Advanced Analysis Free Trading Signals Real Time Alerts

One Cancels Other: Was ist eine OCO Order?

aktualisiert: 25 Jan 2021

Im Folgenden besprechen wir, um was es sich bei einer One Cancles Other (OCO) Order handelt und wie man diese beim Trading verwendet. Kurzgesagt werden bei einer OCO Order zwei Orders miteinander verknüpft: Sobald ein Auftrag ausgeführt wird, hat dies automatisch zur Folge, dass die andere Order gelöscht wird. Dies werden wir auch anhand eines Praxis Beispiels demonstrieren. Dabei wird sich zeigen, dass es sich bei der OCO Order um ein sehr nützliches Tool handelt, welches einem den Trading Alltag erleichtern kann.

  • Wie funktionieren One Cancles Other Aufträge?
  • Welchen Vorteil haben OCO Orders?
  • Die Trading Performance mit Hilfe von OCO Orders erhöhen
  • Praxis Beispiel mit OCO Aufträgen

Was ist eine OCO Order?

Bei einer One Cancles Other Order handelt es sich um ein Auftragspaar. Wie bereits angesprochen, hat man damit die Möglichkeit, zwei Orders miteinander zu verknüpfen.

new-recommended-broker-banner

Am besten lässt sich der Nutzen einer OCO Order anhand eines Beispiels aus der Praxis erklären. Wir nehmen dafür an, dass wir mit dem Dax handeln. Im Chart erkennen wir, dass sich der deutsche Leitindex schon seit einiger Zeit zwischen 12.000 und 12.100 Punkten bewegt. Wir gehen davon aus, dass der Index entweder nach oben oder nach unten aus dieser „Range“ ausbrechen wird. Danach erwarten wir starke Kursbewegungen.

Wir platzieren aus diesem Grund sowohl am oberen, als auch im unteren Rand der Range eine Order: Wenn der Dax auf 12.100 Punkte ansteigt, möchten wir kaufen um damit von der weiteren potentiellen Kursbewegung nach oben profitieren.

Entscheidet sich der DAX hingegen dazu, die Range nach unten hin zu verlassen, möchten wir bei 12.000 Punkten verkaufen.

Realisiert wird das Ganze mit Hilfe einer OCO Order. Denn sobald eine der Orders ausgeführt wird, wird die andere automatisch gelöscht.

Was ist der Vorteil einer OCO Order?

Der Vorteil einer One Cancles Other Order besteht darin, dass man nicht den ganzen Tag vor dem Trading Bildschirm verbringen muss. Wenn man zum Beispiel eine Range erkannt hat, kann man einfach eine OCO Order nutzen, um an den Kanten der Range Orders zu platzieren. Je nachdem, in welche Richtung der Ausbruch aus der Range erfolgt, wird man dann auf jeden Fall in den Markt eingestoppt.

OCO Orders kann man dabei bei verschiedenen Basiswerten einsetzen. Beispiele hierfür sind Aktienindices, einzelne Aktien, Währungen und Kryptowährungen. Sehr einfach lassen sich die genannten Werte bei einem CFD Broker handeln.

Trading mit der One Cancles Other Order trainieren

OCO Orders stellen daher ein sehr nützliches Hilfsmittel für den Trader dar. Um den Handel mit dieser Auftragsart zu trainieren, bietet sich ein Demokonto an. Denn darauf handelt man nicht mit echtem Geld, vielmehr stellt einem der Broker ein virtuelles Guthaben zur Verfügung. Häufig beträgt dieses virtuelle Kapital 100.000 Euro. Um ein Demokonto zu erstellen, benötigt man in der Regel nur wenige Augenblicke. Sodann kann man mit dem Trading loslegen und auch den Einsatz von OCO Orders testen.

Um einen guten Broker zu finden, kann man unseren Broker Vergleich nutzen.

CFDs are complex instruments and come with a high risk of losing money rapidly due to leverage . 68 % of retail investor accounts lose money when trading CFDs with this provider . You should consider whether you understand how CFDs work, and whether you can afford to take the high risk of losing your money .