Skip to content

Nvidia Aktie: Gibt es jetzt eine Rally?

Analyst Team trader
Updated 6 Jan 2023
new-recommended-broker-banner

Nvidia Aktie kaufen oder nicht?

Der Chip-Konzern Nvidia wird auch mit den derzeitigen, schwierigen Marktbedingungen offenbar fertig. Die guten Quartalszahlen übertreffen die Erwartungen der Analysten und sorgen für Rückenwind bei der Wertentwicklung der Nvidia Aktie.

Nvidia Aktie: Gibt es jetzt eine Rally?

Ihr Kapital ist in Gefahr


Das verdankt das Unternehmen nicht zuletzt der Tatsache, dass es zwei Standbeine hat. Zwar ist der Umsatz bei den Chips zurückgegangen – dafür steigen die Absätze bei der Technologie für Rechenzentren.

Die Nvidia Aktie hatte 2021 – nach einem Aktiensplit im Verhältnis 1:4 – Spitzenwerte bei über 329 US Dollar eingestellt, doch ab Dezember 2021 fiel der Nvidia Aktie Kurs – auf derzeit 168 US Dollar.

Ist das für Anleger ein Anlass, günstig einzusteigen? Sollte man beim gegenwärtigen Kurs die Nvidia Aktie kaufen? Wie sieht das Nvidia Aktie Kursziel der Analysten aus? AskTraders beleuchtet die wichtigsten Informationen rund um die Nvidia-Aktie.

Nvidia Aktie News: Sind nun Aufwärtstrends in Sicht?

Seit einigen Monaten läuft es für Nvidia nicht mehr so wie in den Vorjahren. Insbesondere bei den Grafikkarten, einem der Top-Seller des Unternehmens, gingen die Umsätze zurück. Das liegt nicht nur an geminderter Kauflaune und Inflation.

Vielmehr macht sich die Umstellung des Protokolls bei der Kryptowährung Ethereum bemerkbar. Gemint wird Ether nun nicht mehr durch das früher vorherrschende Proof-of-Work, verbunden mit immer höherer Rechenleistung. Statt dessen orientiert sich der Zugang zum Mining nun am Staking, also am vorgehaltenen Kapital.

Nicht nur sank der Bedarf an leistungsstarken Grafikkarten für das Krypto-Mining, der Weiterverkauf ausgemusterter Chips sorgte für eine Sättigung der Märkte speziell für diese Produkte.

Nvidia Aktie kaufen oder nicht?

Auf den Punkt gebracht:

  • Marktführender Entwickler von Prozessoren
  • Nvidia Aktie NASDAQ-gelistet seit 1999
  • Geschäftsmodell ohne Eigenproduktion, also Fabless
  • Breite Produktpalette für Computer, Konsolen und Smartphones

Hinter der Nvidia Corporation steht eine beispiellose Erfolgsgeschichte – das erst 1993 gegründete Unternehmen wird heute im Forbes Global Ranking der 2000 größten Unternehmen weltweit auf Platz 209 platziert, Anfang Dezember 2022 hat der Konzern eine Marktkapitalisierung von 415,15 Mrd. US Dollar.

Das beachtliche Wachstum ermöglichte ein Geschäftsmodell, bei dem die Produktion von Anfang an konsequent ausgelagert wurde. Nvidia ist „fabless“ – und lässt anderswo fertigen. Anderswo, das sind vor allem die Chip-Schmieden Taiwans, allen voran die dortige TSMC.

Erste Produkte des Unternehmens waren keineswegs durchschlagende kommerzielle Erfolge, erst mit den Riva-Grafikkarten wurde Nvidia ab 1998 bei einem breiteren Nutzerkreis bekannt und beliebt, 1999 erreichte man die Marke von zehn Millionen verkauften Chips. Im gleichen Jahr wurden erstmals Chips der GeForce Serie vorgestellt, die den späteren Erfolg des Konzerns zementieren sollten.

Nvidia Aktie: NASDAQ Listing seit 1999

Zum Börsengang entschloss sich der Chip-Entwickler Anfang 1999, seitdem ist die Nvidia Aktie NASDAQ-gelistet. In den folgenden Jahren übernahm Nvidia maßgebliche Wettbewerber und erweiterte so das eigene Kompetenz-Portfolio erheblich.

Durch den Verzicht auf eigene Produktionsstätten war das Unternehmen überdies frei, auf die stärksten Foundrys zurückzugreifen. Die resultierende dynamische Weiterentwicklung des eigenen Angebots sicherte Nvidia eine führende Marktposition.

Im ersten Quartal 2022 gingen drei Viertel der weltweit verkauften Grafikkarten auf das Konto von Nvidia – die Dominanz des Unternehmens sorgt inzwischen dafür, dass weitere Übernahmen abgeblockt werden, so die Akquise der ARM Limited im Jahr 2020.

Breites Produktportfolio sichert Nvidia Führungsposition

Eine der Stärken des kalifornischen Unternehmens ist zweifellos die breite Marktabdeckung. Nvidia gibt sich nicht mit dem Computersegment zufrieden, sondern hat sich um Laufe der Jahre weitere Anwendungsbereiche für seine Chips erschlossen.

Weiterhin sind die Verkäufe von Chipsätzen und Grafikkarten für PCs und Laptops ein wichtiges Segment. Die extrem leistungsstarken Grafikkarten sind noch immer für das Krypto-Mining begehrt. Doch auch in Spielekonsolen wie der Playstation, der X-Box oder der Nintendo Switch stecken Nvidia-Prozessoren, ebenso wie in Mobilgeräten.

Außerdem investiert der Konzern in die Entwicklung von Produkten im Bereich des Autonomen Fahrens und der Elektromobilität und liefert High-End Produkte für Rechenzentren. Neben der Hardware stellt Nvidia ergänzende Software zur Verfügung.

Nvidia Aktie News

Ihr Kapital ist in Gefahr


Auftrieb für die Nvidia Aktie durch die Pandemie

Die Corona-Pandemie, die anderen Branchen erhebliche Einbußen bescherte, erwies sich für Nvidia als Glücksfall. Durch die Lockdowns daheim festsitzende Nutzer griffen vermehrt zu hochwertigen Komponenten, darunter auch Chips von Nvidia, etwa für realistische Computerspiele.

Auch Rechenzentren mussten nachrüsten, um mit dem erhöhten Traffic durch Lockdown und Home Office mithalten zu können. Im Geschäftsjahr 2022, ein Zeitraum, der die Periode von Februar 2021 bis Januar 2022 abdeckt, erzielte Nvidia Umsätze von fast 27 Mrd. US Dollar, gegenüber nicht ganz 17 Mrd. US Dollar im Vorjahr eine enorme Steigerung.

Im laufenden Jahr schwächeln die Absätze – wenn auch weit weniger, als zunächst von Analysten angenommen. Die Quartalszahlen für das dritte Quartal 2022, veröffentlicht Mitte November, fallen deutlich günstiger aus als in der ursprünglichen Nvidia Aktie Prognose und ließen den Nvidia Aktie Kurs umgehend um drei Prozent steigen.

Nvidia Aktie: Aktiensplit sorgt für bessere Handelbarkeit

Der Höhenflug der Nvidia Aktie führte bis 2021 dazu, dass die Aktie für Anleger zu einer bedeutenden Investition wurde – zuletzt kostete ein Anteilsschein an die 750 US Dollar. Um gegenzusteuern, entschloss sich die Geschäftsführung zu einem Aktiensplit. Am 19. Juli 2021 erhielten Aktionäre für jede Nvidia-Aktie im Depot drei weiter.

Das Unternehmen hatte zehn Jahre zuvor ebenfalls einen Aktiensplit durchgeführt, allerdings mit einem deutlich niedrigeren Splitfaktor von 2:1.

Für Nvidia ging die Rechnung auf – die Aktie wurde zugänglicher für Anleger, die nicht so tief in die Tasche greifen konnten. Dank der nun deutlich angewachsenen Zielgruppe ging es mit dem Nvidia Aktie Kurs schon ab dem Folgetag, dem 20. Juli 2021, dynamisch bergauf. Wer 2021 nicht zugegriffen hat, könnte den aktuellen Kurs der Aktie als Einstiegsgelegenheit wahrnehmen.

Nvidia Aktie Kursziel und Analyse

Nach Monaten der Kursverluste konnte die Aktie Nvidia am 21. November 2022 mit einem Anstieg auf 158,21 US Dollar, umgerechnet 150,14 Euro die 100-Tage-Linie nach oben kreuzen. Der seit April 2022 anhaltende langfristige Abwärtstrend ist damit noch nicht aus der Welt.

Doch kurz- und mittelfristig sind nun Aufwärtstrends zu erkennen – und sollte es der Anteilsschein fertigbringen, auf einen Kurswert von 179 US Dollar anzusteigen, lägen Aufwärtstrends in allen zeitlichen Ebenen vor.

Darauf hoffen auch Anleger, denn die Aktie Nvidia hat seit April fast ein Drittel ihres Werts verloren und liegt noch immer mit einem Abstand von -11,63% unterhalb der 200-Tage-Linie.

Insgesamt haben die Aktionäre von Nvidia allerdings wenig Grund zur Klage – über zehn Jahre betrachtet hat der Titel sensationelle 48,93% jährlich zugelegt und gilt als Power-Investition, die das Anlagerisiko rechtfertigt.

Schon jetzt sind die Analysten, die den Anteilsschein beobachten, optimistisch in ihrer Nvidia Aktie Prognose. Insgesamt 44 Fachleute haben den Titel für die führenden Investmentbanken auf dem Schirm und sehen das Nvidia Aktie Kursziel wie folgt:

  • Niedrigstes Kursziel 110,00 US Dollar
  • Mittleres Kursziel 204,29 US Dollar
  • Höchstes Kursziel 320,00 US Dollar

Die Mehrheit der Analysten rät daher zum Kauf – zumal der aktuelle Kurs als angemessen betrachtet wird und die Gewinnprognosen Anfang Dezember 2022 bereits sieben mal besser ausfallen als noch Mitte November.

Nvidia Aktie Kursziel und Analyse

Ihr Kapital ist in Gefahr


Geringe Nvidia Aktie Dividende

Die Aktie Nvidia kann mit starken Kursentwicklungen punkten – wer sich einen Wert ins Depot legt, zieht jedoch auch andere Aspekte in Betracht, darunter eventuelle Dividenden. Die regelmäßige Ausschüttung von Gewinnen beschert Aktionären ein attraktives Nebeneinkommen und sorgt dafür, dass sie „ihrem“ Unternehmen die Treue halten.

Die Nvidia Aktie Dividende gibt es – doch sie fällt gemessen am Kurswert vergleichsweise gering aus. Bei Tech-Aktien ist das allerdings nicht ungewöhnlich und ein Anzeichen dafür, dass das Unternehmen Überschüsse eher in Entwicklung und Strategien investiert. Immerhin – seit 2012 wird die Nvidia Aktie Dividende gezahlt und auch angehoben:

  • 30. November 2022 0,15 Euro
  • 01. Dezember 2021 0,14 Euro
  • 03. Dezember 2020 0,14 Euro
  • 27. November 2019 0,14 Euro
  • 29. November 2018 0,13 Euro
  • 22. November 2017 0,13 Euro
  • 23. November 2016 0,11 Euro
  • 18. November 2015 0,09 Euro
  • 19. November 2014 0,06 Euro
  • 19. November 2013 0,06 Euro
  • 20. November 2012 0,01 Euro

Informationstechnik ins Depot legen mit ETF

Die Kursverluste der vergangenen Monate könnten sich bei der Nvidia Aktie als Kaufgelegenheit erweisen – doch noch immer ist der Anteilsschein mit einem Nvidia Aktie Kurs bei fast 170 US Dollar Anfang Dezember 2022 keine Niedrigpreis-Anschaffung.

Diese und andere Aktien aus dem Bereich der Informationstechnik und Mikroelektronik können sich interessierte Anleger jedoch auch auf anderem Weg ins Depot holen – mit Indexfonds. Benchmarks in beachtlicher Auswahl berücksichtigen Unternehmen wie Nvidia und andere Titel aus der Peer Group. Dazu gehören AMD und Intel, aber auch der deutsche Chip-Hersteller Nvidia.

ETF folgen durch algorithmische Verwaltung exakt der Wertentwicklung und Gewichtung des jeweiligen Index, oft besichert durch tatsächliche Aktienkäufe der Fondsgesellschaft. Dank der passiven Struktur sind die Fonds günstiger als ihre aktiv verwalteten Gegenstücke, und auch die Handelskosten fallen erschwinglich aus.

Für Indexfonds sprechen neben den wettbewerbsfähigen Kosten auch die Streuung der Investition über alle Positionen des jeweiligen Index, und die Sparplanfähigkeit – insbesondere Kleinanleger schätzen die Möglichkeit, mit niedrigen Sparraten bei ihrem Vermögensaufbau auch Top-Titel wie die Nvidia-Aktie einbeziehen zu können.

Warum in die Nvidia Aktie investieren?

Die Talsohle hat die Nvidia Aktie möglicherweise überwunden – mit einem Kurs von fast 170 US Dollar lässt der Anteilsschein das 52-Wochen-Tief vom Oktober 2022 deutlich hinter sich. Gemäß der bestmöglichen Nvidia Aktie Prognose könnte sich der Kurswert nochmals verdoppeln.

Es hat den Anschein, dass sich die Aktie nun zu einer Rally anschickt – wer beizeiten einsteigt, könnte also von einer künftigen Wertentwicklung profitieren, auch wenn es natürlich hier, wie bei allen börslichen Spekulationen, keine Garantien gibt.

Aktionäre profitieren bei der Nvidia Aktie zweifellos von den enormen Marktanteilen des kalifornischen Unternehmens, die so bald nicht schwinden werden. Dafür spricht auch die enge Kooperation des Konzerns mit der taiwanesischen TSMC, der führenden Foundry mit erhebllichem Vorsprung bei der Qualität der Produkte.

Außerdem hat sich Nvidia bereits für weitere interessante Segmente in Position gebracht, darunter die Ausstattung von Rechenzentren mit leistungsstarken Komponenten, aber auch die E-Mobilität und das Autonome Fahren.

Warum in die Nvidia Aktie investieren?

Ihr Kapital ist in Gefahr


Das sollten Sie als Anleger vor dem Kauf der Nvidia Aktie wissen

Der führende Chip-Entwickler Nvidia hat in der Vergangenheit seine Anleger mit erstaunlichen Wertentwicklungen der Nvidia Aktie beglückt und hat das Potenzial, dies auch in Zukunft fertig zu bringen.

Garantien gibt es, wie immer an der Börse, allerdings keine. Das zeigen die Kursverluste des laufenden Jahres, die zumindest einen Teil der enormen Gewinne des Vorjahres wieder ausgleichen.

Überdies bindet die Investition in die Aktie Nvidia selbst jetzt noch beträchtliches Kapital – das einige Jahre angelegt bleiben sollte, bis sich die Handelsentscheidung bezahlt macht. Mit einer nennenswerten Nvidia Aktie Dividende können die Aktionäre während dieser Zeit nicht rechnen, die Gewinnbeteiligung liegt trotz des zeitweise hohen Kurswertes der Aktie im niedrigen Cent-Bereich.

Wer sich angesichts des Preis-Leistungsverhältnisses bei teuren Tech-Aktien nicht so recht entschließen kann, hat allerdings die Möglichkeit, die Renditepotenziale der Nvidia Aktie auf anderem Weg zu nutzen. ETF auf Indizes aus der IT- und Elektronikbranche werden bereits angeboten und ermöglichen sowohl Einzelinvestitionen als auch Sparpläne zu günstigen Gebühren.

So nehmen Sie den Handel mit der Nvidia Aktie auf: Die Anleitung Schritt für Schritt

1. Detaillierte Informationen zur Nvidia Aktie sammeln

Sie selbst haben einigen Einfluss auf den späteren Erfolg Ihrer Anlage, und das schon lange bevor Sie die Nvidia Aktie kaufen. Die optimalen Vorbereitungen beginnen mit dem Zusammentragen möglichst umfangreicher Informationen zum Unternehmen und zur Aktie Nvidia. Lassen Sie sich bei Ihren Handelsentscheidungen nicht von den Tipps anderer leiten, sondern kaufen Sie nur, wenn Sie das Geschäftsmodell verstanden haben.

Die Informationen, die Sie benötigen, erhalten Sie zum größten Teil vom Unternehmen selbst, und zwar im Investorenbereich der Website. Die Bilanzen und Quartalszahlen, die Sie dort finden, können Sie um Nvidia Aktie News aus der Fachpresse und Finanzanalysen ergänzen. Und AskTraders unterstützt Sie ebenfalls mit eigenen Ressourcen, die Ihnen bei der Analyse der Aktie zugute kommen.

2. Einen seriösen Broker auswählen

In einem zweiten Schritt gehen Sie daran, den geeigneten Finanzdienstleister für Ihr Vorhaben zu finden, denn ein seriöser Broker wird viel zum Gelingen Ihrer Strategien beitragen. Anbieter, die in die engere Wahl kommen, sollten zunächst ein umfangreiches und abwechslungsreiches Portfolio bieten und mit fairen Konditionen überzeugen.

Weitere Qualitätsmerkmale erleichtern dann die endgültige Entscheidung – dazu gehören Kriterien wie die Regulierung, die Höhe des Einlagenschutzes, ein gut erreichbarer, kompetenter Kundenservice und erstklassige Software. Zusätzliche Vorteile sind besondere Handelstools, hochwertige Bildungsangebote und ein Demokonto für Einsteiger.

Nvidia Aktie Aktiensplit

Ihr Kapital ist in Gefahr


3. Ein Handelskonto eröffnen und die erste Einzahlung tätigen

Nachdem Ihre Wahl auf einen guten Broker gefallen ist, gehen Sie in einem dritten Schritt daran, Ihr Handelskonto zu eröffnen. Die Abläufe sind nicht viel anders als die Kontoeröffnung im Direktbanking und weitgehend selbsterklärend.

Rufen Sie zuerst das Formular auf, dass der Broker auf der Website für die Registrierung bereit hält. Füllen Sie die Felder mit den gewünschten Angaben aus. Die meisten Finanzdienstleister benötigen Daten wie Vor- und Nachname, Adresse, Handynummer und E-Mail. Die Steuernummer und eventuell die Erfahrung im Wertpapierhandel werden gleichfalls erfragt.

Nach dem Einsenden des Formulars folgt die sogenannte Legitimierung – gemeint ist nichts anderes als die Überprüfung Ihrer Angaben, zu der der Broker auch verpflichtet ist. Dazu benötigt er Scans oder gute Fotos eines Ausweisdokuments und einer relativ neuen Versorgerrechnung für den Wohnsitznachweis.

Ist alles ordnungsgemäß überprüft, wird Ihr Handelskonto freigegeben. Bevor Sie allerdings die Nvidia Aktie kaufen können, müssen Sie Kapital bereit stellen. Wie hoch die erste Einzahlung ausfallen muss, liegt im Ermessen des Brokers. Da die Höhe der Ersteinzahlung je nach Anbieter sehr unterschiedlich ist, sollten Sie den Betrag und die angebotenen Zahlungswege schon im Vorfeld prüfen.

4. Orderarten für cleveres Trading nutzen

Jetzt können Sie loslegen – doch vielleicht möchten Sie die Nvidia Aktie nicht zum aktuellen Kurs kaufen? Denn anhand der Technischen Analyse lassen sich unter Umständen bessere Einstiegszeitpunkte erkennen. In diesem Fall helfen Orderzusätze, dies optimal auszunutzen.

Genaue Werte für Stopp und Limit können Sie in die dafür bestimmten Felder der Ordermaske eingegeben. Auf diese Weise legen Sie exakt fest, bei welchem Kurs Sie einen Wert kaufen bzw. verkaufen würden. Ausgeführt wird die Transaktion, sobald diese Bedingungen eintreten.

Das nimmt Ihnen die ständige Beobachtung des Charts ab und erleichtert außerdem die Verlustbegrenzung und Gewinnmitnahme. Dass sich Orderzusätze als nützliche Tools im Risikomanagement erweisen, liegt auf der Hand.

Wenn Sie sich mit diesen und anderen Hilfsmitteln beim Handel zunächst vertraut machen wollen, haben Sie bei vielen guten Brokern die Gelegenheit dazu – im Demokonto. Hier finden Sie eine realistische Handelsumgebung vor, mit allen Funktionen, aber mit „Spielgeld“ bestückt. Sie gehen daher kein finanzielles Risiko ein und können sich bei den ersten anschaulichen Handelserfahrungen gänzlich auf das Lernen konzentrieren.  

5. Die Nvidia Aktie auswählen und kaufen

Auf der Grundlage dieser Anleitung haben Sie sich bis hierhin gründlich darauf vorbereitet, Ihre ersten Transaktionen vorzunehmen – Sie können jetzt Assets wie die Nvidia Aktie kaufen und verkaufen und im Laufe der Zeit weitere Anlageklassen entdecken. Für einen gelungenen Start sollten Sie besonnen vorgehen und das eingesetzte Kapital schrittweise anheben, entsprechend der zunehmenden Handelserfahrung.

Dabei wird sich Ihr Broker vermutlich noch längere Zeit als wertvolle Unterstützung auf Ihrem Weg erweisen. Und auch bei AskTraders.com finden Sie nützliche Tools und Ressourcen für Informationen und Analyse. Nutzen Sie diese Angebote, denn sie sollen Sie zu einem besseren Trader machen.

Das Analystenteam von AskTraders besteht aus Experten für technische und fundamentale Analysen sowie aus Händlern, die auf Aktien, Forex und Kryptowährungen spezialisiert sind.