Skip to content

Wie macht man Geld mit Kryptowährungen?

Updated 31 Mrz 2021
Geld verdienen mit Kryptowährungen

Kryptowährungen gelten als digitales Gold, aber lassen sich damit wirklich besonders lukrative Gewinne erzielen? Zweifelsohne bietet der Krypto-Markt viele Möglichkeiten, um die Volatilität für sich zu nutzen und damit Geld zu verdienen. Entscheidend ist aber die Wahl des richtigen Derivates, der richtige Trading-Ansatz. Vor allem beim Broker gibt es unzählige Optionen, um Geld mit Kryptowährungen zu machen.

Du erfährst hier, warum die Trading-Möglichkeiten beim Broker meist viel besser als der direkte Kauf der Coins sein können.

In diesem Erfahrungsbericht liest Du:

  • Was Krypto-Aktien bringen
  • Wie viel sich mit Krypto-CFDs verdienen lässt
  • Was sich mit Krypto-ETFs verdienen lässt
  • Was die richtig Brokerwahl für den Verdienst bedeuten kann
  • Ob der direkte BTC-Kauf eine Alternative ist

Wie viel Geld lässt sich mit Krypto-Aktien verdienen?

Der Krypto-Markt hat in den letzten Jahren viele Unternehmungen hervorgebracht, die ihr Kapital durch die Ausgabe von Wertpapieren steigern. Trader können die Chance ergreifen und beispielsweise Wertpapiere der Bitcoin Group SE abwerben und sich die Dividendenzahlungen sichern.

new-recommended-broker-banner

Um mit den Wertpapieren Geld zu verdienen, sollten Trader:

  • immer zum richtigen Zeitpunkt kaufen
  • eine Anlagestrategie verfolgen
  • nie zu früh/übereilt verkaufen

Der optimale Zeitpunkt für den Kauf zeigt sich in der Chartbeobachtung. Befindet sich der Kurs beispielsweise im Abwärtstrend, haben Investoren die Chance, zuzuschlagen. Allerdings muss der Kaufpreis der Aktie sofort aufgebracht werden. Deshalb sind Wertpapierkäufe vor allem für Trader mit einem langfristigen Anlagehorizont und mit größerer Eigenkapitalverfügbarkeit interessant.

Dividenden-Rendite bei Krypto-Aktien

Wer Anteile an einem Unternehmen hält, bekommt im besten Fall dafür eine Dividende. Wie lukrativ das Invest tatsächlich ist, lässt sich anhand der Dividendenrendite kalkulieren. Sie ergibt sich aus einer einfachen Berechnung: (Dividende / Aktienkurs) x 100 %.

Trader sollten immer versuchen, auf Wertpapiere zu setzen, die eine möglichst hohe Dividendenrendite bieten.

Hinweis: Die Aktie sollte erst dann veräußert werden, wenn der Kurs deutlich über dem Kaufpreis liegt. Nicht zu vergessen sind die Trading-Kosten, die den Gewinn schmälern. Deshalb am besten vor dem Verkauf über den Trading-Rechner kalkulieren, was übrig bleibt und erst dann die Verkaufsentscheidung treffen.

Wie sehen die Verdienstmöglichkeiten mit Krypto CFDs aus?

Krypto-CFDs sind eine gute Möglichkeit, um die gesamte Volatilität des Marktes auszunutzen. Neben Bitcoin gibt es unzählige andere Kryptowährungen, die interessante Trading-Möglichkeiten durch ihre kurzfristigen Kursveränderungen bieten.

Wichtig ist es, dass Trader beim Handel der Differenzkontrakte auf Risikoabsicherung achten. Zwar bieten die CFDs die Möglichkeit, rasch Gewinne zu realisieren, allerdings können sie, basierend auf Unkenntnis oder der falschen Trading-Strategie, auch schnell höhere Verluste einbringen.

Deshalb geht beim CFD-Trading Folgendes, um erfolgreich zu agieren:

  • Wissen zum CFD-Trading aneignen, um Markt zu verstehen
  • mit Risikomanagement arbeiten
  • kleine Eigenkapitalbeträge einsetzen
  • nie das Gesamtkapital bei einer Position handeln

So sind Krypto-CFD-Trades erfolgreich: ein Beispiel

Krypto Trading Geld verdienen

Um zu veranschaulichen, wie einfach sich Gewinne mit Differenzkontrakten erzielen lassen, ein einfaches Beispiel.

Der Kurs von BTC steht bei 1699/1700 Punkten. Trader möchten 1.000 BTC-CFDs kaufen, da die Analyse auf einen steigenden Kurs hindeutet. Zugrunde liegt beim Broker ein Marginsatz von 20 %. Zu hinterlegen sind 3.400 € -> 20 % * (1.000 CFDs x 1700).

Der Kurs steigt tatsächlich auf 1725/1726. Nun wird die Position bei 1725 geschlossen. Damit hat sich der Kurs um 25 Punkte zu Trader-Gunsten bewegt. Der Gewinn ergibt sich wie folgt:

  • 25 Punkte * 1.000 CFDs = 250 €

In dieser Brechung zeigt sich, wie rasch sich Gewinne aus dem CFD-Handel tatsächlich realisieren lassen. Zusätzlich bieten Differenzkontrakte den Vorteil, dass Trader im Vergleich zu den Wertpapieren nur einen prozentualen Anteil beim Eröffnen der Position hinterlegen müssen.

Krypto-ETFs – welche Chancen bieten sie?

Die Auswahl unter den Krypto-ETFs ist (noch) äußerst gering. Der HANetf BTCetc Bitcoin Exchange Traded Crypto bietet beispielsweise die Möglichkeit, an der Wertentwicklung von Bitcoin zu profitieren. Trader müssen nicht direkt in den Kauf der Wertpapiere investieren oder sich dem Risiko der Differenzkontrakte aussetzen. Trotzdem gibt es durch den ETF die Möglichkeit, die Kursentwicklungen zu nutzen.

Ausschlaggebend für die ETF-Auswahl sind verschiedene Kriterien, darunter:

  • Ertragsaufwendung (beispielsweise thesaurierend)
  • Fondsgröße
  • TER
  • Domizil

Je größer der Fonds, desto mehr Sicherheit bietet er. Der Vorteil bei den ETFs: Sie können auch mit wenig Eigenkapital gehandelt werden. Häufig bieten Broker sogar Aktionsangebote, sodass die Ordergebühren entfallen. Ähnlich wie die Wertpapiere sind die ETFs eine gute Möglichkeit, das langfristig orientierte Trader mit einem geringen Risikowunsch am Markt agieren können.

Wie beeinflusst die Brokerwahl die Verdienstmöglichkeiten mit Kryptowährungen?

Der richtige Krypto Broker kann die Gewinnmöglichkeiten stark beeinflussen. Trader sollten deshalb genau hinschauen, wenn es um den Beginn ihrer Handelsaktivität geht. Darum kann ein Broker die Gewinne deutlich schmälern durch:

  • zu hohe Trading-Kosten
  • Kosten für die Kontoführung
  • Gebühren bei der Kontokapitalisierung/Auszahlung der Gewinne

Erhebt der Broker zusätzlich Kosten, wenn es um die Nutzung einer Trading-Plattform geht, sollten Händler tatsächlich nach Alternativen suchen. Schließlich gibt es unzählige Broker, bei denen Krypto-Derivate zu attraktiven Konditionen gehandelt werden können.

Tipp: kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten nutzen

Ein guter Broker unterstützt seine Trader bei den Handelsaktivitäten und hilft, eventuelle Wissenslücken zu schließen. Dafür stellen renommierte Broker nicht nur kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten, sondern häufig auch ein gratis Demokonto mit virtuellem Guthaben zur Verfügung. Trading-Anfänger sollten genau auf diese Chance setzen, denn sie erhalten auf diese Weise nicht nur Marktzugang, sondern auch wichtige Grundlagen rund um das Krypto-Trading und die Option, zunächst ohne Risiko agieren zu können.

Direkter Krypto-Kauf als Alternative – wie erfolgversprechend ist es wirklich?

Der direkte Kauf von Bitcoin und anderen Kryptowährungen ist auch möglich. Dafür benötigen die Trader allerdings keine Broker, sondern eine Krypto-Börse. Um den Kauf/Verkauf realisieren zu können, brauchen die User weiterhin:

  • ein Trading-Account
  • ein Wallet

Wer Coins kaufen möchte, muss zunächst auf die Suche nach den geeigneten Angeboten gehen, die Preise können bei den Krypto-Börsen deutlich variieren. Der Zeitaufwand, um ein geeignetes Kaufangebot zu finden kann deutlich höher sein als die Entscheidung für ein Derivat beim Broker.

Für wen ist der direkte Krypto-Kauf geeignet?

Kryptowährungen geld verdienen Erfahrungen

Trader, die Coins tatsächlich besitzen möchten, entscheiden sich natürlich für den direkten Kauf. Hier gilt: Der Kaufpreis und die Transaktionsgebühren (welche für die Verarbeitung im Netzwerk anfallen) müssen auf einmal entrichtet werden. Hat die Kryptowährung einen hohen Preis, kann es schnell werden

Hinweis: Jeder, der sich für den direkten Kauf von Bitcoin und Co. entscheidet, sollte auf die Sicherheit seiner Wallet achten. Schaffen es Hacker, das Wallet anzugreifen und die Coins zu entwenden, ist der Kaufpreis unwiederbringlich verloren. Genau wegen dieser Sicherheitsrisiken entscheiden sich viele Krypto-Interessenten dafür, beim Broker ihre Chancen mit Derivaten wahrzunehmen.

Fazit: Geld mit Kryptowährungen verdienen – auch mit wenig Eigenkapital möglich

Auch mit wenig Eigenkapital ist es möglich, die Veränderungen am Krypto-Markt zu nutzen. Bitcoin und andere digitale Währungen sind durch ihre Volatilität noch immer äußerst chancenreich. Trader müssen und der Lage sein, Kursentwicklungen richtig zu interpretieren und ihr Kapital optimal einzusetzen. Damit dies gelingt, liegen viele Broker nicht nur kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten, sondern auch ein Demokonto. Wer es nutzt, sieht schnell, dass sich die Mischung aus verschiedenen Derivaten den Erfolg ausmacht, denn nicht nur die Krypto-Aktien, sondern auch die Differenzkontrakte bieten vielversprechende Ergebnisse.

FAQ

Die Aktien bringen dann Geld, wenn die Dividenden ausgeschüttet oder die Wertpapiere verkauft werden. Wie hoch die Dividendenrendite oder der Verkaufserlös sind, hängt von der jeweiligen Marktsituation ab.