Skip to content

Renault Aktie: Geht es jetzt wieder aufwärts mit dem Kurs?

Analyst Team trader
Updated 14 Jan 2023
new-recommended-broker-banner

Renault Aktie kaufen oder nicht?

Der französische Automobilhersteller Renault gehört dank der Allianz mit Mitsubishi und Nissan zu den Weltmarktführern. Die Aktie Renault erreichte zu ihren besten Zeiten Kurse bei rund 100 Euro.


Ihr Kapital ist in Gefahr


Renault Aktie: Geht es jetzt wieder aufwärts mit dem Kurs?

Davon ist die Renault Aktie Anfang 2023 allerdings weit entfernt. Das Unternehmen leidet noch immer unter Umsatzeinbrüchen durch den Rückzug aus dem Russland-Geschäft im Vorjahr.

Hier war Renault ähnlich stark vertreten wie im Heimatland Frankreich – fast 18 Prozent der Umsätze erzielte der Autobauer mit eigenen Fertigungsanlagen in Russland. Nach dem Einmarsch des russischen Militärs in die Ukraine wurden die einstigen Assets zum Risiko.

Wie fällt die Renault Aktie Prognose der Fachleute aus? Sollten Anleger derzeit die Renault Aktie kaufen oder nicht? Gibt es eine lukrative Renault Aktie Dividende? Diese und andere Fragen rund um den Anteilsschein beantwortet AskTraders.

Aktie Renault: Zögerliche Trennung vom Russlandgeschäft

Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts hatte der Autobauer Renault seine Angebote und Produktpalette kontinuierlich ausgebaut und damit weltweit Märkte erobern können. Die Geschäftsführung hatte die Potenziale von Schwellenländern mit sehr dynamischen Strategien und eigenen Fertigungen erschlossen.

Auch in Russland war Renault ausgesprochen gut repräsentiert. Über 17 Prozent des Umsatzes machte Renault 2021 in Russland mit rund einer halben Million verkaufter Fahrzeuge und ließ damit Wettbewerber wie Volkswagen oder Hyundai hinter sich. Nur die heimischen Ladas liefen auf russischen Straßen besser.

Neben eigenen Produktionsstätten in Russland war Renault mit einer Mehrheitsbeteiligung schon seit 2008 an der russischen AvtoVAZ engagiert, dem Hersteller der ikonischen Ladas – mit dem Ziel, die Marke technisch und optisch aufzuwerten.

Diese enge Verbundenheit wurde mit dem russischen Einmarsch in die Ukraine zu einer Belastung für das Unternehmen. Während sich andere westliche Konzerne vergleichsweise zügig aus Russland zurückzogen, fiel bei Renault lange keine Entscheidung.

Der Autobauer nahm Ende März 2022 für kurze Zeit sogar die Produktion im Moskauer Werk wieder auf. Erst im Mai trat Renault sein Tochterunternehmen an die Stadt Moskau ab – für einen symbolischen Rubel.

Enorme Verluste für den Konzern also, der seine Gewinnerwartungen drastisch nach unten korrigieren musste. Bereits im März 2022 war die Renault Aktie um ein Drittel eingebrochen auf weniger als 25 Euro – ein ähnlich starker Kursverlust wie im Coronajahr 2020.

Zudem leidet Renault wie andere Autobauer unter wackligen Lieferketten, ausbleibenden Microchips und den Ausgaben für die Ausrichtung hin zur Elektromobilität, auch wenn man dem Unternehmen zugute halten muss, dass es die Zeichen der Zeit früher erkannt hatte als andere Hersteller.

Renault Aktie kaufen oder nicht?

Auf den Punkt gebracht:

  • Renault fertigt seit 1899 Automobile und Nutzfahrzeuge
  • Strategisches Bündnis von Renault mit Nissan und Mitsubishi
  • Breite Marktabdeckung auch in Russland
  • Ausstieg aus dem Russlandgeschäft kostet die Renault Aktie Kurswert

Renault entstand als Familienunternehmen schon im Jahr 1899 – die Prototypen der Brüder Renault waren hölzerne Automobile, die dennoch bei den Kunden gut angenommen wurden. Ein Durchbruch gelang mit einem ersten Großauftrag für eine Pariser Taxiflotte in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts.

Zum Erfolg der Marke trugen wichtige eigene Patente bei, darunter Komponenten, die später zum Standard im Automobilbau wurden und von Renault erfunden wurden. Dennoch blieben die Fertigungszahlen hinsichtlich der Personenkraftwagen noch bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges überschaubar.

Nach Kriegsende wurde das Unternehmen verstaatlicht – auf der Grundlage einer mutmaßlichen Kollaboration mit den deutschen Besatzern. Der französische Staat hält noch immer signifikante Anteile von rund einem Sechstel der Renault Aktie und ist damit einer der wichtigsten Entscheidungsträger im Unternehmen.

Ab den 1960er Jahren erweiterte Renault seine Fahrzeugpalette wesentlich, auch bei den Nutzfahrzeugen, die von Anfang an wichtige Faktoren beim Umsatz waren. Zu Beginn des dritten Jahrtausends war der Konzern nicht nur in Russland, sondern auch in Brasilien oder Indien repräsentiert, zum Teil mit speziellen Fahrzeugen für die lokalen Budgets.

In westlichen Industrieländern schätzen Autofahrer die sparsamen Kleinwagen für die City ebenso wie kompakte Mittelklassefahrzeuge oder Sportwagen, die bei Renault vom Band laufen.


Ihr Kapital ist in Gefahr


Seit 2018 deutliche Kursverluste bei Renault

Die Renault Aktie wurde Ende 2007, kurz vor der Finanzkrise, für fast 100 Euro gehandelt. Im März 2009 stand der Renault Aktie Kurs dann bei nur wenig mehr als 10 Euro, doch Unternehmen und Aktie Renault gelang anschließend eine überzeugende Erholung.

Zwar blieb der Aktienkurs im Großen und Ganzen volatil, doch schon im Frühjahr 2015 berührte der Anteilsschein von neuem die Marke von 100 Euro, drei Jahre später nochmals.

Allerdings konnte das Unternehmen diese Marktbewertung nicht langfristig halten. Vom Corona-Knick im März 2020 hat sich die Aktie nur zögerlich erholt. Anfang Januar 2023 notiert der Anteilsschein bei 35,78 Euro, immerhin 15 Euro mehr als das 52-Wochen-Tief. Die Marktkapitalisierung des Unternehmens liegt bei 10,43 Mrd. Euro, ein Fünftel des Marktwertes von 2019.

Chartbild und Renault Aktie Prognose

Ins neue Börsenjahr startet die Renault Aktie mit Kursgewinnen. Am 10. Januar notiert die Aktie Renault bei 36,1 Euro und hält damit ein neues 6-Monats-Hoch. Zugleich lassen sich nun Aufwärtstrends auf allen zeitlichen Ebenen feststellen.

Seit September 2022 hat die Aktie um mehr als 31 Prozent zulegen können, der Renault Aktie Kurs liegt mit einem Abstand von +27,87% oberhalb der 200-Tage-Linie. Zwar hat die Aktie auf zehn Jahre betrachtet mehr als fünf Prozent jährlich verloren, doch die Entwicklung der vergangenen Wochen hat Analysten bewogen, ihre Renault Aktie Prognose hinsichtlich der Gewinne und Risiken positiver zu formulieren.

Gemessen an den Potenzialen gilt die Aktie nun als leicht unterbewertet, das Renault Aktie Kursziel setzten 19 Beobachter folgendermaßen an:

  • Niedrigstes Kursziel 32,00 Euro
  • Mittleres Kursziel 42,89 Euro
  • Höchstes Kursziel 83,00 Euro

Das rechtfertigt aus der Sicht der Analysten überwiegend die Empfehlung zum Kauf oder Aufstocken der Bestände. Eine Renault Aktie Dividende, die in den Jahren von 2017 bis 2019 bei über drei Euro lag, wird allerdings zur Zeit nicht gezahlt und dürfte noch auf sich warten lassen.

Chartbild und Renault Aktie Prognose

Die Peer Group der Renault Aktie

Die Frage, ob man derzeit die Renault Aktie kaufen solle oder nicht, wird von vielen Analysten positiv beantwortet. Wer die Investition in Erwägung zieht, sollte vorher jedoch auch einen Blick auf Unternehmen in derselben Branche oder demselben Land werfen.

In der Peer Group finden sich Anteilsscheine, die ebenso gut oder besser bewertet werden und daher anstelle oder als Ergänzung zur Aktie Renault in Betracht kommen:

  • VOLVO AB SE0000115446
  • TOYOTA MOTOR JP3633400001
  • HYUNDAI KR7012330007
  • VOLKSWAGEN AG DE0007664039
  • FORD MOTOR US3453708600
  • LUCID GROUP US5494981039
  • TOFAS TURK OTOMOBIL TRATOASO91H3

Ihr Kapital ist in Gefahr


Warum in die Aktie Renault investieren?

Die Aktie Renault hat in der jüngsten Vergangenheit wiederholt erheblich Kursverluste ausgleichen können. Die Resilienz des Unternehmens zeigt sich im Chart. Das verdankt der Konzern zweifellos dem von Anfang an hohen Innovationspotenzial.

Daher ist es wahrscheinlich, dass es der Geschäftsführung auch relativ gut gelingen wird, den kostspieligen Verlust des Russland-Geschäfts aufzufangen. Hierzu dürfte beitragen, dass Renault bereits seit 2010 erheblich in die Entwicklung der Elektromobilität investiert und schon jetzt gute Verkaufszahlen bei den Hybrid-Fahrzeugen und bei vollständig elektrisch angetriebenen Modellen vorweisen kann.

Angestrebt wird unter der Führung von CEO de Meo außerdem eine Umgestaltung des Unternehmens, dank derer der Konzern ab 2025 und bis 2030 zum Technologieanbieter werden soll. Dienstleistungen sollen dann mindestens 20 Prozent der Umsätze ausmachen.

Aktie Renault 2023

Das sollten Sie Anleger wissen, bevor Sie die Renault Aktie kaufen

Renault ist derzeit dabei, sich neu aufzustellen – das muss das französische Traditionsunternehmen auch, denn der Rückzug aus dem russischen Markt hat dazu geführt, dass der Konzern Federn lassen musste.

Das betrifft nicht nur die Umsätze, sondern auch die Reputation. Das lange Zögern des Unternehmens wurde bereits früh kritisiert und hat dem weltbekannten Autobauer erheblich geschadet.

Nun scheint es wieder aufwärts zu gehen mit Unternehmen und Aktie, doch die zunehmend positive Renault Aktie Prognose sollte nicht darüber hinweg täuschen, dass die Geschäftsführung zunächst massiv investieren muss, um den Ausbau der Elektromobilität und der Hydrogen-Projekt sowie des Dienstleistungssegments wie geplant anzugehen.

Rasche Aktienrenditen und eine Renault Aktie Dividende wie vor Corona dürften deshalb noch eine Weile auf sich warten lassen.


Ihr Kapital ist in Gefahr


So beginnen Sie den Handel mit der Renault Aktie: Die Schritt für Schritt Anleitung

1. Möglichst viele Informationen zur Aktie Renault zusammentragen

Wie immer bei börslichen und außerbörslichen Spekulationen beginnt die Vorbereitung auch in diesem Fall lange vor dem Kauf der Renault Aktie – mit dem Zusammentragen von möglichst eingehenden Informationen. Quellen sind die Bilanzen und Berichte auf den Investorenseiten von Renault, aber auch Analysen und Marktnachrichten in der Fachpresse. Und bei AskTraders finden Sie ebenfalls Tools, die Ihnen die eigene Bewertung und die Handelsentscheidung erleichtern.

2. Einen geeigneten Broker wählen

Mindestens so wichtig wie die Informationen über Unternehmen und Aktie ist die Auswahl eines seriösen Finanzdienstleisters. Sie finden ihn unter den Banken und Brokern online. Eine erste Auswahl fällen Sie anhand des Handelsangebots und der Konditionen. Danach treffen Sie Ihre endgültige Wahl mithilfe weiterer Kriterien wie Regulierung und Einlagenschutz, Kundensupport und weiteren Aspekten wie Bildungsressourcen, Softwarelösungen und Demokonto.

Warum in die Aktie Renault investieren?

3. Ein Handelskonto einrichten und kapitalisieren

Bei dem Finanzdienstleister Ihrer Wahl eröffnen Sie nun ein Handelskonto. Dazu füllen Sie das Formular auf der Website des Brokers aus – mit persönlichen Angaben wie Name und Anschrift, E-Mail, Handynummer und Steueridentifikationsnummer.

Damit der Broker diese Daten verifizieren kann, werden Sie anschließend gebeten, Scans oder Fotos eines Ausweisdokuments und einer neueren Versorgerrechnung hochzuladen. Ist die Prüfung abgeschlossen, können Sie das Konto nutzen, müssen jedoch zunächst eine erste Einzahlung leisten. Deren Höhe legt der Broker fest – prüfen Sie deshalb, ob Sie mit dem verlangten Betrag einverstanden sind.

4. Orderarten beim Handel nutzen

Ihre Spekulationen auf die Renault Aktie können Sie sich bei den ersten Transaktionen deutlich erleichtern, wenn Sie Orderarten kennen und nutzen. Zusätze wie Stopps und Limits vereinfachen die Begrenzung von Risiken und erleichtern die Mitnahme von Gewinnen.

Definieren Sie in der Ordermaske die Bedingungen, zu denen Sie kaufen oder verkaufen würden – die Order wird automatisch ausgeführt, sobald diese eintreten. Den Kurs der Aktie Renault müssen Sie also nicht mehr laufend beobachten.

5. Die Renault Aktie auswählen und kaufen

Nach all diesen Vorbereitungen haben Sie alle Weichen gestellt, um die Renault Aktie kaufen zu können. Bleiben Sie bei Ihren ersten Strategien auf diesen und andere Anteilsscheine umsichtig und erhöhen Sie Kapital und Risiken graduell. Ihr Broker und AskTraders.com begleiten Sie auch weiterhin mit Tools und Ressourcen, die Sie zu einem besseren und erfolgreicheren Trader machen sollen.

Das Analystenteam von AskTraders besteht aus Experten für technische und fundamentale Analysen sowie aus Händlern, die auf Aktien, Forex und Kryptowährungen spezialisiert sind.