Bei einem Broker Vergleich wird schnell deutlich, dass die Bernstein Bank noch ein recht junger Forex- und CFD-Broker am Markt ist. Dieser wurde erst im Jahr 2016 in München gegründet. Da es sich bei der Privatbank um einen deutschen Anbieter handelt, wird dieser entsprechend durch die Finanzaufsichtsbehörde BaFin reguliert. Auch das Handelsangebot richtet sich nach den Standards des deutschen Finanzmarktes. Der Broker stellt wie viele andere Anbieter bereits den bewährten MetaTrader 4 als Handelsplattform zur Verfügung. Im nachfolgenden Bernstein Bank Test haben wir die Serviceleistungen und Handelsangebot des Münchener Brokerhauses näher betrachtet.

Stärken
  • Deutscher Kundensupport
  • Großer Fortbildungsbereich
  • Handelsplattform MT4 + Turbo Package (Premium)
  • Kostenlose Kontoführung
Schwächen
  • Hohe Mindesteinzahlung
  • Kontoführungsgebühr bei Inaktivität

Forex Konto eröffnen

Bernstein Bank Forex Erfahrungen

€1 Min. Einzahlung
Gebühren
Gut App Support
1:30 Max. Hebel

Der Devisenmarkt ist nach wie vor der größte Finanzmarkt weltweit mit einem täglichen
Handelsvolumen von 5 Billionen US-Dollar. Auch deutsche Trader sind auf diesem aktiv und
wollen das ohne Frage vorhandene Renditepotenzial nutzen. Umso wichtiger ist es daher, dass
der Broker eine ausreichend große Auswahl an Währungspaaren zur Auswahl stellt. Neben den
Majors, als den Währungen mit dem höchsten Handelsvolumen, sollten weiterhin auch Minors und
Exotics im Portfolio vertreten sein. Anhand unserer Bernstein Bank Forex Erfahrungen können wir
berichten, dass der Broker eine sehr große Auswahl zur Verfügung stellt.

Ergänzt wird dieses Angebot durch Währungen, die bei anderen Brokern oftmals nicht zu finden
sind. Hierzu gehören beispielsweise Won (Südkorea), Baht (Thailand), Kuna (Kroatien) oder
Schekel (Israel). Trader müssen sich also nicht zwingend auf die Majors konzentrieren und haben
so die Möglichkeit, verschiedene Strategien und Herangehensweisen anzuwenden.

Handelbar sind unter anderem die folgenden Währungspaare:

  • EUR/USD
  • USD/JPY
  • GBP/USD
  • USD/CHF
  • AUD/USD
  • NZD/USD
  • USD/CAD
CFD Konto eröffnen

Bernstein Bank CFD Erfahrungen

€1 Min. Einzahlung
Gebühren
Gut App Support
1:30 Max. Hebel

Wie unsere Bernstein Bank CFD Erfahrungen zeigen, sieht der Broker sein Hauptgeschäft im Capital Markets Brokerage und hat sich auf den Devisenhandel und den Handel mit Derivaten in Form von CFDs und Währungspaaren spezialisiert. Das Forex-Angebot haben wir bereits näher beleuchtet, doch auch für den Bernstein Bank CFD-Handel hält der Broker einiges bereit.

So können die Trader auf mehr als 70 Basiswerte aus den Kategorien

  • Aktien
  • Rohstoffe
  • Indizes und
  • Metalle

spekulieren. Zu den größten Aktien zählen zum Beispiel Google, Visa, Apple oder Microsoft. Unter den verfügbaren Indizes finden sich bekannte Größen wie US Tech 100 und der DAX. Wer hingegen eher auf Metalle und Rohstoffe spekulieren möchte, kann bei der Bernstein Bank zum Beispiel auf die Edelmetalle Gold und Silber sowie weiter auf Zink, Soja und Mais setzen. Die große Auswahl an Differenzkontrakten bietet Tradern die Chance, mit der eigenen Handelsstrategie umfangreich und effektiv zu traden.

Kosten

Unsere Bernstein Bank Erfahrungen zu den Handelskosten: Im Bereich der Handelskonditionen und der Kontoführung setzt der Münchener Broker auf einfache Wege. Unabhängig von dem Demokonto und dem Margin-Konto stellt die Bernstein Bank für den Handel lediglich ein „Classic-Konto“ zur Verfügung. Trader müssen bei der Eröffnung des Kontos eine vergleichsweise hohe Mindesteinlage von 2.000 Euro bzw. Dollar vornehmen.

Sowohl die Kontoeröffnung und die Kontoführung als auch die Kontoschließung sind grundsätzlich kostenfrei. An dieser Stelle entstehen also keine weiteren Bernstein Bank Kosten. Hierfür gilt jedoch die Voraussetzung, dass das Handelskonto regelmäßig verwendet wird. Nimmt ein Trader pro Monat nicht mindestens einen Trade vor, so berechnet ihm der Broker eine monatliche Kontoführungsgebühr in Höhe von 9,95 Euro/Dollar.

Weitere Kosten der Bernstein Bank: Beim Übernacht-Handel entstehen Kosten in Form von Rollover-Kosten. Für die Verwendung von Hebel-Produkten stellt der Broker das bereits erwähnte Margin-Konto zur Verfügung. Hierfür muss eine Mindesteinlage von 1.000 Euro gegeben sein. Der maximal nutzbare Hebel liegt bei der Bernstein Bank bei 1:30.

Der Broker selbst generiert seine Gewinne ausschließlich über Spreads, auf Kommissionen und Gebühren wird weitestgehend verzichtet. Die Spreads beginnen bei den Index-CFDs bei 1,2 Punkten. Die kleinste Handelsgröße ist 0,01 Lot.
Auch beim Kauf oder Verkauf von Währungen fallen stets  Bernstein Bank Gebühren an, die im Spread dargestellt werden. In unseren Bernstein Bank Erfahrungen können wir von verhältnismäßig günstigen Spreads berichten. Das weltweit beliebteste FX-Paar – EURUSD – ist beispielsweise bereits ab einem Spread von 1,0 handelbar. Die weiteren Majors liegen im Bereich von 1,2 bis 3,3 Pips. Zu beachten ist, dass die genauen Werte von der Kontogröße abhängen und beim Handel von den hier genannten abweichen können.

Konten & Accounts

Das Kontomodell der Bernstein Bank lässt sich schnell erklären. Nutzbar ist lediglich das Bernstein Bank „Classic Konto“, das in den Währungen Euro und US-Dollar geführt werden kann. Es eignet sich sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen. Die Konditionen unterscheiden sich dabei nicht. Die Kontoeröffnung, die aktive Kontoführung sowie auch die Schließung des Kontos sind bei der Bernstein Bank kostenlos möglich. Darüber hinaus müssen Nutzer nach unseren Bernstein Bank Erfahrungen bei der Eröffnung des Kontos eine Mindesteinzahlung in Höhe von 2.000 Euro tätigen.

Für die Nutzung von Hebel-Produkten stellt der Broker nach unseren Erfahrungen mit Bernstein Bank außerdem ein kostenloses Margin-Konto zur Verfügung. Dieses können Trader allerdings nur nutzen, wenn sie das Konto mit einem Mindestbetrag von 1.000 Euro kapitalisieren.

Handelsplattform

Die Bernstein Bank setzt wie viele andere Broker bei der Handelsplattform auf den bewährten MetaTrader 4. Als einziges reguliertes Institut in Deutschland besitzt der Broker außerdem eine eigene Lizenz zum Betrieb der dazugehörigen Server-Technologie. Die Bernstein Bank Software lässt sich schnell und intuitiv bedienen, womit es Einsteigern erleichtert wird, sich mit den zahlreichen Funktionen des MetaTrader 4 auseinanderzusetzen. Denn gleichermaßen besitzt die Bernstein Bank Handelsplattform eine große Anzahl an Features und Tools. Der MetaTrader 4 bietet verschiedene Order-Möglichkeiten, Indikatoren und Chart-Analysen sowie die Entwicklung eigener Programme unter Verwendung der Programmiersprache MQL4.

Neben dem MetaTrader ermöglicht die Bernstein Bank außerdem den Zugriff auf das Konto über den webbasierten WebTrader und eine mobile App deutsch. Zunächst bietet der WebTrader einen komfortablen und flexiblen Zugang zum eigenen Handelskonto, ohne dass der Trader hierfür eine Software auf den eigenen PC herunterladen muss.

Mobile Trading bei der Bernstein Bank

Applikationen, mit denen die Nutzer auf die Handelsplattform MetaTrader 4 zugreifen können, stehen als App iPhone / Android zum kostenlosen Download bereit. Grundsätzlich bieten diese ebenfalls alle Möglichkeiten, die auch mit der Software-Version der Plattform zur Verfügung stehen. Auf diese Weise können die Trader eigene Bernstein Bank App Erfahrungen sammeln.

Bernstein bank Review

Usability

Die Webseite des noch jungen Brokers zeigt sich übersichtlich und gut strukturiert. Über die entsprechenden Menüs sind die wichtigsten Informationen zu den Bernstein Bank Handelsplattformen, dem Schulungsangebot und dem Handelsangebot schnell zu finden. Ferner können die Seitenbesucher Risikohinweise sowie die Datenschutzrichtlinie auf der Webseite einsehen.

Über die Webseite des Brokers ein Handelskonto eröffnen

Die Kontoeröffnung kann bei der Bernstein Bank unkompliziert online vorgenommen werden. Grundsätzlich lässt sich das Echtgeldkonto des Brokers in zwei Währungen führen: Euro und US-Dollar. Bei der Registrierung fragt der Broker zunächst allgemeine persönliche Daten wie den Vor- und Zunamen, die Wohnanschrift und eine aktuelle Rufnummer ab. Der Broker ist gemäß den Vorschriften der Regulierungsbehörden hier zu verpflichtet. Anschließend stehen dem neuen Trader bereits wichtige Informationen und Dokumente zum Download zur Verfügung. Nach Abschluss der Registrierung wird dem neuen Kunden zudem eine Bestätigungsmail zugeschickt, in der sich ein Bestätigungslink sowie die Login-Daten befinden.

Der Trader kann sich nunmehr in sein Handelskonto einloggen und Geld auf sein Bernstein Konto übertragen. Zu beachten ist hierbei, dass Trader nur ein Bernstein Bank Konto eröffnen können, wenn sie die geforderte Mindesteinzahlung von 2.000 Euro tätigen. Sobald die erste Einzahlung vorgenommen wurde, kann der neue Nutzer mit dem Trading beginnen. Um ein Bernstein Bank Konto löschen zu lassen, müssen sich Trader mit dem Kundensupport des Anbieters in Verbindung setzen.

Kundensupport

Der umfangreiche Service-Bereich wird durch einen kompetenten und freundlichen Kundensupport ergänzt, der von Montag bis Freitag rund um die Uhr erreichbar ist. Trader können die Mitarbeiter des Unternehmens per Telefon, E-Mail und über eine Faxnummer erreichen. Bei der Telefonnummer handelt es sich um eine Nummer mit Münchener Vorwahl.

Im Normalfall stehen den Kunden deutschsprachige Service-Mitarbeiter den Tradern mit Rat und Tat zur Seite. Ein vorgeschaltetes Callcenter, über das die Kunden weitergeleitet werden, gibt es nach unseren Bernstein Bank Erfahrungen nicht.

Dem Broker ist es wichtig, seine Kunden direkt und individuell zu beraten. Es ist jedoch alternativ auch möglich am Trading Desk (Notfallnummer) und Help Desk Hilfestellung in deutscher und englischer Sprache anzufordern.

Darüber hinaus ist es möglich, das Onlineformular auf der Webseite der Bernstein Bank zu nutzen, etwa um konkrete Fragen zum Handelskonto oder dem Handelsangebot des Brokers zu stellen. Das Formular („Anfrage“) kann bei detaillierten Fragen mit verschiedenen Stichpunkten genutzt werden. Dazu zählen die Stichworte „CFD und Forex Konto“, „Managed Accounts“ und „Sonstige“. Somit können die Mitarbeiter die Kundenanfragen schneller beantworten.

bernstein Bank erfahrungen

Zahlungsmethoden

Ein- und Auszahlungen können bei der Münchener Bernstein Bank über diverse Wege vorgenommen werden, dies haben unsere Handel Bernstein Bank Erfahrungen gezeigt. Die unterschiedlichen Zahlungsmittel bringen entsprechende Vor- und Nachteile mit sich. In der Regel ist die klassische Banküberweisung die günstigste Option. Die Bank selbst erhebt für diese Zahlungsmethode keine Gebühren. Allerdings sind Kosten durch Fremdbanken nicht auszuschließen. Der Nachteil dieser Zahlungsmethode: Von allen verfügbaren Zahlungsarten ist diese die langsamste, da eingezahltes Geld zumeist erst nach ein bis fünf Werktagen auf dem Konto verfügbar ist.

Wesentlich schneller werden Zahlungen per Kreditkarte (MasterCard, Visa) sowie über verschiedene Online-Zahlungsdienstleister (Sofort, Przelewy24) durchgeführt. Hierbei ist das Geld im Normalfall innerhalb von wenigen Minuten auf dem Handelskonto gutgeschrieben. Für diese Zahlungsmethoden fallen bei der Bernstein Bank jedoch unterschiedliche Gebühren an, die sich der Webseite des Brokers entnehmen lassen.

Eine Bernstein Bank Auszahlung ist bei dem Broker generell kostenlos. Allerdings sind auch hier eventuelle Fremdbank-Gebühren nicht auszuschließen. Kunden sollten sich über die möglichen Kosten im Vorfeld informieren, um sich für die günstigste Variante entscheiden zu können.

Zusatzangebot

Das Münchener Brokerhaus bietet seinen Kunden die Möglichkeit, die Handelsplattform MetaTrader 4 über das kostenlose Bernstein Bank Demokonto risikolos zu testen. Dies ist aus verschiedenen Gründen ratsam: Zum einen kann über die Bernstein Bank Demo die Plattform selbst mit ihren Funktionen und Besonderheiten getestet werden. Zum anderen lässt sich auf diese Weise auch das Angebot des Brokers besser kennenlernen. Es ist möglich, unter realen Marktbedingungen Handelsstrategien umzusetzen, und dies gänzlich ohne finanzielle Risiken. Das Bernstein Bank Demokonto bietet also im Prinzip dieselben Funktionen wie das Live-Konto. Trader können das Demokonto Bernstein Bank kostenlos als Softwareversion, als WebTrader oder über Applikationen auf mobilen Endgeräten nutzen.

Ergänzend zum Bernstein Bank Demokonto finden Trader bei dem Broker ein gutes Schulungsangebot vor. Zunächst richten sich die verschiedenen Ratgeber-Artikel, Video-Turials und Podcasts sicherlich an Einsteiger. Aber auch fortgeschrittenen Tradern wird mit Hilfe von Analyse-Videos und Webinaren weiterführendes Wissen zum Thema Trading vermittelt. Dazu gehören außerdem weitere Funktionen wie ein Newsfeed mit aktuellen Wirtschaftsnachrichten, ein Wirtschaftskalender und Market Mover.

Bei der Bernstein Bank erhalten Neukunden keine Boni. Von zusätzlichen Leistungen profitieren bei dem Münchener Broker nur sehr aktive Trader mit hohen und regelmäßigen Handelsvolumina. Sie erhalten unter anderem Zugriff auf einen Virtual-Private-Server (VPS) und das „Turbo Package“ mit diversen Premium-Tools.

Regulierung & Einlagensicherung

Die Bernstein Bank GmbH wurde erst im April 2016 in München gegründet und zählt damit zu den jüngsten Forex- und CFD-Brokern in Deutschland. Der Unternehmenssitz befindet sich in der deutschen Großstadt München, in der Maximilianstraße. Weitere Filialen in anderen Ländern gibt es aktuell nicht. Auf der Internetseite des Brokers ist zu erkennen, dass sich das Handelsangebot an Trader aus aller Welt richtet. Dazu zählen auch Händler aus Italien, Polen oder Tschechien. Hierzu muss erwähnt werden, dass die Bernstein Bank in sämtlichen EU-Ländern die Erlaubnis erhalten hat, Finanz- und Bankleistungen anzubieten.

Deutsche Einlagensicherung

Aufgrund des Sitzes in Deutschland unterliegt die deutsche Privatbank der Aufsicht der hiesigen BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) sowie auch der Deutschen Bundesbank. Dadurch ist eine strikte Regulierung des Brokers gewährleistet, was auch die Einlagensicherung einschließt. Demnach ist bei der Bernstein Bank Betrug auszuschließen. Weiterhin wird das Vertrauen in die Bernstein Bank selbst und die kooperierende Treuhandbank durch durch weitere Mitgliedschaften in verschiedenen Sicherungs- und Entschädigungseinrichtungen gestärkt. Damit wären die Kundengelder im Falle einer Insolvenz des Unternehmens pro Kunde bis zu einer Höhe von mindestens 40 Millionen Euro gesichert.

Auszeichnungen

An dieser Stelle sollten eigentlich Auszeichnungen aufgeführt werden, die der Broker in den zurückliegenden Jahren für sich erzielen konnte. Da es sich bei der Bernstein Bank aber um einen noch recht jungen Anbieter am Markt handelt, der erst im Jahr 2016 gegründet wurde, liegen noch keine Auszeichnungen vor.

Auszeichnungen, die auf der Webseite eines Brokers zu finden sind, lassen diesen vertrauenswürdig und kompetent erscheinen. Der Broker kann diese nach unseren Bernstein Bank Erfahrungen aufgrund seiner kurzen Tätigkeit am Markt noch nicht vorweisen. Jedoch befürworten die Kunden des Brokers insbesondere das umfangreiche Handelsangebot, die strenge Regulierung durch die Finanzaufsichtsbehörde BaFin und die Deutsche Bundesbank sowie die große Kundenorientiertheit.

Dies spricht für die Vertrauenswürdigkeit des Brokers und Trader können sichergehen, dass die Bernstein Bank seriös arbeitet. Darüber hinaus stellt die Bernstein Bank ihren Kunden neben dem brokereigenen WebTrader und mobilen Apps auch den bewährten MetaTrader 4 als sichere Handelsplattform kostenlos zur Verfügung. Der Nutzer richtet sein Angebot indes international aus. Und so ist es gewiss nur eine Frage der Zeit, bis der Broker erste Awards und Auszeichnungen auf seiner Webseite aufführen kann.

Fazit

Unsere Erfahrungen mit Bernstein Bank fallen insgesamt positiv aus. Der deutsche Forex- und CFD-Broker mit Sitz in München wird von der Finanzaufsichtsbehörde BaFin sowie der Deutschen Bundesbank überwacht und reguliert. Neben einem kostenlosen Bernstein Bank Demokonto stellt der Broker für Privatpersonen und Unternehmen ein Classic-Konto für den Bernstein Bank Handel zur Verfügung. Sowohl die Kontoeröffnung als auch die Kontoführung sind kostenlos.

Allerdings werden bei Inaktivität (Trader müssen ihr Handelskonto mindestens einmal im Monat nutzen) Gebühren erhoben. Auch die Mindesteinzahlung in Höhe von 2.000 Euro ist im Vergleich zu anderen Brokern relativ hoch angesetzt. Wiederum überzeugen kann der Broker in den Bereichen Kundenservice und Schulungsangebot. Der Schulungsbereich richtet sich mit verschiedenen Video-Tutorials, Artikeln und Webinaren sowohl an Branchen-Neulinge als auch an fortgeschrittene Trader. Besonders positiv ist das vielfältige Handelsangebot hervorzuheben, mit dem der junge Broker ohne Frage mit der Konkurrenz mithalten kann.

71% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten die Funktionsweise von CFDs verstehen und nur mit Kapital handeln, dessen Verlust Sie sich leisten können.