Skip to content

TSMC Aktie: Taiwan Semiconductor Aktie in den News

Analyst Team trader
Updated 29 Nov 2022
new-recommended-broker-banner

Was steckt hinter der TSMC Aktie?

Seit Mitte November macht die TSMC Aktie von sich reden – nachdem der Großinvestor Warren Buffett mehr als 4 Mrd. US Dollar in ADRs des Unternehmens investiert hat. Erstaunlich an dem voluminösen Aktienpaket ist vor allem, dass Buffett sonst für ein eher zurückhaltendes Verhältnis zu Tech-Aktien bekannt ist.


Ihr Kapital ist in Gefahr


TSMC Aktie: Taiwan Semiconductor Aktie in den News

Nun gehört die TSMC Aktie zu den Top 10 in Buffetts Portfolio – und Anleger fragen sich, was sich hinter dem Kürzel verbirgt. Tatsächlich gehört die Taiwan Semiconductor Aktie zu den Lithium Aktien.

Allerdings vertreibt der Großhersteller nicht selbst. Das 1987 gegründete Unternehmen ist eine Foundry, also eine „Auftragsschmiede“ und fertigt für andere – das aber in einem Umfang, der Taiwan Semiconductors zum größten unabhängigen Hersteller weltweit macht.

Sollten Anleger es Warren Buffett nachmachen und die TSMC Aktie kaufen? Was muss man über diese Lithium-Aktie wissen? Wie fällt die TSMC Aktie Prognose aus? Das sind häufig gestellte Fragen, die AskTraders eingehend beantworten will.

Taiwan Semiconductor Aktie: Handelbar über ADRs

Wie die Investment-Gesellschaft Berkshire Hathaway Mitte November 2022 bekannt gab, erwarb der legendäre Investor ein umfangreiches Paket der Taiwan Semiconductor Manufacturing Aktie. Die TSMC Aktie ist über American Depository Receipts, kurz ADR, an US-Börsen handelbar.

Buffett, der nach eigenem Bekunden bereut hat, nicht frühzeitig bei Unternehmen wie Alphabet oder Amazon eingestiegen zu sein, ließ diesmal nichts anbrennen.

Im dritten Quartal kaufte Berkshire Hathaway rund 60 Millionen ADRs auf die TSMC Aktie, ausgehend vom niedrigsten Kurs für die Aktie während dieses Zeitraums hat das „Orakel von Omaha“ also mindestens 4,1 Mrd. US Dollar ausgegeben.

Was hat TSMC zu bieten, das den Starinvestor dazu veranlasst, der Chip-Foundry einen so hohen Anteil in seinem Portfolio einzuräumen?

Taiwan Semiconductor Aktie

Auf den Punkt gebracht:

  • TSMC Aktie durch massives Buffett-Investment in den Schlagzeilen
  • Taiwan Semiconductors ist der größte unabhängige Hersteller
  • Das bedeutende Halbleiter-Unternehmen fertigt für bekannte Marken
  • Abnehmer von TSMC sitzen in den USA und in China

Die Taiwan Semiconductor Aktie gehört zu den sogenannten Lithium Aktien – und damit zu den bedeutenden Herstellern von Halbleiterprodukten. Ohne Chips läuft nämlich nichts – die Halbleiter-basierten Prozessoren sind in Smartphones und Computern ebenso unersetzlich wie in Elektronik-Produkten oder Automobilen.

Die Fertigung von Halbleitern übernimmt nicht jedes Unternehmen selbst. Statt dessen agieren bekannte Marken inzwischen „fabless“, also ohne eigene Fabrikation. Die benötigten Chips beziehen sie von den „Foundrys“.

Foundrys wie die Taiwan Semiconductor vermarkten ihre Erzeugnisse nicht selbst, sondern arbeiten im Auftrag – für Apple, Nvidia und andere US-Konzerne. Zugleich ist die Produktionspräsenz von TSMC in China beachtlich – das rückt das Unternehmen beim Ringen um die technologische Vormachtstellung zwischen der Volksrepublik und den Vereinigten Staaten in den Fokus.

TSMC Aktie: Erfolgsgeschichte Made in Taiwan

Taiwan ist der wunde Punkt Chinas. Die Insel nennt sich selbst Demokratische Republik China – und damit ist auch schon vieles klar. Denn hier fanden die Anhänger der Nationalpartei unter der Führung von Chiang Kai Chek nach ihrer Niederlage gegen die Kommunisten Zuflucht.

Was für die Regierung in Peking eine Sezession ist, sehen die Einwohner von Taiwan als Wahrung von Freiheit und Bürgerrechten. Die Insel-Republik genießt gute Beziehungen zu westlichen Industriestaaten, Unternehmen auf Taiwan gelten als attraktive Kooperationspartner für Tech-Konzerne in Europa und Nordamerika.

Zu ihnen gehört auch die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company Ltd. Das Unternehmen wurde 1987 gegründet und ist seitdem dynamisch gewachsen, vor allem dank eines erheblichen Qualitätsvorsprungs bei den Chips.

Die Nachfrage nach den Wafers Made in Taiwan ist so stark gestiegen, dass das Unternehmenswachstum seit der Jahrtausendwende bei durchschnittlich 21,5 % jährlich liegt. Im Corona-Jahr 2020 konnte die Chip-Foundry einen Umsatzvon mehr als 45 Mrd. US Dollar erzielen – mit einem Gewinn von mehr als 17 Mrd. US Dollar.

Die ausgesprochen gute Geschäftsentwicklung spiegelt der Kurs der TSMC Aktie – seit 2017 und dann sehr sichtbar ab Mitte 2020 geht es mit der Taiwan Semiconductor Manufacturing Aktie steil aufwärts.

Taiwan Semiconductor Manufacturing Aktie im Chart

Die TSMC Aktie notiert an der Börse von Taiwan, kann jedoch über ADRs komfortabel an der NYSE mit einer US-amerikanischen ISIN gehandelt werden.

Wie sich im Chart erkennen lässt, hat Warren Buffett eine Einstiegsgelegenheit bei der TSMC Aktie genutzt – denn der Anteilsschein befand sich bis zum Einstieg von Berkshire Hathaway trotz starker Nachfrage nach den Wafers aus Taiwan seit Februar 2022 in einem langfristigen Abwärtstrend.

Am 15. November 2022 konnte die Taiwan Semiconductor Aktie die 100-Tage-Linie nach oben kreuzen und befindet sich damit in Aufwärtstrend auf der kurz- und mittelfristigen Zeitebene.

Langfristig fällt die TSMC Aktie Prognose ohnehin gut aus – das Unternehmen ist führend in ultra-kleinen Chips und erhält von mehr als 30 Analysten eine überwältigende Mehrheit an Kaufempfehlungen. Das TSMC Aktie Kursziel sehen die Experten folgendermaßen:

  • Niedrigstes Kursziel 390,00 TWD
  • Mittleres Kursziel 626,98 TWD
  • Höchstes Kursziel 860,00 TWD

Bei einem Kurs von 482,00 Taiwan-Dollar am 21. November 2022 zum Start der Handelswoche wäre beim höchsten Taiwan Semiconductor Aktie Kursziel also fast eine Verdoppelung des bisherigen Wertes möglich.

Die positive Taiwan Semiconductor Aktie Prognose wird sicherlich auch dadurch unterstützt, dass das Unternehmen seine Aktionäre schon seit fast zwanzig Jahren mit einer Gewinnausschüttung bedenkt. Die TSMC Aktie Dividende wird seit 2004 gezahlt und wurde zunächst kontinuierlich angehoben.

2019 erreichte die Dividendenzahlung eine Rekordhöhe von umgerechnet 1,78 Euro, in den Folgejahren wurde dies jedoch herunterkorrigiert.

Was steckt hinter der TSMC Aktie?

Ihr Kapital ist in Gefahr


Marktführerschaft durch technologisches Know-How

Die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company Ltd. verdankt ihre weltweit führende Position als Chiphersteller einer massiven Investition des Gründers – und staatlichen Starthilfen. Denn die Entwicklung immer neuer, technologisch innovativer Chips ist extrem kostenintensiv.

Taiwan hat schon früh dieses Segment mit Erfolg belegt und ist bei der Lieferung vor allem von extrem leistungsstarken Chips bislang konkurrenzlos. Diese Position möchten die Konzerne der Insel-Republik, allen voran TSMC, auch weiterhin beibehalten.

Den Wissensvorsprung würden US-Unternehmen und Hersteller in Europa zwar gern schließen, denn inzwischen hat man erkannt, wie relevant Halbleiter für viele Sektoren sind – doch bislang sind selbst führende Vertreter der Branche weitgehend abhängig von den Produkten aus Taiwan.

Zwar laufen inzwischen in vielen Industriestaaten Programme zur Förderung der Halbleiter-Entwicklung, doch das gilt auch für Taiwan – die chinesische Republik lässt sich ihre marktführende Position einiges kosten. Bislang konnte TSMC die Komponenten auf den in der Foundry hergestellten Chips alle zwei Jahre verdoppeln und bietet nun unglaublich komplexe Wafers in kleinsten Dimensionen an.

TSMC hat die Kapazitäten, winzige, leistungsstarke Chips in großen Mengen zu liefern – ohne dass die Qualität darunter leidet. Den US-amerikanischen Wettbewerbern ist die Foundry bereits um zwei Nanometer voraus und liefert so Produkte, die ihresgleichen suchen.

Denn je geringer die in Nanometern gemessene Breite der Strompfade, umso schneller fällt die Rechenleistung aus. Bereits 2023 will TSMC eine eigene Fabrik für Chips mit 3 Nanometern einweihen.

Warum in die TSMC Aktie investieren?

TSMC oder mit vollem Namen Taiwan Semiconductor Manufacturing Company Ltd. gilt seit der Gründung 1987 als Pionier bei der Chip-Produktion. Das Unternehmen mit Sitz in der industriellen Region Hsinchu wurde dank des Vermögens des Gründers und staatlicher Förderung realisiert.

TSMC fertigt die technologisch innovativsten Wafers für Elektronikprodukte, Fahrzeuge und die Rüstungsindustrie. Dank der führenden Position und der namhaften Kooperationspartner leidet TSMC nicht unter dem derzeit schwächelnden Halbleiter-Markt.

Das liegt daran, dass kaum ein führender Elektronikhersteller auf die hochkarätigen Wafers der Foundry verzichten will. Aufgrund der hohen Qualität kann das Unternehmen seine Position am Markt weiterhin aufbauen und noch immer zusätzliche Kunden gewinnen.

Vor diesem Hintergrund ist zu verstehen, dass die TSMC Aktie weiterhin auf gute Umsätze bauen kann – allein im Quartal 03/22 legten die Gewinne aufgrund der sprunghaft gestiegenen Aufträge um 80% zu. Rückenwind und Kursgewinne um rund 10% erhielt die TSMC Aktie außerdem durch die Bekanntgabe des Buffett-Investments. Weitere Umsatzsteigerungen erwartet der Konzern auch im vierten Quartal.

Für die Zukunft hat das Unternehmen aus Taiwan große Pläne. Eine Chip-Fabrik in Arizona ist bereits im Bau, außerdem will TSMC eine Fertigung in Japan einrichten. Mit beiden Anlagen ist die Foundry nahe bei finanzstarken Großkunden.

Taiwan Semiconductor Manufacturing Aktie im Chart

Das sollten Sie vor einem Investment in die TSMC Aktie wissen

Die Taiwan Semiconductor Manufacturin Company hält mehr als die Hälfte der Marktanteile weltweit und hat damit sogar den Großhersteller Samsung um Längen abgehängt. Hinsichtlich der Qualität ist das Unternehmen mit großem Vorsprung führend – und gilt aus geopolitischer Sicht als fundamental wichtig.

Darin liegt das größte Risiko für Anleger, die die Aktie der TSMC ins Depot legen wollen. Zwar ist der Anteilsschein des wertvollsten asiatischen Unternehmens problemlos handelbar, unter anderem über ADR an der NYSE, doch aufgrund des Standorts in Taiwan liegt TSMC an einer politischen Verwerfung.

Taiwan ist Gegenstand des politischen und wirtschaftlichen Tauziehens zwischen der Volksrepublik China und den westlichen Industriestaaten – allen voran die USA. Dass China die Idee einer Rückführung von Taiwan nicht aufgibt, wird nicht nur durch offizielle Formulierungen deutlich – die Volksrepublik zeigt zunehmend Präsenz im chinesischen Meer.

Um die Insel-Republik ins Abseits zu drängen, würde es genügen, Taiwans Verbindungen zur Außenwelt, also zur Luft und zur See, zu blockieren, ein Manöver, das keinesfalls undenkbar ist. In diesem Fall bliebe ein Großteil der Einnahmen aus.

Da TSMC jedoch in China produziert und chinesische Hersteller ebenfalls auf die Foundry angewiesen sind, bleibt diese Situation möglicherweise noch eine Zeitlang in der Schwebe. Zwischenzeitlich nutzt das Unternehmen den Zugang zu anderen Märkten, um außerhalb Taiwans weitere Standbeine für die Produktion zu schaffen.

Insgesamt ist die TSMC Aktie also eine lohnende Ergänzung zum eigenen Portfolio – eine Erkenntnis, nach der auch der Star-Investor Warren Buffett jetzt tätig geworden ist. Anders als viele andere Aktien aus dem Lithium-Segment ist der Wert wenig zyklisch, das Unternehmen überzeugt durch die guten Bilanzen und Quartalszahlen.

Wer sich nicht zum Kauf der ADRs oder überhaupt einzelner Lithium-Aktien entschließen kann, findet eine Anlage-Alternative in Indexfonds. Denn die Halbleiterbranche gilt schon längst als Mega-Trend. ETF auf relevante Indizes werden dementsprechend bereits aufgelegt.

Die passiv konstruierten Fonds ermöglichen die Investition in einen ganzen Aktienkorb, wobei die TSMC Aktie in der Regel in führender Position im Index enthalten ist. Dank der Streuung des Kapitals über sämtliche Werte ist eine wünschenswerte Diversifizierung von vornherein gegeben, und die algorithmische Verwaltung hält die jährlichen Gesamtkosten meist bei unter einem halben Prozent des Anlagevolumens.

Da Indexfonds sparplanfähig sind, können auch Kleinanleger von den Potenzialen der Taiwan Semiconductor Aktie profitieren – mit niedrigen, aber regelmäßigen Sparraten. Außerdem erübrigt sich bei einer ETF-Strategie die Fundamentalanalyse in Eigenarbeit, denn darum kümmern sich die Emittenten des Index.

Neben relativ zuverlässigen und dynamischen Werten wie der Taiwan Semiconductor Aktie enthalten Lithium-ETFs weitere namhafte Unternehmen aus der Branche, aber auch interessante Startups. Da die Verteilung des Kapitals über ein ganzes Aktienbündel die Ausfälle einzelner Positionen gut kompensiert, ist das Risiko für Anleger insgesamt geringer als bei der Zusammenstellung eines Portfolios von einzelnen Aktien.

Warum in die TSMC Aktie investieren?

So starten Sie den Handel mit der Taiwan Semiconductor Aktie: Die Schritt für Schritt Anleitung

1. Eingehende Informationen über die TSMC Aktie einholen

Mit möglichst umfassenden Informationen legen Sie den Grundstein für spätere Erfolge – das gilt auch beim Handel mit der Taiwan Semiconductor Aktie. Tragen Sie deshalb so viele Daten zur Aktie zusammen wie nur möglich und lassen Sie sich nicht einfach von Empfehlungen und Tipps leiten. Kaufen Sie statt dessen nur, wenn Sie das Gefühl haben, das Unternehmen und seine Potenziale zu verstehen.

Die Daten, die für Sie wichtig sind, finden Sie in der Regel auf der Website des jeweiligen Konzerns – und zwar im Bereich für Investoren. Außerdem können Sie aktuelle Finanznachrichten und Analysen von Experten zusätzlich studieren. AskTraders unterstützt Sie ebenfalls mit einem Informationsangebot und mit Tools, die Ihnen die Fundamental- und Chartanalyse erleichtern. So gelangen Sie zu einer eigenen, fundierten Handelsentscheidung.

2. Einen geeigneten Broker auswählen

Nachdem Sie nun gut Bescheid wissen über die TSMC Aktie und ihre Hintergründe, gilt der nächste Schritt der Auswahl eines seriösen Brokers für Ihre Strategien. Ein Finanzdienstleister, der in die engere Wahl kommt, muss mit einem umfassenden und abwechslungsreichen Portfolio überzeugen und auch transparente Konditionen vorweisen können.

Unter den Banken und Brokern online den bestmöglichen Handelspartner zu finden, wird einfacher, wenn Sie weitere Merkmale mit einbeziehen. Aufschlüsse über die Qualität geben zum Beispiel eine vertrauenswürdige Regulierung und ein hoher Schutz der Kundeneinlagen. Auch ein gut erreichbarer Support ist wichtig, und mit hochwertiger Software und zusätzlichen Handelstools sammeln die Anbieter Pluspunkte. Gibt es überdies noch Bildungsangebote und ein Demokonto für das Erlernen des Handels, haben Sie vermutlich eine gute Wahl getroffen.

3. Ein Handelskonto einrichten und erste Einzahlungen tätigen

Sobald Sie einen geeigneten Partner für Ihre geplanten Transaktionen ermittelt haben, müssen Sie ein Handelskonto eröffnen. Das ist allerdings recht unkompliziert und schnell erledigt – der Prozess dürfte Ihnen von der Kontoeröffnung im Direktbanking vertraut sein.

Mit einem Klick auf eine meist gut sichtbare Schaltfläche öffnen Sie das Online-Formular, das auf der Website des Brokers bereit steht, und machen die gewünschten Angaben. Dazu gehören die Daten zur Person, zum Wohnsitz und zu den Kontaktmöglichkeiten, aber auch die Steuernummer. Manche Anbieter fragen außerdem nach der bisherigen Handelserfahrung.

Im Anschluss muss Ihr neuer Broker diese Daten verifizieren – dazu ist er verpflichtet. Halten Sie deshalb für die sogenannte Legitimierung Fotos oder Scans der erforderlichen Dokumente bereit – also eines gültigen Ausweises und einer Versorgerrechnung als Nachweis des Wohnsitzes. Sobald der Broker alle Angaben überprüft hat, wird Ihr neues Handelskonto freigegeben.

Um nun die TSMC Aktie kaufen zu können, müssen Sie das Konto noch kapitalisieren. Die Höhe der geforderten Ersteinzahlung ist je nach Anbieter sehr unterschiedlich, Sie sollten deshalb schon im Vorfeld prüfen, ob der Betrag Ihren Vorstellungen entspricht und auch, ob der Broker die von Ihnen bevorzugte Zahlungsmethode anbietet.

Handel mit der Taiwan Semiconductor Aktie

Ihr Kapital ist in Gefahr


4. Orderarten für Trading und Risikomanagement nutzen

Eigentlich können Sie jetzt sofort die TSMC Aktie und andere Assets kaufen – aber vielleicht erkennen Sie im Chart eine günstigere Einstiegsgelegenheit in der Zukunft. In diesem Fall helfen Orderzusätze, die Aktie so günstig wie möglich zu kaufen. Orderarten werden in der Ordermaske eingegeben und definieren genau, wie weit Sie bei Ihren Transaktionen gehen wollen. Einmal festgelegt, sorgen sie dafür, dass die Order ausgeführt wird, sobald die Parameter eintreten – ohne dass Sie die Kurse ständig beobachten müssen.

Mit Stopp und Limit können Sie Gewinne mitnehmen und Verluste begrenzen. Das macht Orderarten zu nützlichen Tools beim Risikomanagement und Kapitalerhalt, die Sie kennen sollten. Die Handhabung von Orderarten können Sie bei guten Brokern zunächst erlernen – mit einem Demokonto. In der Demo haben Sie echtes Handelsfeeling mit allen Funktionen der Software, aber mit virtuellem Kapital und damit ganz frei von finanziellen Risiken bei den ersten Schritten im Handel.

5. Die Taiwan Semiconductor Aktie auswählen und kaufen

Nach der eingehenden Vorbereitung sind Sie so weit, die TSMC Aktie kaufen zu können – und auch andere Assets zu handeln. Bleiben Sie bei Ihren ersten Strategien so umsichtig wie möglich und erhöhen Sie nur allmählich das investierte Kapital – je sicherer Sie durch zunehmende Erfahrung werden.

Ihr Broker und AskTraders.com begleiten Sie nicht nur zu Beginn, sondern auch weiterhin mit Ressourcen und Tools, von denen Sie Gebrauch machen sollten, denn all diese Angebote wurden entwickelt, damit Sie zunehmend aktiver und profitabler Traden lernen.

Das Analystenteam von AskTraders besteht aus Experten für technische und fundamentale Analysen sowie aus Händlern, die auf Aktien, Forex und Kryptowährungen spezialisiert sind.