Die Consorsbank (ehemals Cortal Consors) gehört zu den größten Direktbanken Deutschlands und ermöglicht den Kunden den Handel an allen deutschen und zahlreichen ausländischen Börsen. Das Unternehmen wurde im Jahr 1994 unter dem Namen Schmidtbank gegründet und ist heute eine Tochter der französischen Großbank BNP Paribas. Der Hauptsitz der Consorsbank befindet sich in Nürnberg und die Regulierung erfolgt durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Über 100 Auszeichnungen unabhängiger Experten bestätigen die Qualität der angebotenen Leistungen. Wir haben das Consorsbank Depot im Rahmen unseres Broker Vergleichs einem eigenen Test unterzogen und stellen die Ergebnisse im folgenden Review vor.

Stärken
  • Umfangreiches Bildungsangebot
  • Attraktive Neukundenprämie
  • Wechselnde Aktionen
  • Große Auswahl an Sparplänen
Schwächen
  • Teurer Auslandshandel

Was können Anleger bei der Consorsbank handeln?

Demokonto eröffnen

Consorsbank Aktien Erfahrungen

€1 Min. Einzahlung
Gut App Support
1:1 Max. Hebel

Die Bank bietet den Kunden Zugang zu allen deutschen und einer Auswahl aus 22 internationalen Börsen. Der außerbörsliche Direkthandel wird ebenfalls unterstützt. Neben dem Aktienhandel für Privatkunden werden auch Depots für Unternehmen angeboten und auch ein Zweitdepot kann auf Wunsch eröffnet werden.

Es sind Aktien von allen großen Unternehmen handelbar, darunter unter anderem Daimler, Fresenius, Baiersdorf, RWE, Volkswagen oder auch Siemens. Die Consorsbank bietet ihren Kunden über die Navigation unter „Wertpapierhandel“ eine übersichtliche Darstellung, in der neben relevanten Nachrichten zu verschiedenen Unternehmen auch die „Tops und Flops“ aufgelistet werden. Dies dürfte Tradern, die bei der Consorsbank Aktien Erfahrungen mit dem Onlinehandel machen möchten, die Orientierung erleichtern.

Hinweis: Die Consorsbank bietet für Minderjährige mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten ein Junior Depot an und ermöglicht darüber hinaus auch jungen Erwachsenen den Handel mit Aktien und anderen Produkten zu reduzierten Preisen.

Demokonto eröffnen

Consorsbank ETF Erfahrungen

€1 Min. Einzahlung
1005 App Support
1:1 Max. Hebel

Im ETF Broker Vergleich schneidet die Consorsbank aufgrund der Vielzahl an handelbaren ETFs gut ab.

Insgesamt stehen über 1.000 ETFs aus verschiedenen Fondstypen zur Verfügung:

  • Aktien
  • Geldmarkt
  • Renten
  • Immobilien
  • Alternativen

Von diesem Angebot sind laut der Consorsbank ETF Erfahrungen über 400 sparplanfähig. Bei der ETF-Suche treffen Sie auf Aktien aus Deutschland, Europa, Nordamerika Asien, sowie weiteren Regionen. Außerdem werden globale Aktien ebenfalls geführt. Hinzu kommen Staatsanleihen, Unternehmensanleihen, der Geldmarkt sowie sonstige Basiswerte.

Ein Consorsbank ETF Sparplan kann bereits ab 25 Euro pro Monat realisiert werden und ermöglicht den langfristigen Vermögensaufbau ohne hohen zeitlichen Aufwand.

Was denken unsere Experten über die Consorsbank?

Kosten

Beim Handel an den Börsen in Deutschland, Frankreich, Spanien und Luxemburg fällt eine Grundgebühr in Höhe von 4,95 Euro an. Hinzu kommt eine Provision in Höhe von 0,25 % des Ordervolumens. Beim Handel mit geringen Beträgen ist zu beachten, dass der Mindestpreis 9,95 Euro für die gesamte Order beträgt. Nach oben hin sind die Consorsbank Transaktionskosten ebenfalls begrenzt: Mehr als 69 Euro wird auch beim Kauf großer Mengen nicht berechnet.

Beim Aktienkauf an US-Börsen liegt der Grundpreis bei 19,95 Euro. Hier kommt ebenfalls eine Provision in Höhe von 0,25 % des Ordervolumens hinzu und der Maximalpreis ist auf 69 Euro begrenzt.

Beim Handel an allen anderen ausländischen Börsen erhebt die Consorsbank Gebühren in Höhe von 49,95 Euro als Grundpreis zzgl. 0,25 % des Ordervolumens. Hier fiel im Consorsbank Test auf, dass dieser Preis im Gegensatz zu den anderen Börsen nicht nach oben hin begrenzt ist.

Hinweis – Trading auch für junge Anleger möglich: Das sogenannte Young Trader Konto ist für Neukunden zwischen 18 und 25 Jahren verfügbar und ermöglicht diesen bis zu 27 Geburtstag den Handel für 4,95 Euro pro Trade für Aufträge bis 1.000 Euro und Teilausführungen.

Abgesehen von den Handelsgebühren müssen die Trader keine weiteren Kosten einkalkulieren, denn sowohl die Depotführung als auch die Nutzung der Handelssoftware ist für Privatkunden kostenfrei. Versteckte Nebenkosten entstehen nicht.

Konten & Accounts

Mit dem Depot der Consorsbank können die Kunden Wertpapiere an 9 deutschen Börsen und im außerbörslichen Handel kaufen und haben darüber hinaus Zugang zu 22 internationalen Börsen in Europa, den USA und der ganzen Welt.

Da die Kenntnis der aktuellen Kurslage zu den Grundvoraussetzungen für einen erfolgreichen Handel mit Wertpapieren gehört, versorgt die Consorsbank ihre Kunden über die Handelssoftware AktiveTrader mit kostenlosen Börsenkursen. Die sogenannten Pull-Kurse können per Mausklick aktualisiert werden, während Push-Kurse sich automatisch bei Kursveränderung aktualisieren.

Alle Handelskurse für die Börsen im Ausland können mit 15-minütiger Verzögerung abgerufen werden. Zusätzlich ist es möglich, verschiedene Kurspakete zu abonnieren und dadurch noch mehr Handelskurse in Echtzeit abfragen oder per Push-Aktualisierung erhalten zu können. Dies ist vor allem für Daytrader und Anleger, welche kurzfristig orientierte Strategien verfolgen relevant, die Consorsbank Erfahrungen der meisten anderen Trader zeigen, dass das kostenlose Angebot ausreichend ist.

Die kostenlose Versorgung mit Handelskursen ist ausdrücklich den privaten Kunden der Bank vorbehalten. Gewerbliche Trader müssen daher entsprechende Kurspakete abonnieren, welche bereits ab 15 Euro erhältlich sind und die zum Teil unlimitierte Abfrage weiterer Realtime-Kurse ermöglichen.

Handelsplattform

Für den Handel mit den angebotenen Finanzprodukten können die Kunden eine kostenlose Software nutzen, sodass hier keine zusätzlichen Kosten entstehen. Unsere Consorsbank Erfahrungen haben gezeigt, dass die Handelsplattform ActiveTrader alle für den privaten Handel nötigen Funktionen beinhaltet und darüber hinaus weitere hilfreiche Features bietet. Futures und Optionen können mit der ebenfalls kostenlosen Software „FutureTrader“ gehandelt werden.

consorsbank erfahrungen

Professionelle Trader können darüber hinaus Lizenzen für weitere Plattformen erwerben und so von noch mehr Möglichkeiten profitieren. Unter anderem sind so auch Leerverkäufe und der gehebelte Handel mit Aktien möglich.

Über folgende Software kann bei der Consorsbank gehandelt werden:

  • ActiveTrader
  • ActiveTrader Pro
  • PremiumTrader
  • FutureTrader
  • Consorsbank App für iOS und Android

Da die Nutzer über die Consorsbank App auch unterwegs auf ihr Aktiendepot zugreifen können und mit aktuellen Kursen versorgt werden, können sie besser auf aktuelle Ereignisse reagieren und haben jederzeit den vollen Überblick über ihre Finanzen.

Insgesamt konnte die Consorsbank Trading Software im Test überzeugen. Für den privaten Trader reicht in der Regel die kostenlose Variante, denn diese enthält bereits viele professionelle Funktionen bietet verschiedene Ordermöglichkeiten. Die deutlich komplexer aufgebauten kostenpflichtigen Plattformen sind daher als zusätzliche Möglichkeit für Trader mit besonders hohen Ansprüchen an die Consorsbank Plattform zu betrachten.

Usability

Über die Website der Consorsbank erhalten die Nutzer alle wesentlichen Informationen zu den angebotenen Produkten. Das Consorsbank Konto wird nicht nur vorgestellt, sondern die Kunden können sich auch mit Hilfe eines Demokontos einen eigenen Eindruck von den Handelsmöglichkeiten verschaffen. Trading mit virtuellem Guthaben ist über das Consorsbank Musterdepot zwar nicht möglich, die User können sich aber durch die verschiedenen Funktionen klicken und lernen so den Aufbau des Wertpapierdepots kennen.

Wer ein Konto eröffnen oder sein bestehendes Depot übertragen möchte, findet hierfür ebenfalls schnell alle benötigten Informationen und Formulare. Über die rechtlichen Bestimmungen werden die Kunden umfassend informiert. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen sollten bei jedem Broker vor der Registrierung gelesen werden. Dies ist ebenfalls über die Website in deutscher Sprache möglich.

Neben dem Wertpapierdepot werden auf der Website die anderen Produkte der Consorsbank wie zum Beispiel das Girokonto und Kredite vorgestellt. Dadurch können die Kunden bei Bedarf alle ihre Finanzen bei einem Anbieter verwalten. Der Wissensbereich lässt sich ebenfalls direkt über die Startseite aufrufen, so dass die Besucher der Website sich direkt über die Weiterbildungsmöglichkeiten informieren und viele aktuelle Artikel auch ohne Registrierung lesen können.

Um gezielt zu bestimmten Informationen zu navigieren ist eine Suchfunktion vorhanden, mit der Besucher der Website schnell die gewünschten Themen finden können.

Kundensupport

Anders als bei klassischen Online-Brokern können die Kunden bei der Consorsbank sich nicht nur bei Fragen zum Angebot oder Problemen mit ihrem Handelskonto an den Support wenden, sondern auf Wunsch auch eine persönliche Finanzberatung in Anspruch nehmen. Folgende Kontaktmöglichkeiten haben die Kunden, wenn sie sich an den Support der Direktbank wenden möchten:

  • telefonisch von Montag bis Sonntag von 7:00 Uhr bis 22:30 Uhr
  • Live-Chat von Montag bis Freitag von 7:00 Uhr bis 22:00 Uhr
  • E-Mail

Unsere Erfahrungen mit dem Consorsbank Kundenservice haben gezeigt, dass weder beim Live-Chat noch beim telefonischen Kontakt lange Wartezeiten zu erwarten sind. Auch E-Mails werden schnell und ausführlich beantwortet.

Ein- und Auszahlungen werden bei der Direktbank schnell bearbeitet und dauern nicht merkbar länger als eine reguläre Überweisung, wie die Consorsbank Erfahrungen der Kunden zeigen. Dadurch können neue Kunden schon bald nach der ersten Einzahlung mit dem Handel von Aktien, ETFs und Co. beginnen. Auszahlungen werden schnell auf das Referenzkonto überwiesen und können so schnell anderweitig genutzt werden.

Der Kundenservice dient nicht nur der Beantwortung von Fragen der Trader sondern erleichtert diesen auch viele Formalitäten. So kann beispielsweise eine Depotübertragung bei der Consorsbank besonders unkompliziert durchgeführt werden, da diese für den Neukunden nicht mit hohem Aufwand verbunden ist.

Consorsbank

Zahlungsmethoden

Der Handel mit Wertpapieren erfolgt über ein Verrechnungskonto, auf welches vor dem ersten Kauf zunächst Geld eingezahlt werden muss. Dies erfolgt per Überweisung und ist ausschließlich von einem Girokonto möglich, welches auf den Namen des Kunden registriert ist. Ein- und Auszahlungen über Drittkonten sind aus rechtlichen Gründen nicht zulässig, wodurch die Consorsbank Betrug und Geldwäsche verhindern möchte.

Die Gutschrift auf dem Verrechnungskonto erfolgt nicht direkt nach der Durchführung der Überweisung, da die beteiligten Banken eine Bearbeitungszeit benötigen. Die genaue Dauer hängt daher unter anderem auch von der Bank des Kunden ab. Am schnellsten geht es unseren Consorsbank Erfahrungen nach, wenn auch das Girokonto bei der Nürnberger Direktbank geführt wird, was aber nicht zwingend erforderlich ist. Auch wenn die Kunden über ein Konto bei einer anderen Bank eingezahlt haben, dauerte es in unserem Consorsbank Test im Schnitt nur knapp einen Tag bis zur Gutschrift auf dem Verrechnungskonto.

Ein- und Auszahlungen auf das Verrechnungskonto sind bei dem Broker grundsätzlich kostenfrei. Sollten bei der Consorsbank Auszahlung Gebühren anfallen, so werden diese nicht vom Broker, sondern von der kontoführenden Bank des Kunden erhoben, was aber bei deutschen Banken in der Regel nicht der Fall ist.

Zusatzangebote

Neukunden können bei einer Depotübertragung von einem anderen Broker einen Consorsbank Bonus in Höhe von bis zu 5.000 Euro erhalten. Dadurch lohnt sich der Wechsel nicht nur auf Grund der guten Serviceleistungen, sondern auch aus finanzieller Sicht.

Im Wissensbereich auf der Website finden die Nutzer viele Artikel zu verschiedenen Themen und können an Webinaren teilnehmen oder sich für kostenlose Live-Seminare anmelden. Sogar eine Community hat die Consorsbank aufgebaut und ermöglicht es den Kunden so, untereinander über verschiedene Strategien zu diskutieren oder sich mit Verbesserungsvorschlägen einzubringen. Ein Demokonto ist ohne Registrierung verfügbar, allerdings handelt es sich hierbei nicht um einen vollwertigen Zugang zur Handelssoftware, denn eigene Consorsbank Erfahrungen mit virtuellem Guthaben sind hier nicht möglich. Für einen ersten Einblick in das Trading ist das Consorsbank Demokonto aber gut geeignet.

Filterfunktion für ETF-Auswahl

Bei der umfangreichen Auswahl scheint es auf den ersten Blick nicht immer ganz leicht zu sein, Consorsbank ETF Erfahrungen zu sammeln. Doch genau dafür hat das Unternehmen eine eigene Filterfunktion implementiert. Sie können beispielsweise auswählen, ob Sie sich alle ETFs oder nur die sparplanfähigen anzeigen lassen möchten. Außerdem können Sie aus verschiedenen Nachhaltigkeit-Kriterien auswählen. Sollen beispielsweise bestimmte Institutionen (etwa Waffen- oder Automobilindustrie) ausgeschlossen werden? In der Ansicht können Sie auch die Risikoklasse ändern.

Regulierung & Einlagensicherung

Die Consorsbank hat ihren Sitz in Nürnberg und untersteht daher der Aufsicht und Regulierung durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Dadurch gelten für den Broker strenge Auflagen, welche sicherstellen sollen, dass die Consorsbank seriös arbeitet und ihre Kunden und deren Kapital umfassend schützt.

Die Absicherung der Kundengelder geht über die gesetzliche Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro pro Kunde hinaus, denn die Consorsbank ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB), welcher im Fall der Zahlungsunfähigkeit für eine Entschädigung von bis zu 120 Millionen Euro pro Trader sorgt.

Beim Datenschutz werden ebenfalls strenge Richtlinien eingehalten: Die Kundendaten werden nicht an unbefugte Dritte weitergegeben und ausschließlich verschlüsselt übertragen, damit Hacker sich keinen Zugriff verschaffen können. Das in Aktien und andere Wertpapiere investierte Kapital ist als Sondervermögen im Fall einer Insolvenz geschützt und fällt nicht an die Gläubiger sondern bleibt immer Eigentum des Kunden.

Die strengen gesetzlichen Bestimmungen und die hohen Anforderungen der Regulierungsbehörde erfordern unter anderem auch eine Verifizierung bei der Kontoeröffnung. Diese soll sicherstellen, dass die Kunden die für die Kontoeröffnung nötigen Voraussetzungen erfüllen und sich nicht unter falschem Namen anmelden können. Die Verifizierung erfolgt über das Post-Ident-Verfahren und beinhaltet eine vertrauliche Behandlung der hierfür erforderlichen Daten.

Auszeichnungen

Nicht nur in unserem eigenen Broker Vergleich konnte die Consorsbank mit einem umfangreichen Leistungspaket überzeugen. Die Consorsbank hat bereits über 100 Auszeichnungen von unabhängigen Experten für ihr Wertpapierdepot und ihre Services erhalten und ist damit einer am meisten ausgezeichneten Anbieter.

Consors Bank

Es würde den Rahmen sprengen, alle Auszeichnungen in diesem Consorsbank Erfahrungsbericht zu erwähnen, daher haben wir im Folgenden einige aufgelistet:

  • Preis-Leistungs-Sieger Fondssparpläne
  • Beste Wertpapiersparpläne im Test von Focus Money
  • Bester Online-Broker (ebenfalls Focus Money)
  • Online-Broker des Jahres 2017 (Broker-Wahl)
  • „Best Place to Learn“ (Aubi-Plus GmbH)

Die zahlreichen Auszeichnungen bestätigen, dass das Consorsbank Depot nicht nur den Handel mit einer großen Auswahl an Wertpapieren ermöglicht, sondern auch ein umfangreiches Serviceangebot integriert wurde, wodurch die Kunden jederzeit einen kompetenten Ansprechpartner an ihrer Seite haben. Durch die zahlreichen kostenlosen Zusatzleistungen können sich die Trader kontinuierlich weiterbilden und haben Zugriff auf viele wertvolle Informationen. Kontoeröffnung, Depotübertragung und weitere Formalitäten werden durch die Unterstützung des Kundenservices und die Bereitstellung aller erforderlichen Formulare unkompliziert und lassen sich ohne großen Aufwand durchführen.

Da die Consorsbank ihre Leistungen immer wieder hinterfragt und bei der Anpassung des Angebots an die Anforderungen der Kunden auch deren Meinungen berücksichtigt, rechnen wir auch in Zukunft mit weiteren Auszeichnungen.

Fazit

In unserem Consorsbank Test konnte die Direktbank durch ihre umfangreichen Serviceleistungen und das große Handelsangebot überzeugen. Anders als bei vielen anderen Anbietern aus unserem Broker-Vergleich erhalten die Kunden hier bei Bedarf eine umfassende Beratung und können von einem vielfältigen Bildungsangebot profitieren. Kontoeröffnung und Depotwechsel sind dank der Unterstützung des Kundenservices unkompliziert und erfordern keinen großen Zeitaufwand. Die Legitimierung per Video-Ident-Verfahren ist allerdings nicht möglich sondern muss über das Post-Ident-Verfahren durchgeführt werden.

Depotführung und Kontoeröffnung sind kostenfrei und die Bank bietet zahlreiche weitere Leistungen an, so dass die Kunden bei Bedarf ihre kompletten Finanzen über die Consorsbank verwalten können. Im Hinblick auf die Gebühren gehört die Consorsbank nicht zu den günstigsten Anbietern. Kunden, die Wert auf einen guten Service legen und bei Bedarf auch eine Anlageberatung nutzen möchten, sind hier aber gut aufgehoben. Durch den Bildungsbereich können die Trader sich zum Beispiel in zahlreichen Webinaren kostenlos fortbilden – und auch die Prämie von bis zu 5.000 Euro beim Depotwechsel ist ein gutes Argument für einen Wechsel zur Consorsbank.

Consorsbank FAQs

Die Consorsbank bietet unter anderem ETFs durch Amundi an. Über die StarPartner stehen über 50 unterschiedliche ETFs zur Auswahl. Viele ETFs lassen sich dabei gebührenfrei handeln.

Die Einsicht über die Sparpläne sind über das Kundenkonto einzusehen. Hierzu ist ein Login über die Hauptseite der Consorsbank notwendig.

Die Depoteröffnung ist in wenigen Schritten möglich. Es müssen lediglich einige Formulare und Fragen beantwortet werden.

Die Zeit, bis ein Konto kapitalisiert wurde, ist abhängig von der gewählten Zahlungsmethode und kann mehrere Werktage in Anspruch nehmen.

Aktien lassen sich über das Depotkonto an unterschiedlichen Börsenplätzen kaufen und verkaufen. Unter den angebotenen Börsenplätzen befindet sich zum Beispiel die NASDAQ.

71% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten die Funktionsweise von CFDs verstehen und nur mit Kapital handeln, dessen Verlust Sie sich leisten können.