Skip to content

ViTrade

Händler Bewertung
Ruben Wunderlich Updated 29 Sep 2020

Der Berliner Aktienbroker ViTrade (ehemals E*TRADE Germany) ist eine Tochtergesellschaft der flatex Bank AG, die 2019 aus der FinTech Group Bank AG entstand. Der Anbieter untersteht der Beaufsichtigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und wird durch diese reguliert. Kunden von ViTrade haben Zugang zu zahlreichen inländischen und ausländischen Börsen und somit eine große Auswahl an Aktien und ETFs. In unserem ViTrade Testbericht haben wir den Broker genauer unter die Lupe genommen und klären Fragen zu Konditionen, Handelsangebot, Zusatzleistungen und Kundenservice.

Broker Themenübersicht

ViTrade Niedrige Tradinggebühren

Händler Bewertung
Sieh selbst
😁 Das gefiel uns...
  • transparente Preise
  • große Auswahl bei den Handelsprodukten
  • Demokonto
  • Schulungsangebot
😕 Könnte besser sein...
  • Orderprovision nach oben hin begrenzt
Website ViTrade
Das kannst du handeln ViTrade Aktien Erfahrungen , ViTrade ETF Erfahrungen

Was können Anleger bei ViTrade handeln?

#1 ViTrade Aktien Erfahrungen

Händler Bewertung
Min. Einzahlung App Support Max. Hebel Gebühren
€1 Gut 1:1 Mid

Mit dem ViTrade Depot schafft der Broker einen Zugang an eine Vielzahl von Handelsplätzen. Als Anleger traden Sie – so unsere ViTrade Aktiendepot Erfahrungen – an allen deutschen deutschen Präsenzbörsen. Zusätzlich beinhaltet der börsliche Handel bei ViTrade einen Zugang zu EUREX und Xetra. Gehandelt werden Aktien, Zertifikate, Anleihen, ETFs, ETCs, Futures und Optionsscheinen.

International realisiert der Broker für Sie einen Zugang an 19 Börsen für den Buy & Hold Handel. Hierzu gehören unter anderem:

  • Euronext (Belgien)
  • AFFARI (Italien)
  • TSE/TSX Venture (Kanada).

Neben dem börslichen Handel erlaubt der Broker nach Eröffnung eines ViTrade Depots den außerbörslichen Emittentenhandel über 24 Handelspartner. Hierzu zählen:

  • Baader
  • BNP Paribas
  • Deutsche Bank
  • DWS.

Neben dem Aktienhandel stehen in diesem Zusammenhang Zertifikate, Optionsscheine, Anleihen und ETFs zur Verfügung.

#2 ViTrade ETF Erfahrungen

Händler Bewertung
Min. Einzahlung App Support Max. Hebel Gebühren
€1 200 1:1 Mid

Viele Anleger nutzen das Wertpapierdepot nicht nur für den Aktienhandel, sondern auch um mit ViTrade ETF Erfahrungen zu machen. Exchange Traded Funds werden beim Broker einmal im börslichen Handel sowie über im außerbörslichen Emittentenhandel angeboten.

An den Börsen nutzen Sie das volle Spektrum wie im Aktienhandel – alle deutschen Präsenzbörsenplätzen sowie EUREX und Xetra und internationale Börsenplätze. ViTrade bietet neben dem klassischen Fondshandel (Kauf und Verkauf) Anlegern auch die Möglichkeit, Fondssparpläne anzulegen und mit Fondsentnahmeplänen Kapital anzulegen.

Wichtig: Da für den außerbörslichen Emittentenhandel eigene Spielregeln gelten, müssen Sie sich als Anleger auch mit den Mistrade-Regeln beschäftigen. Diese greifen für den Fall, dass im Handel nicht marktgerechte Preise zustande kommen. Die Folge kann eine Aufhebung des jeweiligen Handelsgeschäfts sein.

Wie schnitt ViTrade in den einzelnen Bereichen ab?

Kosten

Händler Bewertung

Über die Gebühren entscheidet sich, wieviel Rendite Sie letztlich mit nach Hause nehmen. Da ViTrade auf ein sehr breites Spektrum an handelbaren Assetklassen – vom Aktienhandel bis zu CFDs – setzt, gehört das Preisverzeichnis auf jeden Fall zur Pflichtlektüre. Die Depoteröffnung und Depotführung ist kostenfrei. Entscheidend sind Handelsentgelte und die Servicegebühren.

ViTrade entpuppt sich im Test als Broker mit einem differenzierten Preismodell. Im Handel entscheidet, welche Plattform Sie als Anleger nutzen. HTX Light und der Web Trader sind kostenfrei, für Order wird für den Handel in Deutschland ein Provisionssatz von 0,15 Prozent – mindestens aber 9,95 Euro – erhoben. Gedeckelt wird die Provision ab 50 Euro. Im Handel mit dem Profi-Tool HTX gelten andere Provisionssätze von 0,09 Prozent für die Girosammelverwahrung bzw. 0,12 Prozent für Auslandskassenverein. Dafür ist die Plattform erst ab 70 Trades pro Monat kostenfrei. Handeln Sie weniger, kostet das Ganze 49 Euro.

Auf eine ähnliche Situation treffen wir im ViTrade Aktiendepot Test beim außerbörslichen Emittentenhandel. Die Mindestgebühr beträgt für beide Plattformen 6,90 Euro. Unterschiede sind uns wieder bei den Provisionssätzen aufgefallen. Tipp: Als Anleger mit einem ViTrade Aktiendepot handeln Sie auch über Premiumpartner mit Sonderkonditionen. Ab 1.000 Euro sind Trades für 3,90 Euro möglich.

Da der Broker parallel zu Aktien, Anleihen, Fonds und Zertifikaten auch den Handel mit Differenzkontrakten anbietet, müssen Sie als Anleger mit einem breit aufgestellten Portfolio nicht nur die Orderprovisionen im Auge behalten. Nutzen Sie die Gelegenheit, um sich auch zu den Kosten für den CFD Handel vertraut zu machen. Hier geht es in erster Linie um den Spread. Lassen Sie aber auch das Thema Overnight-Zuschlag nicht aus den Augen. Dieser wird von ViTrade für Positionen berechnet, die Sie nicht vor Ende des Handelstages geschlossen haben. Achtung: Eine über Nacht offene Posirion birgt immer ein hohes Verlustrisiko.

Konten & Accounts

Händler Bewertung

Die Gebühren bei dem Anbieter sind sehr unterschiedlich und hängen sowohl von der Handelsplattform als auch von den gewährten Finanzprodukten ab. Die ViTrader Gebühren konnten jedoch in unserem Vergleich mit der Konkurrenz mithalten. Je nachdem, ob direkt an der Börse gehandelt oder der Direkthandel gewählt wird, kommen somit unterschiedliche Handelskosten zum Tragen – dies gilt sowohl für den Aktienhandel als auch für das ETF-Trading.

Wer über die Handelsplattform HTX agiert, kann bereits von Konditionen ab 0,09 % des Transaktionswertes profitieren. Je nach Order fallen mindestens 5,95 € Gebühren an. Dazu kommen eventuell noch eine Börsenplatzgebühr und eine Abwicklungsgebühr. Die Minimumgebühr der Parkettbörsen liegt bei 9 Euro. Die maximale Ordergebühr wurde auf 40 € festgelegt.

Von dieser Plattform gibt es laut unserer ViTrader Erfahrung auch die kostenlose HTX Light Variante mit einem Provisionssatz von 0,15 %. Dieser Prozentsatz bezieht sich auch auf Webtrader ViTrader sowie die ViTrade App. Eine Order ist hier mit mindestens 9,95 € und maximal 50 € versehen. Für Viel-Trader könnte es sich daher durchaus lohnen, auf die kostenpflichtige HTX Plattform umzusteigen.

Der außerbörsliche Handel über Lang & Schwarz wird mit einer Gebühr von 6,90 € und maximal 25 € belegt. Die Börsenentgelte entfallen hier.

Positiv bewertet haben wir die Möglichkeit, Orders kostenlos zu ändern und zu streichen, sowie das kostenlose Depot und Musterdepot.

Handelsplattform

Händler Bewertung

Der Handel bei ViTrade ist über mehrere Plattformen möglich. Hierzu zählt insbesondere die professionelle Handelsplattform HTX, die laut Broker ein Maximum an handelbaren Produkten, Märkten und zusätzlichen Funktionen enthält.

Hier sind ein direkter Zugriff auf das Co.-Location Sender der Deutschen Börse sowie ereignisbasierte Orderarten möglich. Die HTX Software ist unter bestimmten Bedingungen kostenfrei. Hierzu müssen mindestens 70 über dieses Tool ausgeführte Trades im Monat getätigt werden. Wird dieses Volumen nicht erreicht, kostet die Software 49 €, wobei die Kosten für die Realtime – Kursversorgung hinzugezogen werden.

Alternativ können Kunden die kostenfreie HTX Light Version nutzen. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass ein direkter Börsenzugang besteht und neben der Watchlist auch professionelle Charts einsehbar sind. Die Nutzeroberfläche ist frei konfigurierbar. Auch die HTX Mobile App für iPad und iPhone hat die meisten dieser Funktionen und macht mobilen Handel möglich, wobei Kunden kaum App Erfahrungen benötigen.

Schlussendlich können Trader auch den browserbasierten WebTrader nutzen, der kostenfrei Realtime-Pull-Kurse zur Verfügung stellt und zudem ein Portfolio für außerbörsliche Werte und die Wiesen bereitstellt. In unserem ViTrade Test konnte die Bereitstellung mehrerer Plattformen als positiv gewertet werden.

Usability

Händler Bewertung

Die Webseite des Brokers ViTrade ist auf Deutsch und Englisch verfügbar und sehr gut strukturiert. Kunden können hier auf Anhieb alle wichtigen Informationen zum Wertpapierhandel sowie über alle anderen Finanzprodukte aufrufen. Neben zahlreichen Informationen über das Unternehmen selbst sind noch einige Zusatzleistungen auf der Website vorhanden. So stehe neben den umfangreichen Informationen auch Webinare und Schulungen unter der Kategorie Akademie zur Verfügung.

Unter der Kategorie Handel sind umfangreiche Erklärungen zu den verschiedenen Handelsplattformen gelistet, wobei auch noch einmal der Unterschied zwischen der Version HTX Light und der Vollversion HTX zu finden ist. Zudem ist das Preis – und Leistungsverzeichnis der FinTech Group Bank AG einsehbar, wodurch Kunden sich ausreichend über die aktuellen Konditionen des Brokers informieren können.

Um eigene Erfahrungen mit ViTrade sammeln zu können, kann über das kostenlose Demokonto die Plattform kennengelernt werden, ohne ein Konto eröffnen zu müssen.

Auf der gut gegliederten Website sind zudem die Kontaktmöglichkeiten des Anbieters zu finden. Ein nützliches Zusatzangebot ist der Download der wichtigsten Formulare, die es vereinfachen, Formalitäten wie etwa ein Depot übertragen zu lassen, schnellstmöglich durchzuführen. Schlussendlich sind auch die allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die gesetzlichen Richtlinien gut einsehbar. Über den FAQ Bereich werden zudem einige wichtige Fragen auf Anhieb geklärt. Für technische Probleme steht der technische Support zur Verfügung und über den Newsletter können sich Kunden regelmäßig über die wichtigsten Änderungen informieren lassen.

Kundensupport

Händler Bewertung

Der Kontakt zum Broker kann über die Sparte Service auf der Website hergestellt werden. Hier gibt es einige zusätzliche Leistungen wie etwa den „Kunden werben Kunden Bonus“, bei dem man 1 Euro pro Trade für jeden gewonnenen Neukunden erhält. Davon profitieren sowohl neue Kunde als auch werbende Kunde, da der Bonus mit 0,50 € pro Trade aufgeteilt wird.

Wer ein ViTrade Konto eröffnen will, findet auf der Website zahlreiche Informationen dazu.

Über den FAQ Bereich werden bereits wichtige Fragen geklärt, bei denen andernfalls ein Berater hätte befragt werden müssen. Sollte es dennoch notwendig sein, den Kundendienst des Anbieters persönlich zu erreichen, steht dafür eine Hotline für Interessenten und Kunden zur Verfügung. Diese ist von montags bis freitags von 9:00 bis 18:00 Uhr erreichbar.

Zudem ist es möglich, über ein Kontaktformular den Broker schriftlich zu kontaktieren.

Sehr interessant ist auch die Sparte technischer Support, die zahlreiche Informationen zu den technischen Anforderungen bereithält. Hier ist direkt aufgelistet, dass die Sicherheit durch SSL-Verschlüsselung gegeben ist, welche Betriebssysteme für die Software erforderlich sind und auch Internetverbindung und Browserangaben sind aufgelistet. Unsere ViTrade Erfahrungen konnten bezüglich des Kundenservice leider nicht in allen Punkten überzeugen.

Vitrade Erfahrungen

Zahlungsmethoden

Händler Bewertung

Um eine ViTrade Einzahlung oder ViTrade Auszahlung tätigen zu können, muss zunächst ein Konto bei dem Anbieter eröffnet werden. Die Anmeldung erfolgt online und zum Schutz des Kunden wird auch hier das Post-ident-Verfahren angewendet. Ist das Konto angelegt, bekommt der Kunde automatisch ein Cash-Konto zugewiesen. Über dieses Konto werden alle Wertpapiere, die verkauft oder gekauft werden, abgerechnet und aufgelistet.

Das Konto ist mit einem Tagesgeldkonto zu vergleichen, bei dem normalerweise auch Zinsen auf das Guthaben ausgezahlt werden. Momentan ist jedoch kein Zinssatz angegeben. Die Einzahlungen auf das Cash-Konto können von einem Referenzkonto getätigt werden. Das Referenzkonto muss allerdings eine deutsche Kontoverbindung haben und unter dem Namen des Depot-Inhabers laufen. Es ist nicht möglich, Auszahlungen an Dritte zu machen. Damit soll einem ViTrade Betrug vorbei gebeugt werden. Positiv ist zu erwähnen, dass keine ViTrade Auszahlung Gebühren berechnet werden. Auch Einzahlungen sowie die Kontoführung des Depotkontos sind gebührenfrei.

Es muss keine Mindesteinzahlung getätigt werden, um das Depot zu nutzen.

Zusatzangebote

Händler Bewertung

Bei unseren ViTrade Erfahrungen konnten wir einige Zusatzleistungen des Anbieters verzeichnen. Hierzu gehört zum einen das ViTrade Demokonto, über das Kunden die Möglichkeit haben, mit virtuellem Guthaben zu handeln und sowohl die Finanzprodukte als auch die Handelsplattform unter realistischen Bedingungen kennenzulernen. Sowohl Einsteiger als auch erfahrene Trader nutzen dieses Demokonto gerne, um neue Handelsstrategien zu testen. Die Anmeldung für das Demokonto erfolgt einfach und unkompliziert über die Website.

Ein weiteres Zusatzangebot ist das umfangreiche Schulungsangebot des Unternehmens. Hier werden sowohl Webinare als auch Schulungen angeboten, die den Kunden umfangreiche Lernmöglichkeiten bieten und gerade Einsteigern erleichtern, sich in der Thematik zurechtzufinden.

Neben dem Bildungsangebot und den attraktiven sowie transparenten Konditionen, die leicht über die Website einsehbar sind, bietet der Broker zudem auch Leistungen wie den Download wichtiger Formulare, um Formalitäten zu vereinfachen. Das umfangreiche Zusatzangebot ist positiv in unsere ViTrade Bewertung eingeflossen.

Kunden werden ein umfangreiches Handelsangebot und attraktive Konditionen geboten. Der Handel kann über die professionelle Software des Brokers getätigt werden, aber auch mobiler Handel über die ViTrade App ist möglich.

Regulierung & Einlagensicherung

Händler Bewertung

Ein wichtiger Punkt im Broker Test ist immer die Regulierung und Einlagensicherung, die die Sicherheit der Kunden gewährleisten soll. Der Broker ViTrade wird von der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt und reguliert, wodurch sich der Anbieter an strenge Auflagen und Sicherheitsbestimmungen halten muss. Hierzu zählt unter anderem, dass die Kundengelder strikt vom Vermögen des Unternehmens getrennt verwaltet werden. Das hat zur Folge, dass im Falle der Insolvenz des Anbieters das Kapital der Kunden geschützt ist und nicht von Gläubigern eingefordert werden kann.

Als Mitglied der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH ist das Guthaben der Kunden bis zu 100.000 € geschützt. Zudem ist der Anbieter Mitglied des Bundesverband deutscher Banken e.V., was bedeutet, dass ein zusätzlicher Schutz gewährleistet ist. Die Kundeneinlagen sind in diesem Fall bis zu einer Höhe von 3,3 Millionen € abgesichert.

Eine weitere Schutzmaßnahme des Brokers ist der gesicherte Kontenzugriff über die Kundennummer und das Online-Passwort. Die Transaktionen werden durch verschiedene TAN-Verfahren geschützt und somit ist rundrum ein gehobener Sicherheitsstandard für die Kunden gegeben. Über die Website sind die allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Sicherheitsrichtlinien einsehbar.

Auszeichnungen

Händler Bewertung

Über die Webseite des Anbieters lassen sich übersichtlich die Auszeichnungen des Brokers einsehen. Unsere ViTrade Erfahrungen haben zu dem gezeigt, dass diese Auszeichnungen nicht ohne Grund vergeben wurden, denn der Anbieter hat beim Vergleich sehr gut abgeschnitten.

So ist es nicht verwunderlich, dass ViTrade mehrmals über Daytrade zum „Broker des Jahres“ ausgezeichnet wurde. Sowohl 2011 als auch 2012 erreichte der Anbieter den ersten Platz im Segment Daytrade-Broker, im Jahre 2013 wurde es dann der zweite Platz.

  • Platz im Segment Daytrade-Broker 2011 und 2012
  • Platz im Segment Daytrade-Broker 2013
  • Börse Online – Ausgabe 12/2010 zweitbester Broker
  • FUCHS-Report: „uneingeschränkt empfehlenswert“

Das Magazin Börse Online mit der Ausgabe 12/2010 kürte zudem den Broker zum zweitbesten Broker.

Auch in unserem Test konnten wir nur wenige Kritikpunkte finden und insbesondere das umfangreiche Zusatzangebot des Brokers konnte ebenso überzeugen wie die professionelle Handelsplattform und das preisgünstige Handelsangebot.

Fazit

Händler Bewertung

In unserem Testbericht konnten wir viele positive Erfahrungen mit ViTrade sammeln. Hier sei noch einmal das umfangreiche Handelsangebot und das günstige Preis-Leistung-Verhältnis erwähnt. Sowohl das Depot als auch das dazugehörige Cash-Konto sind kostenlos. Eine Mindesteinzahlung ist nicht erforderlich.

Kunden, die mit Aktien oder ETF handeln möchten, wird eine große Auswahl an Handelsplätzen zur Verfügung gestellt; Trades können über eine professionelle Handelsplattform mit vielen Funktionen platziert werden. Die Handelsplattform ist unter bestimmten Bedingungen kostenfrei. Besonders für Einsteiger eignet sich auch die Light Version der Plattform, die in jedem Fall kostenlos ist.

Der mobile Handel ist über die ViTrade App möglich, was in unserem Broker Vergleich positiv aufgefallen ist.

Auch wenn der Kundenservice nicht vollends überzeugen konnte, ist dem umfangreichen Zusatzangebot ein großer Pluspunkt zuzuschreiben. Hier sei nicht nur das Schulungsangebot in Form von Webinaren und Schulungen erwähnt, sondern auch die übersichtliche Website mit vielen Funktionen wie etwa dem Download wichtige Formulare. Wer zunächst den Handel mit virtuellem Guthaben testen möchte, kann sich über das zur Verfügung stehende ViTrade Demokonto selbst vom Angebot des Brokers überzeugen.

ViTrade FAQs