Advanced Analysis Free Trading Signals Real Time Alerts

Lynx App – ein möglichst umfangreiches und fortschrittliches Tradingerlebnis

aktualisiert: 8 Mrz 2021

Mit der Lynx App hat der Kunde Zugriff auf über 100 internationale Börsen in 24 Ländern. Die App bietet die gleiche Funktionalität wie die LYNX Handelsplattform. Sie haben jederzeit und von überall Zugang zu den Märkten für Aktien, Anleihen, Wertpapiere, Optionen, CFD, ETF und Fonds.

Die Lynx App steht Ihnen sowohl für Android Smartphones und Tablets, als auch für iPhone und iPad von Apple zur Verfügung.

Beide Versionen ähneln sich in ihrer Funktionalität, unterscheiden sich jedoch in Ihrem Layout. Während das Menü der Smartphone App in drei Bereiche unterteilt ist, hat die Trading-App ein horizontales Menü und ein vertikales Menü.

  • Smartphone App und Trading App für unterschiedliche mobile Geräte
  • praktische und vielseitige Watchlist Funktionalität
  • komfortables und professionelles Tradingserlebnis dank zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten
  • EU Verordnungen und deutsche Wertpapiergesetze sichern die Zuverlässigkeit und Qualität der Handelsplattform zu.

AskTraders Broker des Monats

XTB: Broker des Monats

Händler Bewertung
Zum Broker

Der im Jahr 2002 in Warschau, Polen gegründete Broker XTB (vormals X-Trade) richtet sein Angebot international aus. Mittlerweile verfügt der Anbieter in mehr als 12 Ländern über Niederlassungen und ermöglicht unter anderem auch den Handel mit Aktien. Das Unternehmen legt seinen Fokus jedoch auf den Bereich Finanzderivate. Neben Forex werden dabei vor allem CFDs angeboten.

Registrierung bei Lynx

Um den Handel mit der Lynx App zu beginnen, ist eine Registrierung auf der LYNX Börsenplattform notwendig. Hier haben Sie die Möglichkeit sich zwischen einem Live (echtem Handel) und einem Paper (simuliertem Handel) Account zu entscheiden. Bei der Live-Variante, die sie unter erreichen, handelt es sich um ein reelles Depot, bei welchem der Handel mit echtem Geld stattfindet. Während die Depotführung vollkommen kostenlos ist, ist die Platzierung eines Trades nur gegen eine entsprechende Gebühr möglich.

new-recommended-broker-banner

Ratgeberbilder Artikel Trading-Apps

Um ein Depot zu eröffnen, müssen Sie vorher einen Depoteröffnungsantrag stellen. Der Anbieter verlangt von Ihnen gemäß Verordnungen der Europäischen Union sehr detaillierte Angaben zu Ihrer persönlichen Situation.

Zunächst müssen Sie hier sämtliche Kontaktdaten sowie Angaben zu Ihrer derzeitigen Beschäftigung machen. Im Anschluss folgen wichtige Fragen wie beispielsweise, ob Sie nicht bei einer Börse tätig sind oder ob Ihr eigenes Unternehmen börsennotiert ist. Danach müssen Sie Informationen bezüglich Ihrer Steuersituation und Ihre Steueridentifikationsnummer mitteilen. Weitere Informationen finden Sie unter „Depoteröffnung bei Lynx“. Nachdem weitere Fragen beantwortet wurden, müssen Sie sich noch mit PostIdent legitimieren lassen.

Die Paper-Variante  ist nichts anderes als ein vollkommen kostenloses Demokonto, bei welchem der Handel mit virtuellem Geld stattfindet. Das Demokonto lässt sich auch ohne vorherige Registrierung benutzen.

Unterschiedliche Depots mit der Lynx App

Je nach Ihren Angaben wird ein für Sie entsprechendes Depot generiert. Bei Lynx gibt es zwei Arten von Depots: Bar-Depot und Margin-Depot.

Um ein Bar-Depot besitzen zu können, müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein. Eine Mindesteinzahlung gibt es hier nicht. Hier handelt es sich um ein eingeschränktes Depot mit dem Sie lediglich Aktien, ETFs. Zertifikate und Optionsscheine handeln können. Es ist kein Leverage-Handel, also über die Grenzen Ihres Eigenkapitals hinaus, möglich.

Hier ist außerdem kein Marginhandel oder Leerverkauf (also Handel auf den Fall von Kursen) möglich. Der tägliche Handel ist je nach Ihrem Barbestand eingeschränkt. Erlöse sind erst nach ca. 3 Tagen auf Ihrem Konto.

Für ein Margin-Depot ist das Mindestalter auf 21 Jahre festgesetzt. Hier können Sie auch Leverage Handel betreiben, also über die Grenzen Ihres Eigenkapitals hinaus. Sie müssen aber vorher eine Mindesteinzahlung von 2.000 EUR leisten. Außerdem müssen Sie stets über ausreichendes Guthaben verfügen. Lynx berechnet automatisch, anhand Ihrer aktuellen Daten Ihre theoretische Kaufkraft, die als Grundlage für Leverage Handel dient. Bei einem Margin-Depot haben Sie keine Einschränkungen bezüglich des Produktsortiments. Ein Bar-Depot kann jederzeit in ein Margin-Depot umgewandelt werden.

Den Kunden von beiden Depots stehen Echtzeit-Kursdaten für Forex sowie einige verzögerte Kursdaten für Börsen zur Verfügung. Dafür müssen Sie allerdings einigen weitere Fragen beantworten. Beispielsweise werden Sie mitteilen müssen, ob Sie Privat- oder Geschäftskunde sind. Die restlichen Echtzeit-Kurse können kostenpflichtig hinzugebucht werden.

Depoteröffnung bei Lynx

Unsere Lynx App Erfahrungen zeigen deutlich, dass Lynx viel Wert darauf legt, um seinen Kunden eine sichere und zuverlässige Handelsplattform anzubieten.

Während Ihrer Depoteröffnung werden Sie darauf hingewiesen, dass der deutsche Gesetzgeber und sämtliche Europäische Verordnungen LYNX dazu verpflichten, eine Einschätzung über Ihre Handelserfahrungen mit unterschiedlichen Produkten sowie über Ihre finanzielle Situation zu treffen. Insbesondere muss LYNX als Börsenplattform eine Angemessenheitsprüfung der Kunden durchführen.

Im Punkt „Produkte und Handelserfahrungen“ werden Sie gefragt, wie lange Sie bereits mit unterschiedlichen Finanzprodukten handeln. Zunächst müssen Sie einige Fragen zu Aktien und ETFs beantworten. Für weitere Kategorien wie Anleihen, Optionen, Futures, Zertifikate, Forex, Optionsscheine und Edelmetalle können Sie, falls dies zutrifft, automatisch die gleichen Angaben wie bei Aktien machen.

Falls Sie den Handel mit Forex betreiben möchten, müssen Sie im letzten Punkt mitteilen, ob Sie den Handel mit Forex auch geschäftlich betreiben möchten, also im Sinne der geltenden internationalen Definition als „Händler“ agieren.

Im Punkt „Anlageziele“ müssen Sie eine oder mehrere Alternative bezüglich des Handelsgrundes angeben. Bei bestimmten Eingaben oder Kombinationen wird Ihr Depot im Funktionsumfang eingeschränkt sein.

Im letzten Punkt möchte Lynx Näheres zu Ihren finanziellen Verhältnissen erfahren. Danach müssen Sie ein Konto angeben, welches Sie später für Ein- und Auszahlungen verwenden. Die Angabe dient lediglich dem Zuordnungszweck für spätere Überweisungen. Es wird kein Geld von Ihrem Konto abgehoben.

Optional können Sie Wertpapiere bzw. ein ganzes Depot in das Lynx Depot übertragen lassen.

Lynx App: Vorstellung der Produktseite

Mit einem Klick auf das jeweilige Finanzinstrument öffnet sich eine Seite mit detaillierten Angaben zu dem jeweiligen Produkt. Hier sehen nochmal die aktuellen Marktdaten wie den Jahreshoch oder -tief, das tägliche Verkaufsvolumen, die mögliche Dividende und weitere wichtige Kennzahlen. Zu jedem Produkt wird der Eröffnungs-und Schlusskurs angezeigt sowie die implizite Volatilität.

Mit dem detaillierten Chart können Sie den Handel mit dem Produkt 5 Jahre zurückverfolgen. Der Chart verfügt über eine Zoomfunktion. Ein Klick auf en jeweiligen Wert öffnet die Vollbildanzeige, die sich mit zwei Fingern auf dem Bildschirm noch weiter vergrößern lässt. In den Einstellungen können Sie die Anzeigeoptionen der Charts zusätzlich anpassen. So können Sie zunähst den Charttyp bestimmen. Dabei stehen Ihnen ein Linienchart mit Histogramm (diese Einstellung ist standardmäßig aktiviert), der Balkenchart und der Kerzenchart). Auch die Balkengröße lässt sich je nach Zeitabstand von einer Minute bis zu einem Monat beliebig einstellen. Es ist auch möglich persönliche Anmerkungen in den Chart zu integrieren. Für professionelle Anleger ist die Einstellungen von bestimmten Indikatoren von besonderer Bedeutung. Mit ihrer Hilfe können optimale Zeitpunkt gefunden werden, um eine Verkaufs-oder Kauforder zu tätigen. Indikatoren werden zu Gruppen zusammengefasst. Folgende Gruppen lassen sich auswählen:

  • Momentum Studies (Geschwindigkeit der Kursänderung)
  • Moving Averages (gleitender Durchschnittskurs)
  • Regression Studies (unter anderem Vergleich des Portfolios mit bestimmten Indizes)
  • Trend Studies (Trendintensität)
  • Volatility Studies (die Differenz zwischen dem Hoch und Tief des Kurses)
  • Volume Studies (Messung der Liquidität auf den Märkten)

Lynx App: Produkte kaufen und verkaufen

Direkt auf der Produktseite können Sie sofort mit dem Kauf- oder Verkauf beginnen. Die entsprechenden Optionen können Sie, sofern diese versteckt sind, finden, indem Sie auf den Pfeile-Button rechts unten klicken. Wenn Sie auf den „Kaufen“-Button klicken, dann können Sie auf der nächsten Seite sämtliche Informationen zu Ihrer Order angeben. Zunächst bestimmen Sie die Kaufmenge.

Bei der Gültigkeitsdauer können Sie angeben, ob Ihre Order

  • einen Tag
  • „Good till cancelled“ (solange besteht, bis Sie von Ihnen storniert wird)
  • „At-the-opening„ (nur bei Handelsbeginn ausgeführt oder storniert wird)

gültig ist.

Sie haben die Möglichkeit zusätzlich zu bestimmen, ob der Handel auch außerhalb der regulären Handelszeit stattfinden sollte.

Bezüglich der Absicherung Ihrer Kauf- bzw. Verkaufsorder können Sie noch eine Gewinnmitnahme oder Stop-Loss anhängen. Dabei wird eine Kauforder von einer Gewinnmitnahme von oben und einer Stop-Loss Order von unten begrenzt. Bei Verkaufsorder ist das genau umgekehrt. Dabei wird mit der gleichen Menge gehandelt wie bei der Hauptorder. So können Sie zum einen Ihre Verluste minimieren, aber auch bei hohen Gewinnen eine Art Sicherheitsstufe, die Ihnen auf jeden Fall erhalten bleibt, festlegen.

Mit einem Klick auf das rechte untere Button gelangen Sie zu Ordervorschau mit einem Gesamtüberblick. Falls Sie die Order ausführen möchten, dann müssen Sie den linken roten (bei Verkauf) oder blauen (bei Kauf) nach rechts wischen.

Die Übersicht der ausgeführten Orders erreichen Sie im Hauptmenü unter „Ausführungen“.

Lynx App: unterschiedliche Ordertypen

Im Broker Vergleich überzeugt Lynx vor allem, weil die Lynx App zahlreiche Ordertypen bietet. Der einfachste und unsicherste Ordertyp „Markt“ bedeutet, dass keine Limits bezüglich der Ober- oder Untergrenze gesetzt werden und der Handel sofort zum aktuell gültigen Preis stattfindet.

Bei Ordertyp „Limit“ müssen Sie dagegen einen entsprechenden Limitkurs angeben, bei welchem der Kauf oder Verkauf nicht mehr ausgeführt werden darf. Bei „Stop“ müssen Sie einen Stop-Kurs angeben, bei welchem der Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers beginnt. Danach wird die Aktie bei „Markt“ Order gehandelt. Eine wichtige zusätzliche Absicherung bietet die „Stop-Limit“ Order. Hier können Sie auch einen Limitkurs angeben, den Sie als maximalen Preis zu bezahlen bereit wären oder bis zu welchem Sie Ihre Wertpapiere noch verkaufen würden. Bei „Market-if-touched“ wird ein Auslöserkurs festlegt, nach welchem die Order an die Börse weitergeleitet wird. Danach wird sie als „Markt“ Order gehandelt. Bei „Limit-if-touched“ dagegen wird die Order nach Erreichen des Auslöserkurses so lange gehandelt, bis festgelegter Limitkurs erreicht wird.

Bei „Trail“ handelt es sich um eine „Stop“ Order mit Absicherung. Hier wird ein bestimmter Sicherungsabstand – „Trailing-Betrag“ festgelegt, welcher den Stop-Kurs entsprechend korrigiert, wenn der aktuelle Kurs größer oder kleiner als der Sicherungsabstand ist.  Bei „Relativ“ kann der Sicherungsabstand auch prozentuell angegeben werden. Der Ordertyp „Market-on-Close“ beauftragt das System auf der entsprechenden Börse den Handel erst kurz vor Handelsstop zu beginnen. Der „Limit-on-Close“ fügt dem vorherigen Typ eine Bedingung hinzu: es wird nur dann gekauft oder verkauft, wenn der Preis unter oder über dem Limit liegt.

Beitragsbilder Ratgeber Trading-App

Lynx App: Einrichten einer neuen Watchliste

Um eine neue Watchliste zu erstellen, öffnen Sie das Menü und drücken Sie unter Monitor auf „Watchlisten“. Danach werden Sie aufgefordert für die Watchliste einen Namen zu vergeben. Ein neues Wertpapier lässt sich in die Liste hinzufügen indem Sie auf „Finanzinstrument hinzufügen“ klicken. Das gewünschte Wertpapier lässt sich am schnellsten über den Namen finden. Hier müssen Sie ein bisschen Fachkenntnisse beweisen, da die Namenssuche oft mehrere ähnliche Treffer zeigt. Die Suchfunktion beschränkt sich aber nicht nur auf Aktien, sondern findet auch Optionen, Futures und Optionsscheine. Sie können zwischen diesen Möglichkeiten bequem über die entsprechenden Buttons, die unten nach der Trefferliste zu finden sind, umschalten oder über das obere Menü. Ein Klick auf den Treffer Ihrer Wahl öffnet das nächste Menü.

Hier können Sie auch auswählen, ob Sie eine Aktie, die Futures, Optionen, einen Optionsschein oder CFD zu Ihrer Watchliste hinzufügen möchten. Ein Plus-Zeichen rechts nach dem Namen bedeutet, dass die jeweilige Möglichkeit sofort zu der Watchliste hinzugefügt werden kann. Das ist bei Aktien, Optionsschein oder CFD der Fall. Bei Futures und Optionen müssen Sie auf der nächsten Seite den Zeitpunkt des Kontrakts auswählen.

Haben Sie das Produkt erfolgreich hinzugefügt, dann sehen Sie eine Kurzübersicht mit den wichtigsten Daten wie dem letzten festgestellten Kurs, dem Handelsvolumen, dem Höchst- und Tiefkurs. Ein kleiner Chart zeigt die Kursentwicklung der letzten zwei Stunden.

Wenn Sie mehrere Finanzinstrumente in Ihrer Watchliste haben, dann können Sie die Kurzübersicht einblenden, indem Sie das jeweilige Produkt anklicken.

Lynx App: unterschiedliche Optionen kombinieren

Im Aktien Broker Vergleich punktet die Lynx App eindrucksvoll dank der Möglichkeit mehrere Optionen zu einer Spread-Order zu kombinieren. Um eine solche kombinierte Order zu erstellen, gehen Sie dazu zu der Watchliste und klicken Sie auf die Lupe mit dem Pluszeichen. Suchen Sie danach Ihre erste Option entweder nach dem Namen oder nach dem entsprechenden Kürzel. Wurde die richtige Option gefunden, dann sehen unter dem Namen den Link „Optionsketten & Combo-Builder“. Es öffnet sich eine tabellarische Übersicht aller möglichen Optionskette. Die graue Spalte in der Mitte zeigt die aktuellen Basiswerte. Links davon sehen Sie die Calls (Käufe) und rechts davon die Puts (Verkäufe). Rechts unten sehen Sie die Aktivierungseinstellung für den Strategy Builder, ihren Assistenten für die Erstellung von Optionskombinationen. Je nachdem, ob Sie kaufen oder verkaufen möchten, tippen Sie nun auf eine beliebige Call- oder Put-Position. Nun können Sie im Strategy Builder noch einige Anpassungen treffen. So können Sie hier bestimmen, ob Sie kaufen oder verkaufen und die Menge festlegen. Rechts unten wird der voraussichtliche Gewinn eingeblendet. Danach können Sie die App sofort mit einer entsprechenden Kauf- oder Verkaufsorder beantragen, indem Sie auf „Order“ klicken. Alternativ können Sie die Kombination zu Ihrer Watchliste hinzufügen. Nun sollte die Kombination in der Watchliste auch sichtbar sein.

Lynx App ermöglicht sehr professionelles und zuverlässiges Trading

Die Lynx App ist ein sehr umfangreiches und fortschrittliches Instrument, welches einen professionellen und möglichst vielseitigen Handel auf internationalen Börsen ermöglicht. Bei der konzeptionellen Entwicklung der App wurden besonders viele Nuancen berücksichtigt, die für ein modernes Trading wichtig sind. So stehen den Kunden bei Orderaufträgen sehr viele unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten, die gleichzeitig einen sicheren und innovativen Handel ermöglichen. Für versierte Händler gibt es auch die Möglichkeit mehrere Optionen in einem Orderauftrag zu kombinieren.

Auch die Frage, wer bester Aktien Broker lässt sich zumindest in Punkto Seriosität und Zuverlässigkeit nahezu eindeutig beantworten. Denn schon bei der Registrierung möchte Lynx möglichst viel über seine Kunden erfahren, damit sie am Ende individuelle Vorschläge bekommen, die auf persönliche finanzielle Situation am besten zugeschnitten sind. Natürlich entstehen im Laufe der Kennenlernphase der Lynx App viele Fragen, die jedoch sehr detailliert im Online Handbuch beantwortet werden. Sollte das nicht ausreichen, dann stehen Ihnen jederzeit kompetente Berater unterstützend zur Seite.

CFDs are complex instruments and come with a high risk of losing money rapidly due to leverage . 68 % of retail investor accounts lose money when trading CFDs with this provider . You should consider whether you understand how CFDs work, and whether you can afford to take the high risk of losing your money .