Advanced Analysis Free Trading Signals Real Time Alerts

Amazon: Jeff Bezos verkauft viele Aktien – droht Kursrutsch?

aktualisiert: 23 Mrz 2021

Eigentlich könnte es für Amazon im Moment nicht besser laufen. Daher ist es erstaunlich, dass der Konzern Chef Jeff Bezos Amazon Aktien im Wert von 3 Milliarden US-Dollar verkaufen möchte. Weiß er daher mehr, als andere Anleger und möchte seine Schäfchen ins Trockene bringen?

Insgesamt konnten sich die Papiere von Amazon in diesem Jahr hervorragend entwickeln. Wer zum Beispiel im März 2020 bei 1.630 US-Dollar in das US-amerikanische Unternehmen investiert hatte, kann sich aktuell über einen Gewinn in Höhe von 106 % freuen.

Es ist daher nicht erstaunlich, dass einige Anleger nunmehr ihre Gewinne realisieren möchten. Wahrscheinlich denkt sich dies auch Chef Bezos. Insgesamt wird er aber auch weiterhin rund 11 % der Amazon Anteile halten.

Aus fundamentaler Sicht ist Amazon nach wie vor hervorragend aufgestellt: So wird das kommende Weihnachtsgeschäft bei dem Versandhändler aller Voraussicht nach zu Rekordumsätzen führen. Denn noch nie war das Online Shopping so beliebt wie in der jetzigen Pandemie Situation.

Auch aus charttechnischer Sicht ist die Amazon Aktie im Moment äußerst interessant. So erkennt man, dass die Papiere des Versandhändlers zwischen März und September 2020 sehr stark gestiegen sind. Danach war es dann ganz normal, dass die Bullen erst einmal eine Verschnaufpause einlegen mussten. In der folgenden Korrektur sind die Amazon Aktien dann von 3.552 auf 2.871 US-Dollar gefallen. Diese Kurse wurden von vielen Anlegern bereits wieder zum Einstieg genutzt.

Daher kam es in den folgenden Wochen auch wieder zu stärkeren Kursanstiegen. Allerdings wurde das Allzeithoch nicht erreicht, vielmehr haben die Bären erneut das Ruder übernommen (roter Pfeil). Dies ist nicht ungewöhnlich, da Korrekturen sehr häufig nicht nur in einer Welle, sondern in zwei verlaufen.

Amazon Aktie 061120

Dadurch ergibt sich insgesamt das Chartmuster eines Dreiecks. Früher oder später wird es daher zu einem Ausbruch nach oben oder nach unten kommen. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit für steigende Kurse höher: Denn zum einen befinden wir uns in einem intakten Aufwärtstrend, der nach Beendigung der Korrektur fortgesetzt werden sollte. Das Erreichen des bisherigen Allzeithochs sollte hierbei nur den ersten Schritt darstellen. Danach hat die Amazon Aktie das Potenzial, sich nochmals zu verdoppeln.

Dieses Ergebnis wird auch durch die Charttechnik unterstützt. Denn normalerweise wird ein Dreieck in die Richtung des längeren Schenkels verlassen: In unserem Fall ist das die grüne Linie.

Damit ergeben sich aktuell sehr lukrative Chancen für den Anleger und Trader. Gut handeln kann man mit Amazon bei einem CFD Broker. Wer dagegen längerfristig als Aktionär am Unternehmen beteiligt sein möchte, könnte die Aktien direkt bei einem preiswerten Aktien Broker kaufen.

CFDs are complex instruments and come with a high risk of losing money rapidly due to leverage . 68 % of retail investor accounts lose money when trading CFDs with this provider . You should consider whether you understand how CFDs work, and whether you can afford to take the high risk of losing your money .