Der Ratgeber für Dividendjäger Strategien

Demokonto eröffnen
aktualisiert: 09 Oktober 2020

Dividenden Jäger Strategien

Viele börsennotierte Unternehmen zahlen Ihren Investoren Dividenden aus. Dividenden sind bei Tradern beliebt, da sie gleich auf zwei Arten Profite abwerfen: als garantiertes Einkommen durch Auszahlungen und als langfristige Wertsteigerung des Kapitals. Kurzfristige Trader investieren in Dividenden, um durch die Auszahlungen über die entsprechenden Aktien schnelle Gewinne zu machen. Dabei setzen sie Dividendjäger (englisch: Dividend Capture) Strategien um.

In diesem Ratgeber lernen Sie:

  • Was eine Dividende ist
  • Wie Sie sie kaufen
  • Wie Sie die für Sie beste Dividende auswählen
  • Wie die Dividend Capture Strategie funktioniert
  • Vor- und Nachteile

Bereit? Dann legen wir los

Was ist eine Dividende?

Einfach ausgedrückt schüttet ein Unternehmen durch Dividenden einen Teil des Profits an seine Shareholder aus. Dividenden, die normalerweise in Form von Geld ausgezahlt werden, stammen häufig von den Einnahmen des Unternehmens. Die Firmen zahlen sie pro Aktie in periodischen Zeitabständen aus (meistens monatlich, vierteljährlich oder jährlich).

Außer in Geldform sind noch weitere Methoden üblich, um die Gewinne aus zu schütten: als Aktiendividenden, als Option zwischen Geld oder Aktien zu wählen oder zusätzlich zu den Dividenden weitere Aktien zu kaufen. Die Verteilung der Dividenden fällt in den Aufgabenbereich des Verwaltungsrates eines Unternehmens und sobald über sie entschieden wurde, erhalten normalerweise alle Stammaktionäre ihren Anteil.

Dividendjäger – Dividenden Capturing

Viele Day Trader sind allein daran interessiert, eine Aktie, die Dividenden ausschüttet, so lange zu halten, bis sie die Auszahlung erhalten. Diese kurzfristige Strategie wird als Dividendjagd oder „Dividend Capture“ bezeichnet. Kurzfrist-Trader setzen die Dividend Capture Strategie als einfache, unkomplizierte Methode ein, um ein Einkommen zu generieren, das weniger anfällig für einen Kapitalverlust ist.

Wie funktioniert die Dividendjäger Strategie?

Die Dividend Capture Strategie ist ein System mit zwei Trades, durch das Investoren von der Dividende aus einer Aktie profitieren. Gleichzeitig umschiffen sie die Risiken, die entstehen, wenn sie Aktien für längere Zeit zu halten. Das Konzept ist eine aktive, auf Einkommen abzielende Aktien Trading Strategie, die bei Day und Swing Tradern beliebt ist.

Auf jedem Markt gilt: Je länger Sie ein Asset halten, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es an Wert verliert. Anders als bei den meisten traditionellen Aktiengeschäften, wobei man die Aktie hält, bis ihr Kurs Profite abwirft, ist der Hauptzweck der Dividend Capture Strategie eine Auszahlung zu erhalten und die Position schnell wieder zu verlassen.

Bei der Dividend Capture Strategie kauft ein Investor praktisch kurz vor dem Ex-Dividenden Tag Aktien eines Unternehmens. Dadurch kann der Investor die Dividende „einfangen“ (Englisch: capture) und die Aktie sofort wieder abstoßen, sobald die Dividende ausgeschüttet wurde. Häufig halten Trader die jeweilige Aktie bloß für einen einzigen Tag.

Zeitrahmen der Dividend Capture Strategie

Dividenden Auszahlung Hauptversammlung Begriffe

Wenn Sie ein Neuling in Sachen Dividenden sind oder nach einer passenden Dividend Capture Strategie suchen, sollten Sie sich unbedingt über einige der wichtigsten Momente im Zeitrahmen klar werden:

1. Tag der Erklärung

Der Tag, an dem der Verwaltungsrat seine Entscheidung bekannt gibt, Dividenden aus zu schütten. Die Ankündigung umfasst auch einen Stichtag und einen Termin für die Auszahlung. Für gewöhnlich veröffentlichen größere Unternehmen ihre Dividendenausschüttung zusammen mit dem Quartalsbericht über die Einnahmen oder über separate Pressemitteilungen.

2. Ex-Dividenden Tag

Der Stichtag darüber, wer ein Recht auf eine Dividende hat. Trader, die der Dividend Capture Strategie folgen, müssen die Aktie vor dem Ex-Dividenden Tag kaufen. Wer sie nach dem Ex-Dividenden Tag kauft, hat keinen Anspruch auf die bevorstehende Ausschüttung der Dividende. An diesem Tag passt sich der Aktienkurs der Dividendenausschüttung an, weswegen er sinken könnte.

3. Stichtag

An diesem Tag erfasst das Unternehmen alle Shareholder, die einen Anspruch auf Dividenden haben. Jeder Investor, der die Aktie vor dem Ex-Dividenden Tag kauft, erhält Dividenden.

4. Zahltag

Jeder Investor, der die Aktie vor dem Ex-Dividenden Tag erstanden hat, erhält an diesem Tag seine Dividenden. Bei Dividenden in Geldform erhalten sie entweder einen Scheck oder es wird Guthaben auf ihr Investmentkonto eingezahlt. Dasselbe gilt für Aktiendividenden: Die zusätzlichen Aktien landen auf dem Investmentkonto.

Nützliche Seiten:

Aktienbroker Vergleich | Forex Broker Vergleich | CFD Broker Vergleich

Dividendenaktien finden

Die Wahl der richtigen Aktie für die Dividendenausschüttung

Einige Unternehmen, die einen vorhersehbaren Cashflow haben und auf anerkannten Märkten angesiedelt sind, könnten beständige Dividenden auszahlen, um langfristige Investoren anzulocken. Allerdings sollten Sie als Investor einige der wichtigsten Kriterien analysieren, um nachvollziehen zu können, ob eine Dividenden ausschüttende Aktie nachhaltig ist – vor allem, wenn Sie noch Neuling sind.

Einige der wichtigsten Aspekte sind:

1. Dividendenertrag

Der Dividendenertrag ist die jährliche Ausschüttung, relativ zum Aktienkurs, die in Prozent angegeben wird. Der Dividendenertrag ähnelt der Berechnung der Zinsen auf Ihre Einlagen. Er bietet eine effiziente Methode, um den prozentualen Jahresgewinn durch Ihre Aktien zu berechnen. Doch da er sich umgekehrt proportional zu dem Aktienkurs verhält, können die Erträge stark schwanken.

Bietet ein Unternehmen beispielsweise auf eine Aktie für 100€ eine Dividende von 2€, liegt der Dividendenertrag bei: 2€/100€ = 2%.

2. Rate der Dividendenausschüttung

Die Rate der Dividendenausschüttung ist der Betrag der ausgezahlten Dividende im Verhältnis zum Gewinn des Unternehmens. Einfacher ausgedrückt:

Rate der Dividendenausschüttung = ausgezahlte Dividende / Gewinn

Die Rate der Dividendenausschüttung lässt sich auch auf Basis einer einzelnen Aktie berechnen:

Rate der Dividendenausschüttung = Dividende pro Aktie / Gewinn pro Aktie

Liegt der Gewinn eines Unternehmens zum Beispiel bei 2 Milliarden Euro und die Dividende bei 500 Millionen Euro, beträgt die Rate der Dividendenausschüttung 500 Millionen € / 2 Milliarden Euro = 25%.

3. Steuern auf die Dividendenausschüttung

Je nachdem, wo Sie leben, wird auf die Dividende, die Sie von einem Unternehmen erhalten, eventuell eine Steuer erhoben. In Deutschland müssen Sie, sobald Sie Kapitalerträge von über 801 Euro erhalten, Abgeltungssteuer zahlen. Wohlgemerkt: Der Freibetrag bezieht sich auf Ihre gesamten Kapitalerträge, sprich Zinsen, Kursgewinne, Dividenden usw.

Einer der wichtigsten Tipps für eine erfolgreiche Umsetzung der Dividend Capture Strategie ist, die Aktien aus Ihrem Portfolio für kurzfristige Trades zu diversifizieren.

Warum ist Diversifikation so wichtig? Eine Diversifikation schützt Sie vor makroökonomischen „Schocks“, zu denen es in bestimmten Sparten des Marktes kommen kann. Solche Trends haben gegebenenfalls einen enormen Einfluss auf jede Dividend Capture Strategie und deren Profit.

Bei der Auswahl der Aktien sollten Sie auch auf unternehmensspezifische Kriterien achten, die die Aktie als wertvoll auszeichnen:

  • Bevorzugen Sie kapitalkräftige Aktien und Dividendenerträge im mittleren Bereich (3 – 4%)
  • Investieren Sie in Unternehmen mit starkem Umsatzwachstum, die regelmäßig die Erwartungen der Analysten übertreffen
  • Diversifizieren Sie Ihre Aktien über verschiedene Industriezweige, um Marktschwankungen oder nicht vorhersehbare makroökonomische Ereignisse zu kompensieren
  • Verwenden Sie technische Chartanalysen, um Aktien zu identifizieren, deren Kurse sich gut entwickeln
  • Wenn dies Vorteile bietet, verlängern Sie vorherige Aktien Positionen und reinvestieren Sie die Profite in neue Dividend Capture Trades
  • Üben Sie sich in Geduld, sollten die Aktienkurse nach dem Ex-Dividenden Tag sinken

Für Trader kommen auch börsengehandelte Fonds (ETFs) und Aktien mit hohem Ertrag von ausländischen Unternehmen infrage, die an den wichtigsten europäischen und US-amerikanischen Börsen gehandelt werden. So bieten Tradern zusätzliche Methoden, um ein Einkommen zu generieren.

Vorteile und Risiken

Oberflächlich betrachtet mag die Dividend Capture Strategie simpel und profitabel erscheinen. Allerdings kommt sie mit gewissen Vor- und Nachteilen, die Sie kennen sollten:

Vorteile:

  • Schneller Ein- und Ausstieg Aktien, die Dividenden ausschütten, lassen sich am oder nach dem Ex-Dividenden Tag verkaufen
  • Eine Dividend Capture Strategie funktioniert unter allen Marktbedingungen
  • Es gibt einige verschiedene Methoden, um Dividend Capture Strategien umzusetzen
  • Tradern stehen tausende verschiedene Aktien zur Verfügung, um die jeweilige Strategie zu realisieren
  • Den Tradern stehen ständig neue Möglichkeiten offen: Aktien, die Dividenden ausschütten, lassen sich fast an jedem Tag handeln

Nachteile:

  • Dividenden, die ein bestimmtes Limit überschreiten, müssen versteuert werden
  • Der Aktienkurs jedes Unternehmens fällt am Ex-Dividenden Tag Außer wenn Sie darauf eine Antwort parat haben, müssen Sie vor dem Verkauf abwarten, bis sich der Kurs wieder erholt
  • Die Transaktionskosten können einen negativen Effekt auf die gesamte Ertragskraft haben
  • Die Marktvolatilität kann für einen unbeständigen Aktienkurs sorgen, was einen Einfluss auf den erwarteten Kapitalgewinn durch die Dividend Capture Strategie hat.

Ein Beispiel für die Dividend Capture Strategie

Das Unternehmen ABC schüttet eine Dividende von 2€ pro Aktie aus und der Kurs liegt einen Tag vor dem Ex-Dividenden Tag bei 100€.

Ein Trader kauft für 100.000€ 1000 Aktien des Unternehmens (100€*1.000€).

Theoretisch sollte die Aktie von ABC am Ex-Dividenden Tag bei 98€ liegen. In der Praxis kommt es aufgrund der Marktgegebenheiten und anderen Faktoren teils jedoch anders, was eben der Grund dafür ist, die Dividend Capture Strategie zu fahren.

Eröffnet die Aktie bei 99€, erhält der Trader durch den Verkauf am Zahltag 1.000€ (1€*1000).

Das ist ein Beispiel einer profitablen Dividend Capture Strategie.

Liegt der Kurs bei Eröffnung am Ex-Dividenden Tag bei 97,50€, macht der Trader am Ende dagegen Verluste. Um das Risiko durch ungünstige Preisbewegungen zu streuen, verkaufen einige „in the Money Kaufoptionen“ oder sie kaufen „in the Money Puts“.

Dividenden Strategien

Alternative Strategien

Fortgeschrittene Trader kennen außerdem Methoden, um höhere Erträge zu erzielen, indem sie Optionen verkaufen, die profitieren, wenn die Aktienkurse am Ex-Dividenden Tag fallen. Eine in diesem Zusammenhang besonders beliebte Strategie ist der Covered Call. Ein Ansatz, bei dem Trader aus den direkt nach dem Ex-Dividenden Tag fallenden Kursen Gewinne schlagen.

Diese Strategie ist eine von wenigen, die auf dem Finanzmarkt möglich ist, die Investmenterträge von mehreren Quellen erzeugt, insbesondere aus Dividendenausschüttungen und Optionsverkäufen.

Da die Aktienkurse zu den Handelszeiten nach dem Ex-Dividenden Tag sinken oder sich kaum ändern, verspricht der Covered Call bei jeder Dividend Capture Strategie hohe Gewinne.

Außerdem können Ankündigungen über Sonderdividenden die Gesamtrentabilität im Vergleich zu solchen Ausschüttungen erhöhen, die im Zuge der herkömmlichen Dividenden erfolgen.

Das liegt daran, dass Sonderdividenden einmalige Zahlungen umfassen, die anders aufgebaut sind und häufig höher ausfallen als die regulären Dividenden, die monatlich oder vierteljährlich ausgezahlt werden.

Diese erhöhte Dividendenrendite macht es einfacher, die Brokergebühren und die Schwankungen der Aktienkurse zu kompensieren, zu denen es häufig in dem Zeitraum nach dem Ex-Dividenden Tag kommt.

Zusammenfassung

  • Im Gegensatz zu traditionellen Dividendeninvestments, wobei man für gewöhnlich die Aktien eines Dividenden ausschüttenden Unternehmens kauft/hält, um einen konstanten Einkommensstrom zu generieren, ist eine Dividend Capture Strategie ein aktiver Ansatz, bei dem Aktien häufig gekauft bzw. verkauft werden und der erfordert, dass Sie Aktien für kurze Zeit halten.
  • Um Profite zu erzielen, müssen Trader mit dem Verkauf der Aktie abwarten, bis sie um einen Wert steigt, der höher ist als die Dividende selbst (vorausgesetzt, dass der Anspruch auf die Dividende beim Stichtag bestätigt wird).
  • Optionsverträge können die Erträge der Trader erhöhen, die bereit sind, gleichzeitig mehrere Positionsstrategien zu managen.
  • Der Ansatz ist bei aktiven Fondsmanagern und Day Tradern aufgrund des hohen Umsatzes beliebt, der mit dieser Strategie kommt.
  • Die Risiken der Trades treten zu Beginn auf, wenn der Wertverlust der Aktien ungefähr so hoch ausfällt wie der Wert der Dividende.
  • Capture Strategen können eine Aktie auch zu einem niedrigen Preis kaufen, wenn das Unternehmen seine Dividende bekannt gibt (oder kurz danach), sie dann einen Tag vor dem Ex-Dividenden Tag verkaufen und so vom Anstieg der Preise profitieren.
  • Zu den Nachteilen der Strategie gehören die hohen Investitionsausgaben, die häufig fällig werden, das Risiko, dass die Aktie am Anfang sinkt und das aktive Handelsmanagement, das die Eröffnung/Schließung von Positionen erfordert.

FAQs

Ja. Die Dividend Capture Strategie zielt darauf ab, die Aktie einen Tag vor dem Ex-Dividenden Tag zu kaufen und sie an dem Tag zu verkaufen. Der Grund dafür ist, dass durch die Preisanpassung der Aktie und dadurch, dass die Transaktionskosten niedriger ausfallen als die Dividende, schnelle Profite erzielt werden sollen.

Es genügt, wenn Sie die Aktie etwa nur zwei Werktage besitzen – Sie haben immer noch Anspruch auf eine Dividende. Sie müssen die Aktie nur mindestens einen Tag vor dem Ex-Dividenden Tag kaufen. Andererseits geschieht die Ausschüttung am Tag für die Dividendenzahlung, von dem es bis zum Ex-Dividenden Tag noch ein paar Tage bis Wochen hin sein können.

Nein, wenn Sie Aktien am Ex-Dividenden Tag oder später kaufen, erhalten Sie keine Dividenden. Die Dividende geht dann an den Verkäufer. Um einen Anspruch auf die Dividende zu haben, müssen Sie die Aktie mindestens einen Tag vor dem Ex-Dividenden Tag kaufen.