Skip to content

Heidelberger Druck Aktie: Neues vom Präzisionsmaschinenbauer

Analyst Team trader
Updated 14 Jan 2023
new-recommended-broker-banner

Wie fällt die Heidelberger Druck Aktie Prognose aus?

Die Heidelberger Druck Aktie hat mehrere Jahre der Volatilität hinter sich und war zwischenzeitlich sogar aus dem SDAX abgestiegen. Nun scheint sich eine deutliche Erholung abzuzeichnen, die Aktie Heidelberger Druck verzeichnet sogar deutliche Aufwärtstrends.


Ihr Kapital ist in Gefahr


Heidelberger Druck Aktie: Neues vom Präzisionsmaschinenbauer

Anlass waren die guten Quartalszahlen, die das Unternehmen im November 2022 bekannt geben konnte. Ausgehend von einem 52-Wochen-Tief bei 1,09 Euro startete der Heidelberger Druck Aktie Kurs durch und liegt zum Ende der ersten Handelswoche des neuen Jahres bei 1,64 Euro.

Wie sehen Fachleute die Zukunftsaussichten und das Heidelberger Druck Aktie Kursziel? Hat der Anteilsschein Potenziale, die den Einstieg rechtfertigen? AskTraders geht den Fragen rund um die Aktie nach.

Erholung bei der Heidelberger Druck Aktie

Das auch kurz als Heideldruck bezeichnete Unternehmen ist ein deutscher Traditionshersteller aus dem Sektor Maschinenbau, genau gesagt, Präzisionsmaschinenbau. In bestimmten Bereichen, etwa bei den Bogenoffset-Druckmaschinen, ist die Heidelberger Druck ein internationaler Marktführer.

Zu den Assets des Unternehmens gehört die weltweit größte Fabrik für Druckmaschinen im Umland von Heidelberg. Bis zur Jahrtausendwende entwickelten sich die Geschäfte rund um die Printmedien gut.

Die Digitalisierung führte dann zu Umsatzeinbußen und Kursverlusten auch bei der Heidelberger Druck Aktie – von annähernd 50 Euro fiel der Heidelberger Druck Aktie Kurs auf wenig mehr als einen Euro. Doch 2022 war ein erfolgreiches Jahr für den SDAX-Konzern aus Wiesloch – auch die Heidelberger Druck Aktie Prognose fällt nun deutlich besser aus.

Heidelberger Druck Aktie Prognose im Chart

Auf den Punkt gebracht:

  • Hersteller von Präzisionsmaschinen für Printmedien
  • 180jährige Unternehmensgeschichte
  • Internationaler Marktführer beim Offsetdruck
  • Aktie Heidelberger Druck seit der Jahrtausendwende stark gefallen

Der heutige Marktführer im Offsetdruck begann seine Unternehmensgeschichte in der Mitte des 19. Jahrhunderts gänzlich anders – als Glockengießerei. Auch Dampfmaschinen und die Ausstattung für die Feuerwehr gehörten zur Produktpalette des zunächst in der Pfalz ansässigen Unternehmens.

Schon zehn Jahre später nahm der Familienbetrieb auch Druckerpressen in sein Portfolio auf – insbesondere die mit Dampf betriebenen Schnellpressen verkauften sich rasch glänzend und wurden zum wichtigsten Standbein der Heideldruck.

Als besonders profitabel erwiesen sich die kompakten „Heidelberger Tiegel“, Versionen der Druckmaschine, die das Unternehmen bis in die 1980er Jahre anbot, ergänzt um Rotationsdruckerpressen.

Die Heideldruck begnügte sich nicht mit den Umsätzen im Inland, sondern etablierte sich in Europa und Nordamerika ebenfalls mit eigenen Standorten. Umsätze von jährlich mehr als 5 Mrd. Euro waren bis zum Jahr 2000 die Norm.

Danach entwickelte sich das Geschäft rückläufig und das Unternehmen stieß einige Bereiche wieder ab. Mit der Verschlankung stellten sich erneut Gewinne ein – die Finanzkrise setzte der Heidelberger Druck Aktie dann allerdings deutlich zu.


Ihr Kapital ist in Gefahr


Bringt die neue Strategie den Wandel? Jetzt Heidelberger Druck Aktie kaufen?

Dabei hatte die Heidelberger Druck Aktie nach dem Börsengang 1997 zunächst einen guten Start. Nur ein Jahr nach dem IPO gelang der Sprung in den MDAX – das Unternehmen gehörte damals also zu den führenden Vertretern des Mittelstandes.

Im MDAX hielt sich die Aktie Heidelberger Druck bis 2012, fiel dann infolge von Umsatzverlusten in den SDAX zurück und blieb bis 2020 dort gelistet. 2021 markierte einen Abstieg aus dem Index der Kleinunternehmen, doch seit 2022 ist die Heidelberger Druck Aktie zurück im SDAX.

Das vergangene Jahr lief gut für das Unternehmen aus Wiesloch – bereits die ersten Monate brachten eine deutliche Erholung. Nach den Anfang November 2022 bekanntgegebenen Zahlen für das zweite Geschäftsquartal bis Ende September konnte die Heideldruck ihre Umsätze und Gewinne nochmals steigern.

Die ebenfalls angehobenen Kosten bei der Produktion fing das Unternehmen mit einer Anhebung der Preise ab. Noch immer rechnet die Geschäftsführung mit einem Anstieg der Produktionskosten, doch man ist vorsichtig optimistisch.

Schon im November reagierte der Heidelberger Druck Aktie Kurs auf die positiven Zahlen mit Kursgewinnen von über 19 Prozent, auch wenn der Anteilsschein noch immer im Minus steht.

Beobachter gehen davon aus, dass das Unternehmen seine Jahresziele erreichen oder sogar noch übertreffen könne – immerhin sei das letzte Quartal in der Branche oft besonders umsatzstark. Dafür spricht die außergewöhnlich gute Auftragslage, über die die Heideldruck bereits im Herbst berichten konnte.

Weniger gut entwickelte sich das zweite Standbein – in einem Bemühen um den Einstieg in andere Technologien bietet die Heidelberger Druck auch sogenannte Wallboxen für das Aufladen von E-Autos an. Die Ergebnisse hier blieben deutlich hinter den Erwartungen zurück. Der Versuch des Vorstoßes in den Automarkt ist weniger überraschend als zunächst vermutet – immerhin hatte die Heidelberger Druck bereits im 20. Jahrhundert Erfahrungen mit der Fertigung von Motorrädern gesammelt.

Heidelberger Druck Aktie 2023

Die Heidelberger Druck Aktie Prognose im Chart

Auch im neuen Jahr kann die Aktie Heidelberger Druck mit einer dynamischen Kursentwicklung überzeugen. Am 6. Januar 2023 stieg der Heidelberger Druck Aktie Kurs auf 1,63 Euro und konnte so die 200-Tage-Linie nach oben kreuzen – das markiert Aufwärtstrends auf allen zeitlichen Ebenen.

Der Anteilsschein könnte nun das Ende der Verluststrähne der letzten zehn Jahre erreichen, während derer die Aktie jährlich rund 2,40 Prozent an Wert einbüßte und als Risiko-Investition galt.

Möglicherweise gibt es dann auch wieder eine Heidelberger Druck Aktie Dividende – die Gewinnausschüttung an die Aktionäre wurde zuletzt im Jahr 2008 ausgezahlt. Positiv fällt auch die Heidelberger Druck Aktie Prognose der Fachwelt aus.

Die beobachtenden Analysten geben Empfehlungen zum Aufstocken oder zum Kauf der Anteilsscheine und sehen das Heidelberger Druck Aktie Kursziel wie folgt:

  • Niedrigstes Kursziel 2,00 Euro
  • Mittleres Kursziel 2,20 Euro
  • Höchstes Kursziel 2,40 Euro

Anleger, die jetzt zugreifen, könnten sich eventuell schon mittelfristig über die Performance des Wertes freuen – beim höchsten Kursziel ist noch viel Luft nach oben.


Ihr Kapital ist in Gefahr


Investitionen als Alternativen zur Aktie Heidelberger Druck in der Peer Group

Der Silberstreifen am Horizont wird immer breiter bei der Heidelberger Druck Aktie – und der Wert erhält nun wieder Kaufempfehlungen. Anleger, die hier zugreifen wollen, sollten dennoch vorher auch die Investment-Alternativen in der Peer Group des Unternehmens überblicken.

Hier finden sich Unternehmen aus der Druckerbranche und aus dem Maschinenbau, die zum Teil zu den Weltmarktführern gehören und eine ebenso gute, teilweise sogar bessere Bewertung als die Heideldruck erhalten. Sie kommen anstelle oder ergänzend zur Aktie Heidelberger Druck in Frage.

  • HP US40434L1052
  • ANDRITZ AT0000730007
  • DANIELI IT0000076502
  • KOENIG & BAUER DE0007193500
  • STABILUS DE000STAB1L8
  • MITSUBISHI JP3900000005
  • KONE CORP. FI0009013403

Warum in die Aktie Heidelberger Druck investieren?

Nach schwierigen Jahren scheint die Heidelberger Druck Aktie nun eine Trendwende anzustreben. Gelingt dem Unternehmen die Fortführung der erfolgreichen Geschäftszahlen aus 2022, könnte es mit dem Heidelberger Druck Aktie Kurs im laufenden Jahr weiter aufwärts gehen.

Seine Resilienz hat der Konzern mit 180jähriger Geschichte bereits mehrfach unter Beweis stellen können. Langfristig auszahlen könnte sich die Investition in die Elektromobilität, und auch die Strategien, mit denen das Unternehmen steigenden Produktions- und Energiekosten begegnet, finden den Beifall der Experten.

Beim Heidelberger Druck Aktie Kursziel lässt sich noch ein Aufwärtspotenzial von rund 80 Euro-Cent feststellen, sollte der Anteilsschein die höchsten Erwartungen der Analysten erfüllen. Das rechtfertigt Kaufempfehlungen für den früheren MDAX-Wert.

Aktie Heidelberg

Das sollten Sie als Anleger wissen, bevor Sie die Heidelberger Druck Aktie ins Depot legen

Die Heideldruck hat sich im Lauf ihres nun fast 200jährigen Bestehens immer wieder neu aufstellen und definieren müssen – mit Erfolg. Aus der ursprünglichen Glockengießerei mit angeschlossenem Dampfmaschinenbau wurde ein weltweit führender Hersteller von Offset-Druckmaschinen.

Die Ablösung von Printmedien durch digitale Formate setzte dem Konzern derart zu, dass er zunächst aus dem MDAX und zeitweise sogar aus dem SDAX herausfiel. Nun scheint sich die Aktie Heidelberger Druck zu erholen.

Bei allem Optimismus angesichts der neuesten Geschäftszahlen und der Bewertung der Analysten ist das Unternehmen allerdings noch nicht über den Berg. Nach der Erfüllung der Jahresziele muss sich zeigen, ob Heideldruck ihre Umsätze und Gewinne kontinuierlich anheben kann.

Einstweilen bleibt die Aktie noch ein Kauf mit Risikokapital, alternativ bieten sich Anlagemöglichkeiten in der Peer Group.


Ihr Kapital ist in Gefahr


So beginnen Sie in den Handel mit der Heidelberger Druck Aktie: Die Anleitung Schritt für Schritt

1. Eingehende Informationen zur Heidelberger Druck Aktie einholen

Jede Strategie auf Anteilsscheine wie die Aktie Heidelberger Druck beginnt mit guter Vorbereitung – insbesondere mit dem Sammeln umfangreicher Informationen zum Konzern und zur Aktie. Lassen Sie sich nicht von Tipps und Empfehlungen anderer leiten, sondern kaufen Sie nur, was Sie selbst bewerten können.

Die notwendigen Angaben finden Sie auf den Investorenseiten der Heideldruck und in der Fachpresse. Auch bei AskTraders erhalten Sie Unterstützung in Form von Tools für die Analyse.

2. Einen geeigneten Broker finden

Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Auswahl eines geeigneten Finanzdienstleisters unter den zahlreichen Banken und Brokern online. In Frage kommen hier vor allem Anbieter, bei denen Portfolio und Konditionen stimmen. Die Entscheidung treffen Sie dann anhand weiterer Aspekte, wie des Einlagenschutzes und der Regulierung. Als Qualitätskriterien gelten außerdem ein guter Kundensupport, hochwertige Software, aber auch Bildungsangebote und ein Demokonto für den Einstieg.

Warum in die Aktie Heidelberger Druck investieren?

3. Ein Handelskonto eröffnen und kapitalisieren

Wenn Ihre Wahl auf einen seriösen Broker gefallen ist, können Sie bei dem Anbieter Ihr Handelskonto eröffnen. Ein Registrierungsformular finden Sie leicht auf der Website des Brokers. Hier tragen Sie die gewünschten Angaben ein, darunter Ihr vollständiger Name, Ihre Adresse, E-Mail, Handynummer und auch die Steueridentifikationsnummer.

Nach dem Abschicken des Formulars müssen Sie des Weiteren Scans oder Fotos eines gültigen Ausweises und einer Versorgerrechnung hochladen – denn Ihr neuer Broker muss Ihre Daten verifizieren und gibt erst dann das Konto frei. Nun tätigen Sie die Ersteinzahlung, um handeln zu können. Die Mindesthöhe der ersten Einzahlung darf der Broker bestimmen, prüfen Sie deshalb zuvor, ob die Summe für Sie akzeptabel ist.

4. Orderarten clever festlegen

Mit Ihrem neuen Handelskonto können Sie nun die Heidelberger Druck Aktie zum aktuellen Kurs kaufen oder verkaufen. Wenn Sie aber Orderzusätze nutzen, nehmen Sie bessere Gelegenheiten mit. Orderarten wie Limit oder Stopp werden in der Ordermaske genau definiert und bezeichnen die Kurse, zu denen Sie eine Transaktion ausführen wollen.

Danach erübrigt sich die ständige Beobachtung des Charts, denn die Order wird umgehend ausgeführt, wenn die gewünschten Parameter erfüllt sind. Das erleichtert die Verlustbegrenzung und die Mitnahme von Gewinnen, deshalb sollten Sie vor der ersten Order diese nützlichen Tools kennenlernen – etwa mit dem Demokonto des Brokers.

5. Die Heidelberger Druck Aktie auswählen und kaufen

Nun sind Sie hinreichend vorbereitet und können die Heidelberger Druck Aktie handeln. Bleiben Sie bei den ersten Orders besonnen und steigern Sie das eingesetzte Kapital graduell. Ihr Broker und AskTraders.com unterstützen Sie weiterhin mit Ressourcen und Tools, die Sie zu einem besseren Trader machen sollen.

Das Analystenteam von AskTraders besteht aus Experten für technische und fundamentale Analysen sowie aus Händlern, die auf Aktien, Forex und Kryptowährungen spezialisiert sind.