Pepperstone Erfahrungen

Demokonto eröffnen
Händler Bewertung
16 Minuten Lesedauer/aktualisiert: 01 September 2020

Pepperstone CFD- und FX-Trading wurde in den letzten Jahren mehrfach ausgezeichnet. Sie können die attraktiven Trading-Konditionen und die zahlreichen CFDs auf verschiedene Assets ebenfalls zur Umsetzung Ihrer Anlagestrategie nutzen und bereits ab einer Mindesteinzahlung von 200 USD auf dem Live-Konto beginnen. Zur Auswahl gehört aber auch ein kostenloses Demokonto, mit dem Ihnen 30 Tage lang sämtliche Märkte offenstehen und das Sie mit 50.000 USD virtuellem Guthaben testen können. Entdecken Sie mit uns gemeinsam die zahlreichen Pepperstone-Möglichkeiten, angefangen von drei innovativen Trading-Plattformen bis hin zum Social Trading, denn wir teilen unsere Ergebnisse aus dem umfangreichen Test.

Stärken
  • Große Auswahl an Basiswerten
  • Verschiedene Kontomodelle
  • Auch MT5 verfügbar
Schwächen
  • Keine PayPal-Zahlung möglich

Was können Anleger bei Pepperstone handeln?

Demokonto eröffnen

Pepperstone Forex Erfahrungen

€200 Min. Einzahlung
Gut App Support
1:30 Max. Hebel

Das Angebot für den Forexhandel bei Pepperstone umfasst ausgewählte Währungen und Paarkombinationen. Wie die Erfahrungen zeigen, ist das Angebot im Forex Broker Vergleich zu anderen Anbietern deutlich dezimiert – zumindest bei unserem Praxistest. Handeln können Sie vor allem Majors. Im Test haben wir uns mit dem Demokonto das Trading-Angebot näher angeschaut und konnten über 20 Devisenpaare handeln. Darunter befinden sich neben EURUSD oder GBPUSD USD auch:

  • AUDUSD,
  • USDCHF,
  • EURAUD,
  • EURJPY

Insgesamt stehen laut Informationen von Pepperstone jedoch mehr als 61 Devisenpaare zur Verfügung.

Demokonto eröffnen

Pepperstone CFD Erfahrungen

€200 Min. Einzahlung
Gut App Support
1:30 Max. Hebel

Neben den Forex-Angeboten bestehen noch weitere Anlagemöglichkeiten, zu denen Index-CFDs, Aktien-CFDs, Rohstoffe oder Internetwährungen sowie Währungsindex-CFDs zählen. Der Forex Markt ist jedoch aufgrund seiner hohen Liquidität besonders interessant und lässt sich optimal mit anderen Finanzinstrumenten für eine Diversifikation beim Handel kombinieren.

Sie können beispielsweise an den 14 wichtigen Börsen Global Index-CFDs handeln sowie in GER30, UK100, US500 und viele mehr investieren.

Pepperstone bietet ausgewählte Index-CFDs, mit denen Sie kommissionsfrei die Bewegungen an den 14 wichtigsten Börsen weltweit handeln können. Zur Auswahl stehen mehr als zehn Indexindizes, darunter:

  • US30
  • UK100
  • GER30
  • NAS100

Hinzu kommen die Aktien-CFDs, die sich vor allem auf den US-Aktienmarkt mit der größten Marktkapitalisierung von mehr als 30 Millionen USD konzentrieren. Sie haben beim Handel der Differenzkontrakte auf Aktien die Möglichkeit, auf fallende und steigende Kurse gleichermaßen zu spekulieren und hier 50 US-Aktien mit der größten Marktkapitalisierung zu nutzen. Darunter finden sich renommierte Namen wie Amazon, Apple oder Citigroup.

Auch der Rohstoffhandel darf bei einem guten Broker nicht fehlen, deshalb stellt auch Pepperstone entsprechende Möglichkeiten für Sie bereit. Handeln Sie Gold, Silber, Kaffee, Kakao und andere Rohstoffe mit attraktiven Spreads und sorgen Sie für Diversifikation auf dem Trading-Konto.

Kryptowährungen sind ebenfalls fester Bestandteil des CFD-Handelsangebots bei Pepperstone. Investieren können Sie in Bitcoin, Bitcoin Cash, Dash, Litecoin und Ethereum.

Für eine noch bessere Diversifikation in Ihrem Portfolio sorgen die Währungsindex-CFDs, welche ebenfalls bei Pepperstone zum Trading-Angebot zählen. Handeln Sie USDX (US-Dollar-Index) und nutzen Sie die Kursentwicklung der gängigsten Währungen wie dem Britischen Pfund, dem Euro oder dem Yen. Insgesamt besteht der Währungsindex aus sechs Devisen, die gegen USD gewertet werden.

Wie schnitt Pepperstone in den einzelnen Kriterien ab?

Kosten

Die Trading-Konditionen waren in unserem Test ein wichtiger Bestandteil, wobei die Kosten für den Handel deutlich variieren können. Sie entscheiden mit der Kontoeröffnung, wie die durchschnittlichen Spreads ausfallen; beim Standard-Konto sind die Kosten erfahrungsgemäß höher als beim Razor-Konto.

Die Handelskonditionen werden bei Pepperstone transparent zur Verfügung gestellt, was ein Vorteil für User ist. So lässt sich auf den ersten Blick einsehen, welche möglichen Kosten auf Anleger zukommen und ab wann sich der Positionshandel tatsächlich rechnet. Für den Germany 30 Index werden beispielsweise Spreads zwischen 1.0 und 5.0 Punkten erhoben. Am günstigsten ist der Handel erfahrungsgemäß in der Zeit zwischen 10:00 Uhr und 18:30 (GMT+3), am teuersten zwischen 23:00 Uhr und 03:15 Uhr (GMT+3).

Private Anleger können bei Pepperstone die Aktien-CFDs mit einem maximalen Hebel von 1:5 handeln; 1:10 ist der maximale Hebel für professionelle Trader. Die Margin bei den Aktien-CFDs beträgt zwischen 10 Prozent (beispielsweise Procter & Gamble Co.) und 20 Prozent (unter anderem NIKE Inc.).

Wer in Devisen investieren möchte, hat ebenfalls variable Tradingkosten. Abhängig vom gewählten Kontomodelle beträgt der Razor-Durchschnitts-Spread beispielsweise für das Devisenpaar AUDJPY 0,46 Pips; beim Standard-Konto sind es durchschnittlich 1,46 Pips.

Konten & Accounts

Um mit dem Handel zu beginnen, haben Sie die Wahl, ob es gleich ein Konto mit eigenem Kapital oder doch lieber zunächst das Demokonto sein soll. Entschließen Sie sich, mit dem Demokonto zu beginnen, erfolgt die Anmeldung komfortabel online und das virtuelle Guthaben in Höhe von 50.000 USD steht sofort zur Verfügung. Für 30 Tage können Sie nun das Trading-Konto nutzen und die Finanzinstrumente auf Basis von realen Marktdaten handeln sowie den Broker und seine Trading-Plattformen näher kennenlernen. Der Wechsel zum Live-Konto ist jederzeit problemlos möglich. Die Nutzung des Demokontos ist 30 Tage lang möglich.

Live-Konto bestimmt Tradingkosten

Mit dem Live-Konto haben Sie sie es selbst in der Hand, wie hoch die Tradingkosten durchschnittlich werden. Zur Auswahl stehen:

  • Razor
  • Standard
  • Swapfrei

Das Standard-Konto ist für alle Anleger geeignet, die noch gar keine Erfahrungen mit Pepperstone oder dem Trading im Allgemeinen haben. Es steht kostenlos zur Verfügung und ermöglicht den Handel ohne Kommission. Die Durchschnitts-Spreads liegen erfahrungsgemäß zwischen 1,0 und 1,3 Pips; abhängig von den Marktzeiten können sie aber vor allem bei den Index-CFDs deutlich variieren. Das Razor-Konto ist vor allem für Scalper interessant, denn der Durchschnitts-Spread liegt bei 0,0 bis 0,3 Pips. Außerdem haben die Spreads ohne Aufschläge institutionelle Qualität. Allerdings müssen die Trader mit einer Kommission ab 5,23 Euro Roundturn pro Standard-Lot rechnen. Das dritte Konto kommt eine Kommission aus. Möchten Sie das swapfreie Konto nutzen, können Sie Durchschnitts-Spreads von 1,0 bis 1,3 Pips handeln.

Handelsplattformen

Pepperstone bietet Ihnen den Zugang zu gleich drei bekannten und innovativen Trading-Plattformen:

  • MT4
  • MT5
  • cTrader

Sie können mithilfe dieser Anwendungen nicht nur am PC, sondern auch ganz komfortabel über das Smartphone oder Tablet sowie mit der Web-App den Markt beobachten und beim Handel aktiv werden. Der MT4 ist die innovative Einsteiger-Trading-Plattform mit unzähligen Indikatoren und Werkzeugen sowie Live-Kursnotierungen, Echtzeit-Diagrammen und vielem mehr. Sie können die detaillierten Nachrichten (mit Push-Benachrichtigung möglich) sowie die Analysemöglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Trading-Entscheidungen nutzen und auf eine enorme Bandbreite verschiedener Order-Management-Tools zurückgreifen. Zusätzlich gibt es die Expert Advisors zur Umsetzung automatisierter Trading-Strategien.

MT5 im Fokus

Der MetaTrader4 bietet zweifelsohne schon viele Möglichkeiten, aber der MT5 wurde weiterentwickelt und hat noch mehr Vorzüge für Sie. Nutzen Sie die schnellen Bearbeitungszeiten und die Möglichkeiten für das Positionshedging, fortgeschrittene Pending-Orders sowie erweiterte Indikatoren und Werkzeuge. Der MT5 bietet eine größere individuelle Anpassungsvielfalt für Ihre Trading-Entscheidungen.

cTrader

Als dritte Trading-Plattform gehört der benutzerfreundliche und intuitive cTrader mit vielen Funktionen zum Angebot von Pepperstone. Diese Variante ist vor allem für angehende Trader gut geeignet, da die Oberfläche tatsächlich selbsterklärend ist und speziell entwickelt wurde, um mit einer Vielzahl von Weiterbildungs- und Analysemöglichkeiten fundiertere Trading-Entscheidungen treffen zu können. Natürlich bietet auch der cTrader einige Extras für ambitionierte Anleger, wie beispielsweise die optimierte Verarbeitung von Expert Advisors und Indikatoren oder die Programmierung mit C#.

pepperstone erfahrungen

Usability der Website

Übersichtlichkeit und eine gute Funktionalität sind wichtige Erfolgskriterien, denn kein Anleger sucht gern lang nach den gewünschten Informationen oder Trading-Instrumenten. Deshalb spielte die Usability der Website im Test eine wesentliche Rolle. Die Website von Pepperstone macht einen aufgeräumten und gut strukturierten Eindruck. Der Broker erwartet Sie mit klaren Farben und stellt sämtliche Inhalte auf weißen Untergrund zur Verfügung, ohne dass es langweilig wird. Für Highlights und die Betonung wichtigen Contents sorgt die rote Schrift. Insgesamt wirkt die Seite strukturiert, nicht überladen und lädt damit vor allem angehende Trader zum Kennenlernen ein, denn nichts lenkt vom Wesentlichen, den Handelsangeboten, ab.

Gut strukturierter Seitenaufbau auch bei App

Pepperstone bietet eine klare Struktur nicht nur auf seiner Website, sondern auch bei der mobilen Anwendung. Möchten Sie per Smartphone oder Tablet über den mobilen Browser die Seite des Brokers aufrufen, gelingt das ohne Probleme und Sie finden sich schnell zurecht. Die Menüführung ist selbst auf dem verkleinerten Display von Smartphone und Tablet einfach und gut erkennbar. Unter dem Menüpunkt „Mit uns traden“ erfahren Sie alles, was sie zu den verfügbaren Finanzinstrumenten wissen müssen. Bei Fragen zu Plattformen klicken Sie einfach auf „Plattformen und Werkzeuge“. Diese intuitive Bedienung empfanden wir im Test als große Stärke des Brokers, wie im Übrigen auch viele Kunden (zahlreiches positive Feedback im unteren Bereich der Website ersichtlich).

Kundensupport

Die Möglichkeiten, mit dem Support von Pepperstone in Verbindung zu treten, sind vielfältig. Sie können beispielsweise den Live-Chat bemühen, der allerdings nicht in deutscher Sprache verfügbar ist. Das war im Test ein echter Wermutstropfen. Zur Auswahl stehen lediglich Englisch, Russisch und Thailändisch. Für deutsche Kunden, die keine dieser Sprachen sprechen, ist es damit zumindest per Live-Chat kaum möglich, eine Lösung für ihr Problem oder adäquate Hilfe zu finden. Alternativ können Sie auch telefonisch mit dem Broker in Kontakt treten, unter einer deutschen Rufnummer sogar kostenfrei. Für globale Kunden gibt es eine andere Rufnummer, die jedoch nicht kostenfrei ist. Ein Kontakt ist auch über eine zentrale E-Mail-Adresse möglich, wenngleich die Beantwortung im Vergleich zum Live-Chat oder dem telefonischen Service deutlich länger dauern kann.

Antworten lassen vor allem nach dem Wochenende auf sich warten

Der Support steht nur 24/5 an den Handelstagen zur Verfügung, sodass Sie am Wochenende das Nachsehen haben. Für Ihre Anfragen am Sonntag oder Samstag bedeutet dies im schlimmsten Falle: Geduld bewahren. Erfahrungsgemäß werden die Anfragen vom Wochenende erst am Montag oder Dienstag der kommenden Woche beantwortet – abhängig vom Anfrageaufkommen.

Tipp: Im FAQ-Bereich des Brokers finden Sie womöglich deutlich schneller Hilfe als beim Kontakt mit dem Kundensupport. Die wichtigsten Fragen zu Trading-Themen und der Kontoführung wurden von Pepperstone prägnant und gut verständlich beantwortet, sodass wir den Bereich nur empfehlen können.

pepperstone Erfahrungen

Zahlungsmethoden

Pepperstone setzt bei den Zahlungsmethoden auf erfahrene und renommierte Dienstleister, zu denen neben der Banküberweisung folgende gehören:

  • Neteller
  • Skrill
  • Debit-/Kreditkarten

Damit Sie überhaupt eine Kontokapitalisierung oder später die Auszahlung von Gewinnen vornehmen können, ist die Verifikation des Accounts erforderlich. Zur Identitätsprüfung benötigen Sie ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass) sowie einen Nachweis der Adresse.

Hinweis: Pepperstone muss zum Identitätsnachweis in der Lage sein, die Ausweispapiere zu verstehen. Zwar können im Support-Team die meisten europäischen Sprachen (Arabisch, Japanisch, Russisch, Chinesisch, Malaiisch und Thailändisch) übersetzt werden, dennoch kann es zu Nachfragen bzw. zur Anforderung einer Übersetzung der Ausweisdokumente kommen.

Einzahlungen von mindestens 200 USD

Für das Live-Konto müssen Sie mindestens 200 USD einzahlen, unabhängig von Ihrem gewählten Zahlungsmittel. Erfahrungsgemäß dauern Transfers mittels Banküberweisung am längsten (bis zu fünf Arbeitstage); am schnellsten geht es bei der Nutzung der elektronischen Geldbörsen oder Kreditkarten. Bei Nutzung der Banküberweisung können zusätzliche Kosten durch Korrespondenzbanken auftreten, welche aber nicht durch Pepperstone beeinflusst oder erhoben werden. Sie können allerdings bei der Auszahlung Ihre präferierte zwischengeschaltete Korrespondenzbank mitteilen, was dann bei der Transaktion der Gewinne berücksichtigt wird. Zu beachten ist auch, dass die Einzahlungsmethode gleich der Auszahlungsmethoden sein muss. Damit reagiert der Broker auf die Richtlinien zum Anti-Geldwäsche-Gesetz.

Zusatzangebote

Das Trading bietet viele Chancen, ist aber vor allem für angehende Anleger nicht immer ganz leicht zu verstehen. Häufig fehlt es an der Risikoabschätzung und der Absicherung der Verluste. Hier greift Pepperstone Ihnen auf Wunsch unter die Arme und bietet im Weiterbildungsbereich viele Zusatzinformationen rund um den Handel. Erklärt werden nicht nur die Grundbegriffe, sondern auch die Möglichkeiten mit dem Trading an den verschiedenen Märkten. Ein ähnliches Angebot gibt es für alle Trader, die sich für den Forex-Handel interessieren und sich weiterbilden möchten. Sämtliche Informationen stehen kostenfrei zur Verfügung und sind speziell auf Trading-Anfänger zugeschnitten. Doch es gibt auch zahlreiche Angebote für ambitionierte Trader, wenn auch nur auf Nachfrage.

Gute Trader bilden sich fortwährend weiter und das natürlich bestenfalls gratis. Bei Pepperstone erhalten Sie dazu viele Möglichkeiten, müssen sich aber an den Support wenden. Auf Nachfrage stellen Ihnen die Mitarbeiter gern sämtliche Materialien in Form von eBooks, Terminen für Webinare und vielem mehr zur Verfügung.

Pepperstone möchte Ihnen noch mehr Möglichkeiten für den Handel geben und diesen einfacher gestalten. Deshalb hat sich der Broker mit einigen Social-Trading-Plattformen zusammengetan (unter anderem ZuluTrade) und stellt die Möglichkeit des kopierten Handels nahezu selbsterklärend zur Verfügung. Sie können die Strategien erfolgreicher Trader 1:1 kopieren oder mithilfe von MetaTrader-Signalen selbst Ihre Strategien noch fundierter umsetzen.

Regulierung & Einlagensicherung

Die Transparenz bei Pepperstone war im Test stets vorbildlich, vor allem bei den Trading-Instrumenten und -kosten. Verbesserungspotenzial gibt es hingegen bei der Transparenz zu den Angaben hinsichtlich der Regulierung und Sicherheit. Bekannt ist, dass Pepperstone als Broker zur gleichnamigen Gruppe gehört und bereits seit 2010 am Markt ist. Reguliert ist das Unternehmen einerseits in Australien, aber durch seinen Sitz in London auch durch die FCA. Detaillierte Angaben zur Höhe der Einlagensicherungen für Trader fehlen allerdings auf der Website gänzlich. Wir haben beim Support nachgefragt und erhielten die Antwort, dass die gesetzlichen Limits pro Trader/Konto aufgrund der Einlagensicherung gelten.
Getrennte Aufbewahrung der Finanzmittel

Auf Sicherheit setzt Pepperstone allerdings eindeutig bei der Verwahrung der Finanzmittel. Der Broker nutzt dafür die Segregation, sodass Ihre Einlagen nicht zusammen mit dem Kapital des Brokers verwaltet werden, sondern auf getrennten Konten. Dafür wird auf renommierte Banken, die selbst lizenziert sind, zurückgegriffen.

Sicherheit ist Anlegern auch beim Umgang mit ihren Daten wichtig – Ihnen doch sicher auch? Pepperstone stellt für die Datenübertragungen eine gesicherte Verbindung bereit, was Sie auch an dem grünen Schloss-Symbol im Webbrowser sehen können. Sie können allerdings auch selbst für mehr Sicherheit auf Ihrem PC oder mobilen Endgerät sorgen. Achten Sie einfach darauf, dass immer eine möglichst gute und aktuelle Anti-Viren-Software und auch das neueste Update Ihres Betriebssystems installiert sind.

Auszeichnungen

Pepperstone ist vor allem auf dem australischen und britischen Markt ein bekannter Broker. Das zeigt sich auch anhand der Liste der zahlreichen Preise. 2018 erhielt der CFD- und Forex-Broker viele Auszeichnungen, vornehmlich für das Forex-Angebot. So gab es bei den UK Forex Awards, bei denen die Top-Forex-Broker-Unternehmen ausgezeichnet werden, gleich drei Preise:

  • Bester Forex-ECN-Broker
  • Bester Forex-Trading-Support
  • Beste Forex-Handelskonditionen

Als bester australischer Broker und beste Trading-Plattform wurde Pepperstone 2018 ebenfalls ausgezeichnet, und zwar durch Compareforexbrokers.com.au. Dieser Preis wird allerdings nicht durch eine Fachjury bestimmt, sondern die Kunden wählen über eine Abstimmung, welche Broker die Auszeichnungen erhalten. Deshalb ist dieser Awards ein ganz besonderer, denn die User-Stimmen sind echt und unverfälscht. 2017 gab es ebenfalls mehrere Preise, so beispielsweise gleich sechs Auszeichnungen bei Australia FX Report Investment Trends. Der Broker wurde Nr. 1 in den Kategorien:

  • Kundenservice
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Risikomanagement
  • Bildungsmaterialien
  • Geldauszahlungen
  • Spreads

Und die Liste der Auszeichnungen lässt sich noch um einiges erweitern. 2017 gab es auch bei den Governor of Victoria Export Awards (GOVEA) den Digital Technologies Award und die Auszeichnung als „Exporter of the Year“.

Fazit

Bei Pepperstone genießen Sie nicht nur eine großzügige Auswahl an Basiswerten, sondern können auch mit geringen Kosten handeln. Die flexiblen Einzahlungsmöglichkeiten und verschiedenen Kontomodelle (inklusive Demokonto) runden den positiven Eindruck ab. Nutzen Sie die Möglichkeiten bei Pepperstone und stellen Sie sich Ihr Konto passend zur Trading-Strategie und zu Ihrem Anlagehorizont zusammen. Benötigen Sie Hilfe beim Handel oder zum besseren Verständnis, bietet Pepperstone zahlreiche Analyse-Tools und Weiterbildungsmöglichkeiten, um den Trading-Einstieg so komfortabel und einfach wie möglich zu gestalten.

Dafür können Sie auch das kostenlose Demokonto für 30 Tage mit 50.000 USD virtuellem Guthaben nutzen und ganz ohne Druck die Chancen mit dem Handel testen. Auf Wunsch ist es auch möglich, das Demokonto später auf unbegrenzte Laufzeit in Verbindung mit einem Live-Konto umstellen zu lassen, sodass Sie weiter die Testvorteile genießen. Handeln Sie beim mehrfach ausgezeichneten Broker und nutzen Sie dafür eine der drei innovativen Trading-Plattformen, die nützliche Tools bereithalten.

Pepperstone FAQs

Pepperstone bietet auch Kunden in Deutschland seine Finanzdienstleistungen an.

Pepperstone wird von der Financial Conduct Authority autorisiert und reguliert.

Pepperstone bietet das Razor Kontomodell und das Standard Kontomodell an. Unterschiede gibt es hier vor allem bei den Spreads und bei der Eignung für Anfänger.

71% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten die Funktionsweise von CFDs verstehen und nur mit Kapital handeln, dessen Verlust Sie sich leisten können.