Skip to content

Lithium Aktien: Die 10 besten Lithium Aktien

Updated 26 Sep 2022
Die besten Lithium Aktien

Welche Lithium Aktien kaufen?

Lithium Aktien machen Schlagzeilen – das alkalische Leichtmetall ist eine Komponente bei der Herstellung leistungsstarker Li-Io-Akkus und deshalb auch für die Elektromobilität unverzichtbar. Der Ausbau neuer Mobilitätskonzepte hebt auch die Nachfrage nach Lithium an.

new-recommended-broker-banner

Unternehmen, die sich auf die Wertschöpfungskette von Lithium spezialisieren, bzw. deren Anteilsscheine, gehören im weiteren Sinn zu den Lithium Aktien. Hier lässt sich ein regelrechter Hype feststellen.

Doch welche Lithium Aktien kaufen? Und wenn das Alkalimetall wirklich so relevant ist, warum fallen Lithium-Aktien? Lassen sich die 10 besten Lithium Aktien für das Portfolio identifizieren? Viele Fragen, auf die AskTraders mit einer Lithium Aktien Liste Antworten geben will.


Lithium Aktien: Darum geht es im Lithium Markt

Was sind Lithium Aktien? Nun, im weitesten Sinne sind dies alle börsennotierten Unternehmen, die den Rohstoff Lithium abbauen und verarbeiten, aber auch solche, die neue Konzepte zur Nutzung etwa mit innovativen Akkus entwickeln.

Warum fallen Lithium Aktien? Ganz einfach deshalb, weil Lithium selbst kein seltener Rohstoff ist. Das Metall gehört zu den Alkalimetallen mit sehr geringer Dichte und oxydiert an der Luft ausgesprochen leicht.

Lithiumvorkommen gibt es weltweit – doch nicht immer sind sie so ergiebig, dass sich der Abbau in industriellem Umfang lohnt. Genau hier liegen die Herausforderungen für Unternehmen: Lagerstätten zu identifizieren und wirtschaftliche Förderung zu betreiben. Nur so kann das Produkt wettbewerbsfähig auf den Markt gebracht werden.

Bis eine Mine operativ wird, dauert es einige Jahre – und erst dann zeigt sich, ob das neue Projekt die Erwartungen erfüllt. Bis dahin haben Unternehmen bereits erheblich investiert. Erweist sich eine Lithium-Lagerstätte als unergiebig, kann sich dies für die jeweilige Lithium Aktie fatal auswirken.

Welche Lithium Aktien kaufen?

Auf den Punkt gebracht:

  • Lithium Aktien gehören Unternehmen, die das Leichtmetall verarbeiten
  • Der Rohstoff Lithium ist nicht selten
  • Kosten fallen für Exploration und Abbau an
  • Lithium Aktien von Startups werden oft erst nach Jahren profitabel

Lithium Aktien müssen außerdem noch andere Hürden nehmen auf dem Weg zum langfristigen Erfolg. Viele besonders ergiebige Lagerstätten von Lithium liegen in Regionen, die entweder nicht als demokratisch oder nicht als sicher gelten – oder gleich beides. Mit einem Regimewechsel kann der Abbau vor Ort kippen.

Die Lithiumvorkommen in Europa und Nordamerika könnten Alternativen darstellen, wäre da nicht die wenig umweltfreundliche Förderung, für die viele Bergwerksbetreiber kritisiert werden. Allerdings gibt es bereits Unternehmen, die mit neuartigen Technologien Lithium auf wesentlich nachhaltigere Weise abbauen wollen.

Gelingt die Innovation, bedeutet dies für entsprechende Lithium Aktien einen deutlichen Vorteil – nämlich durch die Förderung und Verarbeitung des begehrten Batteriemetalls in der Nähe der Endverbraucher, etwa von Herstellern aus dem Segment Elektromobilität. Vorhandene logistische Infrastrukturen sorgen dafür, dass keine Extrakosten anfallen für die Erschließung einer Lagerstätte, die Lieferketten werden weniger fragil.

Vorausschauend sichern sich manche Abnehmer einen Vorteil in zeitnahen exklusiven Kooperationen mit Unternehmen aus dem Bereich der Lithium Aktien – und beteiligen sich sogar an deren Investitionen.


Lithium Aktien Liste: Wer gehört dazu?

Mit zunehmendem Lithiumbedarf verschiedener Industrien – nicht nur in der E-Mobility, sondern auch bei Elektronikprodukten – sind Konzerne, bei denen die Kapazität für die Exploration und Förderung von Lithium vorhanden sind, eindeutig im Vorteil.

Denn schon jetzt gehen Fachleute davon aus, dass es in Zukunft immer wieder Engpässe in der Versorgung geben wird – dann können die Konzerne hinter den besten Lithium Aktien den Preis diktieren.

Zu den besten Lithium Aktien auf einer realistischen Lithium Aktien Liste gehören bereits jetzt profitable Standard Lithium Aktien. Bei ihnen liegt der Schwerpunkt auf der Lithiumförderung.

Doch auch international tätige, große Bergwerksbetreiber finden sich unter den Lithium Aktien – bei ihnen kommen Know-How und hohe Liquidität zusammen und ermöglichen rasche Erschließung und Förderung.

Handel mit Lithium Aktien


Beste Lithium Aktien: Das sind die Top-Kandidaten

Nicht alle Lithium Aktien werden sich langfristig halten und als profitabel erweisen. Andererseits lohnt sich die Investition vor allem dann, wenn Anleger beizeiten einsteigen und erfolgreich die späteren besten Performer unter den Lithium Aktien identifizieren. Welche Lithium Aktien kaufen? Das ist eine Frage, die zu beantworten mit der folgenden Lithium Aktien Liste leichter fallen soll.

1. Albemarle Corporation US0126531013

Das Unternehmen Albemarle Corp ist weltweit unter den größten und wichtigsten Förderern von Lithium und verarbeitet das Batteriemetall für den Endkunden. Dabei begann das US-Unternehmen vor nunmehr anderthalb Jahrhunderten als Papiermühle, erst ab 1962 wandte sich Albemarle auch der Chemie zu.

Anstoß war die Übernahme eines Herstellers von Ethylalkohol, das Geschäft lief so gut, dass die Papierproduktion schon kurz darauf abgestoßen wurde. Schrittweise kam zum Kerngeschäft neben der Herstellung bromhaltiger Substanzen für den Brandschutz auch die Lithium-Produktion.

Die Albemarle Corp erwarb vorausschauend eigene Bergwerke und verarbeitet die hier gewonnenen Lithium-Salze zu Lithiumcarbonat und Lithiumhydroxid. Dies wiederum sind die Grundstoffe für Lithium-Ionen-Akkus. Das Kursziel dieser Lithium Aktie liegt nach Ansicht von Analysten jenseits von 300 US Dollar, auch wenn wie bei allen Lithium-Aktien die Anlage als risikoreich gilt.

2. Sociedad Quimica Minera de Chile (SQM) US8336351056

Fast ebenso groß im Lithiumbusiness ist das US-notierte Unternehmen SQM aus Chile. Das Unternehmen fördert neben Lithiumsalzen auch Kaliumnitrat und Jod-haltige Grundstoffe. Die Lithium Aktie kann für die vergangenen Jahre mit erheblich gestiegenen Umsätzen und Gewinnen punkten und ist dank guter Vernetzung in Chile und zahlreichen Konzessionen für ergiebige Lagerstätten auch für die Zukunft gut positioniert.

3. American Lithium Corporation CA0272592092

Keine US-Aktie, sondern ein kanadisches Unternehmen ist die American Lithium Corporation. Der Konzern aus Vancouver hat den Vorteil, über eigene Lagerstätten in den Vereinigten Staaten zu verfügen, eine davon in Nevada in direkter Nachbarschaft zu einer Tesla Gigafactory.

Andere Lithium-Vorkommen, die American Lithium abbaut, befinden sich in Peru. American Lithium Corp verspricht sich beachtliche Wachstumspotenziale durch die Umstellung auf nachhaltige Energieträger in den USA.

Warum in Lithium Aktien investieren?

4. Lithium Americas CA53680Q2071

Eine weitere kanadische Lithium Aktie – das Unternehmen ist auf dem Sprung, mit der Förderung des Alkalimetalls in einer Saline in Argentinien durchzustarten. Man rechnet mit einer Ergiebigkeit von rund 40.000 Tonnen jährlich. Weitere Konzessionen hält der Konzern für Vorkommen in Nevada.

Für die Potenziale dieser Lithium Aktie spricht die Tatsache, dass sich der chinesische Großproduzent Ganfeng mit mehr als zwölf Prozent Beteiligung bei den Kanadiern eingekauft hat und diese mit seinem eigenen Know-How unterstützt.

5. Livent US53814L1089

Livent ist ein Unternehmen aus den USA, dessen Ursprünge bis zum Beginn der 1940er Jahre zurückverfolgt werden können. Die einstige „Lithium Corporation of America“ wurde bereits in den 1980er Jahren von dem großen Chemieunternehmen FMC übernommen, ist aber selbstständig börsennotiert.

Der Anteilsschein gehört zu den bereits profitablen Lithium Aktien, denn ein Geschäftsschwerpunkt bei Livent ist die Reinigung von Lithium für die weitere Verwendung in Akkus. Die Grundstoffe kommen größtenteils aus einem eigenen Vorkommen in Argentinien. Für die Potenziale von Livent interessiert sich unter anderem der Autobauer BMW, der eine enge Zusammenarbeit mit dem US-Unternehmen pflegt.

6. Varta DE000A0TGJ55

Wenn man von Lithium Aktien Deutschland spricht, fällt fast immer der Name des bekannten deutschen Batterieherstellers aus Ellwangen. Varta und die 2001 ausgegründete Tochterfirma Varta Microbatteries sind stark in der Entwicklung von Akkus für die Elektromobilität engagiert, daneben fertigt das Unternehmen ein breites Spektrum von Speicherlösungen und Akkus.

7. Vulcan Energy Resources AU0000066086

Australien verfügt über bedeutende Vorkommen von Lithium – daher gibt es auch einige vielversprechende australische Lithium Aktien. Vulcan Energy gehört dazu. Bei dem Unternehmen handelt es sich um eine australisch-deutsche Kooperation, deren Anliegen unter anderem eine umweltneutrale Förderung ist. Lithiumabbau mit Null CO2 Fußabdruck will Vulcan Energy umsetzen und so diesen Teil der Wertschöpfungskette für die Elektromobilität wirklich nachhaltig machen.

Nur wenig Wasser und keine fossilen Brennstoffe kommen zum Einsatz, denn der Abbau bedient sich geothermischer Energie. Aufgrund dieses innovativen Konzepts hat das Unternehmen bereits Genehmigungen für Seismik-Tests in Rheinland-Pfalz erhalten. Bei dem interessanten Innovator sehen Analysten ebenfalls Kursziele, die über das Doppelte des Wertes der Lithium Aktie im September 2022 hinausgehen.


Warum in Lithium-Aktien investieren?

Wenn es darum geht, beste Lithium Aktien zu ermitteln – also Anlagen, bei denen der Lithium Aktien Kurs noch Luft nach oben hat – ist die erste Frage immer, warum Lithium Aktien so lohnend sind. Wenn man dann feststellt, dass allein in einem Fahrzeug von Tesla fünfzehn Kilo des Leichtmetalls im Akku enthalten sind, leuchtet ein, dass die Umsetzung zukünftiger Mobilitätskonzepte nur auf der Grundlage einer gesicherten Versorgung mit Lithium möglich ist.

Doch nicht alle Lithium Aktien bringen die in der Fachpresse mitunter angenommene „Lizenz zum Gelddrucken“ mit. Bevor ein Unternehmen profitabel wird, muss es kräftig investieren und dann einige Jahre durchhalten können. Ist diese Hürde genommen und kann ein Konzern sich als interessanter, wettbewerbsfähiger Lieferant für die Hersteller von E-Autos und bedeutende Akku-Produzenten etablieren – dann zahlt sich eine Lithium Aktie aus.

Lithium Aktien Top Kandidaten


Das sollten Sie vor einem Investment in Lithium Aktien wissen

Lithium ist ein weltweit vorkommender Rohstoff, doch nur wenige große Unternehmen dominierten bis vor kurzer Zeit den Markt. Die Bergwerksbetreiber und verarbeitenden Unternehmen konnten aufgrund ihrer Position in direkte Verhandlungen mit ihren Abnehmern treten – vor allem international bekannte Batteriehersteller, aber auch Autobauer mit einem Schwerpunkt auf der E-Mobility.

Das führte dazu, dass Lithium, anders als viele andere Industrierohstoffe, kaum über geregelte Märkte wie Terminbörsen gehandelt wurde. Erst seit Anfang 2022 ist das Hedging mithilfe von Lithium-Futures an der CME und der London Metal Exchange möglich, und zwar auf bereits verarbeitetes Lithiumhydroxid, wie es für Akkus benötigt wird.

Dennoch ist die Wertentwicklung sowohl beim Lithium als auch bei Lithium Aktien nicht linear. Solange die Nachfrage das Angebot übersteigt, haben Lithium Aktien beste Aussichten. Diese Voraussetzung verkehrt sich jedoch ins Gegenteil, wenn die Förderer auf dem Batteriemetall sitzen bleiben, wie es während der Lockdowns durch die Pandemie der Fall war.

Die ausbleibende Nachfrage ließ manche Unternehmen gänzlich vom Markt verschwinden, andere waren gezwungen, die Förderung zu drosseln – das erklärt, wann und warum Lithium Aktien fallen. Lithium Aktien sind also extrem konjunkturabhängig.

Dabei erweisen sich als relativ krisenfest vor allem solche Lithium Aktien, bei denen die dahinterstehenden Unternehmen sich nicht auf die Förderung und Verarbeitung von Lithium beschränken, sondern noch andere Standbeine haben – oder verschiedene Schritte der Wertschöpfung abdecken. Sie können ausweichen – während Startups wie Millenial, Clear Sky oder die Standard Lithium Aktie, die sich auf die Entdeckung und Erschließung neuer Vorkommen konzentrieren, vor hohen Hürden stehen, auch finanziell. Hier zahlt sich die Anlage unter Umständen aus, doch bei diesen sehr volatilen Lithium Aktien sind auch Totalverluste nicht auszuschließen.

Erfolgreiche Unternehmen, die es fertigbringen, eine Marktnische zu besetzen, können mit hohen Gewinnmargen rechnen, welche Aktien das Rennen machen werden, ist gerade bei den Neugründungen noch offen. Selbst beste Lithium Aktien gelten deshalb als gute Wahl für ergänzende Investitionen mit Risiko-Kapital. Nach dem Core-Satellite-Investing, bei dem solide, aber wenig aufregende Werte den Kern des Portfolios bilden, eignen sich Lithium Aktien eher für die umgebenden „Satelliten“.


So starten Sie den Handel mit Lithium Aktien: Schritt für Schritt Anleitung

1. Eingehende Informationen über beste Lithium Aktien einholen

Die Vorbereitungen Ihrer Investition beginnen lange vor dem Kauf der ersten Lithium Aktien. Wenn Sie die Branche interessiert, fangen Sie damit an, eigene Informationen zu möglichen Kandidaten für das Portfolio zusammenzutragen und diese nach besten Kräften zu verstehen und zu bewerten. Auf der Basis dieser Informationen entwickeln Sie dann Ihre Strategien.

Bei AskTraders können Sie auf umfangreiche Informationen für Ihre späteren Handelsentscheidungen zugreifen. Nutzen Sie die bereitstehenden Tools, um interessante Lithium Aktien aus fundamentaler und charttechnischer Perspektive zu analysieren, so dass Sie zu einer eigenen Prognose künftiger Entwicklungen für einzelne Aktien und den gesamten Sektor gelangen. Wenn Sie sicher sind, die Besonderheiten von Lithium Aktien verstanden zu haben, ist dies eine gute Grundlage für spätere Spekulationen.

2. Einen seriösen Broker für die eigenen Finanzziele finden

In einem zweiten Schritt müssen Sie nun einen Finanzdienstleister finden, bei dem Sie die eigenen Vorhaben in die Tat umsetzen können. Das heißt, der Broker muss die gewünschten Werte zum Handel anbieten, zu Konditionen und Gebühren, die Ihren Vorstellungen entsprechen und nicht zu hoch ausfallen.

Da Sie nun zweifellos bemerken werden, dass sehr viele Anbieter um Ihre Aufmerksamkeit wetteifern, können Sie weitere Kriterien anlegen – etwa das Vorhandensein eines kompetenten Supports, Informations- und Schulungsmöglichkeiten. Wichtig ist auch, dass Sie bei dem Finanzdienstleister Ihrer Wahl die notwendigen Tools für Ihre Analysen und Strategien vorfinden.

Informationen über die beste Lithium Aktien

3. Ein Handelskonto einrichten und erste Einzahlungen tätigen

Wenn Sie einen geeigneten Partner für den Handel mit Lithium Aktien gefunden haben, besteht der nächste Schritt in der Einrichtung eines Handelskontos. Die Kontoeröffnung findet in der Regel online statt, ist selbsterklärend und innerhalb kurzer Zeit erledigt.

Sie machen dabei vollständige Angaben zur Person, zum Wohnsitz und in manchen Fällen auch zur Steueransässigkeit und zur Handelserfahrung. Da ein seriöser Finanzdienstleister verpflichtet ist, die Kundendaten zu prüfen, sollten Sie für den Abschluss der Kontoeinrichtung einen gültigen Ausweis und eine Versorgerrechnung als Wohnsitznachweis bereit halten. Die Dokumente können meist eingescannt und hochgeladen werden, nach der Prüfung aller Angaben schaltet der Broker Ihr Konto frei.

Danach tätigen Sie eine erste Zahlung, deren Mindesthöhe fallweise unterschiedlich ist. Mit der Ersteinzahlung stellen Sie das Kapital für die späteren Transaktionen bereit. Wichtig ist hier, dass Sie Ihre bevorzugte Zahlungsmethode nutzen können, die Wertstellung rasch erfolgt und für die Abwicklung der Zahlungen keine Gebühren anfallen.

4. Orderarten kennen und nutzen

Nun können Sie zur Tat schreiten und Lithium Aktien kaufen – oder auf die Wertentwicklung von Lithium Aktien spekulieren. Um die Risiken dabei möglichst gering zu halten und sich keine Gewinne entgehen zu lassen, sind sogenannte Orderzusätze wichtig. Während eine Marktorder sofort ausgeführt wird, können Sie mit Stopp- und Limit-Orders Gewinne mitnehmen und Verluste begrenzen. Orderzusätze gehören zum Risikomanagement und tragen viel dazu bei, Ihr Handelskapital zunächst zu erhalten und dann zu mehren. Wie Sie das am besten machen, können Sie bei einigen Brokern zunächst üben – mit einem Demokonto, das mit virtuellem Kapital ausgestattet ist und ohne Verlustrisiken in den Handel und den Einsatz der Orderarten einführt.

5. Beste Lithium Aktien auswählen und kaufen

Nun sind alle Voraussetzungen geschaffen, damit Sie die von Ihnen ausgewählten besten Lithium Aktien kaufen und handeln können. Tätigen Sie Ihre ersten Orders und gehen Sie dabei umsichtig an die Transaktionen heran. Nutzen Sie Lerninhalte des Brokers und aktuelle Informationen und Ressourcen auf AskTraders.com, um zunehmend aktiver und profitabler zu traden.