Der Online-Broker AvaTrade hat auf der Insel Irland (Dublin) seinen Sitz. Der im Jahr 2006 gegründete Broker bietet seine Serviceleistungen international an. Mittlerweile zählen Trader aus rund 150 Ländern zu den Kunden des Unternehmens. Unter anderem spielen Punkte wie das solide Handelsangebot, die hohen Sicherheitsstandards, die Seriosität und das große Angebot im Bereich Weiterbildung und Support eine Rolle. Trader können bei AvaTrade mit über 250 Basiswerten aus den Kategorien Aktien, Aktien-Indizes, Rohstoffe, Kryptowährungen und Forex handeln. Dabei sind Hebel von bis zu 1:30 möglich. Im nachfolgenden Review stellen wir das Angebot des Brokers im Detail vor und berichten von unseren AvaTrade Erfahrungen.

Stärken
  • AvaTrader und MT4 als Handelsplattformen
  • Umfangreiches Service-Angebot
  • Attraktives Treue-Angebot
  • Kostenloses Demokonto
  • Keine Kommissionen
Schwächen
  • Nutzung Demokonto auf 21 Tage beschränkt
  • Über-Nacht-Gebühren

Forex Konto eröffnen

Forex Handelsangebot: Über 60 Währungspaare mit Spreads ab 0,8 Pips handeln

€100 Min. Einzahlung
Gebühren
Gut App Support

In unseren AvaTrade Erfahrungen wollen wir zunächst einen Blick auf die Auswahl handelbarer
Währungspaare werfen. Mit über 60 FX-Paaren bietet AvaTrade ein großes Portfolio für Anfänger
und Profis. Darunter befinden sich alle wichtigen Hauptwährungen und zahlreiche
Nebenwährungen. Zu den Hauptwährungen zählen die Währungen der Länder USA, Japan,
Kanada, Australien, Schweiz, Neuseeland sowie der Eurozone. Exotische Währungspaare sind bei
AvaTrade ebenfalls handelbar. Hierbei handelt es sich um Paare, die aus einer Hauptwährung und
einer Nebenwährung bestehen.

Bei dieser Handelsform kommen Hebel zum Einsatz, die den Gewinn um ein Vielfaches erhöhen
können. Wer bei AvaTrade mit Forex Erfahrungen machen möchte, kann durch den Hebel auch
von kleinen Kursschwankungen profitieren.

Handelbare Währungspaare sind unter anderem:

  • EUR/USD
  • USD/JPY
  • GBP/USD
  • USD/CHF
  • AUD/USD
  • NZD/USD
  • USD/CAD

Trader sollten jedoch beachten, dass sich der Hebel auch negativ auswirken kann. Nicht nur
Gewinne können somit den ursprünglichen Einsatz um ein Vielfaches übersteigen, auch die
Verluste.

CFD Konto eröffnen

AvaTrade CFD Erfahrungen

€100 Min. Einzahlung
Gebühren
Gut App Support

Der Broker AvaTrade zeigt sich mit rund 250 handelbaren Basiswerten such fernab vom Devisenmarkt mit einem soliden Produktangebot.

  1. Aktien

Bei den Unternehmenstiteln, die im AvaTrade CFD Handel zur Verfügung stehen, setzt der Broker auf eine kompakte Auswahl der wichtigsten Unternehmen der Länder. Die größte Auswahl ist mit rund 50 Titeln bei den US-amerikanischen Aktien zu finden. Die Anzahl der verfügbaren Aktien aus den anderen Ländern ist deutlich niedriger.

  1. Indizes

Der Broker bietet nach unseren AvaTrade Erfahrungen keine Aktien von kleineren Unternehmen an. Bei dem Broker ist es aber möglich, 20 internationale Indizes zu handeln. Hierzu zählen unter anderem Dow Jones und Nasdaq.

  1. ETFs

Das Angebot von AvaTrade umfasst über 20 ETFs, durch die die Trader zusätzliche Strategien mit spezieller Ausrichtung auf Technologien, Märkte, Regionen oder Länder verfolgen können.

  1. Rohstoffe

Der Bereich „Rohstoffe“ unterteilt sich in die Kategorien Energy (Energiewerte), Metals (Edelmetalle) und Agricultural (Landwirtschaftliche Produkte). Bei den Energiewerten es ist es möglich, auf die Ölsorten WTI und Brent zu setzen. Als Edelmetalle werden Gold und Silber angeboten.

Zudemt stellt der Broker eine kleine Auswahl an Staatsanleihen zur Verfügung.

Krypto Konto eröffnen

Krypto Handelsangebot: 8 Digitalwährungen bei AvaTrade

100€8 Min. Einzahlung
Gebühren
Many App Support

Bei AvaTrade Kryptowährungen als CFD handeln, ist mit acht unterschiedlichen Basiswerten möglich. Der Online Broker bietet aktuell die folgenden Währungen an:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Litecoin
  • Dash
  • Ethereum
  • Monero
  • Ripple
  • NEO

Damit hat AvaTrade eine sehr gute Auswahl aus interessanten und bekannten Kryptowährungen. Auf der einen Seite gibt es die wichtigsten Kryptowährungen, die sich schon früh als Alternative zu Bitcoin behaupten wollten. Darunter fallen etwa Litecoin und Dash, allerdings auch die jüngste Abspaltung Bitcoin Cash. Auf der anderen Seite gibt es bei AvaTrader Kryptowährungen, die noch deutlich fortschrittlicher sind und denen deutlich mehr Potenzial nachgesagt wird, darunter beispielsweise Ethereum, Ripple oder NEO.

Anleger müssen bei AvaTrader keine Angst haben, dass sie ein Kontomodell wählen, dass das Trading mit Kryptowährungen nicht zulässt. Der Broker ist bemüht, sein Angebot möglichst übersichtlich und verständlich zu halten und bietet deswegen nur ein Konto an, in dem die Konditionen für alle Kunden gleich sind.

Handelskosten: Gebühren und Spreads bei AvaTrade

Trader müssen für den AvaTrade Handel einen fixen oder variablen Spread an den Broker entrichten. Im Forex-Bereich beginnt dieser bei AvaTrade bei 0,8 Pips. Dabei handelt es sich jedoch in erster Linie um einen variablen Spread. Über den MetaTrader 4 ist sowohl der Handel zu variablen als auch zu fixen Spreads möglich. Letztere zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich auch bei stark schwankenden Markt-Phasen nicht verändern. Bei AvaTrade können Indizes wie der Hauptindex DAX zu einem fixen Spread von 1,5 Pips getradet werden.

Kunden von AvaTrade müssen nicht mit Provisionen oder Kommissionen rechnen, die der Broker für den Handel über die Plattform erheben könnte. Damit fallen die AvaTrade Gebühren vergleichsweise gering aus.

Trader müssen allerdings bei dem Broker eine Übernachtgebühr bezahlen, wenn sie eine Position über Nacht halten. Die genaue Höhe der Übernachtgebühren lässt sich der AvaTrade Kosten Tabelle auf der Webseite des Anbieters entnehmen.

Anleger, die den Broker als Handelspartner für Kryptowährungen nutzen möchten, müssen teils sehr unterschiedliche AvaTrade Crypto Gebühren beachten. Der Handel von Bitcoin gegen USD ist mit einem Spread von 0,75 % des Handelskurses im Krypto Broker Vergleich verhältnismäßig günstig. Gegen Euro oder Yen oder das Trading von Ethereum ist mit einem Spread mit 1 % immer noch in einem guten durchschnittlichen Bereich angesiedelt, sodass auch hier die AvaTrade Kryptowährung Erfahrungen. Etwas teuer sind die AvaTrade Krypto Gebühren bei Litecoin, Ripple, EOS und Bitcoin Gold. Der Broker macht zudem keine Angaben zu allen Kryptowährungen, die er eigentlich anbietet, was bedauerlich ist.

Die möglichen Hebel bei AvaTrade

Der maximale Hebel hängt auch vom Basiswert ab. Bitcoin kann gegen Euro mit einem Hebel von 1:2 gehandelt werden. Während die Aktien jeweils mit einem maximalen Hebel von bis zu 1:5 gehandelt werden können, stehen bei den Indizes deutlich stärkere Hebel bis zu 1:20 zur Verfügung. Bei den Währungen sind Hebel bis zu 1:20 (Nebenwährungen) bzw. bis zu 1:30 (Hauptwährungen) möglich. Der maximale Hebel bei Rohstoffen und den Staatsanleihen liegt jeweils bei 1:10 (Gold 1:20).

Konten & Accounts: Das AvaTrade Live-Konto

AvaTrade bietet neben dem Demokonto nur einen Accounttyp an. Egal wie viel ein Trader einzahlt oder handelt: Jeder Kunde macht hinsichtlich der Handelskonditionen die gleichen Erfahrungen mit AvaTrade. Ein VIP-Programm gibt es dementsprechend auch nicht. Auch bietet der Broker für jeden Trader das gleiche Serviceangebot.

Die Mindesteinlage bei AvaTrade für die Eröffnung eines Handelskontos liegt bei 100 Euro. Trader, die höhere Einzahlungen vornehmen, profitieren von einem Einzahlboni (je nach Aktion). Welche Bedingungen hierfür erfüllt werden müssen, ist der Webseite des Anbieters zu entnehmen. Hierbei sind vor allem auch die jeweiligen Aktionszeiträume zu beachten. Ansonsten ergeben sich nach unseren AvaTrade Erfahrungen für Vieltrader regulär keine gesonderten Vorteile in Form von Vergünstigungen oder Zusatzservices.

Islamisches Konto

AvaTrade stellt auch ein Islamisches Konto zur Verfügung. Unsere Handel AvaTrade Erfahrungen hierzu: Mit dem Konto wird muslimischen Tradern der Zugang zum Finanzmarkt ermöglicht, ohne dass dabei gegen die Glaubensgrundsätze verstoßen wird. Das Konto bietet die gleichen Optionen und Möglichkeiten eines normalen Handelskontos. Jedoch fallen keine speziellen Zinsen oder Gebühren an. Für eine mehrtägige Haltedauer von CFDs werden keine Fremdfinanzierungszinsen (SWAPS) erhoben. Für das Erfragen weiterer Details zum Islamischen Konto von AvaTrade können sich Trader an den mehrsprachigen Kundenservice wenden, der von Montag bis Freitag durchgängig erreichbar ist.

Handelsplattform: MetaTrader 4 in verschiedenen Varianten

 

Avatrade ReviewAvaTrade bietet den Nutzern den bewährten MetaTrader 4 für den Handel an. Neben der Software-Version steht der MT4 des Weiteren als WebTrader Plattform zur Verfügung. Auch der Zugang vom Mobilgerät aus ist über eine Mobile App (App iPhone / Android) möglich. Bei „AvaTradeGO“ handelt es sich um eine innovative Trading App für Trader „mit Vision“, die ihre eigenen AvaTrade App Erfahrungen sammeln möchten.

Der MetaTrader 4 zeichnet sich durch eine professionelle Oberfläche, zahlreiche Indikatoren und Analysetools aus, und bietet ferner die Möglichkeit, den automatisierten Handel (Expert Advisors) zu nutzen. Darüber hinaus können die Kunden des Brokers die Download-Version der AvaTrade Trading Software durch verschiedene Einstellungsmöglichkeiten an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Der Broker stellt den MetaTrader 4 zusätzlich als webbasierte Plattform WebTrader zum Handel zur Verfügung. Auch diese Plattform lässt sich individuell anpassen und bietet zudem eine große Auswahl von Werkzeugen für Diagramme, Alarme und Aufträge. Die webbasierte AvaTrade Plattform steht in 41 Sprachen zur Verfügung und unterstützt die Browser Firefox, IE und Chrome.

Avatrade Review

Usability der Website: Modern und intuitiv bedienbar

Die AvaTrade Handelsplattform ist in deutscher Sprache nutzbar. Allerdings sind an einigen Stellen Übersetzungsfehler zu finden. Auch der FAQ-Bereich wurde bislang nicht in die deutsche Sprache übersetzt. Ansonsten finden Trader über die einzelnen Menüs alle wichtigen Informationen zum Handel und den Trading-Plattformen des Brokers. Die Webseite macht einen modernen Eindruck und ermöglicht eine intuitive Bedienung.

Konto eröffnen bei AvaTrade

Wer ein AvaTrade Konto eröffnen möchte, kann dies auf der Seite des Brokers in wenigen Schritten vornehmen. Auf der Webseite des Brokers kann dies mit einem Klick auf „Eröffnen Sie ein Live-Konto“ vorgenommen werden. Der neue Nutzer gelangt daraufhin zu dem entsprechenden Online-Formular, in das diverse Daten eingegeben werden müssen, angefangen von persönlichen Informationen bis hin zur eigenen Handelserfahrung. Nachdem der Nutzer das Formular abgeschickt hat, erhält er von dem Broker eine Willkommensmail mit einem Bestätigungslink. Mit Klick auf den Link wird die Registrierung abgeschlossen.

Nach der Aktivierung des Nutzerkontos ist es erforderlich, dass sich der neue Kunde durch die Zusendung einer Ausweiskopie und eines Wohnsitznachweises bei AvaTrade verifiziert. Nach der Bestätigung durch den Broker kann der Kunde schließlich sein Konto kapitalisieren (Geld auf das AvaTrade Konto übertragen). Eine Einzahlung ist bei AvaTrade per Banküberweisung oder Kreditkarte möglich. Auch Auszahlungen sind nach einer vollständigen Verifizierung problemlos möglich.

 

Kundensupport: Gut erreichbar, schnell und kompetent

Ein gut erreichbarer Kundensupport ist bei Fragen und Problemen unerlässlich. In unserem AvaTrade Test konnten wir positiv bewerten, dass der Broker aus Irland einen deutschsprachigen Kundensupport zur Verfügung stellt, der sowohl per Telefon und Fax als auch per E-Mail (E-Mail-Kontaktanfrage) und Live Chat erreichbar ist. Kunden können sich per Mail direkt an den Kundensupport, den Vertrieb sowie an die Abteilung für White-Label-Partnerschaften wenden. Darüber hinaus werden spezifische Telefonnummern für weitere Länder zur Verfügung gestellt, darunter Europa, Asien, Nord- und Südamerika, Afrika sowie Neuseeland und Australien. Zusätzlich gibt es eine internationale Telefonnummer. Eine Kontaktaufnahme per Post ist bei AvaTrade nicht möglich.

Schnelle Bearbeitung von Anfragen mit Einschränkungen

Auf seiner Seite weist der Broker darauf hin, dass sich die Beantwortung von Anfragen aufgrund des erhöhten Andrangs verzögern kann. Der Broker arbeitet nach eigenen Angaben aber rund um die Uhr, um alle Fragen schnellstmöglich zu beantworten. Wer das Online- bzw. E-Mail-Kontaktformular auf der Webseite nutzen möchte, muss neben dem „Grund der Anfrage“ auch den vollständigen Namen, die E-Mail-Adresse, eine Telefon-Nummer und einen Betreff auswählen. Die „Beschreibung“ des Anliegens kann in einem gesonderten Feld vorgenommen werden. Die Anfrage wird dann direkt an den Vertrieb des Unternehmens gesendet.

Avatrade Review

Zahlungsmethoden: Ein- und Auszahlungen bei AvaTrade

Ein Broker Vergleich zeigt deutlich, dass viele Broker mittlerweile mit vielen verschiedenen Zahlungsmethoden arbeiten. Nach unseren Erfahrungen mit AvaTrade stellt der Broker jedoch für Ein- und Auszahlungen lediglich die klassischen Zahlungsmethoden Banküberweisung und Kreditkarte für seine Kunden bereit. Ausschließlich Kunden außerhalb der EU sowie in Australien können auf die Online-Bezahldienste Neteller, Skrill, PayPal und WebMoney zurückgreifen.

Kunden, die für die Kapitalisierung ihres Nutzerkontos eine Kreditkarte verwenden, müssen mindestens 100 Euro einzahlen. Im Falle der Banküberweisung beläuft sich der Mindesteinzahlbetrag sogar auf 500 Euro.

Während die Transaktion per Kreditkarte innerhalb weniger Minuten durchgeführt ist, nimmt eine Einzahlung per Überweisung mehrere Tage in Anspruch. Für Einzahlungen per Kreditkarte müssen die Kunden sich selbst und ihre Kreditkarte im Vorfeld verifizieren.

Um bei AvaTrade eine Auszahlung vorzunehmen, muss sich der Kunde in sein Nutzerkonto einloggen und die Optionen „Mein Account“ und „Auszahlung“ wählen. Dort findet er eine ausführliche Anleitung zur Auszahlung von Guthaben. Um diese zu initiieren, muss er das entsprechende Formular ausfüllen, ausdrucken und unterschrieben an den Broker senden. Der Kunde kann das Formular entweder per E-Mail versenden oder es in seinem Konto durch Klick auf die Option „Dokumente hochladen“ an AvaTrade übermitteln. Es fallen keine AvaTrade Auszahlung Gebühren an.

Zusatzangebote: Gratis Demokonto und großes Schulungsangebot

Der Broker stellt seinen Nutzern kostenlos das AvaTrade Demokonto zur Verfügung. Dieses eignet sich gleichermaßen für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis. Die Kunden können das AvaTrade Demokonto mit einem virtuellen Kapital von 100.000 Euro nutzen. Zu beachten ist jedoch, dass sich die AvaTrade Demoversion nur über einen bestimmten Zeitraum verwenden lässt, was sich für Einsteiger nachteilig zeigen kann. Es ist jedoch möglich, beim Kundensupport um eine Laufzeitverlängerung zu bitten.

Schulungsangebot und Tools bei AvaTrade

Wer mit dem AvaTrade Demokonto starten möchte, findet bei dem Broker ergänzend ein umfangreiches Hilfe- und Schulungsangebot vor. Der irische Broker stellt hierbei verschiedene Video-Tutorials und Webinare zur Verfügung.

Ferner stellt AvaTrade ein eigenes E-Book, einen FAQ-Bereich (in englischer Sprache) sowie den „Sharp Trader“ bereit. Neben dem Weiterbildungsangebot können Kunden von verschiedenen Analyse-Tools Gebrauch machen. Neben nützlichen Informationen zur fundamentalen Analyse gehören auch der Autochartist und ein Wirtschaftskalender dazu.

Das AvaTrade VIP-/Treueprogramm

Ein Broker Vergleich zeigt deutlich, dass heutzutage neben dem klassischen Neukundenboni auch Bonusaktionen für bestehende Kunden bei vielen Brokern keine Seltenheit mehr sind. AvaTrade stellt ebenfalls ein Treue- bzw. VIP-Programm zur Verfügung: AvaTrade Select. Hierbei werden Nutzer für hohe Einzahlungen, ihre Treue und die Handelserfahrung belohnt. Dazu gehören unter anderem eine eigene Ava-Select-Hotline, Express-Auszahlungen, kundenspezifische Schulungsprogramme, individuelle Handelsbedingungen sowie spezielle Geschenke. Nach unseren AvaTrade Erfahrungen ist dies im Vergleich zu anderen Brokern ein großzügiges Angebot.

Regulierung & Einlagensicherung: Reguliert durch die Zentralbank von Irland

Die Seriosität eines Brokers spielt eine wichtige Rolle. Unsere Erfahrungen mit AvaTrade haben ergeben, dass der Online-Broker aus Irland hierbei einen hohen Sicherheitsstandard mitbringt. Zunächst wird die AvaTrade EU Ltd durch die Irische Zentralbank reguliert (No. C53877). Diese untersteht der MiFID-Richtlinie, die für alle Regulierungsbehörden innerhalb der Europäischen Union Gültigkeit hat. Weiterhin wird die AvaTrade Ltd von von der British Virgin Island Financial Services Commission reguliert. Die Regulierung der Ava Capital Markets Australia Pty Ltd erfolgt durch die ASIC. Die South African Financial Services Board reguliert die Ava Capital Markets Pty. Zuletzt wird die AvaTrade Japan K.K. von der FFAJ in Japan und der FSA reguliert.

Neben der Regulierung ist auch die Einlagensicherung ein großer Sicherheitsfaktor für Trader. Auch in diesem Fall können Kunden davon ausgehen, dass AvaTrade seriös vorgeht. So werden die Kundengelder auf speziellen Konten bei der Danske Bank (eine europäische A-Rating Bank) verwaltet. Das heißt, dass die Trader von AvaTrade hierbei auf eine branchenführende Einlagensicherung vertrauen können. Der Broker selbst erhält dadurch keine Möglichkeit, selbst auf das Kundenkapital zuzugreifen. Während einer etwaigen Insolvenz des Brokers sind die Gelder der Kunden gesichert.

Auszeichnungen: Preisträger der Bitcoin Awards und weitere Auszeichnungen

Der Broker AvaTrade ermöglicht seinen Kunden neben dem Handel von Währungspaaren und weiteren Basiswerten auch das Trading von Kryptowährungen. Damit geht der Broker sprichwörtlich mit der Zeit, denn immer mehr Trader interessieren sich für den Handel mit Digitalwährungen. In unserem AvaTrade Test war deutlich zu erkennen, dass es sich bei dem Broker um ein international agierendes Unternehmen handelt. Somit erreicht der Anbieter eine breite Zielgruppe mit seinem Angebot, was sich auch in positiven Meinungen widerspiegelt.

Unseren AvaTrade Erfahrungen zufolge konnte AvaTrade sowohl unter der ursprünglichen Broker-Bezeichnung „Ava FX“ als auch unter dem aktuellen Namen „AvaTrade“ bereits zahlreiche Auszeichnungen entgegennehmen. Dazu zählt zum Beispiel der Comfiance Award 2015. Hier konnte der Broker unter anderem in den Bereichen „Best Broker 2015“ oder „Best Affiliate Program“ Auszeichnungen für sich erzielen. Auch war AvaTrade bereits Preisträger der „Bitcoin Awards“. Bereits im Jahr 2013 erhielt der Broker von „DailyForex“ den Titel „Most Reliable Broker 2013“. Daneben gab es etliche weitere Auszeichnungen in den Jahren zuvor. Über eine Sponsoren-Tätigkeit des Brokers ist bislang nichts bekannt.

Fazit der AvaTrade Erfahrungen: Gutes Angebot für Einsteiger und Fortgeschrittene

Insgesamt hat der Broker AvaTrade ein gutes Angebot vorzuweisen. Neben der bewährten Handelsplattform MetaTrader 4 stellt der Broker auch die einen WebTrader zum Handel zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es den MetaTrader als kostenlose App für eine flexible Nutzung mit mobilen Endgeräten. Für Ein- und Auszahlungen erhebt der Broker keine Gebühren. In der Kategorie Zahlungsmethoden zeigt der Broker im Vergleich zu anderen Anbietern jedoch eine kleine Schwäche. Angeboten werden lediglich die klassische Banküberweisung und Kreditkarte als Zahlungsmöglichkeiten. Ansonsten kann der Broker, der von der Irischen Zentralbank reguliert wird, mit einem umfangreichen Schulungsangebot punkten, das sich sowohl an Einsteiger als auch an fortgeschrittene Trader richtet. Mit dem kostenlosen AvaTrade Demokonto können sich interessierte Personen vom Angebot des Brokers selbst ein Bild machen, erste Positionen eröffnen und eigene Handelsstrategien ausprobieren.

Unsere AvaTrade Erfahrungen kurz zusammengefasst: Es handelt sich hierbei um ein seriöses Unternehmen mit einem vielseitigen Handelsangebot zu fairen Konditionen. Die Trader erhalten ein umfangreiches Angebot an handelbaren Assets und viele Weiterbildungsmöglichkeiten. Einzig die Übersetzung einiger Bereiche auf der Webseite könnte besser ausfallen.

 

71% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten die Funktionsweise von CFDs verstehen und nur mit Kapital handeln, dessen Verlust Sie sich leisten können.