Trade.com Review

Demokonto eröffnen
Händler Bewertung
14 Minuten Lesedauer/aktualisiert: 03 August 2020

„Jeder, Jederzeit, Überall“ – das ist der Slogan des Forex- und CFD-Brokers Trade.com. Der Online-Broker besteht bereits seit 2009 und zählt zu den erfahrenen Finanzdienstleistern der Branche. Trade.com für deutsche Händler wird über den deutschen Partner DonauCapital Wertpapier GmBH angeboten.

Für Trader bedeutet dies, dass sie bei Trade.com seriös handeln können. Das Angebot des Brokers umfasst mehr als 2.100 Instrumente in den globalen Finanzmärkten. Im nachfolgenden Review nehmen wir das Angebot und den Service des Brokers genau unter die Lupe und stellen unsere Forex und CFD Trade.com Erfahrungen vor.

Stärken
  • EU-regulierter Broker
  • deutscher Kundensupport
  • umfangreiches Schulungsangebot
  • gute Einlagensicherung
  • Hebel bis 1:30 für private; bis 1:300 für professionelle Trader
Schwächen
  • Keine Auszeichnungen

Was kann man bei Trade.com handeln?

Demokonto eröffnen

Trade.com Forex Erfahrungen

€100 Min. Einzahlung
Gut App Support
1:30 Max. Hebel

Der Forexhandel findet beim Broker mit einem maximalen Hebel von 1:30 statt (professionelle Händler1:300). Dadurch haben Trader die Möglichkeit, durch Hinterlegung einer verhältnismäßig geringen Sicherheitsleistung hohe Handelsvolumen zu traden. Zu beachten ist jedoch, dass dieser Maximalhebel nur beim Handel über die Tradingplattform MetaTrader 4 und nur bei beliebten Währungspaaren zur Verfügung steht. Im Rahmen unserer Forex Handel Trade.com Erfahrungen war beim Trading über den WebTrader ein maximaler Hebel von 1:30 für Majors und 1:20 für Minors möglich.

Unter der Kategorie „Majors“ sind bei Trade.com alle Währungspaare zusammengefasst, die den US-Dollar als Basis oder Kurswährung beinhalten. Als Minors werden alle Kombinationen von Hauptwährungen bezeichnet, die nicht den US-Dollar beinhalten. Also beispielsweise EURCHF oder CADJPY. Außerdem einige Währungspaare, die den US-Dollar und eine Nebenwährung enthalten. Die Kategorie „Exotics“ fasst alle Währungspaare zusammen, die eine Währung aus einer kleinen oder aufstrebenden Volkswirtschaft beinhalten. Beispielhaft sind hierbei folgende zu nennen:

Handelbar:

EUR/USD

USD/JPY

GBP/USD

USD/CHF

AUD/USD

NZD/USD

USD/CAD

In der Summe ergeben sich daraus 55 handelbare FX-Paare. Dank des ausgeglichenen Verhältnisses zwischen Majors, Minors und Exotics dürften Anleger problemlos eine passende Gelegenheit zum Handel finden. In unserem Trade.com Test war der Handel von Sonntag um 21:05 Uhr bis Freitag um 21:00 Uhr (GMT) möglich.

Demokonto eröffnen

Trade.com CFD Erfahrungen

€100 Min. Einzahlung
Gut App Support
1:30 Max. Hebel

Kunden des Brokers stehen mehr als 2.100 Basiswerten aus verschiedenen Kategorien für den Trade.com CFD Handel zur Verfügung.

Index CFDs

Weiterhin deckt Trade.com mit 26 internationalen Indizes alle Hauptwirtschaftsregionen ab (Hebel zwischen 1:5 und 1:20).

Anleihen

Mit den bei dem Broker erhältlichen Euro, Dollar und Sterling Anleihen haben die Kunden die Möglichkeit, ihr Trading zu diversifizieren und ein Leverage-Trading zu betreiben, um auf Anleihen-Gewinne zu spekulieren.

Kryptowährungen

Das Angebot an Kryptowährungen für den CFD-Handel umfasst die Währungen Bitcoin, Ethereum, Dash und Litecoin. Kunden erhalten ein Leverage von bis zu 1:2.

Rohstoffe

Im direkten Broker Vergleich finden Trader bei diesem Broker auch ein recht großes Angebot im Bereich der Rohstoffe vor. So stellt der Anbieter Klassiker wie Gold, Silber und Öl, aber auch CFDs auf Rohstoffe wie Palladium oder Reis zur Verfügung.

Demokonto eröffnen

Trade.com Aktien Erfahrungen

€100 Min. Einzahlung
Gut App Support
1:5 Max. Hebel

Aktien CFDs

Die größte Auswahl steht im Bereich Aktien zur Verfügung. Trader haben die Möglichkeit, bei Trade.com über 2.000 globale Aktien aus der ganzen Welt zu handeln (Hebel bis 1:5).

Demokonto eröffnen

Trade.com ETF Erfahrungen

€100 Min. Einzahlung
37 App Support
1:10 Max. Hebel

Zuletzt zählen auch 37 ETFs zum Handelsangebot von Trade.com, die mit einem Hebel gehandelt werden können.

Wie hat Trade.com in den wichtigsten Kriterien abgeschnitten?

Kosten

Die Trade.com CFD Kosten bzw. die Spreads bewegen sich im Forex-Bereich bei Trade.com im Vergleich zu anderen Brokern in einem durchaus moderaten Bereich. Bei den häufig gehandelten Major EUR/USD, USD/CHF, GBP/USD sowie USD/JPY beginnen sie in der Regel bei 3 Pips. Sie steigen entsprechend mit abnehmendem Handelsvolumen. Der maximale Hebel liegt in diesem Bereich bei 1:30. Damit wird es den Tradern auch mit kleinen Einsätzen möglich gemacht, hohe Handelsvolumen zu bewegen. Der Broker erhebt keine Provisionen für den Trade.com CFD Handel mit Währungen.

Feste und variable Hebel bei Trade.com

Aktien-CFDs können bei Trade.com mit einem Hebel von bis zu 1:5 gehandelt werden. Kommissionen erhebt der Broker auch beim Handel mit Aktien nicht. Aus diesem Grund fallen die Trade.com CFD Gebühren vergleichsweise gering aus. Während der maximale Hebel im Aktien-Bereich relativ gering ausfällt, können Trader bei den Rohstoffen bereits wieder etwas höhere Hebel-Verhältnisse nutzen. Im Index-Bereich liegen die möglichen Hebel im Allgemeinen bis 1:20.

Konten & Accounts

Trade.com stellt seinen Nutzern derzeit 5 Kontomodelle zur Verfügung, die sich im Wesentlichen durch die zu tätigenden Mindesteinlagen unterscheiden. Die Mindesteinzahlung bei dem Trade.com „Basic Konto“ beläuft sich auf 100 Euro.

Damit erhalten Trader bereits Zugriff auf das gesamte Handelssortiment, Video-Tutorials, die tägliche Analyse (Morgenbericht) und den 24-Stunden-Kundendienst, um individuelle CFD Handel Trade.com Erfahrungen sammeln zu können. Für Rückfragen zu den einzelnen Konten und den dazugehörigen Features steht der Kundenservice jederzeit für die Trader zur Verfügung.

Die Konten bei Trade.com heißen:

  • Micro Konto
  • Silber Konto
  • Gold Konto
  • Platin Konto
  • Exklusiv Konto

Für eine Mindesteinzahlung von 1.000 Euro erhalten Nutzer das Trade.com „Silber Konto“. Neben den Merkmalen, die auch die Basic-Variante aufweist, erhalten Trader hier zum Teil bessere Spreads und können einen persönlichen Konto-Manager in Anspruch nehmen. Trader, die darüber hinaus eine tägliche Premium-Analyse sowie das Trading Central nutzen möchten, können das „Gold-Konto“ für eine Mindesteinzahlung von 10.000 Euro eröffnen.

Die Mindestkontogröße für das „Platin-Konto“ von Trade.com beläuft sich auf 50.000 Euro. Hier steht den Nutzern außerdem ein Premium-Kundendienst zur Verfügung. Jeder der 100.000 Euro oder mehr einzahlt, kann die Vorteile des „Exklusiv Kontos“ in Anspruch nehmen. Neben den Vorteilen des Platin-Kontos gibt es hier die geringsten Spreads.

Handelsplattform

Trader können bei dem Online-Broker Trade.com sowohl auf den bewährten MetaTrader 4 als auch auf den webbasierten WebTrader für den CFD-Handel zurückgreifen. Nach unseren Erfahrungen mit Trade.com bieten beide Varianten umfangreiche Trading- und Analyse-Tools und erlauben einen unkomplizierten Zugriff auf das eigene Nutzerkonto. Ferner können Nutzer bei Trade.com App Erfahrungen sammeln, indem sie diese auf ihre mobilen Endgeräte herunterladen und im Trading selbst testen.

Die webbasierte Plattform WebTrader

Während die Kunden den MetaTrader auf ihren PC herunterladen, kann der WebTrader direkt im Browser genutzt werden. Das heißt, dass ein separates Herunterladen der Trade.com Plattform nicht notwendig ist. Dies bietet den Nutzern den Vorteil, dass sie auf verschiedenen Computern auf ihre Konten zugreifen können und sich nicht nur auf einen einzigen PC bzw. Ort für den CFD-Handel beschränken müssen.

Mobiles Trading bei Trade.com

Ferner stellt der Broker für sämtliche Smartphone-Betriebssysteme auch eine kostenlose App (App iPhone / Android) für ein besonders flexibles Trading zur Verfügung. Die App, die auf dem MetaTrader 4 basiert, kann ganz einfach heruntergeladen werden. Auch hierüber ist der Zugriff auf die Trade.com Trading Software ohne Einschränkungen möglich.

Usability

Die Webseite von Trade.com ist nach unseren CFD Trade.com Erfahrungen modern und gut strukturiert aufgebaut. Sowohl Einsteiger als auch erfahrene Trader gelangen über die einzelnen Menüs schnell zu den gewünschten Themenbereichen.

Handelskonto bei Trade.com eröffnen

Mittlerweile zeigt sich der Broker Trade.com auch mit einer deutschen Webseite. Für Kunden aus Deutschland gestaltet sich damit die Eröffnung eines Kontos bei dem Anbieter einfacher. In Bezug auf die Registrierung hält sich der Broker an die Vorschriften der Europäischen Union und fragt ausschließlich die für die Registrierung notwendigen Daten ab.

In drei Schritten ein Trade.com Konto eröffnen:

  1. Schritt: Auf der Webseite des Brokers kann zunächst zwischen dem kostenlosen Demokonto und dem Echtgeldkonto gewählt werden. Um ein Live-Konto zu eröffnen, wählt der Nutzer die Option „Eintragen“.
  2. Schritt: Anschließend öffnet sich ein Online-Formular, das bei Trade.com aus fünf Bereichen besteht. Unter anderem werden neben den persönlichen Daten auch Kontaktdaten und Informationen zu den bisherigen Trading-Erfahrungen sowie der finanziellen Situation erfragt. Damit hält sich der Broker an die Regeln, die für alle in der EU regulierten Online-Broker vorgeschrieben sind.
  3. Schritt: Nachdem das Formular ausgefüllt und abgesendet wurde, erhält der Nutzer eine Bestätigung auf dem Bildschirm. Anschließend ist es möglich, eine erste Einzahlung zu tätigen und auf Wunsch die Software für die Trade.com Handelsplattform MetaTrader 4 auf den PC herunterzuladen.

Kundensupport

Bei dem Kundensupport des Brokers konnten wir gute Trade.com Erfahrungen sammeln. Der Support ist von Sonntag bis Freitag rund um die Uhr bzw. von 22:00 Uhr bis 22:00 Uhr zu erreichen.

Deutschsprachiger Kundensupport bei Trade.com

In der Regel sind über die angegebene Rufnummer mit Vorwahl aus Deutschland auch deutschsprachige Mitarbeiter zu erreichen. In der Vergangenheit kam es allerdings vor, dass Kunden aus Deutschland nicht immer einen Mitarbeiter, der die deutsche Sprache spricht, antrafen. An dieser Stelle wurde jedoch nachgebessert und das Team offenbar entsprechend erweitert.

Kompetente Beantwortung aller Fragen

Im Allgemeinen werden sämtliche Fragen zum Broker, zum Handelskonto und etwaigen Problemen zügig und kompetent beantwortet, wie unser Trade.com Test ergeben hat. Das gilt sowohl für Anfragen, die telefonisch an die Mitarbeiter des Unternehmens gerichtet werden, als auch für Fragen per E-Mail. Diese werden in der Regel innerhalb weniger Stunden beantwortet. Weiterhin steht den Kunden ein Live-Chat zur Verfügung. Im Platin-Konto von Trade.com steht den Tradern außerdem ein Premium-Kundendienst zur Seite. Genaue Details zu diesem speziellen Service sollten interessierte Trader vor einer Kontoeröffnung bei dem Kundenservice erfragen.

trade.com Erfahrungen

Zahlungsmethoden

Für Ein- und Auszahlungen bietet der Broker eine Reihe von diversen Zahlungsmöglichkeiten. Neben der klassischen Banküberweisung akzeptiert Trade.com auch PayPal, Giropay, Sofortüberweisung, WebMoney, die Kreditkarten von Visa und MasterCard sowie die E-Wallet-Dienste Neteller und Skrill. Darüber hinaus stehen weitere länderspezifische Trade.com  Zahlungsmethoden zur Verfügung.

Einzahlungen bei Trade.com

Bei sämtlichen Zahlungsvarianten wird das Geld unmittelbar dem eigenen Handelskonto gutgeschrieben. Einzig bei der Banküberweisung kann die Gutschrift einige Tage dauern. Im Normalfall können Trader also nach der Zahlungsveranlassung direkt mit dem CFD-Handel bei Trade.com beginnen.

Trade.com Auszahlung

Nach unseren Trade.com Erfahrungen werden Auszahlungen innerhalb von 24 Stunden bearbeitet. Es werden keine Trade.com Auszahlung Gebühren erhoben. Wie bei vielen anderen Brokern muss sich ein Nutzer auch bei Trade.com zuvor legitimieren. Hierzu benötigt er die Kopie eines Ausweisdokuments (Personalausweis, Reisepass oder Führerschein) sowie eines Wohnsitznachweises (Rechnung des Energieversorgers, Telefonrechnung).

Die Dokumente muss er sodann auf die Seite des Brokers hochladen. Für Auszahlungen, die per Kreditkarte vorgenommen werden, muss zusätzlich die Kopie der Kreditkarte an den Broker übermittelt werden. Es empfiehlt sich, eine Verifizierung direkt bei der Registrierung vorzunehmen, um Verzögerungen zu vermeiden.

Zusatzangebote

Wer bei dem Broker die Trade.com CFD Demo nutzt, kann von verschiedenen Vorzügen profitieren. So steht das CFD Demokonto Trade.com kostenlos und für einen unbegrenzten Zeitraum zum Handel zur Verfügung. Darüber hinaus kann es später problemlos neben einem Live-Konto weiterhin genutzt werden. Das Trade.com Demokonto wird zu Beginn mit einem virtuellen Guthaben in Höhe von 10.000 Euro (Spielgeld) ausgestattet.

Zusätzlich erhalten Nutzer, die mit dem Trade.com CFD Demokonto starten, bereits in dieser Phase vollen Zugriff auf das Schulungsprogramm des Brokers. Auch jetzt kann bereits der Kundenservice bei Fragen kontaktiert werden. Die Demo ermöglicht den Handel in einem realen Marktumfeld. Zur Verfügung stehen den Nutzern der webbasierte WebTrader sowie der MetaTrader 4. Beide können außerdem über die Trading-App für Tablet PCs und Smartphones genutzt werden.

Großes Schulungsangebot für Einsteiger und Fortgeschrittene

Kunden steht bei dem Broker nach unseren Trade.com CFD Erfahrungen nach der Registrierung eine große Auswahl an verschiedenen Lernmaterialien zur Verfügung. Dazu zählen auch diverse E-Books, die sowohl Branchen-Neulingen als auch fortgeschrittenen Tradern den Handel mit CFDs näherbringen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Lernvideos und regelmäßig stattfindende Webinare. Ein weiteres wichtiges Tool bei Trade.com ist der Finanzkalender.

In diesem finden Nutzer sämtliche wichtigen Termine aus der internationalen Finanzwelt. Im Kalender werden die wichtigsten Ereignisse vorgestellt, die den Markt beeinflussen. Darüber hinaus werden die Kunden durch den Broker mit Handelssignalen der führenden Anbieter versorgt.

Regulierung & Einlagensicherung

Trade.com ist eine Marke des Unternehmens Trade Capital Markets Ltd. Für deutsche Kunden kooperiert der Broker jedoch mit der DonauCapital Wertpapier GmbH, welche der BaFin unterliegt und damit den höchsten regulatorischen Ansprüchen genügt.

Damit unterliegt das Unternehmen außerdem den Regularien der EU, die unter anderem festlegen, dass das Kundenkapital getrennt vom Firmenkapital verwaltet werden muss. Der Broker darf die Kundengelder nicht für eigene Zwecke verwenden. Ferner ist das Geld der Kunden bei einer eventuellen Insolvenz des Brokers vor dem Verlust geschützt.

SSL-Verschlüsselung zum Schutz der Kundendaten

Auch unsere Trade.com Erfahrungen im Bereich Sicherheit waren positiv, insbesondere im Hinblick auf den zuverlässigen Kundenservice, der über eine nationale Festnetznummer erreichbar ist und alle Fragen kompetent und freundlich beantwortet. Aufträge lassen sich schnell und sicher einstellen und werden in kurzer Zeit ausgeführt. Für die Sicherheit der Kundendaten sorgt die SSL-Verschlüsselung auf der Webseite. Diese schützt sowohl die sensiblen Daten der Kunden als auch die Webseite vor möglichen Hacker-Angriffen.

Auszeichnungen

Selbst nach einer ausgiebigen Recherche konnten wir keine aussagekräftigen Informationen in der Fachpresse oder Auszeichnungen des Brokers Trade.com finden und dementsprechend keine CFD Trade.com Erfahrungen sammeln.

Insbesondere Einsteiger können sich anhand von Auszeichnungen bereits ein erstes Bild von einem Broker machen und dessen Angebot sowie die Seriosität besser einschätzen. Offenbar ist Trade.com im deutschen Markt aber noch nicht hundertprozentig angekommen. Immerhin stellt der Broker seine Webseite in mehreren Sprachen zur Verfügung, darunter in deutscher Sprache. Auch der deutschsprachige Kundensupport ist in jedem Fall ein Pluspunkt für den Broker.

Der maximale Hebel für private Trader beträgt ja, wie bereits erläutert 1:30. Professionelle Händler hingegen können einen Hebel bis zu 1:300 in Anspruch nehmen.

Angebot von Trade.com hat Potenzial für Auszeichnungen

Und so ist es vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis sich Trade.com für seine Handels-Produkte und den umfangreichen Schulungsbereich erste Auszeichnungen sichern kann. Immerhin richtet sich der Broker mit seinem Angebot nach unseren Erfahrungen mit Trade.com an ein internationales Publikum.

Awards und Auszeichnungen, die sich auf das Handelsangebot und den Service des Brokers beziehen, werden in Zukunft vielleicht noch folgen. Möglicherweise übernimmt der Broker ja auch ein Sponsoring, und tritt damit in die Fußstapfen anderer renommierter Broker, die diese Art der Unterstützung bereits begeistert umsetzen.

Trade.com FAQs

Trade.com wird von der Cyprus Securities and Exchange Commission reguliert und beaufsichtigt und kann so als seriös und sicher angesehen werden.

Trade.com ermöglicht den Handel auch über mobile Endgeräte.

Die Gebühren hängen bei Trade.com stark von dem jeweiligen Handelsinstrument und dem gewähltem Handelskonto ab und lassen sich nicht pauschal beantworten. Es stehen zum Beispiel für den CFD-Handel fünf unterschiedliche Kontomodelle zur Auswahl.

71% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten die Funktionsweise von CFDs verstehen und nur mit Kapital handeln, dessen Verlust Sie sich leisten können.