Skip to content

Rheinmetall Aktie: Übersicht über führende Unternehmen

Analyst Team trader
Updated 26 Jan 2023
new-recommended-broker-banner

Rheinmetall Aktie kaufen oder nicht?

Die Rheinmetall Aktie ist der Anteilsschein des größten und bekanntesten Herstellers von Rüstungsgütern in Deutschland. Aus der Produktion des Düsseldorfer Konzerns kommen vor allem gepanzerte Fahrzeuge.


Ihr Kapital ist in Gefahr


Rheinmetall Aktie: Übersicht über führende Unternehmen

Ein zweites Standbein hat sich das Unternehmen als Zulieferer der Automobilindustrie geschaffen – und sich nach eigenem Bekunden bereits für die Gestaltung zukünftiger Mobilitätskonzepte positioniert.

Die Rheinmetall-Aktie ist damit eine Rüstungsaktie, zugleich jedoch Repräsentant innovativer Technologien für die zivile Industrie. Neben einem relativ stabilen Auftragseingang in einem Geschäftsbereich kann sich die Rheinmetall derzeit über starke Nachfrage beim anderen freuen.

Der Rheinmetall Aktie Kurs stieg dann auch unmittelbar nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine um rund das Zweieinhalbfache. Sollten Anleger nun zugreifen, den Trend nutzen und die Rheinmetall Aktie kaufen oder nicht? Wie fällt die Prognose Rheinmetall Aktie aus, und gibt es andere Unternehmen, die ebenfalls für das Portfolio in Betracht kommen? AskTraders beantwortet die wichtigsten Fragen.

Aktie Rheinmetall: Kursgewinne der Superlative

Das Anleger seit dem Frühjahr verstärkt auf die Rheinmetall-Aktie aufmerksam werden, hat gute Gründe. Der Anteilsschein reagierte unmittelbar auf die Ansagen zu Hilfsmaßnahmen, die die Bundesregierung nach dem Ausbruch des Ukraine-Kriegs machte, und die Pläne für höhere deutsche Verteidigungsausgaben.

Der Kurs der Rheinmetall-Aktie legte Ende März 2022 zu wie kein anderer Anteilsschein auch im Bereich der Rüstungsaktien. Denn das Unternehmen gilt als einer der Marktführer und ist der bekannteste Vertreter der deutschen Rüstungsindustrie – ein Sektor, der ohnehin gut aufgestellt ist und rege exportiert.

Für Anleger sind Investitionen in Werte wie die Aktie Rheinmetall relativ krisensicher, denn Sicherheit und Abschreckung, zum Ende des vergangenen Jahrhunderts scheinbar weniger relevant, gewinnen nun wieder an Bedeutung.

Rheinmetall Aktie kaufen oder nicht?

Auf den Punkt gebracht:

  • Die Rheinmetall Aktie ermöglicht Anlegern die Teilhabe an dem gleichnamigen Düsseldorfer Rüstungskonzern
  • Angesichts zunehmender Konflikte weltweit fällt die Rheinmetall Aktie Prognose gut aus
  • Neben deutlichen Kursgewinnen 2022 profitieren Aktionäre von der Rheinmetall Aktie Dividende
  • Das Unternehmen hat ein zweites Standbein als Automobil-Zulieferer

Rheinmetall: Aktie und Unternehmen

Die Düsseldorfer Rheinmetall war von Anfang an ein Rüstungsunternehmen. Gegründet wurde der Traditionskonzern bereits 1889 als Projekt des Hörder Bergwerks- und Hütten-Vereins, eines Bergwerksbetreibers.

Das Kerngeschäft der Rheinmetall war zunächst die Fertigung von Munition, eine rasche Expansion verdankte die Rheinmetall unter anderem den zahlreichen Patenten des Ingenieurs Heinrich Ehrhardt.

Weitere Unternehmen wurden schon in den ersten Jahren des Bestehens der Rheinmetall eingegliedert, darunter ein Stahlwerk und Munitionshersteller. Kommerzielle Erfolge stellten sich beispielsweise durch die Entwicklung und den Bau eines ersten Schnellfeuergewehrs ein.

Der Erste Weltkrieg ließ den Konzern rasch weiter wachsen, nach Kriegsende musste die Produktion jedoch auf zivile Produkte umgestellt werden, darunter so verschiedene Linien wie Schreibmaschinen und Lokomotiven.

Die Jahre vor dem Zweiten Weltkrieg sahen ein erneutes Anwachsen des Unternehmens, das zuletzt vollständig verstaatlicht wurde und als systemrelevant für die deutsche Rüstung galt. Folgerichtig konnte die Rheinmetall nach dem Krieg bis 1950 nur eingeschränkt produzieren, begann aber mit der Einrichtung der Bundeswehr im Jahr 1956 wieder mit der Produktion von Rüstungsgütern.

Wie viele andere Unternehmen in der Branche verfolgt die Rheinmetall AG jedoch bis heute den Ansatz des Dual Use und schafft sich damit eine Geschäftsgrundlage im militärischen und zivilen Bereich.

Die Rheinmetall-Aktie im Chart

Wie der Blick auf die Performance der Rheinmetall-Aktie zeigt, geht es mit der Kursentwicklung bereits seit einigen Jahren aufwärts. Regelrecht explodiert sind die Kurse jedoch nach dem russischen Überfall auf die Ukraine. Ende März und Anfang April 2022 schoss die Rheinmetall-Aktie im Chart von rund 90 Euro auf 210 Euro in die Höhe.

Trotz einer anschließenden Korrekturphase bewegt sich die Aktie Mitte November 2022 bei einem Wert von über 180 Euro. Am 14. November kreuzte die Aktie Rheinmetall nach einem Anstieg auf 175,80 Euro die 200-Tage-Linie nach oben, so dass sich jetzt Aufwärtstrends auf allen zeitlichen Ebenen abzeichnen.

Langfristig lässt sich schon seit September ein Aufwärtstrend konstatieren, allein seit dem 23. September 2022 hat die Aktie um fast neun Prozent zulegen können. Auch die historische Performance ist insgesamt gut – der Blick auf die letzten zehn Jahre zeigt ein Plus von fast 16 Prozent jährlich.

Wenig verwunderlich, dass die Rheinmetall Aktie Prognose der Analysten derzeit sehr optimistisch ausfällt. Rund ein Dutzend Finanzexperten führender Investmentbanken sehen das Rheinmetall Aktie Kursziel wie folgt:

  • Niedrigstes Kursziel 195,00 Euro
  • Mittleres Kursziel 226,36 Euro
  • Höchstes Kursziel 265,00 Euro

Das beschert der Rheinmetall eine Kaufempfehlung, das durchschnittliche Kursziel von 226 Euro sehen Beobachter der DZ Bank als fairen Wert. Aktionäre schätzen überdies die Rheinmetall Aktie Dividende. Die Gewinnausschüttung wurde – abgesehen von 2021 – jährlich erhöht, so dass die Rheinmetall Aktie Dividende für 2022 inzwischen einen Wert von 3,30 Euro erreicht hat, 1,30 Euro mehr als im Vorjahr.

Die Rheinmetall Aktie im Chart

Ihr Kapital ist in Gefahr


Quartalszahlen und Neuerwerbungen beflügeln den Aktienkurs

Die Rheinmetall AG und ihr Anteilsschein gelten als gute Investition. Wie gut, verdeutlichten die Quartalszahlen, die das Unternehmen am 10. November 2022 bekannt gab. Drei Quartale hintereinander gute Umsätze und mit den Worten des CEOs Rekordwerte belegen, dass das Düsseldorfer Unternehmen gut im Geschäft ist.

Die Rheinmetall setzt weiter auf Expansion und erwarb unlängst die spanische Expal Systems SA. Der Munitionshersteller soll das Produktportfolio und die Kapazitäten der Rheinmetall deutlich erweitern. Die Akquisition soll bis Mitte 2023 abgeschlossen sein und kostet die Rheinmetall 1,2 Mrd. Euro.

Dank Jahresumsätzen von rund 400 Mio. Euro bei der Expal für Rheinmetall dennoch ein gutes Geschäft, zumal man die Kapazitäten des spanischen Herstellers ausbauen will und die Umsätze sich dadurch maximal verdoppeln könnten. Rheinmetall selbst kann sich den Kauf leisten – im vergangenen Geschäftsjahr machte der Rüstungshersteller Umsätze von 5,7 Mrd. Euro.

Bekanntester Vertreter der deutschen Rüstungsindustrie

Die Aktie der Düsseldorfer Rheinmetall AG ist der bekannteste Anteilsschein einer Branche, die insgesamt in der Bundesrepublik gut aufgestellt ist – denn Deutschland ist unter den führenden Herstellern und Exporteuren von Rüstungsgütern.

Auch wenn die Branche im Vergleich mit anderen Industrien ein eher zurückhaltendes Profil pflegt, ist sie doch ein erheblicher Bestandteil der deutschen Wirtschaft und wichtiger Arbeitgeber. Neben Rheinmetall gehören mehrere hundert kleinere und größere Unternehmen zu den deutschen Rüstungsaktien, an deren Performance Anleger teilhaben können.

Zwar haben deutsche Rüstungs-Unternehmen im Inland in den letzten Jahrzehnten angesichts langfristiger Abrüstung weniger profitiert, doch international sitzt bei vielen Staaten das Geld für Waffen locker – davon profitiert unter anderem die Rheinmetall Aktie.

Viele Unternehmen in der Branche haben sich außerdem bereits als integrierte Tech-Konzerne zusätzliche Märkte erschlossen, wie es die Rheinmetall bei den Autobauern fertiggebracht hat.

Internationale Alternativen zur Rheinmetall Aktie

Die Rheinmetall-Aktie ist deutschen Anlegern ein Begriff und empfiehlt sich aufgrund der sagenhaften Kursgewinne des laufenden Jahres und der guten Rheinmetall Aktie Prognose der Analysten für das Depot.

Wer ein wenig internationaler investieren will, profitiert dabei beispielsweise mit Aktien von US-Konzernen. Diese exportieren in großem Stil, haben jedoch einen Stammkunden im US-Militär mit seinem enormen Budget.

1. Northrop Grumman US6668071029

Die Northrop Grumman Corp. ist einer der größten Rüstungsproduzenten weltweit und fertigt für alle militären Bereiche. Eine marktführende Position hat der Konzern mit unbemannten Systemen, also militärischen Drohnen, aber auch Raketen. Ein Tarnkappenbomber gehört ebenfalls zu den stark gefragten Technologien aus Virginia.

2. Lockheed Martin US5398301094

Die Lockheed Martin kam Mitte der 1990er Jahre durch eine Fusion zustande und gehört zum Segment Luft- und Raumfahrt. Neben Flugzeugen produziert das Unternehmen auch Hubschrauber für militärische Einsätze, außerdem macht sich Lockheed Martin mit Fernlenkwaffen einen Namen.

3. Raytheon Technologies US75513E1010

Ein anderer Vertreter des Luft- und Raumfahrtsektors ist das US-Unternehmen Raytheon Technologies, der sich nun auch als wichtiger Anbieter von Cybersicherheitslösungen in Position bringt.

4. Thales FR0000121329

Die französische Thales-Gruppe ist eine Ausgründung von Dassault und ein wichtiger Zulieferer der Luft- und Raumfahrt. Auch dieses Unternehmen gilt – wie Raytheon – als einer der besten Entwickler von Cyber-Security und Kryptologie-Technologien.

5. BAE Systems GB0002634946

Ähnlich integriert wie die Rheinmetall AG ist die britische BAE Systems, denn zu den Angeboten des Unternehmens gehören Simulatoren, die für zivile und militärische Ausbildungen genutzt werden können.

6. Hensoldt DE000HAG0005

Eine weniger bekannte deutsche Rüstungsaktie ist die der Taufkirchener Hensoldt. Die Sensoren des Unternehmens sind in der Robotik gefragt – doch auch in militärischen Drohnen kommen sie zum Einsatz. Die Bedeutung des Unternehmens belegt das Interesse der Regierung – denn der Bund hält eine Sperrminorität mit einem Viertel plus einer Hensoldt Aktie.

Mit ETF in die Rheinmetall Aktie investieren

Mit ETF in die Rheinmetall Aktie investieren

Die Rheinmetall-Aktie gehört nach den jüngsten Kursgewinnen nicht mehr zu den erschwinglicheren Anteilsscheinen. Anleger, die sich die Aktie ins Portfolio legen möchten, können jedoch den Umweg über Indexfonds gehen.

ETF decken mit nur einem Produkt sämtliche Werte im jeweiligen Basis-Index ab, oft durch physische Aktienkäufe besichert. Dank der passiven Konstruktion und der Anpassung durch Algorithmen sind die Verwaltungskosten gering, und auch die Gebühren beim Handel sind erschwinglich.

Da Indexfonds überdies sparplanfähig sind, bieten sie auch Kleinanlegern Zugang zu den Kapitalmärkten und zu den Potenzialen selbst teurer Aktien. ETF auf Rüstungsaktien, wie der iShares U.S. Aerospace & Defense ETF, gibt es durchaus, doch in Deutschland sind Rüstungs-ETF nicht handelbar.

Eine Alternative bieten Indexfonds auf den MDAX – denn im deutschen Mittelstandsindex ist die Rheinmetall gelistet. ETF auf den MDAX legen führende Emittenten auf:

  • Deka MDAX UCITS ETF
  • Invesco MDAX UCITS ETF
  • iShares MDAX UCITS ETF (Acc)
  • iShares MDAX UCITS ETF (Dist)
  • Lyxor MDAX UCITS ETF

Warum in die Rheinmetall Aktie investieren?

Rüstungsaktien erleben ein Comeback, oder wie es die Fachpresse ausdrückt, eine Zeitenwende im Portfolio. Die derzeitigen erheblichen Kursgewinne der Rheinmetall-Aktie und anderer Werte sind allerdings eine Ausnahme.

Wie die langjährige historische Performance zeigt, haben sich Rüstungsaktien in der Vergangenheit eher durch unaufgeregte und verlässliche Entwicklungen sowie attraktive Dividenden auszeichnen können und lassen sich damit zu den Stabilitätsankern für das Depot zählen.

Zum Teil liegt das am Geschäftsmodell der führenden Vertreter der Branche – denn die Rheinmetall ist nicht der einzige Konzern, bei dem neben Rüstungsgütern auch andere Produkte vom Bank laufen. Spektakuläre Ergebnisse kommen allerdings auch deshalb selten zustande, weil in der Rüstungsbranche langfristig verhandelt wird, denn die Abnehmer sind meist Staaten, die ihre Bedarfe einer Ausschreibung unterziehen.

Für die Rheinmetall spricht die gute gesamtwirtschaftliche Integration in Deutschland und die derzeit geplante langfristig auszubauende Verteidigungsbereitschaft der Bundesrepublik – das Unternehmen trägt künftigen Perspektiven bereits Rechnung, wie der Erwerb des spanischen Munitionsherstellers zeigt.


Ihr Kapital ist in Gefahr


Das sollten Sie vor einem Investment in die Rheinmetall Aktie wissen

Rüstungsaktien werden zur Zeit vermehrt besprochen und analysiert und weisen zum Teil beachtliches Wachstum seit Anfang 2022 auf. Das sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich Werte wie die Aktie Rheinmetall kaum mit den Aktien großer Tech-Konzerne wie Apple, Microsoft oder Tesla messen können.

Abschlüsse und daraus resultierende Umsätze kommen eher schwerfällig zustande, da nicht nur die Kaufkraft der Kunden, sondern auch die internationale Politik und eventuell benötigte Genehmigungen für das Zustandekommen von Rüstungslieferungen wichtig sind.

Neben rein praktischen oder finanziellen Überlegungen kommen beim Kauf von Rüstungsaktien weitere Faktoren ins Spiel. Im Fall der Rheinmetall-Aktie sind dies die Verstrickungen des Konzerns in die deutsche Kriegswirtschaft und damit verbunden die Produktion mithilfe von Zwangsarbeitern – ein wunder Punkt vieler deutscher Großkonzerne.

Daneben kommen Rüstungsaktien für ein wirklich nachhaltiges Portfolio nicht in Frage, da die Waffenherstellung zu den eindeutigen Ausschlusskriterien gehört. Anleger, die nicht nur auf die Rendite, sondern auch auf das eigene Gewissen achten – und die werden immer mehr – werden deshalb auf keinen Fall die Rheinmetall Aktie kaufen.

Ein gewichtiges Gegenargument sind die verdeckten Aktivitäten von Waffen-Lobbies, die immer wieder bezichtigt werden, Konflikte im eigenen Interesse zu fördern. Die Waffen aus der Produktion der Rheinmetall landen überdies letztlich auch in den Händen von Parteien, die sich eher als terroristische Gruppierungen oder Milizen bezeichnen lassen.

Warum in die Rheinmetall Aktie investieren?

So starten Sie den Handel mit der Rheinmetall Aktie: Die Schritt für Schritt Anleitung

1.Umfassende Hintergrundinformationen zur Rheinmetall-Aktie sammeln

Wenn Sie sich für die Potenziale der Rheinmetall-Aktie interessieren, sollten Sie Ihren Kauf eingehend vorbereiten – vor allem, indem Sie so viele Unternehmen wie möglich zum Unternehmen und zur Aktie zusammentragen. Verlassen Sie sich nicht auf die Empfehlungen anderer, sondern investieren Sie nur in Werte, die Sie selbst verstehen.

Die Angaben, die Sie dafür benötigen, finden Sie auf den Investorenseiten des Konzerns, aber auch in der Fachpresse und bei den Nachrichten aus den Finanzmärkten. Auch AskTraders stellt Ihnen Informationen und Tools für Ihre Handelsentscheidung zur Verfügung, etwa für die Chartanalyse und eine eigene Prognose Rheinmetall Aktie.

2. Einen geeigneten Finanzdienstleister finden

Nach der Informationsbeschaffung gilt der nächste Schritt der Auswahl eines Finanzdienstleisters, der sich als Partner für Ihre Strategien eignet. Eine Bank oder ein Broker, die in die engere Wahl kommen, müssen mit den angebotenen handelbaren Werten überzeugen, aber auch günstige Kosten und Konditionen vorweisen können.

Außerdem hilft Ihnen die Berücksichtigung zusätzlicher Kriterien, die Aufschluss über die Qualität geben – etwa die Regulierung, der Schutz der Kundeneinlagen und die Kompetenz des Supports. Vorteilhaft sind auch hochwertige Software und Tools, Bildungs- und Informationsangebote und ein Demokonto für die Vorbereitung auf den Handel.

Handel mit der Rheinmetall Aktie

3. Das Handelskonto einrichten und eine erste Einzahlung vornehmen

Sobald Sie sich für einen geeigneten Broker entschieden haben, können Sie im nächsten Schritt ein Konto für den Handel eröffnen. Kompliziert ist das nicht – tatsächlich ähneln die Abläufe der Eröffnung eines Girokontos bei einer Direktbank und sind meist rasch erledigt.

Ihr neuer Broker stellt dazu auf seiner Website ein Online-Formular zur Verfügung, das Sie ausfüllen und abschicken. Zu den nötigen Angaben gehören Vor- und Nachname, Adresse, Kontaktangaben und die Steueridentifikationsnummer.

Damit der Broker diese Daten prüfen kann, benötigt er im Anschluss Fotos oder Scans eines gültigen Ausweisdokuments und einer neueren Versorger- oder Telefonrechnung. Laden Sie die Dokumente hoch und warten Sie nun ab, bis der Broker sie abgleicht und das Konto anschließend freigibt.

Um die Rheinmetall Aktie kaufen zu können, müssen Sie nun noch eine erste Einzahlung tätigen. Wie hoch die ausfällt, liegt im Ermessen des Brokers – schauen Sie daher schon vor der Kontoeröffnung nach, ob der geforderte Betrag sich mit Ihren Vorstellungen deckt und ob Sie den von Ihnen bevorzugten Zahlungsweg vorfinden.

4. Orderarten zur Risikobegrenzung nutzen

Sie könnten nun loslegen und die Rheinmetall Aktie kaufen – aber vor der ersten Transaktion sollten Sie zunächst die sogenannten Orderarten kennenlernen. Orderzusätze werden bei Handel in der Ordermaske eingegeben.

Sie ermöglichen Ihnen, genau festzulegen, wie weit Sie bei einem Kauf oder Verkauf gehen würden. Einmal eingegeben, sorgen die Parameter dafür, dass die Transaktion automatisch ausgeführt wird, sobald die von Ihnen bezeichneten Bedingungen eintreten. Beobachten müssen Sie den Rheinmetall Aktie Kurs dann nicht mehr.

Stopp- und Limit-Orders sind deshalb ein wichtiger Bestandteil des Risikomanagements und tragen letztlich sehr zu Ihrem Handelserfolg bei. Bei nicht wenigen Brokern können Sie die Handhabung von Orderzusätzen üben – mit einem sogenannten Demokonto. Die Demo bietet echtes Handelsfeeling, nutzt aber virtuelles Kapital, so dass Sie kein Risiko eingehen und sich ganz auf das Lernen konzentrieren können.

5. Die Rheinmetall Aktie auswählen und kaufen

Anhand der beschriebenen Schritte haben Sie nun eine gute Grundlage für Ihre Strategien geschaffen und können daran gehen, Assets wie die Rheinmetall-Aktie zu kaufen. Bleiben Sie bei den ersten Schritten im Handel bedachtsam und erhöhen Sie Ihre Investitionen mit zunehmender Erfahrung.

Ihr Broker und AskTraders.com begleiten Sie auch weiterhin auf Ihrem Weg und unterstützen Sie mit Ressourcen und Tools, die entwickelt wurden, um Sie zu einem besseren Trader zu machen.

Das Analystenteam von AskTraders besteht aus Experten für technische und fundamentale Analysen sowie aus Händlern, die auf Aktien, Forex und Kryptowährungen spezialisiert sind.