easyfolio Erfahrungen

Demokonto eröffnen
Händler Bewertung
13 Minuten Lesedauer/aktualisiert: 02 September 2020

Wie die easyfolio Erfahrungen zeigen, können Anleger hier aus drei verschiedenen Strategien wählen: easyfolio 30, easyfolio 50 sowie easyfolio 70. Diese investieren mit variabler Gewichtung und werden nach der persönlichen Risikoeinschätzung der Anleger angepasst. Investiert wird in einen Korb aus Anleihen und Aktien, welcher die Weltwirtschaft abbildet.

Allerdings gibt es bei easyfolio kein eigenes Depot, sodass Anleger wahlweise die Strategien in ihr bereits bestehendes Depot integrieren oder beim Partner ebase ein Depot eröffnen können. Wie Konditionen für den easyfolio Robo Advisor aussehen, zeigen wir im easyfolio Test.

Stärken
  • Newsroom mit aktuellen Nachrichten
  • Monatliche Sparpläne möglich
Schwächen
  • Kein Anlageservice aus einer Hand

Was können Anleger bei easyfolio handeln?

Demokonto eröffnen

easyfolio Robo Advisor Erfahrungen

€10 Min. Einzahlung
15 App Support
1:1 Max. Hebel

Seit April 2014 gehört Easyfolio zu den Robo Advisor Anbietern und ist vorwiegend auf Privatkunden ausgelegt. Den Kunden von Easyfolio werden drei verschiedene Anlagestrategien angeboten, die je auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten und dabei frei wählbar sind. Das easyfolio 30 ist besonders für Kunden geeignet, die viel Wert auf Sicherheit legen, da bei diesem Angebot 70 Prozent durch Anleihen-ETFs abgedeckt werden und 30 Prozent durch Aktien-ETFs. Durch diese Verteilung wird das Risiko minimiert aber auch die Ertragschancen werden begrenzt. Das angebotene easyfolio 50 teilt die Anleihen-ETFs und Aktien-ETFs zu je 50 Prozent auf, wodurch sich das Angebot für Kunden eignet, die von Aktien profitieren möchten, aber denen ein gesundes Maß an Sicherheit wichtig ist.

Das dritte Produktangebot ist das easyfolio 70 bei dem 70 Prozent aus Aktien-ETFs besteht und 30 Prozent aus Anleihen-ETFs. Dadurch erhöhen sich die Renditenchancen genauso wie die Kursrisiken. Durch die hohe Transparenz und die umfassende Beratung eignet sich easyfolio nicht nur für erfahrende Anleger, sondern auch für Einsteiger, die bei ihren Anlagen nicht nur auch Sparkonten zurückgreifen wollen, deren Zinsen nicht einmal die Inflationsrate abdeckt.

Gehandelt werden können die Anlagestrategien und Sparpläne ab 10 Euro und dies sind nicht nur über den Anbieter selbst, sondern auch über Broker und ein bereits vorhandenes Depot. Besonders geeignet sind die angebotenen Anlagestrategien für die langfristige Geldanlage und damit für zukunftsorientierte Anleger.

Wie hat easyfolio in den wichtigsten Kriterien abgeschnitten?

Kosten

Es gibt variable Kosten für die Investitionen, welche sich nach der gewählten Strategie richten. Grundsätzlich fallen jedoch laut unseren easyfolio Erfahrungen bei allen drei Strategiemöglichkeiten keine Ausgabeaufschläge an. Hier unterscheidet sich das Unternehmen maßgeblich von anderen Plattformen im Robo Advisor Vergleich.

easyfolio Test: laufende Kosten bei easyfolio 30 und anderen Strategien

Wer sich wie für die Anlagestrategie easyfolio 30 entscheidet, muss laut unseren Erfahrungen aus dem easyfolio Test mit laufenden Kosten in Höhe von 1,03 Prozent p. a. rechnen. Diese Zahl setzt sich aus der Verwaltungsvergütung mit 0,59 Prozent p. a. sowie der Zielfondskosten mit 0,25 Prozent p. a. zusammen. Die Erfahrungen mit easyfolio zeigen, dass Unterschiede bei den laufenden Kosten bei anderen Strategien bestehen. Anleger, welche easyfolio 50 nutzen, müssen beispielsweise nur 1,00 Prozent p. a. zahlen. Die laufenden Kosten bei easyfolio 70 betragen hingegen wieder 1,03 Prozent p. a. für die Anleger.

Erfahrungen mit easyfolio und durchschnittlichen Depotkosten

Je nach Depotsituation müssen die Anleger gemäß unseren Erfahrungen mit Depotführungsgebühren von jährlich 12,0 Euro bis zu 36,00 Euro rechnen. Diese Kosten werden noch zur eigentlichen Strategie mit dem easyfolio Robo Advisor kalkuliert. Damit sind die Kosten für die Anleger für die Vermögensverwaltung deutlich höher als bei manch anderer Plattform.

Konten & Accounts

Ein bester Robo Advisor sollte stets eine möglichst hohe Rendite mit vergleichsweise geringem Risiko im Fokus haben. Mit diesem Ansatz haben wir auch die Anlage-Philosophie bei easyfolio näher betrachtet. Die Anlagestrategien beruhen beim easyfolio Robo Advisor auf fünf verschiedenen Grundlagen. Dabei steht es im Fokus, dass Anleger mit Wertpapieren an der Wirtschaft partizipieren. Deshalb werden für das Portfolio Aktienanleihen ausgewählt und easyfolio investiert in einen die Weltwirtschaft abbildenden Korb aus diesen Finanzinstrumenten. Hinzu kommt die breite Streuung, um das Chance-Risiko-Verhältnis zu optimieren.

max. 36€

Drei Varianten der Strategien

Wie wir im Test gesehen haben, gibt es drei Varianten der Anlagestrategien. Damit können die Anleger angepasst an ihre Risikobereitschaft auch längerfristig Vermögen aufbauen. Zu den Strategien zählen:

  • easyfolio 30
  • easyfolio 50
  • easyfolio 70

easyfolio 30 richtet sich an vorsichtige Anleger mit kürzerer Investmentdauer. Der Anteil besteht aus 70 Prozent Anleihen sowie 30 Prozent Aktien. Anleger, die ihre Chancen an den Aktienmärkten ohne allzu große Risiken wahrnehmen möchten, können mit easyfolio 50 investieren. Der Anteil der Anleihen beträgt 50 Prozent genauso wie der Anteil der Aktien.

Geeignet ist diese Strategie für Trader mit längerfristigem Anlag- Horizont. Anleger, die zwischenzeitlich Kursverluste verkraften können sowie höhere Renditechancen bevorzugen, können auf easyfolio 70 setzen. Der Aktien-Anteil liegt bei 70 Prozent, der Anleihen-Anteil bei 30 Prozent.

Handelsplattform

Bevor Anleger Robo Advisor Erfahrungen sammeln möchten, sind sie häufig an den zu erwartenden Renditen interessiert. Schließlich möchten sie wissen, was ihre Geldanlage wirklich einbringen kann. Deshalb haben auch wir im Test versucht, die Renditen mit dem easyfolio Robo Advisor herauszufinden.

Doch unser Ergebnis fiel äußerst ernüchternd aus. Bei anderen Anbietern haben wir die Erfahrung gemacht, dass mögliche Renditen basierend auf den Vorjahren transparent zur Verfügung gestellt werden. Diese Angaben haben wir allerdings auf der Website von easyfolio nicht gefunden.

Robo Advisor Erfahrungen mit Rendite nur theoretisch durch Rechner möglich

Immerhin gibt es laut unseren Erfahrungen mit easyfolio einem Online Rechner, der theoretische Ergebnisse zu den Investitionen preisgibt. Die Kunden wählen beispielsweise den gewünschten Anlagebetrag mit Einmalzahlung oder monatlicher Sparrate sowie den Anlagezeitraum. Allerdings gibt es bei der Auswahl der erwarteten Rendite ein Hindernis: Sie muss von den Anlegern selbst ausgewählt werden.

easyfolio erfahrungen

Für uns ergibt das wenig Sinn, denn die Kunden wissen gar nicht, wie viel Rendite bei der einzelnen Anlagestrategie überhaupt möglich ist. Theoretisch können mit dem Rechner erwartete Renditen zwischen 0,00 Prozent und 15,00 Prozent ausgewählt werden. Dabei handelt es sich aber wirklich um fiktive Angaben, welche durch die Trader selbst zu bestimmen sind. Fundierte Angaben zu den Renditemöglichkeiten sehen für uns etwas anders aus, sodass hier eindeutiges Verbesserungspotenzial herrscht.

Usability

Im Test haben wir auch die Website hinsichtlich ihres Komforts betrachtet. Wer sich die Startseite anschaut, wird die übersichtliche Struktur bemerken. Im oberen Bereich der Website finden die Kunden verschiedene Menüpunkte, über die die verschiedenen Informationsinhalte zur Verfügung stehen:

  • über easyfolio
  • Produktangebot
  • Newsroom
  • Newsletter
  • mein easyfolio
  • Registrierung

Da es um die Anwendung und die Robo Advisor Erfahrungen geht, haben wir uns vor allem das Produktangebot näher angeschaut. Zwar stehen die einzelnen Anlagestrategien sowie Informationen zum Depot zur Verfügung, dennoch fällt bei näherer Betrachtung das Fehlen einiger wesentlicher Angaben auf.

Während andere Plattformen beispielsweise transparent zeigen, welche Konditionen mit der Depoteröffnung einhergehen, gibt es diese Informationen bei easyfolio nicht. Stattdessen wird auf den Finanzpartner ebase verwiesen, bei der allerdings auch nur nach mehreren Klicks einige Depot Informationen zu finden sind. Hier gibt es laut unserer Meinung Verbesserungspotenzial, um den Kunden die Informationen noch transparenter zugänglich zu machen.

Keine App für mobile Portfolioverwaltung

Bei einigen Plattformen haben wir bereits den Fortschritt der Technik gesehen, denn sie bieten Apps für die Kunden. Bei easyfolio ist dies nicht der Fall. Die Trader können sich allerdings über ihr Smartphone oder Tablet mit dem Webbrowser auf ihrem Account einloggen und die Entwicklung auf diese Weise verfolgen. Wer ein Depot bei ebase hat, kann die App des Anbieters nutzen, denn sie steht kostenfrei im iOS oder Google Play Store zur Verfügung.

Kundensupport

Den Kundensupport haben wir im Test ebenfalls überprüft. Da wir Fragen zum Depot und Angebot hatten, nutzten wir die Möglichkeit und haben uns an den Live-Chat gewandt. Das Positive: Der Live-Chat ist auch in deutscher Sprache verfügbar und binnen weniger Sekunden nach unserer Anfrage erhielten wir durch den Kundensupport auch eine Antwort. Dafür, dass anderen Plattformen der Live-Chat gänzlich fehlt, gibt es für easyfolio im Test ein positives Ergebnis. Telefonisch steht der Kundensupport ebenfalls zur Verfügung. Wer möchte, kann auch eine E-Mail schreiben oder das Kontaktformular online nutzen.

easyfolio auch in sozialen Netzwerken vertreten

Immer mehr Anbieter entdecken die sozialen Netzwerke für sich und sind auch auf Facebook, Twitter und Co. vertreten. Gleiches gilt für easyfolio. Wer möchte, kann sich auch über die Accounts des Anbieters an easyfolio wenden. Allerdings kann die Beantwortung der Fragen erfahrungsgemäß etwas länger dauern.

FAQ-Bereich äußerst spärlich

Anleger, die auf zahlreiche Informationen im FAQ-Bereich hoffen, werden vermutlich enttäuscht sein. Dieser ist im Vergleich zu anderen Plattformen deutlich dezimiert. Es gibt zwar wesentliche Informationen über easyfolio oder die Fonds, allerdings fehlen beispielsweise umfangreiche Schritt-für-Schritt Angaben für die Einzahlung oder die Kontoeröffnung. Schauen wir uns den FAQ-Bereich bei ebase als möglichen Depot führenden Anbieter an, fällt auf, dass auch hier der FAQ-Bereich weniger umfangreich gestaltet ist.

easyfolio Erfahrungen

Zahlungsmethoden

Wir haben bereits gesehen, dass Anleger mit dem eigenen Depot easyfolio Erfahrungen sammeln können. Allerdings besteht nicht die Möglichkeit, eigenes Geld hierüber einzuzahlen sowie aktiv zu handeln. Dazu ist das Depot bei dem Finanzpartner ebase nötig. Einzahlungen können auf diesem Konto mittels Überweisung oder Lastschrift realisiert werden.

Wer beispielsweise ebase ein Lastschriftmandat erteilt, muss sich um seine Zahlungen keine Sorgen mehr machen, sondern sämtliche Abwicklungen werden automatisiert vorgenommen. Natürlich können die Kunden jederzeit das Mandat wieder aufheben und selbst Guthaben überweisen. Wie die Erfahrungen zeigen, fallen für die Kontokapitalisierung keine Gebühren an. Damit deckt sich das Ergebnis aus unserem Test mit den Resultaten von vielen Plattformen aus dem Robo Advisor Vergleich, wenngleich wir uns von easyfolio auch hinsichtlich der Zahlungsmöglichkeiten mehr Transparenz wünschen.

Auszahlungen

Die Auszahlungen werden je nach Strategie flexibel vorgenommen. easyfolio stellt seinen Kunden sogar einen Ausfallplan für den größeren Anlagebetrag von 50.000 Euro zur Verfügung. Der Auszahlungsrhythmus ist hier monatlich und auf zehn Jahre aufgeteilt. Hier können die Anleger wieder flexibel wählen, welche Strategie sie nutzen möchten. Die Auszahlung erfolgt auf das angegebene Referenzkonto bei der Depoteröffnung. Allerdings sind Zahlungen an Dritte nicht möglich, um die Richtlinien für das Gesetz gegen Geldwäsche einzuhalten.

Zusatzangebote

Wer möchte, kann auch den easyfolio Sparplan für seinen Vermögensaufbau nutzen. Bereits ab nur einem Euro monatlich können die Kunden ganz bequem bei ihrer Bank investieren und müssen kein weiteres Depot eröffnen. Zur Verfügung gestellt werden über 6.000 Aktien und Anleihen.

Umgesetzt wird der Sparplan mit günstigen ETFs ohne Ausgabeaufschläge. Die Kunden sind bei der Gestaltung ihres Sparplans äußerst flexibel und können jederzeit aussetzen, erhöhen oder auch reduzieren. Gebührenfreie Sparpläne gibt es bei unzähligen Kooperationspartnern, wie beispielsweise:

  • Comdirect
  • Consorsbank!
  • ebase
  • ING-DiBa

Hinzu kommen die Sparplanangebote von easyfolio bei anderen kooperierenden Banken, wenngleich sie nicht überall kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Im Newsroom keine Neuigkeiten mehr verpassen

Im Newsroom finden Kunden zahlreiche Veröffentlichungen zu verschiedenen Themen. Es geht nicht nur um das Depot oder die Anlage Philosophie, sondern ebenfalls um die Finanzmärkte und weitere Geldthemen. So wird beispielsweise auch das Kursrisiko in der Türkei näher beleuchtet oder über die Entwicklung der internationalen Kapitalmärkte gesprochen. Anleger, die sich gern mit diesen Themen befassen und stets informiert sein möchten, können auf dieses Angebot kostenfrei zurückgreifen.

Regulierung & Einlagensicherung

Arbeitet easyfolio seriös oder nicht? Zugegeben, mit Blick auf die teilweise intransparenten Informationen kann der Eindruck aufkommen, dass easyfolio Betrug mit seinen Angeboten betreibt. Allerdings können wir diese Ansicht nach dem Test nicht teilen.

Die Plattform hat viele Produktpartner und kooperierenden Banken sind, welche allesamt renommiert und der gesetzlichen Regulierung unterliegen. Zu den Produktpartner zählt beispielsweise UBS. Die angebotenen ETFs der Bank bieten eine breite Auswahl und umfassen die wichtigsten Anlageklassen und Märkte. Die Investmentgesellschaft Vanguard ist ebenfalls ein renommierter Produktpartner, welche über 20 Millionen Anleger weltweit hat. Die Angebote umfassen zahlreiche passive und aktive ETFs sowie Fonds.

Kooperierende Banken mit Einlagensicherung

Zu den kooperierenden Banken gehört nicht nur ebase, sondern beispielsweise auch die DKB oder sbroker. easyfolio-Strategien können demnach von Banken mit einer umfangreichen gesetzlich Einlagensicherung und höchsten Sicherheitsstandards umgesetzt werden.

Das Investment bei easyfolio selbst ist allerdings nicht möglich. Wie die variablen Sicherungsmöglichkeiten aussehen, müssen Kunden individuell bei ihrer Bank erfragen. Wer beispielsweise das Depot über ebase eröffnet, hat eine Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro/Person. Außerdem agiert das Unternehmen entsprechend „Markets in Financial Instruments Directive II“.

Auszeichnungen

Wie unsere easyfolio Erfahrungen zeigen, gibt es bislang keine Auszeichnungen, welche die Qualität der angebotenen Strategien honorieren. Allerdings gehören zahlreiche renommierte Medienpartner zu easyfolio. Darunter befindet sich beispielsweise das EXtra-Magazin, welches ein Fachmagazin rund um ETFs ist und bereits seit 2008 existiert.

Hier gibt es immer wieder interessante Berichte zum Leistungsangebot von easyfolio. Hinzu kommt die Frankfurter Allgemeine. Sie ist das führende deutsche Nachrichtenportal und befasst sich auch mit der Hintergrundberichterstattung zu zahlreichen Finanzthemen. Auch hier findet das easyfolio immer wieder medial Erwähnung.

Wallstreet online und OnVista Finanzportal berichten

Im Test haben wir auch gesehen, dass zu den Medienpartnern auch wallstreet-online.de und OnVista.de zählen. wallstreet-online.de ist vielen Anlegern vielleicht als führende Finanz-Community ein Begriff. Zu den meistbesuchten Finanzportalen gehört OnVista.de, in dem die Kunden sämtliche Informationen rund um Zertifikate, Aktien, Fonds und andere Finanzprodukte finden. Auch hier wurden die Leistungen von easyfolio bereits thematisiert.

ebase mit zahlreichen Gastbeiträgen

Der Depotanbieter von easyfolio, ebase, ist ebenfalls häufig medial durch verschiedene Gastbeiträge in Erscheinung getreten. Die Experten der Plattform berichteten beispielsweise über die aktuell besten Fonds und die Investmentmöglichkeiten für Fondsanleger.

 

Easyfolio FAQs

Easyfolio ist ein Finanzdienstleister, der unter anderem die Möglichkeit bietet eine individuelle Geldanlage zu gestalten.

Easyfolio stellt seinen Kunden keine extra App zur Verfügung.

Bei der Mindesteinlage ist nicht viel zu beachten, da Easyfolio schon die Möglichkeit bietet mit nur 10 Euro einzusteigen.

Über Easyfolio lassen sich ETFs handeln und das sogar weltweit.

71% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten die Funktionsweise von CFDs verstehen und nur mit Kapital handeln, dessen Verlust Sie sich leisten können.