Skip to content

Thyssenkrupp Aktie: Gelingt jetzt eine Trendwende?

Analyst Team trader
Updated 9 Jan 2023
new-recommended-broker-banner

Thyssenkrupp-Aktie kaufen oder nicht?

Die Thyssenkrupp Aktie repräsentiert Deutschlands größten Stahlhersteller und einen diversifizierten Industriekonzern, der seit Jahrzehnten die Wirtschaft der Bundesrepublik mit gestaltet.


Ihr Kapital ist in Gefahr


Die einst als solide geltende Aktie Thyssenkrupp ist allerdings schon seit Jahren weit hinter ihren früheren Kurswerten zurückgeblieben. Bereits vor Corona gingen die Geschäfte weniger gut als geplant, seit 2019 ist die Thyssenkrupp Aktie nicht mehr Bestandteil des DAX40, sondern rutschte in den MDAX ab.

Dem Konzern machten die Probleme der Autoindustrie, eines wichtigen Abnehmers, ebenso zu schaffen wie die Tatsache, dass die Geschäftsführung keine klare Linie hinsichtlich der Konzernstruktur entwickelte.

Wo steht die Thyssenkrupp Aktie heute? Sollten Anleger beim gegenwärtigen Thyssenkrupp Aktie Kurs einsteigen – und was sagt die Thyssenkrupp Aktie Prognose der Experten? AskTraders geht den wichtigsten Fragen nach.

Aktie Thyssenkrupp: Investoren haben Interesse an den Marine Systems

In der zweiten Handelswoche im Dezember 2022 legt der Thyssenkrupp Aktie Kurs überraschend zu. Ursache sind mutmaßliche Verhandlungen um eine Beteiligung interessierter Private-Equity-Fonds an der Marine Systems Sparte, wie das Handelsblatt verlauten ließ.

Allerdings müssen die Beteiligten hinsichtlich des Werts von Thyssenkrupp Marine Systems, kurz TKMS, wohl noch zueinander finden, denn das Unternehmen bewertet diese doppelt so hoch wie die potenziellen Investoren, ist aber flexibel in der Ausgestaltung und würde auch Partnerschaften in Betracht ziehen.

Die neue Selbstsicherheit im Unternehmen dürfte der steigenden Nachfrage nach den TKMS Produkten infolge des Krieges in der Ukraine geschuldet sein.

Thyssenkrupp Aktie - kaufen oder nicht?

Ihr Kapital ist in Gefahr


Auf den Punkt gebracht:

  • Die Thyssenkrupp Aktie repräsentiert einen diversifizierten Industriekonzern
  • Das Unternehmen gilt als größter Stahlhersteller Deutschlands
  • Unternehmen und Aktie Thyssenkrupp waren schon vor Corona unter Druck
  • Möglicherweise zeichnet sich nun eine Erholung ab

Die Thyssenkrupp ist einer der historischen deutschen Konzerne, die über Jahrzehnte prägend waren – nicht nur für die Stahlindustrie, sondern auch für mit ihr verbundene Branchen.

Das 1883 gegründete Unternehmen ist längst ein globaler Konzern, der einen großen Teil der Wertschöpfungskette bei der Stahlerzeugung abdeckt.

Doch seit einigen Jahren läuft es nicht mehr rund bei dem einstigen Big Player. Ein Symptom dafür ist der Abstieg aus dem DAX in den MDAX. Zur Krise trug maßgeblich ein Rückgang der Nachfrage seitens der Autoindustrie bei.

Diese gab damit ihre Ausfälle infolge von Skandalen um manipulierte Abgaswerte weiter an ihre größten Lieferanten – und die Thyssenkrupp Aktie bekam dies zu spüren.

Zusätzlich verschärft wurde die Situation dann durch die Pandemie. Anhaltende Lockdowns in verschiedenen Teilen der Welt brachten Lieferketten ins Wanken, zugleich wirkten sich globale Überkapazitäten beim Stahl auf Preise und Umsätze aus. Schon im ersten Quartal des Corona-Jahres 2020 machte der Konzern mehr als 250 Millionen Euro Verlust.

Thyssenkrupp Aktie: Durch die Krise mit Hilfspaketen

Dass es das Unternehmen dann durch die Corona-Probleme schaffte, verdankte Thyssenkrupp den Hilfspaketen der Bundesregierung – so sicherte sich der Konzern einen Milliardenkredit unter anderem bei der KfW, um die eigene Liquidität aufzupolstern.

Denn vor allem 2020 musste Thyssenkrupp erhebliche Umsatz- und Absatzrückgänge hinnehmen. Nur zum Teil wurde das durch den Verkauf der Aufzugsparte im Februar wieder ausgeglichen. Immerhin brachte der Deal dem Konzern 17,2 Mrd. Euro ein.

Im folgenden Jahr trennte man sich sukzessive von den Geschäftsfeldern Mining und Infrastructure, so dass die vier Geschäftsbereiche Components Technology, Industrial Solutions, Materials Services und Steel Europe verbleiben.

Bereits der Verkauf der eigentlich sehr einträglichen Aufzugssparte wurde als Indikator für den Umfang der Krise bei Thyssenkrupp gewertet. Mit den Einnahmen aus den Verkäufen begann man unter anderem eine interne Umgestaltung und strategische Neuausrichtung.

Handel mit der Thyssenkrupp Aktie

Ihr Kapital ist in Gefahr


Die Thyssenkrupp Aktie heute

Die Thyssenkrupp Aktie kaufen können Aktionäre seit dem Zusammenschluss der beiden namensgebenden Konzerne Thyssen und Krupp im Jahr 1999. Bis 2019 war die Aktie Thyssenkrupp Bestandteil des deutschen Leitindex DAX, seit einigen Jahren ist sie in den MDAX abgestiegen.

Das Kapital der Thyssenkrupp entfällt auf rund 623 Millionen Anteilsscheine, ein Fünftel davon hält die Krupp-Stiftung, die übrigen Aktien sind in Streubesitz. Am 14. Dezember 2022 notiert die Thyssenkrupp Aktie bei 6,00 Euro, fünf Tage zuvor hatte der Anteilsschein mit einem Thyssenkrupp Aktie Kurs bei 5,86 Euro die 100-Tage-Linie nach oben kreuzen können.

Damit lassen sich im Chart auf der kurz- und mittelfristigen Zeitebene Aufwärtstrends erkennen. Der langfristige Abwärtstrend, in dem sich die Aktie seit dem 10. Juni 2022 befindet, ist allerdings noch ungebrochen.

Der Anteilsschein hat innerhalb eines halben Jahres ein Drittel seines Werts verloren und der Kurs liegt -8,55% unterhalb der 200-Tage-Linie. Auch über zehn Jahre betrachtet hat die Aktie Thyssenkrupp ihren Eigentümern keine rechte Freude gemacht, sondern durchschnittlich mehr als zehn Prozent jährlich verloren.

Luft nach oben gibt es bei der Thyssenkrupp Aktie Prognose jedoch. Rund zehn Finanzexperten führender Investmentbanken sehen das Thyssenkrupp Aktie Kursziel wie folgt:

  • Niedrigstes Kursziel 5,10 Euro
  • Mittleres Kursziel 8,80 Euro
  • Höchstes Kursziel 16,00 Euro

Das trägt dem Anteilsschein keine Kaufempfehlung ein – doch im Durchschnitt raten die Experten in ihrer Thyssenkrupp Aktie Prognose zum Aufstocken der Bestände. Eine Thyssenkrupp Aktie Dividende, die den Ausschlag für die Kaufentscheidung geben könnte, wird seit 2020 nicht mehr gezahlt – und schon zuvor lag die Höhe der Gewinnausschüttung nur bei 15 Euro-Cents jährlich.

Cevian stößt große Kontingente der Thyssenkrupp Aktie ab

Im November drückte auf den Kurs des Anteilsscheins, dass einer der wichtigsten Investoren sich von erheblichen Aktienbeständen trennte. Die schwedische Cevian verkaufte mehr als 23 Millionen Thyssenkrupp Aktien zu einem Tageskurs von 5,15 Euro – nicht der erste Verkauf dieser Art.

Die Märkte wurden durch den Verkauf schlagartig mit fast vier Prozent der Thyssenkrupp Aktien geflutet, so dass der Kurs deutlich nachgab.

Hoffnungen setzt das Unternehmen nun auf Gespräche mit Investoren aus dem Private-Equity-Sektor. Nach Angaben im Handelsblatt besteht Interesse an der Marine Systems Sparte von Thyssenkrupp.

Die laufenden Verhandlungen haben vermutlich vor allem den Sinn, einen Kompromiss hinsichtlich des Marktwerts der TKMS zu finden – denn der Konzern liegt mit seinen eigenen Einschätzungen deutlich über dem, was die Investoren zu zahlen bereit wären, wie Insider haben verlauten lassen.

Thyssenkrupp Aktie

Ihr Kapital ist in Gefahr


Stahlkonzern muss sich neu aufstellen

Sollten die Marine Systems erfolgreich veräußert werden, würde dies dem Konzern dringend benötigte Liquidität in die Kassen spülen – und dazu beitragen, die Verbindlichkeiten aus den Hilfspaketen während der Pandemie abzutragen.

Das Unternehmen belastet vor allem eine lange überfällige strategische Neuordnung, die eigentlich schon mit dem Rückgang der Aufträge aus der Autoindustrie hätte angegangen werden sollen. Fehlinvestitionen auf internationaler Ebene, Kartellstrafen und verhinderte Zusammenschlüsse ebenso wie Verkäufe lukrativer Geschäftsfelder tun der Thyssenkrupp Aktie seit mehr als einem Jahrzehnt nicht gut.

Es geht für das Unternehmen also um den Fortbestand in einer sich rasch wandelnden industriellen Welt – und auch darum, das Vertrauen der Anleger wieder zu stärken.

Die Peer Group der Thyssenkrupp Aktie

Zwar sind die Kurse derzeit günstig, doch die Frage, Thyssenkrupp Aktie kaufen oder nicht, ist noch nicht eindeutig zu beantworten. Vor der Handelsentscheidung ist in jedem Fall der Blick auf die Peer Group zu empfehlen.

Hier finden sich vergleichbare Unternehmen, die möglicherweise seitens der Finanzwelt eine mindestens ebenso gute oder sogar bessere Bewertung erhalten als die Aktie Thyssenkrupp. Sie kommen als Alternativen oder als Ergänzung in Frage, wenn man die Thyssenkrupp Aktie kaufen will.

In der Peer Group sind für Anleger vor allem die folgenden Konzerne von Interesse:

  • SALZGITTER DE0006202005
  • KLOECKNER & CO DE000KC01000
  • ANDRITZ AT0000730007
  • VOESTALPINE AT0000937503
  • GERDAU S.A. BRGGBRACNPR8
  • UNITED STATES STEEL US9129091081
  • NUCOR US6703461052
  • NIPPON STEEL JP3381000003
  • JINDAL STEEL & POWER INE749A01030
  • JFE HOLDINGS JP3386030005
  • DAIDO STEEL JP3491000000

Hier finden sich insbesondere Stahlkonzerne, aber auch Unternehmen, deren Geschäftsschwerpunkt auf dem Metallhandel liegt – auch mit innovativen proprietären Plattformen. Zusätzlich sind Anlagenbauer berücksichtigt, die ebenfalls gut in die Peer Group der Thyssenkrupp Aktie passen.

Anleger finden deutsche bzw. europäische Anteilsscheine als Investitions-Alternativen ebenso wie gut aufgestellte internationale Stahlkonzerne.

Indexfonds statt Thyssenkrupp Aktie kaufen

Die Aktie Thyssenkrupp ist derzeit günstig zu haben – doch das Anlagerisiko gilt als hoch. Verständlich, wenn Anleger zweimal überlegen, die Thyssenkrupp Aktie zu kaufen. Ganz auf den Wert verzichten muss man jedoch nicht.

Mit Indexfonds können private Anleger mit nur einem Finanzinstrument ihr Kapital von vornherein breit streuen – sei es auf den DAX und seine Neben-Indizes oder auf europäische und internationale Industrie-Benchmarks.

Die Anpassung des börsengehandelten Fonds erfolgt passiv durch Algorithmen, die das Produkt an Zusammensetzung und Gewichtung des Index anpassen, oft einschließlich einer physischen Besicherung durch Aktienkäufe.

Der Verzicht auf menschliche Fondsmanager macht ETF hinsichtlich der jährlichen Verwaltungskosten günstiger als aktiv gemanagte Fonds, und auch der Handel ist zu erschwinglichen Gebühren möglich.

Kleinanleger schätzen außerdem die Möglichkeit, Sparpläne auf ETF einzurichten und so mit geringen Beträgen die Potenziale der ausgewählten Märkte für sich zu nutzen. Wer diesen Weg gehen möchte und dabei die Thyssenkrupp Aktie berücksichtigen will, findet den Anteilsschein unter anderem in folgenden Indizes:

  • MDAX
  • HDAX
  • Prime All Share
  • CDAX
  • DAX International 100
  • Dow Jones Germany Titans
  • Dow Jones STOXX 600 Industrials
  • Dow Jones Euro STOXX Industrials
  • Dow Jones Germany Select
  • FTS Eurofirst 300
  • MSCI EURO
  • MSCI PAN-EURO.
Thyssenkrupp Aktie kaufen oder nicht?

Ihr Kapital ist in Gefahr


Warum in die Aktie Thyssenkrupp investieren?

Der deutsche Stahlkonzern Thyssenkrupp rankt auch international unter den Marktführern und ist in Deutschland selbst seit fast eineinhalb Jahrhunderten eine feste Größe der Industrielandschaft. Bis in die 1980er Jahre hinein waren die beiden nun verschmolzenen Konzerne Thyssen und Krupp bestens im Geschäft – mit integrierten Geschäftsmodellen entlang der Wertschöpfungskette beim Stahl.

Seit der Jahrtausendwende lief es für den Industrieriesen dann nicht mehr so gut, doch nach wie vor verfügt das Unternehmen über beachtliches Know-How und eine Vielzahl internationaler Standorte für die Produktion.

Zudem ist das Kerngeschäft bei Thyssenkrupp, nämlich Stahl, weiterhin weltweit für die Bauindustrie ein unverzichtbarer Werkstoff, weitere Branchen sind ebenfalls auf Stahl für ihre Erzeugnisse angewiesen – die Automobilindustrie ist nur eine davon.

Gelingt es dem Unternehmen, eine klare strategische Linie zu finden und das Vertrauen von Großinvestoren und Anlegern wieder zu gewinnen, könnte die Thyssenkrupp Aktie ihre jüngsten Kursverluste durchaus wieder wettmachen und sogar zur Ausschüttung einer Thyssenkrupp Aktie Dividende zurückkehren.

Das sollten Sie als Anleger wissen, bevor Sie die Thyssenkrupp Aktie kaufen

Der große Stahlkonzern Thyssenkrupp gehörte lange Zeit zu den Pfeilern der deutschen Wirtschaft und ist einer der Konzerne mit der längsten Firmengeschichte. Die beiden in Thyssenkrupp zusammengebrachten Konzerne schrieben seit dem 19. Jahrhundert fleißig mit an der Geschichte der Industrialisierung und expandierten erfolgreich global.

Doch seit rund zwei Jahrzehnten fehlt eine überzeugende Strategie, die erkennen lässt, wie sich der Konzern neu erfinden will. Löblich, dass die Geschäftsführung wiederholten Absatzverlusten mit Verkäufen von Geschäftsbereichen begegnet, aber auf lange Sicht büßt das Unternehmen dadurch zum Teil gutgehende Segmente ein – darunter die Aufzugsparte.

Nun muss die Thyssenkrupp Aktie nach den Schockwellen der Abgas-Skandale überdies die Auswirkungen der Pandemie stemmen und auch die erhaltenen staatlichen Hilfen wieder abtragen. Das ist jedoch mittelfristig nur möglich, wenn das Unternehmen wieder gute Umsätze macht. In diesem Fall werden verbesserte Quartalszahlen auch Anleger und Analysten überzeugen.

Einstweilen können skeptische Aktionäre, die bei diesem Wert nicht unbedingt zugreifen würden, auch den Weg über ETF gehen und hier Indexfonds berücksichtigen, in denen auch die Thyssenkrupp Aktie enthalten ist.

So starten Sie den Handel mit der Thyssenkrupp Aktie: Die Schritt für Schritt Anleitung

1.Umfassende Angaben zur Thyssenkrupp Aktie sammeln

Sollten Sie nach eingehender Überlegung nun die Thyssenkrupp Aktie kaufen wollen, beginnt die Vorbereitung Ihrer Investition bereits vor dem Kauf. Mit möglichst umfangreichen Informationen zur Aktie schaffen Sie gute Grundlagen für den Erfolg der Anlage – lassen Sie sich also nicht von Tipps und Empfehlungen leiten, sondern kaufen Sie nur, was Sie selbst verstehen.

Daten aus erster Hand erhalten Sie vom Unternehmen, und zwar auf den Investorenseiten im Internet. Ergänzend können Sie aktuelle Nachrichten und Analysen aus der Finanzpresse hinzuziehen. Und AskTraders gibt Ihnen ebenfalls Tools an die Hand, die Ihnen bei der Analyse und der eigenen Thyssenkrupp Aktie Prognose eine Hilfe sein sollen.

Warum in die Thyssenkrupp Aktie investieren?

Ihr Kapital ist in Gefahr


2. Einen geeigneten Broker suchen

Die Wahl eines seriösen Finanzdienstleisters ist ebenso wichtig wie das Wissen rund um die Aktie Thyssenkrupp. Deshalb geht es im zweiten Schritt darum, den richtigen Handelspartner zu finden. Unter den vielen Banken und Brokern online sollten Sie solche in die engere Wahl nehmen, bei denen ein abwechslungsreiches Handelsangebot und günstige Konditionen zusammenkommen.

Die endgültige Entscheidung können Sie dann mithilfe weiterer Qualitätskriterien fällen. Hierzu zählt die Regulierung durch eine vertrauenswürdige Behörde, die Absicherung der Kundengelder und die Betreuung durch einen kompetenten Support. Weitere Pluspunkte, die für einen Broker sprechen, sind Handelstools und Software, Bildungsressourcen und ein Demokonto für Einsteiger.

3. Das Handelskonto eröffnen und die erste Einzahlung vornehmen

Nach genauerer Betrachtung haben Sie irgendwann einen geeigneten Broker ausfindig gemacht und können nun im nächsten Schritt ein Konto für den Handel einrichten. Das läuft nicht viel anders ab als die Eröffnung eines Girokontos bei einer Direktbank, der Vorgang ist weitgehend selbsterklärend.  

Rufen Sie zunächst das Formular auf, das auf der Website des Brokers für die Kontoeinrichtung bereit steht. Die gewünschten Angaben, die Sie hier ausfüllen müssen, umfassen Vor- und Nachname, Adresse, Kontaktangaben und die Steueridentifikationsnummer.

Nach Erhalt des Formulars muss der Broker diese Daten verifizieren und benötigt deshalb von Ihnen Fotos oder Scans eines gültigen Ausweises und einer aktuellen Versorger- oder Telefonrechnung für den Nachweis des Wohnsitzes.

Laden Sie die notwendigen Dokumente hoch, sobald der Broker sich vergewissert hat, dass alle Angaben korrekt sind, wird Ihr neues Konto für Sie freigegeben.

Nun können Sie die Thyssenkrupp Aktie kaufen – allerdings erst, nachdem Sie eine erste Einzahlung vorgenommen haben. Die Mindesthöhe dieser ersten Einzahlung liegt im Ermessen des Brokers und fällt je nach Anbieter recht unterschiedlich aus. Prüfen Sie schon vor der Konto-Einrichtung, ob der Betrag für Sie in Ordnung ist und ob Sie den von Ihnen bevorzugten Zahlungsweg nutzen können.

4. Orderarten beim Handel nutzen

Ihre Transaktionen zur Thyssenkrupp Aktie und anderen Assets können Sie deutlich effizienter gestalten, wenn Sie nun den Handel aufnehmen. Dabei helfen Ihnen vor allem Orderarten. Die Zusätze wie Stopp oder Limit werden in die Ordermaske eingegeben und legen fest, wann Sie eine Aktie verkaufen und wie viel Sie für einen Kauf zahlen würden.

Sobald diese Vorgaben erfüllt sind, wird die Order automatisch ausgeführt – ohne dass Sie den Aktienkurs ständig beobachten müssen. Richtig angewendet erleichtern Orderarten die Verlustbegrenzung und die Gewinnmitnahme. Das macht sie zu einem wichtigen Aspekt im Risikomanagement und beim Kapitalerhalt.

Auch Broker wissen das – und geben ihren Kunden deshalb die Möglichkeit, den Einsatz von Orderzusätzen und andere Abläufe risikolos zu üben. Ein Demokonto bietet eine realistische Simulation des Handels, ist aber mit „Spielgeld“ bestückt und daher ideal für erste praktische Erfahrungen.

5. Die Thyssenkrupp Aktie auswählen und kaufen

Ihre Vorbereitungen sind nun am Platz und Sie können loslegen – ob Sie nun die Thyssenkrupp Aktie kaufen oder nicht. Ganz gleich, welche Assets Sie handeln, bleiben Sie bei den ersten Transaktionen besonnen und steigern Sie das investierte Kapital graduell, so wie Sie an Erfahrung gewinnen.

Sowohl Ihr Broker als auch AskTraders.com unterstützen Sie weiterhin bei Ihrer Trading-Reise – mit Ressourcen, Informationen und Tools, die Sie nutzen können, um zu einem besseren und erfolgreicheren Trader zu werden.

Das Analystenteam von AskTraders besteht aus Experten für technische und fundamentale Analysen sowie aus Händlern, die auf Aktien, Forex und Kryptowährungen spezialisiert sind.