new-recommended-broker-banner new-recommended-broker-banner

XTB App – Über Trading App auf Märkte zugreifen

aktualisiert: 8 Mrz 2021

Mit dem polnischen Broker XTB können Trader Devisen, ETFs, Aktien, CFDs auf Kryptowährungen und weitere Instrumente handeln. Dazu kann der Handel über die hauseigene Handelsplattform des Brokers erfolgen. Darüber hinaus steht die Handelsplattform MetaTrader 4 zur Auswahl. Gerade für aktive Trader reicht die Desktop-Version der Handelsplattform mitunter nicht aus, um die Handelsstrategie optimal realisieren zu können. Damit der Forex- und CFD-Handel auch von unterwegs aus umgesetzt werden kann, können Trader die kostenlose XTB App nutzen. Auch für MT4 ist eine App erhältlich, über die der Zugriff auf die Handelsplattform erfolgen kann.

  • Handelsplattformen: xStation 5, MetaTrader 4 und AgenaTrader
  • Konto über XTB App eröffnen
  • XTB App ermöglicht Zugriff auf xStation von unterwegs aus
  • MT4 App: 3 Charttypen, 30 Indikatoren, Kurse in Echtzeit und mehr

XTB App: Nützliche Funktionen und Features

Bei der xStation handelt es sich um die hauseigene Handelsplattform von XTB. Die xStation wurde bereits im Jahr 2016 mit der Auszeichnung „Best Trading Plattform“ bedacht. Der mobile Zugriff auf die Handelsplattform ist für viele Trader wichtig und für das Trading nicht mehr wegzudenken. Für die xStation bietet XTB eine Trading App an, über die Trader die Finanzmärkte über Smartphone oder Tablet im Blick behalten können. So müssen lukrative Chancen nicht mehr verpasst werden, weil man sich gerade nicht vor dem heimischen PC befindet. Die XTB mobile App ist für Smartphones mit

new-recommended-broker-banner
  • iOS
  • Android
  • Windows Mobile

kostenlos erhältlich. Die XTB Android App steht im Google Play Store zum Download bereit. Die Benutzeroberfläche ist nutzerfreundlich gestaltet, was die Bedienung relativ einfach macht. Die XTB iOS App kann über iPhone und iPad genutzt werden. Dazu ist iOS 8.0 oder höher erforderlich. Wer schon mit der Handelsumgebung der xStation vertraut ist, weiß um die Funktionen und Features der Handelsplattform.

Ratgeberbilder Artikel Trading-Software

Auch über die App können Trader auf Live-Preis von mehr als 1.500 Märkten zugreifen. Um eine Position schnell zu setzen, kann das One-Klick-Trading genutzt werden. Weiter hält der Funktionsumfang die Möglichkeit bereit, über die App mehrere Aufträge gleichzeitig zu schließen. Damit sich Trader über Entwicklungen auf dem Markt auf dem Laufenden halten können, kann der Blick auf Marktkommentare in Echtzeit auch über die App umgesetzt werden.

Forex über MT4 App handeln

Neben der XTB Trading App gibt es auch noch die MT4 App, über die mobil gehandelt werden kann. Der MetaTrader 4 zählt zu den beliebtesten Handelsplattformen für den Forex-Handel. So ist es nicht verwunderlich, dass XTB auch MT4 als Möglichkeit anbietet. Die MT4 App ist für Android-Nutzer und mobile Endgeräte mit iOS-Betriebssystem erhältlich. Auch die MT4 App kann kostenlos heruntergeladen werden. Die technische Analyse ist auch über die Trading App möglich. Dazu präsentiert der Funktionsumfang 30 beliebte Indikatoren und die folgenden drei Charttypen:

  • Balken-Chart
  • Kerzen-Chart
  • Linien-Chart

Für Trader ist es wichtig, dass Kurse in Realtime angezeigt werden. Über die mobile MT4 App können Echtzeitkurse eingesehen werden. Dies ist nicht nur für Daytrader von Vorteil. Auch die Auswahl an Orderarten zeigt sich überzeugend. Zu den nutzbaren Orderarten gehört auch die Pending Order.

Die mobile Trading App für den MetaTrader 4 präsentiert viele Vorteile, von denen aktive Trader profitieren können. So zählt auch hier zum Funktionsumfang, dass Aufträge mit einem Klick eröffnet oder geschlossen werden können. Darüber hinaus kann die detaillierte Handelshistorie über die App eingesehen werden, was sich als praktisch erweist.

Gut zu wissen:Neben den Handelsplattformen xStation 5 und MetaTrader 4 können sich Trader auch für den AgenaTrader entscheiden. Beim AgenaTrader handelt es sich um eine relativ umfangreiche Handelsplattform, die sich für professionelle Trader interessant erweisen kann. Im Angebot von AgenaTrader findet sich die Notifier mobile App.

Welche Kontomodelle bietet XTB?

Über die XTB App können Trader ihre Konten von fast jedem Ort aus verwalten. Dazu ist sicherlich eine ausreichende Internetverbindung erforderlich. Bei XTB beinhaltet das Angebot gleich drei Kontomodelle. Bevor die Entscheidung für ein Kontomodell fällt, sollten sich Trader mit den Leistungen und Konditionen befassen. Für Einsteiger kann sich das Basic-Konto mit fixen Spreads interessant erweisen. Eine Mindesteinlage wird bei dieser Kontovariante nicht gefordert. Beim Standard-Konto ist XTB als Market Maker tätig. Die Spreads sind hier variabel und die Mindestlotgröße beträgt 0,01 Lots. Mit dem Pro-Konto findet sich ein ECN-Konto, bei dem Kommissionen anfallen. Es muss mindestens eine Ordergröße von 0,1 Lots gehandelt werden. Die Spreads beginnen ab niedrigen 0,1 Pips.

Wer sich über das Angebot eines Brokers ausführlich informieren möchte, muss sich dazu nicht selbst durch die unterschiedlichen Konditionen klicken. Durch einen fertigen Forex Broker Vergleich können Angebote von führenden Brokern bequem verglichen werden, um eine passende Wahl zu treffen. Dass XTB drei verschiedene Kontomodelle anbietet, zeigt sich kundenorientiert. Die Ansprüche von Tradern können sich deutlich voneinander unterscheiden, was eine Auswahl an Kontomodellen auch sinnvoll macht.

Um mit dem Handel starten zu können, muss das Handelskonto kapitalisiert werden. Dazu können sich Trader bei XTB für Zahlungen per Banküberweisung oder Kreditkarte entscheiden. Zu den akzeptierten Kreditkarten zählen VISA und MasterCard. Darüber hinaus gehören auch SOFORT Überweisung und PayPal zu den Zahlungsoptionen. Seitens des Brokers fallen keine Gebühren für Einzahlungen an. Lediglich für Auszahlungen unter 200 Euro werden Gebühren in Höhe von 10 Euro berechnet.

Handelsangebot zählt über 3.000 Instrumente

Über XTB ist der CFD- und Forex-Handel möglich. Dazu stellt der Broker mehr als 3.000 Instrumente zur Verfügung. Die Instrumente können über die verschiedenen Kontomodelle gehandelt werden. Auch der CFD-Handel auf Kryptowährungen zählt zum Handelsangebot des Brokers. So können Trader auf die Wertentwicklung von Bitcoin, Litecoin, Ethereum und weiteren Kryptowährungen setzen. Eine Wallet ist dazu nicht erforderlich, da lediglich CFDs auf Kryptowährungen gesetzt werden können. Weiter gehören über 50 Währungspaare zum Produktangebot. Über das Pro-Konto kann der Handel ab Spreads von 0,1 Pips erfolgen.

Jedoch fällt hier für den Handel mit Devisen eine Kommission von 3,50 Euro pro Lot an, und zwar für das Eröffnen und Schließen einer Position. Auch für den Handel mit Indizes und Rohstoffen fällt bei diesem Kontomodell eine Kommission an. Beim Standard-Konto liegt der minimale Spread bei 0,7 Pips. Eine Kommission für den Handel mit Devisen, Rohstoffen und Indizes wird jedoch nicht berechnet. Wer mehr über die Gebührenstruktur des Brokers wissen möchte, kann dazu die XTB Erfahrungen lesen.

Die Eröffnung des Kontos geht nicht mit Gebühren einher und auch die Kontoführung ist kostenlos. Es sei denn, dass sich Trader für die Kontovariante Professional Flat Fee entscheiden. Im ersten Monat wird eine Gebühr von 199 Euro erhoben. In den folgenden Monaten zeigt sich die Gebühr abhängig vom Handelsvolumen. Daher eignet sich dieses Kontomodell für bestimmte Trader-Typen. Für das Erteilen, Ändern oder Streichen wird keine Gebühr fällig.

Konto über XTB App eröffnen

Um die mobile App für den Handel nutzen zu können, benötigt man ein Handelskonto bei XTB. Es besteht nicht nur die Möglichkeit das Konto über die Webseite des Brokers zu eröffnen, sondern auch über die XTB App für die xStation. Wer die Kontoeröffnung über die App realisieren möchte, muss diese zunächst herunterladen und installieren. Bevor das Handelskonto aktiviert wird, müssen alle geforderten Daten eingetragen werden. Darüber hinaus ist eine Legitimation durchzuführen. Es kann sich für das PostIdent-Verfahren entscheiden werden, das in einer Filiale der Post durchgeführt wird. Zudem gibt es noch weitere Möglichkeiten sich zu legitimieren, und zwar über das PostIdent-Verfahren, das vor Ort an der Haustüre erfolgt.

Es kommt den Kunden von XTB zugute, dass der Broker mit segregierten Konten arbeitet. Die Kundengelder werden getrennt von den Geldern des Unternehmens geführt. So sind die Kundengelder geschützt, falls der Broker in finanzielle Schwierigkeiten gerät. Da der Broker auch über eine Niederlassung in Deutschland verfügt, erfolgt die Regulierung auch durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Was die Einlagensicherung betrifft, so ist festzustellen, dass der Broker Mitglied im Einlagensicherungsfonds der staatlichen Wertpapierverwahrstelle KDPW ist.

Hinweis: Wenn das Handelskonto für längere Zeit nicht genutzt wird, können Inaktivitätsgebühren anfallen. Liegt eine Inaktivität von über 365 Tagen vor, dann berechnet der Broker eine Gebühr von 10 Euro im Monat. Um die Inaktivitätsgebühren zu vermeiden, kann auch eine Kontolöschung in Betracht gezogen werden.

Über XTB App mit dem Demokonto verbinden

Über die App können sich Nutzer nicht nur mit dem Handelskonto verbinden, sondern auch mit dem Demokonto. Das Demokonto kann kostenfrei eröffnet und genutzt werden. Ein Risiko echtes Geld zu verlieren, besteht beim Handel über das Demokonto nicht, da lediglich virtuelle Beträge eingesetzt werden können. Dazu wird ein virtuelles Guthaben von 10.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Demo-Dauer ist auf 30 Tage begrenzt. In dieser Zeit können die Funktionen der Handelsplattform ausprobiert und Strategien getestet werden. Ein persönlicher Ansprechpartner ist in den Leistungen aufgeführt und ebenso ein deutschsprachiger Kundenservice.

Wer ein Demokonto bei XTB eröffnen möchte, muss im ersten Schritt seine E-Mail-Adresse eingeben. Es ist kein großer Zeitaufwand erforderlich, um das Übungskonto zu eröffnen. Nutzer der XTB App können sich von unterwegs aus mit dem Demokonto verbinden, um neue Strategien auf Tauglichkeit zu testen. Darüber hinaus hat es sicherlich Vorteile, wenn sich Trader mit den Möglichkeiten auskennen, die der Funktionsumfang der Handelsplattform zu bieten hat.

Für Einsteiger präsentiert das Demokonto eine gute Möglichkeit, um erste Erfahrungen zu sammeln. Es kann erlernt werden, wie eine Order platziert wird. Zudem können sich Einsteiger mit Orderarten wie Stopp-Loss und Take-Profit vertraut machen. Auch über das Demokonto können CFDs auf Kryptowährungen gehandelt werden. Der maximale Hebel für den CFD-Handel auf Kryptowährungen beträgt bei XTB 1:5. Hingegen können verschiedene andere Instrumente mit einem maximalen Hebel von bis zu 1:200 gehandelt werden.

Serviceangebot: Kundenservice und Ausbildungsangebot

Der Kundenservice von XTB steht Tradern nicht nur bei Fragen zur Kontoeröffnung hilfreich zur Seite. Um mit dem Kundenservice in Kontakt zu treten, kann die bereitgestellte Rufnummer genutzt werden. Darüber hinaus zählt auch ein E-Mail-Kontakt zu den Kanälen, über die der Kundenservice erreicht werden kann. Fragen können ebenfalls über den Live-Chat gestellt werden. Insgesamt zählt der Broker Niederlassungen in mehr als 12 Ländern. Die deutsche Niederlassung ist in Frankfurt am Main ansässig. Dazu findet sich auch eine Postanschrift über die Webseite.

Beitragsbilder Ratgeber Trading-App

Neben einem gut funktionierenden Kundenservice bietet der Broker ein umfangreiches Weiterbildungsangebot für Einsteiger und Profis an. Es finden sich Unterrichtseinheiten für Anfänger, die sich auch mit der technischen Analyse und den Arten von Charts befassen. So können die Kenntnisse Schritt für Schritt erweitert werden. Nicht nur das Demokonto kann dazu genutzt werden, um die Kenntnisse auszubauen. Auch über die Trading Academy, die der Broker über die Webseite zur Verfügung stellt, kann Wissenswertes in Erfahrung gebracht werden. Die Lektionen umfassen unter anderem:

  • Grundlegender Aufbau der xStation 5
  • Platzierung eines Trades über xStation 5
  • Trade eröffnen über MT4

Auch wer über die Trading App des Brokers handelt, sollte sich mit den Funktionen auskennen. Es kann sich lohnen, wenn man sich im Vorfeld mit den Möglichkeiten der Handelsumgebung befasst. So kann auch der Einstieg in das mobile Trading gut gelingen. Es ist sicherlich positiv zu bemerken, dass der Broker ein inhaltsreiches Weiterbildungsangebot bereitstellt.

Live-Konto bequem über Trading App verwalten

Die Trading App des Brokers XTB ermöglicht den mobilen Handel mit Forex und anderen Instrumenten. Die Trading App zählt zu den kostenlosen Leistungen des Brokers. Erhältlich ist neben der XTB Playstore App, auch eine App für iPad, iPhone und Smartwatch. Über die App gelingt der Zugriff auf die Handelsplattform xStation 5. Darüber hinaus kann über die App auch die Verbindung zum Demokonto hergestellt werden. Wer noch kein Handelskonto bei XTB hat, kann dieses auch über die App eröffnen.

Bei XTB können Trader zwischen drei Kontomodellen wählen. Die Kontovarianten unterscheiden sich in Konditionen wie Spread, Kommission und Mindestlotgröße. Wer den Handel über die Handelsplattform MetaTrader 4 bevorzugt, kann auf diese auch über die MT4 App zugreifen. Auch die MT4 App bringt viele nützliche Funktionen mit sich, die die Analyse eines Basiswerts erleichtern können. Sowohl über die MT4 App als auch über die XTB mobile App kann das One-Klick-Trading umgesetzt werden.

Wer seine Kenntnisse über die Handelsplattform und den Handel an sich erweitern möchte, findet dazu über die Webseite des Brokers ein gutes Ausbildungsangebot vor. Dieses umfasst lesenswerte Lektionen zu xStation 5 und MT4 und auch Live-Webinare. Bei Fragen kann der Kundenservice telefonisch, per Live-Chat oder per E-Mail erreicht werden. Wenn Sie sich noch nicht für einen passenden Anbieter entschieden haben, können Sie jetzt über unseren Broker Vergleich verschiedene Anbieter miteinander vergleichen.

CFDs are complex instruments and come with a high risk of losing money rapidly due to leverage . 75 % of retail investor accounts lose money when trading CFDs with this provider . You should consider whether you understand how CFDs work, and whether you can afford to take the high risk of losing your money .