Beste Tech Aktien

aktualisiert: 31 Mrz 2021

Digitalisierung und High-Tech haben es in den privaten und beruflichen Alltag geschafft. Anlegern bieten damit ganz neue Anlagemöglichkeiten. Du kannst auf Big Player der Chipproduktion, Software-Riesen oder Blockchain- und Kryptounternehmen setzen. Eine Möglichkeit: Das Investieren in beste Tech Aktien. Auf der anderen Seite sind ETFs und CFDs zwei Optionen, um vom Boom im Tech-Sektor zu profitieren. Der Vorteil: Du kannst in diesem Segment sowohl auf Wachstumsaktien setzen oder dividendenbasierte Strategien realisieren.

Tech Aktien – was erwartet Dich:

  • Welche sind die besten Tech Aktien?
  • Welche Tech Aktien durch Wachstum heraus?
  • Welche beste Tech Aktien für Dividendenstrategien gibt es?
  • Wie lassen sich beste Tech Aktien auf Umwegen handeln?
  • Tech Aktien als CFDs traden – Rendite mit Hebel
  • Was kostet der Handel mit Tech Aktien?
new-recommended-broker-banner

Welche sind die besten Tech Aktien?

Digitale Technologien sind inzwischen in allen Lebensbereichen allgegenwärtig. Im produzierenden Gewerbe macht das Schlagwort Industrie 4.0 die Runde. Private Haushalte nutzen Smartphones, PCs sowie Tablets und smarte, miteinander vernetzte Geräte. Trends, die immer stärker Fahrt aufnehmen. Du kannst diese Entwicklung für dich nutzen – und über beste Tech Aktien ein zukunftsfähiges Portfolio aufbauen.

Intel

Der Tech-Riese aus Santa Clara in Kalifornien hat den Aufbruch ins digitale Zeitalter entscheidend beeinflusst. Zusammen mit den Softwaregiganten Apple und Microsoft erreicht Intel heute viele Haushalte. Außerdem stecken Chips von Intel in einer ganzen Reihe von Geräten für Business- sowie Industrieanwendungen. Gegründet 1968, steht das Unternehmen heute für leistungsfähige CPUs, entwickelt aber auch Chips für mobile Hardware.

Kostenloses Training mit eToro

eToro: Kostenloses Demokonto

Händler Bewertung
Zum Broker

Sie können bei eToro über 2.000 Aktien & ETFs an 17 Börsen ohne Ordergebühren handeln, darunter auch viele Tech-Aktien! Die Mindestinvestitionssumme beträgt 50 Euro. Dadurch lassen sich auch gebührenfreie Aktien-Sparpläne, inkl. Dividenden einrichten. eToro ist bereits seit 2007 am Markt erfolgreich tätig.

Aufgrund der Kursentwicklung und Dividende ist Intel als Aktie im Direkthandel eher auf Buy & Hold zugeschnitten. Bewertet mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 164 Milliarden Euro, gehört das Unternehmen auf jeden Fall zu den High-Tech-Riesen. Im 3-Jahres-Zeitraum hat das Unternehmen ein Kursplus von 11 Prozent erzielt.

Intel Aktie im Überblick1

  • WKN: 855681
  • Index: NASDAQ
  • Dividende 2019: 1,26 USD

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

Microsoft

Microsoft aus dem US-amerikanischen Redmond ist einer der weltgrößten Software-Entwickler. Bekannt vor allem durch das Betriebssystem Windows und Office-Lösungen geworden, ist der Konzern in den letzten Jahren stark gewachsen. Server-/Netzwerkanwendungen und Entwicklerumgebungen sind weitere Standbeine des Unternehmens. Selbst der Gaming-Sektor zählt – über die Xbox und eigene Studios – inzwischen zu den Geschäftsbereichen.

beste technologie aktien

An den Börsen geben die Kurse dem erfolgreichen Auftritt des Unternehmens recht. Innerhalb des 1-Jahres-Zeitraums hat es Microsoft geschafft, ein Kursplus von über 30 Prozent einzufahren. Noch stärker ist die Entwicklung auf einen mittelfristigen Anlagehorizont von 5 Jahren betrachtet. Hier kommt das Wertpapier auf knapp 250 Prozent Wachstum.

Microsoft Aktie im Überblick1

  • WKN: 870747
  • Index: NASDAQ
  • Dividende 2019: 1,84 USD

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

AMD

Advanced Micro Devices – oder kurz einfach AMD – ist der große Konkurrent von Intel, wenn es um CPUs für den Einsatz in Rechnern geht. Gegenüber kann das Unternehmen, welches ebenfalls in Santa Clara seine Zentrale hat, einen Punktsieg landen. Beide Next-Gen Konsolen PS5 und Xbox sind mit Ryzen-Prozessoren ausgestattet. Damit schafft es AMD in viele Haushalte – selbst, wenn in den PCs eine Intel-CPU läuft. Der Konzern entwickelt zudem Prozessoren für Grafikkarten und steht hier in direkter Konkurrenz zu Nvidia.

Hier zieht das Unternehmen gerade leistungstechnisch nach. Entsprechend die Wachstumsaussichten. Im 1-Jahres-Zeitraum hat sich der Kurs des Wertpapiers mehr als verdoppelt. Damit ist AMD eine der besten Tech Aktien. Besonders beeindruckend die Entwicklung über das 5-Jahre-Zeitfenster. Hier liegt das Kursplus bei mehr als 3.300 Prozent. Da keine Dividende gezahlt wird, ist das Wertpapier als Wachstumsaktie im Portfolio interessant.

AMD Aktie im Überblick1

  • WKN: 863186
  • Index: NASDAQ
  • Dividende 2019: 0,00 USD

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

Nvidia

Nvidia kennen viele Anwender in erster Linie als reinen Entwickler von Grafikchips. Mit der RTX20er und RTX30er Serie hat das Unternehmen in den letzten Jahren in diesem Bereich die Führung übernommen. An der Börse wird Nvidia aktuell mit einer Marktkapitalisierung von 274 Milliarden Euro bewertet. Durch das Rennen zwischen AMD und Nvidia wird die Entwicklung auch in den kommenden Jahren spannend bleiben.

In Bezug auf Investments in beste Tech Aktien ist Nvidia auf jeden Fall interessant. Der Kurs hat sich im letzten Jahre mehr als verdoppelt. Und auch mittelfristig ist die Performance sehr gut. Im historischen Chart liegt der Kursgewinn bei mehr als 1.300 Prozent. Damit empfiehlt sich das Wertpapier als Wachstumsaktie. Parallel zahlt der Konzern seinen Aktionären auch eine Gewinnbeteiligung aus.

Nvidia Aktie im Überblick1

  • WKN: 918422
  • Index: NASDAQ 100
  • Dividende 2019: 0,61 USD

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

technologie aktien kaufen

Apple

Das Unternehmen hinter iPhone und iPad hat die Digitalisierung des Alltags wesentlich mitgestalten können. Bereits Mitte der 1970er Jahre in Cupertino gegründet, ist der Konzern mit dem angebissenen Apfel heute der Inbegriff einer digitalen „Edelmarke“. Sowohl das iPhone als auch das Mac-Book gelten nicht nur technisch als ausgereift. Beim Design und den Preisen für Endverbraucher haben die Geräte ebenfalls oft die Nase sehr weit vorn.

Mit dem Verkaufserfolg der Geräte in den letzten Jahren hat sich der Kurs des Wertpapiers entsprechend Entwickelt. Das Unternehmen wird an der Börse mittlerweile mit einer Marktkapitalisierung von 1,6 Billionen Euro bewertet. Aus Anlegersicht eignet sich die Aktie als Wachstumswertpapier. Innerhalb der letzten 12 Monate ist der Kurs um 71 Prozent gestiegen. Im 5-Jahres-Zeitraum ist die Tech-Aktie um das mehr als 2,5-fache gestiegen.

Apple Aktie im Überblick1

  • WKN: 865985
  • Index: NASDAQ 100
  • Dividende 2019: 0,75 USD

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

Samsung

Hinter Samsung steht ein Mischkonzern aus Südkorea. 1938 gegründet, ist das Unternehmen vor allem durch seine Tech-Sparte bekannt. Speziell die Smartphones stehen in direkter Konkurrenz zu Apple. Samsung versucht, unter anderem mit faltbaren Geräten am Markt zu punkten. Darüber hinaus stellt und entwickelt das Unternehmen auch Elektronikgeräte – darunter DRAM und NAND-Speicher. Weltweit beschäftigt der mit 317 Milliarden Euro Marktkapitalisierung bewertete Konzern mehrere hunderttausend Menschen.

Die Aktie erreichte in den letzten Jahren durchweg ein positives Wachstum. Dabei verdoppelte sich der Wert fast im 5-Jahres-Zeitraum. Zusätzlich beteiligt das Unternehmen seine Aktionäre am wirtschaftlichen Erfolg. Samsung hat in den letzten Jahren durchgehend Dividenden ausgezahlt. Insofern ist die Bezeichnung des Wertpapiers als eine der besten Tech Aktien durchaus gerechtfertigt.

Samsung Aktie im Überblick1

  • WKN: 888322
  • Index: KOSPI
  • Dividende 2019: 1.416 KRW

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

Qualcomm

Qualcomm entstand im Jahr 1985 und ist einer der weltgrößten Halbleiterhersteller. Außerdem bietet das Unternehmen Produkte im Bereich der Mobilfunkkommunikation an. Das Unternehmen sitzt im US-amerikanischen San Diego und beschäftigt mehrere zehntausend Mitarbeiter. An den Börsen wird der Konzern mit über 135 Milliarden Euro Marktkapitalisierung bewertet. Als Chiphersteller hat Qualcomm unter anderem die SoCs der Snapdragon-Serie entwickelt.

tech aktien kaufen

Hinsichtlich der Performance weist das Unternehmen einen grundsätzlich positiven Wachstumstrend aus. Historisch lag das Plus im Zeitraum von 12 Monaten bei 67 Prozent. Über die 3- und 5-Jahres-Zeiträume betrachtet ist der Kurs jeweils dreistellig gewachsen. Interessant ist das Wertpapier auch hinsichtlich der Dividende. Über die letzten 10 Jahre sind die Gewinnausschüttung kontinuierlich angewachsen.

Qualcomm Aktie im Überblick1

  • WKN: 88312
  • Index: NASDAQ 100
  • Dividende 2019: 2,48 USD

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

Bechtle

Bechtle ist ein IT-Beratungs- und Vertriebsunternehmen, das 1983 gegründet wurde. Der Geschäftssitz liegt in Neckarsulm, von wo aus das nationale und internationale Geschäft gesteuert wird. Zu den Kerngeschäftsfeldern zählt unter anderem die Beratung von Industriekunden und der öffentlichen Hand. Die Bechtle AG unterstützt beim Aufbau der IT-Infrastruktur. Davon erfasst werden nicht nur die reine Beratungsleistung sowie die Einrichtung.

Seitens der Bechtle AG werden auch Schulungs- und Weiterbildungsangebote zur Verfügung gestellt. An der Börse liegt die Marktkapitalisierung bei 7,91 Milliarden Euro. Angesichts der Kurssprünge in den letzten Jahren ist das Wertpapier unter anderem in einem auf Wachstum ausgerichteten Portfolio interessant. Im 1-Jahres-Chart hat der Kurs um die Hälfte zugelegt. Auf 5 Jahre betrachtet hat die Aktie sogar um 300 Prozent zugelegt. Zudem zahlt der Konzern Dividenden aus.

Bechtle Aktie im Überblick1

  • WKN: 515870
  • Index: TecDAX
  • Dividende 2019: 1,20 Euro

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

SAP

Der im DAX notierte IT-Konzern SAP aus Walldorf gehört inzwischen den wichtigsten deutschen Tech-Unternehmen. 1972 gegründet, ist der Konzern heute in erster Linie für seine IT-Business-Lösungen bekannt. Hiermit ermöglicht SAP Unternehmen, eine auf Daten gestützte Auswertung aller relevanten Prozesse sowie die die Ressourcenplanung. Außerhalb der USA ist SAP eine der wertvollsten Marken überhaupt.

An der Börse erreicht der Software-Konzern eine Marktkapitalisierung von 118 Milliarden Euro. Mittelfristig betrachtet bietet die Aktie durchaus ein gewisses Wachstumspotenzial. Für Dich nicht uninteressant dürfte das Wertpapier auch aufgrund der Dividenden sein. Seit 2013 wird durchgehend mehr als 1 Euro je Aktie als Gewinnbeteiligung an Aktionäre ausgeschüttet.

SAP Aktie im Überblick1

  • WKN: 716460
  • Index: DAX
  • Dividende 2019: 1,57 Euro

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

Sony

Sony ist eine beste Tech Aktie, wenn es um Entertainment und Hardware geht. Das Unternehmen entwickelt verschiedene Geräte im Bereich der Unterhaltungselektronik – unter anderem Bluetooth Speaker sowie Smart-TV. Besonders großen Stellenwert hat der Konzern aus einem anderen Grund: Mit der Playstation ist Sony führender Konsolenhersteller. Inzwischen geht die Konsole in die fünfte Generation und beherrscht native 4K.

technologie aktien vergleich

Parallel entwickelt der Konzern einen Teil der exklusiven Titel selbst. Hierdurch hat das Unternehmen in den letzten Jahren eine starke Position ausbauen können. Bei der Marktkapitalisierung liegt der Konzern bei über 96 Milliarden Euro. Parallel erreicht die Aktie eine sehr gute Kursperformance. Im 1-Jahres-Chart schafft das Wertpapier einen Zuwachs von über 35 Prozent.

Sony Aktie im Überblick1

  • WKN: 853687
  • Index: Nikkei 225
  • Dividende 2019: 35 JPY

)1 – Angaben nach finanzen.net vom 01. Dezember 2020

Welche Tech Aktien stechen durch Wachstum heraus?

Die Liste bester Tech Aktien kannst Du um weitere Unternehmen erweitern. Als Anleger profitierst Du übrigens in mehreren Richtungen von der boomenden Digitalisierung. Auf der einen Seite gibt es eine ganze Reihe von Wertpapieren für dividendenbasierte Strategien. Parallel lassen sich auch auf Wachstum orientierte Strategien umsetzen.

Hierfür bietet sich eine ganze Reihe verschiedener Wertpapiere an, über die wir bereits gesprochen haben. Hierzu gehören unter anderem Bechtle, Nvidia oder AMD. Besonders bei den letzten beiden Aktien ist die Performance in den letzten Jahren beachtlich gewesen. Eine Ursache dürften die Kryptowährungen sein, da fürs Krypto-Mining GPUs stark nachgefragt sind.

Am Markt fallen natürlich noch einige andere Unternehmen auf, bei denen die Kursentwicklung sehr steil nach oben geht.

Beste Tech Aktien mit starken Wachstumstrends:

  • Facebook/WKN: A1JWVX > 138 Prozent (5 Jahre)
  • Amazon/WKN: 906866 > 320 Prozent (5 Jahre)
  • Adobe/WKN: 871981                > 356 Prozent (5 Jahre)

Mehrere hundert Prozent Kurswachstum sind beeindruckend. Natürlich geht diese Strategie mit einem gewissen Risiko einher. Anleger setzen daher auf ein breit aufgestelltes Portfolio. Das Einstreichen der Dividenden ist eine interessante Option, sich zusätzliche Erträge zu sichern.

Welche beste Tech Aktien für Dividendenstrategien gibt es?

Unsere Liste mit wichtigen Tech Wertpapieren zielt nicht nur darauf ab, Wachstumsaktien in den Mittelpunkt zu rücken. Du findest hier verschiedene Unternehmen, die regelmäßig Dividenden ausschütten. Hier bietet sich die Gelegenheit, zusätzliche Erträge zu generieren. Fakt ist: Dass die Konzerne jedes Jahr eine Gewinnbeteiligung ausschütten, kann niemand sicher vorhersagen.

Bei Unternehmen wie Sony oder Microsoft ist die Wahrscheinlichkeit allerdings hoch. Achtung: Speziell im Tech-Segment zeigt sich sehr deutlich eine Zweiteilung. Einige Konzerne sind im Hinblick auf die Dividende recht großzügig. Andere Unternehmen verzichten auf die Gewinnbeteiligung. Ein Grund: Gerade im Software-Segment sind die Entwicklungskosten teilweise sehr hoch. Hier fließen über Jahre Millionensummen in die Entwicklung – ohne diese Kosten direkt über ein fertiges Produkt refinanzieren zu können.

tech aktien handeln

Wie lassen sich beste Tech Aktien auf Umwegen handeln?

Tech Aktien haben sowohl im Hinblick auf Wachstum als auch auf die Rendite Potenzial. Du musst nur die für dich besten Performer finden. Die Herausforderung: Viele Wertpapiere sind als Direktinvestment teuer. So kostet die Adobe-Aktie mehrere hundert Euro. Um ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen brauchst du entsprechend viel Kapital.

Es gibt zwei Alternativen. Einerseits kannst du Tech-Werte über ETFs handeln. Diese Fonds haben unter anderem den Vorteil, dass sie sich in ETF Sparpläne einbauen lassen. Außerdem sind die Kosten im Vergleich zu herkömmlichen Investmentfonds niedriger.

Die zweite Möglichkeit ist eine Partizipation über Hebelprodukte. Bei den Finanzderivaten haben speziell CFDs in den der Vergangenheit stark zugelegt. Hier handelst Du nicht direkt mit Wertpapieren – sprich den Tech Aktien – sondern auf die Kursentwicklung. Über Differenzkontrakte bietet sich Dir die Möglichkeit, Basiswerte wie Facebook oder Microsoft und Intel long oder short zu traden.

Tech Aktien als CFDs traden – Rendite mit Hebel

Die Möglichkeiten, von steigenden und fallenden Kursen bei Tech Aktien zu profitieren, wirkt verlockend. An diesem Punkt muss Dir bewusst sein, dass CFDs nicht komplett risikolos gehandelt werden.

Es handelt sich hier um Hebelprodukte. Du kannst Aktien mit einem Hebel von 1:5 bzw. Fonds mit einer Leverage von bis zu 1:20 handeln. Hierdurch erhöht sich die Rendite natürlich deutlich. Auf der anderen Seite besteht die Gefahr, in der Kursanalyse Faktoren falsch eingeschätzt zu haben. Dreht der Trend, hebelt der Differenzkontrakt auch Deine Verluste. Insofern handelt es sich an dieser Stelle um ein spekulative Anlageprodukt.

Kostenloses Training mit eToro

eToro: Kostenloses Demokonto

Händler Bewertung
Zum Broker

Sie können bei eToro über 2.000 Aktien & ETFs an 17 Börsen ohne Ordergebühren handeln, darunter auch viele Tech-Aktien! Die Mindestinvestitionssumme beträgt 50 Euro. Aktien können Sie entweder direkt oder als CFDs handeln. eToro ist bereits seit 2007 am Markt erfolgreich tätig.

Was kostet der Handel mit Tech Aktien?

An dieser Stelle musst Du zwei Bereich im Auge behalten: Depotgebühren und Orderkosten. Bei der Depotgebühr verzichten viele Broker und Banken auf die Depotführungsgebühr (nicht zu verwechseln mit Serviceentgelten). Auf der anderen Seite haben die Orderkosten sehr viel mehr Einfluss auf Deine Rendite. Das Flatrate-Modell muss nicht zwangsläufig günstiger sein. Vergleiche alle Kosten detailliert miteinander, um die für dich beste Lösung herauszufinden.

Fazit: Tech Aktien bieten starke Rendite

Mit Technologiewerten profitierst Du von der Digitalisierung. Welche beste Tech Aktien in dein Portfolio passt, hängt von verschiedenen Aspekten ab. Auf der einen Seite steht die Frage im Raum, ob du eher auf Wachstum orientiert bist oder auf Erträge über die Dividende setzt. Hinzukommt, dass sich Tech Werte heute nicht nur über Aktien als Direktinvestment traden lassen. CFDs bieten Dir die Chance, über Hebelprodukte an der Performance des Marktes zu partizipieren – und teils sehr hohe Gewinne einzufahren.

FAQ: 5 häufige Fragen

Es gibt eine ganze Reihe Tech Aktien, welche hier in Frage kommen. Nvidia gehört genauso dazu wie AMD. Beide haben vom Boom am GPU Markt durch die Nachfrage für Kryptowährungen profitiert. Generell solltest Du die historischen Kurse im Auge behalten, darfst die Chartanalyse aber trotzdem nicht vergessen.

Microsoft und Sony oder Intel sind Aktienwerte, die eigentlich bei so gut wie allen Brokern und Depotbanken gehandelt werden können. Deutliche Unterschiede fallen im Anbieter Vergleich allerdings bei den CFD Broker auf. Hier ist die Auswahl bei Tech Wertpapieren mitunter deutlich eingeschränkter.

Aktien der großen Technologie Unternehmen werden letztlich in gleicher Weise besteuert wie alle Wertpapiere. In Deutschland greift für den Direkthandel die Abgeltungssteuer. Achtung bei Fonds mit thesaurierender Funktion. Hier gilt seit 2018 der Abzug einer Vorabpauschale. Im Ausland gehaltene Wertpapiere werden allerdings anders besteuert.

Nein, die Erträge aus dem Aktienhandel sind auf keinen Fall eine grundsätzlich sichere Bank. In den letzten Jahren haben Digitalisierung und auch die Kryptowährungen die Entwicklung angetrieben. In der Praxis brauchst Du nur richtig Jahrtausendwende und auf die Dotcom-Blase schauen. Auch im Tech-Segment kann es steil nach unten gehen.

Eine Verlustbegrenzung ist einerseits über das breit aufgestellte Portfolio möglich. Parallel kannst Du im Bereich der Tech Aktien auch mit Limit Order arbeiten. Die klassische Variante ist an dieser Stelle der Stop Loss. Eine verfeinerte Verluststrategie lässt sich über den Trailing Stop umsetzen, der das Stop Limit mit dem Kurs nachzieht.

CFDs are complex instruments and come with a high risk of losing money rapidly due to leverage . 68 % of retail investor accounts lose money when trading CFDs with this provider . You should consider whether you understand how CFDs work, and whether you can afford to take the high risk of losing your money .