Skilling

Konto eröffnen
Händler Bewertung
5 Minuten Lesedauer/aktualisiert: 12.02.2020

Der Marktstart von Skilling am deutschen Markt liegt noch nicht lange zurück. Seit 2019 können Kunden aus Deutschland auf das Forex- und CFD-Handelsangebot des Brokers zugreifen und das über den Desktop, per Smartphone oder über die App. Der Hauptsitz von Skilling befindet sich auf Nikosia, Zypern. Weitere Büros führt der Broker in Spanien und auf Malta. Bei unseren Skilling Erfahrungen haben wir uns auf die Leistungen und Konditionen rund um das vielfältige Handelsangebot fokussiert. Unsere Ergebnisse haben wir für unsere Leser übersichtlich zusammengefasst.

Stärken
  • innerhalb der EU reguliert
  • Kryptos im Handelsangebot
  • über 300 Aktien-CFDs
  • mehrsprachiger Kundenservice
Schwächen
  • nur die erste Auszahlung im Kalendermonat gebührenfrei

Forex Konto eröffnen

Skilling Forex Erfahrungen

€100 Mindesteinzahlung
High Trading Gebühren
Good App Support

Welches Handelsangebot der Neuling am deutschen Markt für private und professionelle Kunden bereithält, haben wir in unseren Skilling Erfahrungen genau unter die Lupe genommen. Schließlich haben Trader unterschiedliche Präferenzen, was die handelbaren Basiswerte betrifft. Einsteiger fokussieren sich nicht selten zunächst auf die handelbaren Majors. Wohingegen für spezialisierte Profis sicherlich auch ein Blick auf die exotischen Währungspaare von Interesse ist. Unter den Major-Paaren finden sich bekannte Größen wie EUR/USD, GBP/USD und USD/JPY vertreten.

Bei Skilling sind unter anderem die folgenden Devisenpaare handelbar:

  • EUR/USD
  • USD/JPY
  • GBP/USD
  • USD/CHF
  • AUD/USD
  • NZD/USD
  • USD/CAD

Das Handelsangebot an Minors fällt ebenfalls gut aus, sodass Trader aus zahlreichen Währungspaaren wählen können. Die anschauliche Liste an Vermögenswerten aus der Anlageklasse Forex wird durch exotische Währungspaare wie USD/MXN und GBP/ZAR komplettiert. Für den Handel mit Major-Paaren können Privatkunden einen Hebel von maximal 30 verwenden.

CFD Konto eröffnen

Skilling CFD Erfahrungen

€100 Mindesteinzahlung
High Trading Gebühren
Good App Support

Im Zuge unserer Skilling CFD Erfahrungen haben wir ein Augenmerk auf das Handelsangebot des Brokers gelegt. Dabei konnte festgestellt werden, dass CFDs auf wichtige Anlageklassen verfügbar sind. Insgesamt zählt das Handelsangebot von Skilling etwa 400 Instrumente. Über Skilling können CFDs auf Aktien, Rohstoffe und Indizes gehandelt werden. Es ergeben sich hier zahlreiche Handelsmöglichkeiten, um auf die Wertentwicklung zu spekulieren. Unter den handelbaren Indizes finden sich S&P 500, NASDAQ 100 und weitere.

Daneben können zudem ausgewählte Rohstoffe via CFDs gehandelt werden. Die Auswahl umfasst Gold, Silber, Öl und Gas.

Mit einem Live-Konto bei Skilling können Trader auch CFDs auf führende Kryptowährungen handeln. Zur Auswahl stehen die Folgenden:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Litecoin
  • Ethereum
  • Ripple

Damit sich interessierte Trader einen guten Überblick verschaffen können, führt der Broker die handelbaren Vermögenswerte auf. Dazu findet sich auch gleich der maximale Hebel und die minimale und maximale Handelsgröße. Für Kleinanleger ist es von Interesse, dass Skilling als Handelsgröße auch Micro-Lots anbietet.

Handel mit Hebel: Je nach Instrument kann der CFD-Handel mit Indizes mit einem Hebel von bis zu 20 angegangenen werden. Für private Kunden gibt es auch beim Handel mit Krypto-CFDs eine Hebelbeschränkung. Diese liegt bei einem Hebel von maximal 2. Um als professioneller Kunden höhere Hebel verwenden zu können, müssen Trader bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Kosten

Beim Blick auf die Handelskonditionen fällt auf, dass sich der Spread nicht nur nach dem gehandelten Instrument richtet. Bei Skilling gibt es zwei unterschiedliche Kontomodelle. Das Standard-Konto ist ab einer Mindesteinzahlung von 100 Euro zugänglich. Wohingegen ein Upgrade auf das Premium-Konto eine Mindesteinzahlung von 50.000 Euro mit sich bringt. Die beiden Kontomodelle unterscheiden sich nicht nur durch die Höhe der geforderten Mindesteinzahlung. Die Spreads für die handelbaren Instrumente fallen beim Premium-Konto günstiger aus als beim Standard-Konto.

Sicherlich ist die genannte Mindesteinzahlung, die für das Premium-Konto erforderlich ist, eine recht hohe Hürde für Kleinanleger. Über das Standard-Konto können CFDs auf den NASDAQ 100 mit einem Spread ab 2.3 gehandelt werden. Hingegen liegt der minimale Spread für die genannte Handelsmöglichkeit beim Premium-Konto bei 1.2.

Auch wenn die Mindesteinzahlung recht hoch ausfällt, hat das Premium-Konto nicht außer Acht zulassende Vorteile. Anhand der bereitgestellten Tabelle werden die unterschiedlichen Spreads schnell ersichtlich. Daneben sollten Trader wissen, dass beim Standard-Konto keine Kommission anfällt,. Ebenfalls gibt es eine Kommission auf Gold- und Silber-CFDs. Beim Handel mit Bitcoin-CFDs liegen die Kosten sowohl über das Standard-Konto als auch über die Kontovariante Premium bei 0.75 % zum Ask-Preis.

Kosten für den Forex Handel bei Skilling: Wer sich für das Standard-Konto entschieden hat, kann das genannte Währungspaar ab einem Spread von 0.7 Pips handeln. Für das exotische Währungspaar USD/MXN wird ein Spread ab 65.8 Pips berechnet. Mit dem Premium-Konto kann der Euro gegen den US-Dollar schon ab 0.4 Pips gehandelt werden. Ein attraktiverer Spread zeigt sich auch beim Währungspaar USD/MXN mit ab 32.8 Pips. Die Angabe der Gebühren für einen Trade erfolgt während des Handelsverlaufs, sodass Trader die anfallenden Kosten überblicken können.

Konten & Accounts

Der Online-Broker Skilling zählt zu seinem kundenorientierten Service auch eine Kontoeröffnung, die zeitsparend online in die Wege geleitet werden kann. Wer ein Konto beim Skilling Broker eröffnen möchte, findet das Online-Formular zur Registrierung über die Website und den gleichnamigen Button. Zunächst ist eine E-Mail-Adresse einzugeben und ein Passwort auszuwählen. Darüber hinaus muss man sich für eine Basiswährung entscheiden, in der das Konto geführt wird. Die Auswahl besteht aus den fünf nachfolgenden Möglichkeiten:

  • EUR
  • USD
  • GBP
  • NOK
  • SEK

Die Verifizierung können Kunden aus Deutschland nicht per BankID durchführen. Diese Möglichkeit steht lediglich Kunden aus Norwegen und Schweden zur Verfügung. Um die Prüfung der Identität erfolgreich abzuschließen, müssen die geforderten Dokumente hochgeladen werden. Ein Identitätsnachweis kann über ein gültiges Ausweisdokument wie einen Reisepass erfolgen.

Bei Skilling ist eine Einstufung als Privatkunde oder als professioneller Kunde möglich. Für professionelle Kunden besteht die Hebelbeschränkung durch ESMA nicht. Der Broker stellt die Richtlinien bereit, die im Rahmen der Kundenkategorisierung maßgeblich sind. Wer als professioneller Kunde handeln möchte, sollte sich diese gründlich durchlesen.

Hinweis: Zu den Kosten bei Skilling kann auch eine Inaktivitätsgebühr gehören, wenn über 12 Monate hinweg, keine Anmeldung auf das Handelskonto erfolgt. Die Gebühren bei Inaktivität belaufen sich auf 10 Euro.

Handelsplattform

Nicht jeder CFD- und Forex-Broker bietet seinen Kunden eine brokereigene Handelsplattform an, wie dies bei Skilling der Fall ist. Die proprietäre Plattform des Brokers können Kunden über den Desktop nutzen. Darüber hinaus steht noch eine webbasierte Variante zur Verfügung. Die Skilling Erfahrungen ergaben, dass die Handelsplattform mit nützlichen Indikatoren und Tools ausgestattet ist. Der Funktionsumfang beinhaltet rund 30 der genannten Werkzeuge.

Zudem zählt die Watchlist zu den nutzbaren Funktionen, die sich hilfreich dabei erweist, die Kursentwicklung von ausgewählten Instrumenten zu beobachten. Um einzuschätzen, wie sich der Markt entwickelt, sind auch Marktinformationen von Interesse. Über die Handelsplattform werden diese bereitgestellt. Dabei wird auf eine gut verständliche Präsentation Wert gelegt, sodass sich auch Einsteiger leicht zurechtfinden können.

Mobile App für Smartphones und Tablets

Die Benutzeroberfläche der Handelsplattform ist übersichtlich aufgebaut, was den Umgang mit der Handelsumgebung erleichtert. Heutzutage spielen mobile Apps auch beim Trading eine wichtige Rolle. In den Leistungen des Brokers findet sich eine mobile App, über die der Zugriff auf die Handelsplattform möglich ist. Die App ist bei Google Play und im App Store erhältlich. Mit der App auf Tablet oder Smartphone können Trades auch flexibel von unterwegs aus platziert werden. Zudem können sich Nutzer über die aktuelle Marktgeschehnisse auf dem Laufenden halten.

Skilling Erfahrungen

Usability

Wer bei seiner Recherche zum Broker Skilling die Website aufruft, findet eine Sprachenauswahl vor, die neben Deutsch auch noch Englisch, Norwegisch und Schwedisch enthält. Wichtige Informationen zum Angebot des Brokers finden sich erst unten auf der Website über Menüpunkte wie „Handels- und Kontoinformationen“. Solch relevante Informationen packen viele Anbieter in eine obenstehende Menüführung, wo die Punkte beim ersten Blick auf die Website gut ersichtlich sind. Die Übersicht über die handelbaren Instrumente gelingt gut. Und auch der minimale Spread sowie die möglichen Handelsgrößen mit den zugehörigen Instrumenten werden aufgeführt.

Die Skilling Bewertung der Website fällt gut aus. Einen FAQ-Bereich hat die Website zudem zu bieten. Die FAQs finden sich über den Bereich Help Desk. Zu den Handelskonten und der Handelsplattform finden sich ebenso Informationen sowie über die Gebühren. Ein Risikohinweis ist ein weiterer wichtiger Punkt, der auf der Website eines Brokers nicht fehlen sollte. Die Allgemeine Risikoaufklärung wird bei Skilling auch auf Deutsch zur Verfügung gestellt.

Zur Geschichte: erstes Büro auf Malta

Gegründet wurde Skilling bereits im Jahr 2016, was mit der Eröffnung des ersten Büros auf Malta einherging. In den nachfolgenden Jahren erfolgte die Eröffnung des Hauptsitzes auf Zypern und der Start in Ländern wie Deutschland und Schweden. Die Skilling-Group umfasst rund 40 Mitarbeiter. Wer mehr zur Geschichte des Unternehmens wissen möchte, finden entsprechende Inhalte über die Website.

Kundensupport

Der Broker Skilling ist international tätig und bietet seinen Kunden einen mehrsprachigen Kundenservice, was sich kundenorientiert zeigt. Wer in Betracht zieht, über Skilling zu handeln, sollte offene Fragen zum Angebot vor der Kontoeröffnung abklären. Dazu kann der direkte Kontakt mit einem Mitarbeiter über die Hotline erfolgen. Der Kundenservice ist von montags bis freitags zwischen 08:00 und 17:00 Uhr (MEZ) über die Hotline erreichbar. Praktisch erweist sich auch, dass sich unter den Kontaktmöglichkeiten ein Live-Chat findet. Über den Live-Chat können interessierte Trader und Kunden von längeren Servicezeiten profitieren.

Die Servicezeiten für den Live-Chat liegen von Montag bis Freitag zwischen 08:00 bis 21:00 Uhr (MEZ). Am Wochenende steht der Kundenservice von Skilling nicht zur Verfügung. Anfragen können jedoch jederzeit über das bereitgestellte Kontaktformular oder per E-Mail an den Kundenservice gesendet werden. Die Skilling-Group verfügt über Standorte in mehreren Ländern, was auch an den aufgezeigten Servicenummer zu erkennen ist.

Nicht nur Trader aus Deutschland finden eine zugehörige Rufnummer unter den Kontaktmöglichkeiten. Gleiches gilt, für Kunden aus Schweden, Norwegen und dem Vereinigten Königreich. Vertreten ist der Broker auch auf Facebook, sodass auch über diesen Kanal aktuelles zum Angebot in Erfahrung gebracht werden kann. Das Serviceangebot des Brokers fiel in unserem Test zufriedenstellend aus. Wer eine Frage per E-Mail an den Kundenservice sendet, erhält in der Regel binnen 24 Stunden eine Antwort.

Skilling erfahrungen

Zahlungsmethoden

Unter den akzeptierten Zahlungsmethoden finden sich neben den Klassikern wie Kreditkarte und Banküberweisung auch die Online-Zahlungsdienstleister Skrill und Neteller. In den Skilling Erfahrungen konnten wir feststellen, dass seitens des Brokers keine Gebühren für Einzahlungen anfallen. Ob für die gewählte Zahlungsmethode vonseiten des jeweiligen Anbieters Gebühren für Transaktionen erhoben werden, sollte vor der ersten Zahlung abgeklärt werden. Um über das Live-Konto bei Skilling handeln zu können, muss dieses zunächst mit ausreichend Kapital bestückt werden.

Wenn das Handelskonto schnell kapitalisiert werden soll, können dazu Zahlungsmethoden wie VISA oder MasterCard, aber auch Skrill oder Neteller verwendet werden. Wer Einzahlungen per Banküberweisung vornehmen möchte, sollte eine Dauer von bis zu drei Werktage miteinplanen.

Auszahlungsgebühren bei Skilling

Nicht selten berechnen Broker im Rahmen von Auszahlungen Gebühren. Bei Skilling ist die erste Auszahlung im Kalendermonat gebührenfrei. Allerdings fällt für jede weiter Auszahlung, die im selben Kalendermonat ausgeführt werden soll, eine Gebühr in Höhe von 12,50 Euro an.

Um eine Auszahlung zu beantragen, ist ein Login in den persönlichen Kundenbereich erforderlich. Nachdem über die Einstellungen der Bereich „Auszahlungen“ aufgerufen wurde, muss ein Konto beziehungsweise eine Karte ausgewählt werden. Danach ist noch der gewünschte Auszahlungsbetrag einzugeben. Der Vorgang muss bestätigt werden. Es erfolgt eine Benachrichtigung per E-Mail, wenn die Auszahlung genehmigt wurde.

Zusatzangebote

Auf das Handelsangebot sind wir in unserem Skilling Test bereits eingegangen. In diesem Abschnitt befassen wir uns mit dem Zusatzangebot, das der Broker für Trader bereithält. Zunächst ist das kostenlose Demokonto anzuführen, über das sich Nutzer mit den Handelsbedingungen vertraut machen können. Anders als über das Live-Konto erfolgt der Handel über das Demokonto lediglich mit virtuellem Guthaben. Trader können somit keine echten Einsätze tätigen, aber dennoch nützliche Erfahrungen ohne Risiko sammeln.

Um Trader beim Handel zu unterstützen, präsentiert der Broker neben dem Demokonto noch weitere Hilfsmittel. Seit 2018 können Kunden auf den Trade Assistant zugreifen. Einsteiger können sich zu Beginn mit der Bedienung der Handelsplattform schwertun. Bei Bedarf kann der Trade Assistant verwendet werden, der beim Platzieren von Aufträgen unterstützt. Das Hilfsmittel kann natürlich auch von erfahrenen Tradern genutzt werden.

Der Handel ist spekulativ. Es ist wichtig, dass Trader die Hebelwirkung und die Funktionsweise von CFDs vollständig verstanden haben, damit Chancen und Risiken besser eingeschätzt werden können. Eine weitere Hilfe stellt sich durch die Skilling Akademie dar, die ebenfalls seit dem Jahr 2018 zum Angebot des Brokers gehört. Die Unternehmensgeschichte von Skilling ist zwar noch recht kurz. Es wird aber dennoch ersichtlich, dass der Broker darum bemüht ist, sein Angebot auszubauen.

Regulierung & Einlagensicherung

Skilling ist in Deutschland ein Neuling am Markt. Das Handelsangebot ist erst seit 2019 für Trader aus Deutschland zugänglich. Auch Skilling gehört zu den Brokern, die den Hauptsitz auf Zypern führen. Im Jahr 2017 reichte der Broker bei der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) einen Lizenzantrag ein. Die Lizenz liegt seit 2018 vor. Aufgrund der Regulierung durch die CySEC unterliegt der Broker entsprechenden Kontrollen.

Zum Schutz der Kundengelder werden diese getrennt vom Firmenvermögen verwahrt. Das regulatorische Umfeld ist bei der Brokerwahl nicht außer Acht zu lassen. Bei den Erfahrungen mit Skilling konnte zudem festgestellt werden, dass das Unternehmen Mitglied im Investors Compensation Fund ist. Was die Sicherheit der Kundendaten betrifft, so ist zu bemerken, dass beim Broker Sicherheitsprotokolle eingesetzt werden. Hinsichtlich des Sicherungsumfelds stellt sich positiv dar, dass der Broker innerhalb der EU reguliert wird.

Neben dem Büro auf Zypern hat Skilling noch Standorte in Spanien und auf Malta. Um eine breite Zielgruppe anzusprechen, ist nicht nur ein entsprechendes Handelsangebot nötig. Die internationale Tätigkeit macht weitere Maßnahmen erforderlich, die sich bereits im Serviceangebot widerspiegeln. Mit einem mehrsprachigen Kundensupport geht der Broker klar auf die Bedürfnisse seiner internationalen Kunden ein.

Auszeichnungen

Eine langjährige Erfahrung am Markt kann Skilling noch nicht vorweisen. Nichtsdestotrotz kann sich ein Blick in das Handelsangebot des Brokers lohnen. Wer bei seiner Informationseinholung nach Auszeichnungen sucht, findet derzeit noch keine errungenen Awards vor. Es wird sich zukünftig zeigen, wie Trader aus Deutschland die Leistungen und Konditionen des Brokers einschätzen. Die ersten Kundenbewertungen dürften nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Skilling wurde im Jahr 2016 von Henrik Persson Ekdahl, André Lavold und Mikael Riese Harstad gegründet. Wer sich ein Bild vom Skilling-Management machen möchte, findet die Mitarbeiter mitsamt Foto über die Website. Die rund 40 Mitarbeiter finden sich verteilt über die Standorte des Unternehmens. Zu Skilling gibt es einige Presseartikel, die insgesamt meist positiv über den Broker berichten.

Bei unseren Erfahrungen mit Skilling konnten wir keine Neukunden-Aktionen bemerken. Bei einigen Brokern können Neukunden von Vergünstigungen oder Prämien profitieren. Solche Aktionen werden genutzt, um Neukunden auf ein Angebot aufmerksam zu machen. Die Freundschaftswerbung stellt eine weitere Aktion dar, durch die sich auch Bestandskunden Prämien sichern können. Auch hier findet sich bei Skilling keine vergleichbare Aktion. Ein Angebot sollte durch faire Konditionen und Leistungen überzeugen, sodass ein Fehlen der aufgeführten Aktionen nicht überbewertet werden sollte.

Fazit

Bei einem neuen Anbieter schauen wir natürlich besonders aufmerksam hin. Mit Skilling geht ein Broker an den Start, der seinen Kunden gleich zwei unterschiedliche Kontomodelle anbietet. Bevor ein Live-Konto eröffnet wird, kann die Handelsumgebung über das kostenlose Demokonto kennengelernt werden. Ein Upgrade auf ein Live-Konto kann bequem online durchgeführt werden. Mit einer Mindesteinzahlung von 100 Euro kann ein Standard-Konto eröffnet werden. Um den Handel über das Premium-Konto angehen zu können, ist eine Mindesteinzahlung von 50.000 Euro erforderlich.

Das Handelskonto bei Skilling ermöglicht neben Devisenpaaren auch den Zugriff auf zahlreiche Instrumente aus Anlageklassen wie Aktien, Kryptowährungen, Indizes und Rohstoffe, die via CFDs gehandelt werden können. Beim CFD Vergleich der beiden Kontovarianten fällt beim Premium-Konto ein günstigerer Spread auf. Neben dem Spread fällt bei diesem Kontomodell für bestimmte Anlageklassen eine Kommission an.

Ein- und Auszahlungen sind über die gängigen Wege wie Debit- und Kreditkarte, Banküberweisung, Skrill und Neteller möglich. Nicht zu den akzeptierten Zahlungsmethoden gehört PayPal. Der Kundenservice ist während der Servicezeiten auch per Live-Chat erreichbar. Der Kundenservice präsentierte sich bei unserem Test gut. Die Handelsplattform ist mit verschiedenen Tools ausgestattet, die sich für den Handel nützlich zeigen können. Zudem wird Tradern der Skilling Trade Assistant an die Hand gegeben.

71% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten die Funktionsweise von CFDs verstehen und nur mit Kapital handeln, dessen Verlust Sie sich leisten können.