Skip to content

Daytrading Demokonto: Das sollte die beste Demo leisten

Updated 25 Jan 2021
Daytrading Demokonto

Private Anleger erhalten über Forex- und CFD-Broker inzwischen leicht Zugang zum Daytrading. Der dynamische Handel kann sich zur interessanten und lohnenden Betätigung entwickeln, ist allerdings nicht ohne Risiken. Viele Broker erleichtern den Einstieg mit einem Daytrading Demokonto.

  • Unverbindliche erste Schritte
  • Test der Handelsplattform
  • Kein finanzielles Risiko
  • Sandbox für neue Strategien

1. Daytrading Demokonto: Kostenlos und risikolos

Immer mehr Broker bieten Demokonten an, um ihren Kunden die Möglichkeit zu geben, sich ohne Risiken ein Bild vom Daytrading zu machen und die grundlegenden Abläufe zu erlernen. Vor allem absolute Neulinge haben mit einer solchen Demo ein ideales Lernmittel bei der Hand, während der Broker die Demo auch als Mittel zur Kundengewinnung sieht.

new-recommended-broker-banner

Ein gutes Daytrading Demokonto ist eine realitätsnahe Handelsumgebung, in der die Software des Brokers mit sämtlichen Tools und Funktionen genutzt werden kann. Alle handelbaren Werte stehen mit Echtzeitkursen oder nur leicht zeitversetzten Kursen im Daytrading zur Verfügung.

Da mit Spielgeld gehandelt wird, entfällt bei der Daytrading Demo jedoch das finanzielle Risiko. Für Nutzer heißt das, dass die klassischen Anfängerfehler nicht teuer bezahlt werden und man sich voll und ganz auf das Lernen konzentrieren kann. Dazu gehört die Aneignung technischer und finanzieller Grundkenntnisse, aber auch Einsichten in das eigene Risikoverhalten.

2. Unverbindliche Einrichtung, schneller Start mit der Daytrading Demo

Zu den vielen Vorteilen eines Daytrading Demokontos gehört auch, dass die Anmeldung meist vollkommen unverbindlich und schnell erledigt ist. Während bei einem Echtgeldkonto umfangreiche Informationen an den Broker gegeben werden, genügt für die Demo meist die Angabe einer E-Mail-Adresse und eines Passworts. Unmittelbar nach Erhalt des Bestätigungslinks kann man das Daytrading Demokonto kostenlos nutzen. Nicht nur sind keine Einzahlungen erforderlich, auch eine Verifizierung der Angaben zur Person durch den Upload von Ausweisdokumenten findet nicht statt.

Auch eine Abmeldung ist nicht erforderlich, wenn man ein solches Demokonto nicht mehr nutzen möchte. Zeitlich befristete Übungskonten verfallen nach Ablauf der Testperiode oder nach dem Verbrauchen des virtuellen Kapitals von allein – unbefristete Konten kann man einfach aufgeben. Zwar ist bei einigen Brokern auch die Eingabe einer Mobilfunknummer notwendig, so dass man mit einem Anruf des Vertriebsteams rechnen kann, für die Nutzung einer leistungsstarken Demo ist das jedoch ein relativ geringer Preis. Erzwingt das Demokonto jedoch die Registrierung für ein Echtgeldkonto, hat man sich damit oft auch schon finanziell festgelegt.

3. Vielseitige und nützliche Übungsmöglichkeiten

Das ein Daytrading Demokonto Einsteigern den bestmöglichen Start in den Handel mit Forex und CFDs, aber auch anderen Finanzprodukten ermöglicht, leuchtet ein. Doch auch Trader mit Erfahrung wissen die Vorteile einer Demo durchaus zu schätzen. Dazu gehört die Möglichkeit, beim Brokerwechsel über das Demokonto neue Handelsplattformen in der Praxis zu erleben und so eine informierte Entscheidung treffen zu können. Auch das Bildungsangebot und den Kundendienst kann man schon mit dem Übungskonto testen. Bestenfalls bieten Broker für sämtliche angebotenen Softwarelösungen und Kontotypen separate Demos an.

Und parallel zum Echtgeldhandel empfiehlt sich ein Daytrading Demokonto ohne zeitliche Limitierungen vor allem als „Übungsgelände“. Hier können neue Strategien entwickelt, ausprobiert und weiter optimiert werden, bis die Abläufe stimmen – das reduziert die Ausfälle bei der Umsetzung im Echtgeldkonto.

Daytrading Demo eröffnen Illustration

4. Wichtige Unterschiede zwischen der Daytrading Demo und dem Live-Konto

Damit ein Daytrading Demokonto sinnvoll ist, muss es natürlich hohen Ansprüchen genügen. Echtzeitkurse und realistische Handelsbedingungen bedeuten für einen Forex- und CFD-Broker zusätzliche Kosten. Daher unterscheiden sich die Demos von Anbieter zu Anbieter. Ein Daytrading Demokonto Vergleich hilft, einen Überblick zu gewinnen und sich für den besten Anbieter zu entscheiden.

Die seriösesten Broker möchten Neukunden mit der Demo einen Einblick ins Daytrading und in die eigenen Leistungen ermöglichen. Anfänger sollen das Daytrading Demokonto zusammen mit oft attraktiven Schulungsmaterialien für die Vorbereitung auf den Echtgeldhandel nutzen. Der Broker bindet mit guten Angeboten seine Kunden.

Doch nicht immer sind Kurse und Transaktionskosten eine realitätsnahe Simulation. Im Gegenteil wird in manchen Demokonten der Ablauf sogar manipuliert. Auf diese Weise wird noch unerfahrenen Nutzern suggeriert, bereit zu sein für erfolgreiches Trading. Beim Übergang zum Echtgeldhandel häufen sich dann die Verluste.

Zunächst unterschätzt wird häufig auch die Psychologie des Daytradings. Hier spielen un- oder halbbewusste Faktoren wie Angst und Gier eine Rolle und führen beim Echtgeldhandel zu Ergebnissen, die sich beim „entspannten“ Umgang mit dem Demokonto so nicht einstellen. Trading-Psychologie und Risikomanagement sollten daher bei den Vorbereitungen nicht vergessen werden.

5. Daytrading Demokonto: Die wichtigsten Kennzeichen für Qualität

Im Daytrading Demokonto Vergleich werden einzelne Faktoren bewertet, die Trader auch selbst unter die Lupe nehmen können. Denn es gibt Qualitätskriterien, die dafür sorgen, dass ein Demokonto tatsächlich die bestmögliche Vorbereitung für spätere Handelserfolge erlaubt. Sie sind recht gut abzuschätzen und erleichtern die Auswahl unter den vielen verfügbaren Angeboten.

Übungskonto ohne zeitliche Einschränkungen

Damit das Üben mit dem Daytrading Demokonto Sinn macht und den gewünschten Lernerfolg erbringt, muss der Nutzer vor allem Zeit haben. Daher ist es kontraproduktiv, wenn die Demo nach 30 Tagen abläuft. Bei einigen Brokern ist die Nutzung sogar auf zwei, manchmal nur eine Woche limitiert. Das Argument, den letzten Schliff bekomme man sowieso erst im Echtgeldhandel, greift nicht wirklich, denn wer nebenberuflich tradet, kann unmöglich innerhalb eines Monats hinlängliche Kenntnisse erwerben.

Die zeitlich befristeten Angebote haben zwar durchaus ihre Daseinsberechtigung, etwa für erfahrene Trader, die auf diese Weise einen neuen Anbieter testen können. Doch auch sie schätzen es, eine unbefristete Demo auch später neben dem Echtgeldhandel zur Verfügung zu haben und als „Sandbox“ für neue Strategien nutzen zu können.

Software und Handelsangebot vollumfänglich zugänglich

Die Software, die beim Daytrading benutzt wird, hat maßgeblichen Anteil am Erfolg des Traders. Intuitive Bedienbarkeit, Funktionsumfang, Tools und Erweiterungen, ebenso die über die Plattform handelbaren Werte sind wichtige Elemente im späteren Echtgeldhandel. Bei vielen Brokern wird nicht nur eine Software angeboten, sondern gleich mehrere Plattformen. Der fast überall verfügbare MetaTrader ist in verschiedenen Versionen nutzbar, daneben stehen proprietäre Plattformen, die sehr gut sein können.

In jedem Fall sollte die Möglichkeit bestehen, die Software zu testen, und zwar ohne Einschränkungen. Auch das Portfolio des Brokers sollte bereits mit dem Daytrading Demokonto in vollem Umfang zugänglich sein. Sind nicht alle Funktionen der Software oder alle Basiswerte zugänglich, bleibt dem Nutzer im Test mit dem Übungskonto Einsicht in wichtige Bereiche versagt.

Realtime-Kursdaten

Die im Demokonto gestellten Kursdaten sind ebenfalls von hoher Bedeutung. In einem sehr guten Daytrading Demokonto darf man Echtzeitkurse erwarten und handelt damit genau so, wie später mit dem Live-Konto. Entsprechen die Kurse nicht den tatsächlichen Gegebenheiten oder werden sie sogar absichtlich verzerrt, erhält man über die Demo kein repräsentatives Ergebnis. Die Gefahren wurden bereits beschrieben – so kann gezielt Selbstüberschätzung gefördert werden, was zu vorschnellem Einstieg in den Handel mit hohen Hebeln führt.

Realistische Handelsgebühren

Mindestens ebenso wichtig wie Realtime-Kursdaten sind Handelsgebühren, die den Tatsachen entsprechen. Denn die Transaktionskosten können erzielte Renditen erheblich schmälern. Verzichtet der Broker bei den Bedingungen im Daytrading Demokonto auf die Einbeziehung der anfallenden Gebühren, kann der Nutzer leicht zu der Ansicht gelangen, bereits profitabel handeln zu können.

Werden mehrere Kontotypen angeboten, darunter Market Maker und STP- oder ECN-Konten, fallen die Handelsgebühren natürlich unterschiedlich aus. Auch dies sollte in der Demo nachvollziehbar sein, denn die Marktmodelle und Kontotypen sprechen unterschiedliche Zielgruppen an.

Daytrading Demokonto Erfahrungen

Ausreichend oder nachfüllbares virtuelles Kapital

Ein letztes Qualitätsmerkmal eines guten Daytrading Demokontos ist die Höhe des verfügbaren virtuellen Kapitals. Ist das Spielgeld zu gering angesetzt, ist auch ein vorgeblich zeitlich unlimitiertes Demokonto schnell nutzlos. Steht hingegen genug Kapital zur Verfügung oder kann dieses in Absprache mit dem Support wieder aufgeladen werden, reicht das Guthaben in jedem Fall für ausgiebige Tests und eine weiterführende Nutzung neben dem Echtgeldhandel.

6. Schulungsmaterialien zum Daytrading Demokonto

Ein erstklassiges Demokonto ist ein unverzichtbarer Bestandteil des Angebots bei einem Broker, der seinen Nutzern beim Einstieg ins Daytrading nach besten Kräften unterstützen will. Doch für sich allein ist das nur die „halbe Miete“. Ergänzen sollten das Übungskonto differenzierte Informations- und Schulungsangebote. Nur so können Anfänger damit beginnen, sich Grundkenntnisse des Handels und der Finanzwelt anzueignen, Börse und außerbörsliches Trading zu verstehen und die Eigenschaften der Finanzinstrumente kennen zu lernen. Auch Tutorials zum Umgang mit der Software, Glossare, Kalender und Marktnachrichten tragen zum besseren Verständnis der Hintergründe bei.

Daher sollte schon mit einem Demokonto der Zugang zu den Bildungsressourcen des Brokers möglich sein. Neben den Finanzkenntnissen müssen Einsteiger die Möglichkeit haben, die so wichtige Technische Analyse zu erlernen und zu üben, mehr über Psychologie des Tradings zu erfahren und wie man Risikomanagement betreibt. Auch die Einbindung von Social Trading Funktionen kann zumindest einem Teil der Nutzer willkommen sein und die eigenen Lernfortschritte beschleunigen. Die in der Theorie und multimedial vorbereiteten Inhalte können dann mit dem Daytrading Demokonto vertieft werden.

7. Qualität des Supports in der Daytrading Demo

Wer ein zufriedenstellendes Daytrading Demokonto kostenlos testet, sollte sich dabei auf keinen Fall entgehen lassen, auch den Kundensupport zu kontaktieren. Man wird den Support ohnehin irgendwann brauchen – daher ist es wichtig, zu wissen, ob die Mitarbeiter zeitnah und hilfsbereit reagieren. Für die Kontaktaufnahme sollten kostenlose und unaufwändige Optionen angeboten werden – nicht immer gibt es eine kostenlose Telefon-Hotline, aber ein Live-Chat Modul ist eine gute Alternative.

Auch die Zeiten, in denen der Kundensupport erreichbar ist, spielen eine Rolle, denn besonders Anfänger haben oft nur am Abend und am Wochenende Zeit für das Daytrading. Und nicht zuletzt ist auch ein Kundendienst in deutscher Sprache ein nicht zu unterschätzender Pluspunkt für einen Broker. All diese Punkte lassen sich bereits mit dem Demokonto hinlänglich abklären – und ersparen Tradern spätere Enttäuschungen.

8. Zum besten Daytrading Demokonto mit dem Brokervergleich

Die Qualitätsmerkmale, die ein wirklich gutes und sinnvolles Daytrading Demokonto mitbringen muss, sind auch für Neulinge auf den zweiten Blick zu erkennen. Wie man sieht, sind die Ansprüche vergleichsweise hoch, und man findet längst nicht alle diese Elemente bei sämtlichen Brokern vor. Demokonten werden jedoch zunehmend angeboten, und angesichts der Fülle der Möglichkeiten fällt es schwer, eine Gruppe von Brokern in die engere Wahl zu nehmen.

Für Abhilfe sorgt ein Broker Vergleich – denn anhand von Filtern kann man hiermit einen Daytrading Demokonto Vergleich ableiten. Ergänzende Informationen bieten dann detaillierte Besprechungen der Broker, die dabei am besten abschneiden, denn auf das Demokonto gehen die meisten Reviews ausgiebig ein. Überdies beleuchtet der Brokervergleich auch alle anderen Bereiche, wie Handelsangebot, Konditionen und Regulierung, und liefert so umfassende Informationen zu den besten Forex- und CFD-Brokern.

Eine wesentliche Entscheidungshilfe, vor allem wenn verschiedene Konten angeboten werden, ist auch das Marktmodell. Denn hier finden sich zum einen die „Market Maker“, die selbst die Kurse stellen und im Gegenzug auf Kommissionen verzichten, und zum anderen ECN-Broker, die die Orders der Kunden an einen Liquiditätspool weitergeben und günstigere Spreads in Kombination mit Kommissionen bieten. Für die Auswahl des Daytrading Demokontos ist das Marktmodell insofern wichtig, als es bei Market Makern nur selten Realtime-Kursdaten im Übungskonto gibt.

Daytrading Demokonto kostenlos

Fazit: Ein gutes Daytrading Demokonto ist eine nicht zu unterschätzende Hilfe

Demokonten, mit denen sich Anfänger, aber auch fortgeschrittene Nutzer ein Bild vom Daytrading und von den Konditionen bei einem Broker machen können, finden sich in großer Auswahl. Ein Daytrading Demokonto kostenlos zu eröffnen, ist daher nicht schwierig, mit dem Übungskonto gestaltet sich der Lernprozess und der Einstieg in den Handel deutlich leichter.

Damit ein solches Demokonto die bestmöglichen Bedingungen bietet, muss es eine Reihe von Anforderungen erfüllen – Echtzeitkurse, ein Fehlen zeitlicher Limitierung und insgesamt realistische Handelsbedingungen sind die wichtigsten davon. Kann die Demo unverbindlich und kostenfrei eröffnet und genutzt werden, ist es obendrein leichter, einen neuen Test zu starten, wenn man mit den Gegebenheiten bei einem Brokern nicht zufrieden ist. Eine Verknüpfung mit einem verbindlichen Echtgeldkonto ist daher vor allem für Anfänger nicht von Vorteil.

Stehen neben der Demo gute Schulungsangebote bereit und kann der Broker auch in weiteren Bereichen mit qualitativ überzeugenden Leistungen punkten, gestaltet sich das Lernen meist angenehm und führt zu einem reibungslosen und erfolgreichen Übergang zum Echtgeldhandel. Wirklich seriöse Forex- und CFD-Broker wissen das – und unterstützen ihre Neukunden mit hochwertigen Demokonten, profunden Informationen und rundum zufriedenstellendem Service. Die für die eigenen Zwecke beste Daytrading Demo zu finden, ist dennoch eine gewisse Herausforderung, besonders für Neulinge. Mit einem Brokervergleich gelangt man schneller ans Ziel.