ROinvesting Erfahrungen

Demokonto eröffnen
Händler Bewertung
14 Minuten Lesedauer/aktualisiert: 30 Oktober 2020

Achtung: Dieser Broker wird nicht von AskTraders empfohlen!!

Bei ROinvesting handelt es sich um einen noch verhältnismäßig neuen Anbieter: der Broker, 2017 gegründet, unterhält sein Hauptbüro in Nikosia und unterliegt der Regulierung durch die zypriotische CySEC.

AskTraders Broker des Monats

XTB: Broker des Monats

Händler Bewertung
Zum Broker

Der im Jahr 2002 in Warschau, Polen gegründete Broker XTB (vormals X-Trade) richtet sein Angebot international aus. Mittlerweile verfügt der Anbieter in mehr als 12 Ländern über Niederlassungen und ermöglicht unter anderem auch den Handel mit Aktien. Das Unternehmen legt seinen Fokus jedoch auf den Bereich Finanzderivate. Neben Forex werden dabei vor allem CFDs angeboten.

Neben dem CFD-Handel liegt ein Geschäftsschwerpunkt bei ROinvesting auf dem Forexhandel. Hier werden Dutzende Devisenpaare angeboten. Anleger machen bei ROinvesting Erfahrungen mit dem Handel gängiger Major- und Minor-Währungen. Darüber hinaus bietet der Broker die Möglichkeit, Exoten zu handeln können. Ergänzt wird das Angebot durch Kryptwährungen, Rohstoffe sowie Aktien und Indizes. Im Testbericht checken wir ROinvesting nicht nur hinsichtlich offensichtlicher Fakten durch. Bei uns stehen auch Support und Awards auf dem Prüfstand.

Stärken
  • CySEC regulierter Forex-Broker
  • 50 Forexpaare
  • Krypto-Währungspaare
  • Deutschsprachiger Kundensupport
  • Sehr gutes Bildungsangebot
Schwächen
  • Keine vollständige Auflistung aller min. und max. Spreads nach Kontomodellen
  • Keine FAQ auf der Website
  • Support nur werktags bis 19:00 Uhr erreichbar

Was kann man bei ROinvesting handeln?

Jetzt Traden

ROinvesting Forex Erfahrungen

€250 Min. Einzahlung
Gut App Support
1:30 Max. Hebel

Über 10.000 Werte sollen Trader bei GMO Trading handeln können – nach eigenen Angaben des Brokers. Der größte Teil des Handelsangebots besteht aus CFDs auf Aktien, Indizes und Rohstoffe. Neben dem CFD-Handel ist der Forex-Handel das zweite Standbein des Brokers. Angeboten werden neben den gängigen Haupt- und Nebenwerten auch einige sogenannte „Exoten“ wie die Kombination USDMXN. Insgesamt stehen rund 50 Forexpaare zur Wahl, die Hebel unterscheiden sich entsprechend der Einstufung. So können Majors mit Hebeln bis zu 1:30 gehandelt werden, Forex-Minors bis zu 1:20. Professionelle Trader können im Forexhandel Hebel von bis zu 1:500 nutzen.

Neben dem überaus liquiden Währungspaar EURUSD, das gern als Standard in der Bewertung von Gebühren und Spreads herangezogen wird, werden die Kombinationen mit dem US Dollar, aber auch Kombinationen der anderen starken internationale Währung untereinander angeboten, der sogenannten Minors.

Handelbar:

EUR/USD

USD/JPY

GBP/USD

USD/CHF

AUD/USD

NZD/USD

USD/CAD

Erfahrene Trader werden begrüßen, dass der Broker neben dem „klassischen“ Forex-Angebot auch 33 Kryptowährungs-Paare anbietet. Hier handelt es sich um Paarbildungen der liquidesten Kryptowährungen mit Fiatwährungen wie EUR, USD oder GBP, handelbar sind also BTCEUR oder ETHEUR, aber keine Paarbildungen von Kryptowährungen untereinander.

Beim Forex-Handel können private Anleger die Hebel einsetzen, die seit dem Sommer 2018 durch die ESMA verbindlich festgelegt sind und – zum Schutz der Trader – auf eine maximale Höhe von 1:30 bei den Forex-Hauptwerten beschränkt sind, für Krypto-Paare auf lediglich 1:2. Trader, die eine Einstufung als professioneller Kunde anstreben, haben allerdings die Möglichkeit, auch höhere Hebel zu nutzen.

Jetzt Traden

ROinvesting CFD Erfahrungen

€250 Min. Einzahlung
Mittel App Support
1:30 Max. Hebel

Wie hat ROinvesting in den wichtigsten Kriterien abgeschnitten?

Kosten

Die anfallenden Kosten und Gebühren beim Trading sind ein wesentlicher Faktor bei der Entscheidung für einen Broker, denn zu hohe Kosten schmälern die Rendite. Zugute halten muss man ROinvesting, dass das Handelskonto gratis geführt wird und auch keine Kommissionen anfallen. Die Mindesteinzahlung ist vergleichsweise niedrig und liegt bei 250 Euro bzw. US Dollar. Dies erleichtert privaten Anlegern den Einstieg in den Forexhandel. Der Broker agiert als Market Maker und macht seine Gewinne über die Spreads. Diese sind variabel, ihre Höhe hängt vom ausgewählten Kontomodell ab. Beim Forex beginnen die Spreads bei einer minimalen Höhe von 0,7 Pips beim EURUSD im Platinum-Konto.

Beim Silber-Konto betragen die Spreads auf dieses Währungspaar mindestens 2,2 Pips, beim Gold-Konto immer noch 1,3 Pips, dies liegt deutlich über dem Marktdurchschnitt. Da die Mindesteinzahlung für alle Konten gleich ist, gibt es keinen Grund, sich auf das Silber-Konto zu beschränken.

Mit hohen Kosten müssen Trader bei Inaktivität rechnen: schon ab dem ersten Monat belaufen sich diese Gebühren auf 80 Euro, nach sechs Monaten auf 500 Euro monatlich! Daher sollte das Handelskonto, wenn es nicht genutzt wird, geschlossen oder zumindest deaktiviert werden, am besten mit schriftlicher Bestätigung des Brokers!

Konten & Accounts

ROinvesting bietet Anlegern die Wahl zwischen drei verschiedenen Kontomodellen. Für den Einstieg geeignet ist das Silberkonto. Hier kann mit einem FX Hebel bis 30:1 gehandelt werden. Zu den Funktionen gehören Hedging und maßgeschneiderte News. Zusätzlich stellt der Broker Anlegern mit Silberkonto einen Kundenbetreuer zur Seite. Im Goldkonto stehen weitere Vorteile zur Verfügung. Hier sind für professionelle Anleger höhere Hebel vorgesehen. Außerdem setzt der Broker an dieser Stelle auf einen dezidierten Kundenbetreuer. Den vollen Funktionsumfang schaltet das Platinkonto frei – mit News Alerts und Free VPS.

Tipp: Die Handelskonten bei ROinvesting können auch als islamisches Konto geführt werden. Dies beinhaltet verschiedene Sonderfunktionen, zu denen:

  • keine Zins-/Swapgebühren für Overnight-Positionen
  • keine Spreadausweitung
  • keine Requotes
  • keine im Voraus zu zahlende Provision

gehören.

Wer sich noch nicht sicher ist, ob dieser Broker die beste Wahl ist, kann mit einem Demokonto erste ROinvesting Forex Erfahrungen machen. Ein Demokonto hat den Vorteil, dass Trader die Handelsplattform und die Leistungen des Brokers kennenlernen und erste Schritte im Forex-Handel ohne Risiken unternehmen können. Ein Demokonto wird von der Mehrheit der Broker angeboten, meist kostenlos, so auch bei ROinvesting. Hier ist die Demo jedoch mit einem Zeitlimit auf eine Nutzung über 14 Tage reduziert und kann im proprietären Webtrader des Brokers eingerichtet werden. Wer nach der Nutzung des Demokontos ein Echtgeld-Handelskonto anlegen möchte, kann unter drei Modellen wählen:

Für alle drei Konten ist die Mindesteinzahlung mit 250 Euro gleich. Die Spreads unterscheiden sich deutlich, wie bereits angesprochen: von 2,2 Pips für EURUSD beim Silber-Konto bis zu 0,7 Pips beim Platin-Account, dessen Inhaber ein kostenloses VPS und den Informationsdienst des Brokers nutzen können. Trader erhalten ab dem Gold-Konto einen persönlichen Kundenberater als Ansprechpartner, mit einem Gold- oder Platin-Konto werden Swap-Rabatte von 25 bzw. 50 % eingeräumt.

Die Hebel unterscheiden sich abhängig vom Kontotyp von 1:200 im Forexhandel beim Silver-Konto und 1:500 beim Platin-Konto, aber nur für professionelle Trader – private Anleger können über die durch die ESMA verbindlich vorgeschriebenen Hebel von höchstens 1:30 im Forexhandel nicht hinausgehen.

Handelsplattform

Die ROinvesting Erfahrungen im Forex-Handel fallen auch dank der angebotenen Handelsplattformen positiv aus. Neben dem „hauseigenen“ Webtrader, der browserbasiert genutzt werden kann, können Trader auch den bekannten und populären MetaTrader 4 nutzen. Dieser ist international beliebt dank seines Funktionsumfangs und der hohen Konfigurierbarkeit. Zahlreiche Erweiterungen und Tools erlauben eine große Anpassung. Möglich ist auch die Automatisierung des Tradings durch Expert Advisors. Auch der MT 4 kann browserbasiert genutzt werden, ist jedoch auch als stationär installierbare Software verfügbar und als mobile App.

Für den proprietären Webtrader bietet ROinvesting eine mobile App an. Die App kann im Google Play bzw. Apple Store für Android- und iOS-basierte Smartphones und Tablets heruntergeladen werden. Einmal installiert, erlaubt die App den Zugang zum Handelskonto auch unterwegs, die Nutzung der Tools und das Platzieren von Orders. Auch der MT 4 ist als mobile App verfügbar und kann ebenso vollumfänglich genutzt werden. Trader, die gern mobile Endgeräte nutzen, müssen sich bei ROinvesting nicht einschränken.

Wichtig ist, sich über das Demokonto auch mit den mobilen Tradinglösungen vertraut zu machen. Speziell im Daytrading ist es extrem wichtig, das Portfolio im Auge zu behalten. Smartphone und Tablet bietet mit der ROinvesting App natürlich ideale Voraussetzungen. Anlegern ist in diesem Zusammenhang zu empfehlen, die App den persönlichen Bedürfnissen entsprechend anzupassen. Auf diese Weise ist der Umstieg vom Spielgeld-Handel auf das Echtgeld Trading deutlich einfacher.

roinvesting erfahrung

Usability

Der erste Besuch auf der Website eines Brokers ist in der Regel auch der erste Kundenkontakt – dementsprechend vermittelt der Internetauftritt wichtige erste Eindrücke. Im Rahmen der ROinvesting Erfahrungen soll deshalb auch die Benutzerfreundlichkeit der Website besprochen werden. Hier lässt sich konstatieren, dass die Website übersichtlich strukturiert ist, dank einer klaren Menüführung findet der Kunde ohne weitere Umstände Informationen zu Konten, Anlageklassen und Konditionen. All das auch auf Deutsch, denn die Seite ist in verschiedenen Sprachen aufrufbar. Besonders positiv ist die Tatsache, dass auch die legalen Dokumente auf Deutsch vorliegen.

Die Einleitung einer Kontoeröffnung, sei es für ein Demo- oder ein Live-Konto, ist aus der Website heraus leicht möglich. Über einen Schaltfläche aus der Kopfzeile heraus gelangt der Nutzer zu einem Formular, in dem zunächst nur die allgemeinen Angaben eingegeben werden, die für die Einrichtung eines Demokonto erforderlich sind. In einem zweiten Schritt werden nähere Angabe zur Handelserfahrung und zur finanziellen Situation erfragt, wenn ein Live-Konto gewünscht ist. Alle relevanten Informationen, darunter auch die Geschäftsbedingungen des Brokers, können und sollten zuvor eingesehen werden.

Kundensupport

Der Broker setzt im ROinvesting Test auf ein umfassendes Supportportfolio, dass unsere Ansprüche auf ganzer Linie erfüllen kann. Gerade Einsteiger vergessen mitunter, sich diesen Bereich für die Bewertung von ROinvesting eingehend anzusehen. Dabei halten wir gerade den Kundendienst für einen besonders wichtigen Aspekt. Schwierigkeiten bei Transaktionen oder Probleme mit der Handelsplattform kann im Live Trading niemand gebrauchen. Kompetente Hilfe und schnelle Lösungen müssen eine Grundvoraussetzung sein, um als Broker unter die Top Favoriten zu kommen.

Kunden des Brokers erreichen den Support über verschiedene Kanäle. Ein echtes Plus: der Broker sitzt zwar in Zypern, unterhält aber eine deutsche Hotline. Auch der Live-Chat über die Website erlaubt den raschen Kontakt. Schriftlich können Trader ihre Anliegen per E-Mail, über das Kontaktformular oder per Brief oder Fax vorbringen. Wie Trader berichten, ist der Support über den Chat besonders gut und auf Deutsch erreichbar.

Die Supportzeiten sind eine Überraschung. ROinvesting stellt eine Erreichbarkeit von 8 Uhr bis 22 Uhr auf die Beine – von Montag bis Sonntag. Damit deckt der Broker nicht nur Handelszeiten in Europa ab. Im Gegenteil: Wenn die Börsen in Frankfurt oder Stuttgart bereits den Handel geschlossen haben, können Anleger den Kundendienst immer noch kontaktieren. Hier zeigt sich eine Stärke des Brokers und der klare Fokus auf das Thema Kundenzufriedenheit. Ein zweiter Punkt betrifft das Thema FAQ. Überraschenderweise fehlt dieses bei ROinvesting – zumindest an der von uns erwarteten Stelle. Der Broker hat das FAQ direkt in den Bereich der Kontoinformationen, was in unseren Augen etwas in die Irre führt. Anleger sind es gewohnt, das FAQ im Hilfecenter zu finden. Diese Stelle bietet die Möglichkeit, Anlegern noch vor dem ersten Kontakt zum Support Hilfe anzubieten.

ROInvesting Erfahrungen

Zahlungsmethoden

Ist das Handelskonto eingerichtet worden, muss natürlich auch eine Zahlung für die Kapitalisierung erfolgen. Und spätere Gewinne sollen dann ausgezahlt werden. Nicht immer ist das kostenlos möglich. Im Rahmen der ROinvesting Erfahrung stellen Trader allerdings schon bald fest, dass hier sehr viele Zahlungsmethoden verfügbar sind, die in Bezug auf Kosten, Komfort und Schnelligkeit nichts zu wünschen übrig lassen. Dabei sind Kreditkarte und Banküberweisung ebenso verfügbar wie eine Anzahl elektronischer Zahlungsdienstleister.

Das Portfolio akzeptierter Zahlungsmethoden umfasst:

  • VISA und MasterCard
  • Skrill
  • Neteller
  • SafeCharge
  • DECTA
  • Trustly

Damit sollte es in Bezug auf die Kapitalisierung des Handelskontos keine besonderen Probleme geben.

Brokerseitig fallen keine Gebühren für Einzahlungen an – ob eine Bank oder ein Kreditkartenanbieter hingegen etwas berechnet, ist im Einzelfall zu prüfen. Vor Auszahlungen vom Handelskonto müssen Trader den Verifizierungsprozess durchführen.

Zu dieser Verifizierung ist der Broker aufgrund rechtlicher Rahmenbedingungen verbindlich verpflichtet. Die Aufsichtsbehörden schreiben entsprechende Maßnahmen zur Verhinderung von Geldwäsche vor. Um diese Anforderungen zu erfüllen, verlangt der Broker von Anlegern:

  • Kopie (in Farbe) von Ausweis oder Reisepass
  • Kopie (in Farbe) einer Rechnung von Versorgungsunternehmen.

Die Dokumente können per E-Mail an den Broker gesendet werden. Alternativ bietet sich der Upload direkt über die Kontoverwaltung an.

Für Auszahlungen werden keine Mindestbeträge angegeben. Der Broker behält sich allerdings vor, Gebühren zu erheben, wenn weniger als 100 Euro bzw. US Dollar ausgezahlt werden. Zusätzlich droht eine Strafgebühr in Höhe von 50 Euro für den Fall, dass vor einer Abbuchung über das Konto längere Zeit keine Handelsaktivität mehr stattgefunden hat. Hier sorgt ROinvesting dafür, im Test eine Abwertung einzufahren. Einerseits stört uns die Strafgebühr. Auf der anderen Seite stellt der Broker nicht klar, über welchen Zeitraum sich die Betrachtung erstreckt.

Zusatzangebote

Einsteiger, die bei ROinvesting Forex Erfahrungen machen möchten, werden sich freuen, dass der Broker gute Bildungsangebote vorweisen kann. Die verfügbaren Ressourcen unterstützen Anfänger bei ihren ersten Trades, aber auch erfahrene Trader können bei ROinvesting noch dazu lernen. Im Schulungsbereich des Brokers finden sich verschiedene Medien, die nicht nur Grundwissen vermitteln, sondern wirklich für jeden etwas bieten.

Besonders für den Forexhandel ausgelegt ist ein spezielles Forex-eBook, außerdem wird ein Trading-eBook angeboten, außerdem Kurse, deren Schwerpunkt allerdings auf dem CFD-Handel liegt. Für Einsteiger wichtig ist, dass sich durch die Nutzung der Bildungsressourcen auch erste Handelsstrategien erlernen lassen. Wer ausreichende Englischkenntnisse mitbringt, kann die angebotenen Expertenartikel studieren. Auch Videomaterial und Webinare werden geboten. Abgerundet wird all das durch eine Wirtschaftskalender und ein Glossar. Das Erlernte kann in der kostenlosen Demo angewandt werden. Hier kommt der ROinvesting Test zu einer positiven Bewertung.

Regulierung & Einlagensicherung

Zum Ende des Tests soll auch beleuchtet werden, ob ROinvesting seriös ist. Der Broker ROinvesting ist ein Unternehmen der Royal Forex Ltd., die ihren Firmensitz in Nikosia auf Zypern hat. ROinvesting wird also durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert. Als Mitgliedsstaat der EU ist Zypern im Bereich der Finanzdienstleistungen an die MiFID Richtlinie gebunden, die europaweit Geltung hat.

Wie in ganz Europa verbindlich, muss auch ROinvesting die Kundeneinlagen getrennt vom Unternehmensvermögen auf segregierten Konten aufbewahren. Im Falle einer Insolvenz hätten Gläubiger des Brokers also auf die Kundengelder keinen Zugriff. Da der Broker Mitglied im Anlegerentschädigungsfonds Zyperns ist, ist ein Einlagenschutz bis 20.000 Euro pro Kunde durch den ICF gewährleistet.

Auszeichnungen

ROinvesting hat 2017 den Schritt in den Markt gewagt. Klar, dass der Anbieter anfangs ein „unbeschriebenes“ Blatt war. Inzwischen hat sich die Situation geändert. Der Broker hat nicht nur Erfahrung gesammelt, sondern sich erfolgreich etabliert. Heißt: In den letzten Jahren ist der Broker auch Branchenkennern und Experten zunehmend aufgefallen. Eine Entwicklung, welche sich deutlich an den Awards und Auszeichnungen ablesen lässt. ROinvesting ist es beispielsweise gelungen, bester CFD Broker 2020 zu werden. Außerdem ist der Broker in den offiziellen IAFT Ratings (International Association of Forex Traders) gelistet.

ROInvesting Testbericht

Nutzerbewertungen beschweren sich über die Gebühren für Inaktivität oder die Auszahlungskosten für geringe Beträge. Wer diesbezüglich ROinvesting Betrug anlastet, hat jedoch offensichtlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Brokers nicht gelesen, denn hier finden sich detaillierte Informationen zu eben diesen Punkten. An Risikohinweisen mangelt es ebenfalls nicht, und außerdem haben interessierte Kunden die Möglichkeit, mit dem kostenfreien Demokonto erste ROinvesting Forex Erfahrungen zu machen, bevor tatsächlich Geld fließt.

Nicht in puncto Auszeichnungen, aber in Sachen Sponsoring, können wir über ROInvesting mehr Positives berichten. Der Broker ist mittlerweile Sponsor des italienischen Fußballvereins AC Milan.

Roinvesting FAQs

Ja, ROinvesting wird von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert und beaufsichtigt.

Bei Roinvesting lassen sich CFDs auch Bitcoin handeln, jedoch keine echten Bitcoins.

Roinvesting bietet eine App für die gängigsten mobilen Endgeräte an.

71% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten die Funktionsweise von CFDs verstehen und nur mit Kapital handeln, dessen Verlust Sie sich leisten können.