im möglichst umfangreichen Handelsangebot natürlich die Moderna Aktie anbieten und weitere Assets, zu günstigen und transparenten Konditionen und Gebühren.

Unter den vielen Banken und Brokern, die online um Neukunden werben, sind Anbieter mit sehr unterschiedlichen Geschäftsmodellen und Kostenstrukturen. Ziehen Sie für Ihre Entscheidung deshalb zusätzliche Kriterien heran. Dazu gehören Regulierung und Einlagenschutz, Leistung der Software, weitere Tools für den Handel, Erreichbarkeit des Support. Auch Bildungsangebote und ein Demokonto sind nützliche Services des Brokers.

3. Das Handelskonto eröffnen und die erste Einzahlung vornehmen

Nachdem Sie sich für einen bestimmten Broker entschieden haben, richten Sie im dritten Schritt ein Handelskonto ein. Der Ablauf ist nicht kompliziert und dürfte Ihnen bekannt vorkommen, wenn Sie schon mit dem Online-Banking Erfahrungen gemacht haben.

Rufen Sie über eine meist gut sichtbar platzierte Schaltfläche das Formular für die Konto-Eröffnung auf. Hier geben Sie die gewünschten Informationen ein, meist Vor- und Nachname, Adresse, Handynummer und E-Mail, Steuernummer und Handelserfahrung.

Damit der Broker dies verifizieren kann, laden Sie anschließend Scans eines Ausweises und einer aktuellen Versorgerrechnung hoch. Der Broker gleicht nun die Daten ab, sobald dies erledigt ist, können Sie auf Ihr neues Handelskonto zugreifen.

Vor dem Kauf der Moderna Aktie müssen Sie aber das notwendige Kapital einzahlen. Die Höhe der Ersteinzahlung bestimmt der Broker – prüfen Sie deshalb schon vorher, ob der geforderte Betrag sich mit Ihren Vorstellungen deckt und ob auch Ihre bevorzugte Zahlungsmethode genutzt werden kann, am besten ohne weitere Gebühren oder Kosten seitens des Brokers.

4. Orderarten für das Risikomanagement nutzen

Ihr Konto ist freigeschaltet und das Kapital liegt bereit. Wenn Sie sofort die gewünschte Aktie – Moderna oder andere Werte – kaufen, ist dies eine sogenannte Marktorder, und Sie zahlen den aktuellen Kurs. Falls Sie aber durch die Chartanalyse zu der Überzeugung gelangt sind, dass der Kurs noch günstiger wird, können Sie Ihre Orderaufgabe anpassen.

Orderzusätze definieren die Kurse, die Sie nutzen wollen, viel genauer. Mit Stopp- und Limit-Orders sorgen Sie dafür, dass die Transaktion ausgeführt sind, wenn die gewünschten Bedingungen eintreten. So lassen Sie Gewinne laufen und begrenzen Verluste, außerdem müssen Sie die Kurse nicht ständig beobachten.

Die nützlichen Ordertypen sind ein Teil des Risikomanagements. Sie können Sie bei vielen Brokern sogar zunächst einüben, und zwar mit einem Demokonto. Die Demo bietet echtes Handelsfeeling mit allen Funktionen, sorgt aber durch „Spielgeld“ dafür, dass kein Verlustrisiko gegeben ist.

5. Die Moderna Aktie auswählen und kaufen

Nach den soeben beschriebenen Schritte haben Sie sich graduell und angemessen auf Ihren ersten Aktienkauf vorbereitet. Sie können also nun die Moderna Aktie oder andere Assets handeln. Zu Beginn sollten Sie dabei eher besonnen vorgehen, die Höhe der Investitionen können Sie graduell steigern, und zwar in dem Maß, in dem Sie selbstbewusster beim Handel werden.

Machen Sie von den Hilfsmitteln Gebrauch, die Ihr Broker für Sie bereit hält, und nutzen Sie auch die Ressourcen auf AskTraders.com. Sämtliche Tools und Informationen wurden zusammengestellt, um Ihnen bei den ersten Schritten im Trading eine echte Hilfe zu sein.

Das Analystenteam von AskTraders besteht aus Experten für technische und fundamentale Analysen sowie aus Händlern, die auf Aktien, Forex und Kryptowährungen spezialisiert sind.