Advanced Analysis Free Trading Signals Real Time Alerts

Aktie von Virgin Galactic steigt nach Unterzeichnung des Space Act Agreements mit NASA steil um 16%

aktualisiert: 30 Mrz 2021

Die Aktie der Virgin Galactic Holding Inc (NYSE: SPCE) schloss am Montag mit einem Plus von fast 16%, nachdem das Unternehmen eine Abmachung mit der NASA getroffen hatte. Dabei geht es darum, zukünftige Weltraum-Touristen zu trainieren, um so den Weltraum-Tourismus zu beflügeln.

Die Aktie der Firma erlebt ihren größten täglichen Anstieg seit dem 6. Mai und schließt bei 17,39 Dollar, ein Wachstum von 15,93%.

Laut dem Deal mit der NASA soll Virgin Galactic ein „privates orbitales Programm zur Ausbildung von Astronauten“ entwickeln und die NASA dabei unterstützen, die Kommerzialisierung der International Space Station (ISS) voranzutreiben.

Teil der Vereinbarung ist, dass Virgin Galactic Kandidaten, die Interesse daran haben, private Flüge zur ISS zu buchen, zu finden. Auch soll sich das Unternehmen an der Ausbildung der Personen und der Betreuung der Einsätze beteiligen.

Der Deal kam nach Elon Musks SpaceX Einsatz zustande, bei dem zwei Astronauten von US-Boden aus in den Orbit geschossen wurden.

Die Aktion hat möglicherweise eine neue Ära des „Wettlaufs ins All“ eingeläutet, bei dem vermehrt kommerzielle Unternehmen Reisen in den Weltraum anbieten werden. UBS-Analysten prognostizieren, dass der Markt bis 2030 um 20 Milliarden Dollar wachsen werde.

Von TipRank befragte Analysten haben den Median des Richtpreises von Virgin Galactic auf 23 Dollar festgelegt, der niedrigste Richtwert liegt bei 22 Dollar.

CFDs are complex instruments and come with a high risk of losing money rapidly due to leverage . 68 % of retail investor accounts lose money when trading CFDs with this provider . You should consider whether you understand how CFDs work, and whether you can afford to take the high risk of losing your money .