Trading Strategien (28)

Demokonto eröffnen
aktualisiert: 09 Oktober 2020
Sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Trader spielen Handelsstrategien eine wichtige Rolle für den Erfolg und die Rentabilität des Tradings. Ihre Handelsstrategie speigelt immer Ihren einzigartigen Handelsstil wider. Sind Sie ein Außenseiter, der Chancen sieht, wo andere nur Risiken sehen, oder gewinnt bei Ihnen langsam und stetig das Rennen? Wenn Sie nicht wissen, wer Sie sind, sind die Märkte ein teurer Ort, um dies herauszufinden. Bei Tradingstrategien gibt es keinen einheitlichen Ansatz. Deshalb finden Sie hier bei AskTraders Handelsstrategien und Top-Tipps für jeden Handelsstil. Planen Sie also noch heute Ihren nächsten erfolgreichen Trade mit Hilfe unserer fachkundigen Strategiehandbücher.
Top 5 Krypto Broker:
Top 5 Aktien Broker:

Was ist eine Handelsstrategie?

Handelsstrategien sind ein Plan, um eine risikobereinigte Kapitalrendite zu erzielen. Es geht dabei darum, Anlageziele zu erstellen, die auf vordefiniertem Risiko, einem Zeithorizont, der Inflation, steuerlichen Auswirkungen und Erfordernissen basieren.

Handelsstrategien können auf einer fundamentalen oder technischen Analyse separat oder einer Kombination aus beiden fußen. Während Fundamentalanalysen im Allgemeinen auf Nachrichten basieren, könnte eine Strategie auf der Basis der Technischen Analyse beispielsweise den Kauf oder Verkauf von Vermögenswerten auf der Grundlage gleitender Durchschnitte überwachen. Schließlich umfassen Handelsstrategien die Planung, Ausführung, Überwachung, Verwaltung und sind anwendbar im Scalping, aber auch im Daytrading und Swingtrading.

Wie lerne ich den Umgang mit Handelsstrategien?

Wenn Sie mehr über Handelsstrategien und deren Einsatzmöglichkeiten durch verschiedene Trader erfahren möchten, können Sie ganz einfach die verschiedenen kostenlosen Online-Ressourcen bei einer Reihe von Anbietern nachschlagen. Eine solche Online-Ressource ist Asktraders.com, wo wir Dutzende von Strategien für verschiedene Zeitrahmen und Indikatoren entwickelt haben.

Wenn Sie jedoch noch ein Anfänger auf den Finanzmärkten sind, melden Sie sich am besten für Online-Kurse an, in denen Sie aus erster Hand erfahren können, wie sich die Strategien in Echtzeitmärkten auswirken.

Wie erstelle ich eine Handelsstrategie?

Handelsstrategien richten sich in der Regel nach dem Anlageziel und können je nach Anlagetyp variieren, also aktiv oder passiv sein. Während bei ersteren Positionen für kürzere Zeiträume gehalten werden, gilt letzteres in der Regel für langfristige Anleger. Die folgenden Möglichkeiten für verschiedene Handels- oder Anlagetypen lassen sich unterscheiden:

  • Scalping: Da die Strategie darin besteht, von kleinen Kursdifferenzen im Bid-Ask-Spread zu profitieren, besteht der Schlüssel darin, liquide Werte für einen schnellen Ein- und Ausstieg zu identifizieren.
  • Daytrading: Hier geht es darum, bis zum Ende der Tagessitzung Positionen zu eröffnen und diesen wieder zu schließen. Die Strategie wäre also, nach kurzfristigen Ausbrüchen bei Momentum-Aktien zu suchen.
  • Swing-Trading: Die kurzfristig angelegte Strategie besteht darin, einen an die Reichweite gebundenen Markt zu identifizieren, um einen Swing (vom Tief zum Hoch oder umgekehrt) zu erfassen oder auf den Beginn eines Ausbruchs zu warten.
  • Positional: Dies sind Trendfolgend-Strategien, die einige Wochen bis zu einem Jahr dauern können. Die Strategie besteht darin, in einem Vermögenswert Long oder Short zu gehen, wenn die Preise über dem Chartwiderstand oder unter der Unterstützung entsprechend schließen, daran festzuhalten, bis Sie das Kursziel erreichen.

Wie teste ich eine Handelsstrategie?

Es gibt zwei Möglichkeiten, um eine Handelsstrategie zu testen:

Manuelles Backtesting: Wenn Sie eine Strategie manuell testen, fügen Sie dem Chart Indikatoren oder Zeichenwerkzeuge hinzu. Scrollen Sie als Nächstes manuell durch de Chart zu dem Zeitraum, von dem aus Sie einen Backtest durchführen möchten. Gehen Sie abschließend jeweils eine Periode vorwärts, um zu sehen, wie sich Ihre Strategie entwickelt hat.

Automatisierter Test: Hier besteht die Strategie darin, Trades mithilfe eines Softwareprogramms automatisch einzugeben oder zu beenden. Automatisiertes Backtesting über Expert Advisors (EAs) oder Handelsroboter ist die bevorzugte Methode, um nicht nur das potenzielle Ergebnis einer Strategie zu überprüfen, sondern auch um gleich mehrere andere Handelsparameter zu überwachen.

Welches ist die einfachste Intraday-Handelsstrategie?

Eine der einfachsten Intraday-Handelsstrategien basiert auf den Pivot-Punkten. Die Formel besteht ermittelt die Summe der Markthoch-, Tief- und Schlusskurse während der vorherigen Sitzung. Mit anderen Worten, Pivot (P) = (Hoch + Niedrig + Schließen). Sie können Pivot-Punkte über verschiedene Zeiträume hinweg verwenden, aber für Intraday-Strategien ist es am besten, sie auf Tageskurse auszurichten. Pivotpunkte erzeugen drei Unterstützungen und drei Widerstände

Unterstützung 1 = (2 x Pivot-Punkt) – Hoch; Widerstand 1 = (2 x Pivot-Punkt) – Niedrig

Unterstützung 2 = Pivot-Punkt – (Widerstand 1 – Unterstützung 1); Widerstand 2 = ( Pivot-Punkt – Unterstützung 1) + Widerstand 1

Unterstützung 3 = Pivot-Punkt – (Widerstand 2 – Unterstützung 2); Widerstand 3 = ( Pivot-Punkt – Unterstützung 2) + Widerstand 2

71% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten die Funktionsweise von CFDs verstehen und nur mit Kapital handeln, dessen Verlust Sie sich leisten können.